Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.07.2021, 06:44  
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 5.400
Ich denke die Ansätze mit den tolerablen und nicht tolerablen Säulen der Beziehung sind sehr interessant. Sie würden für mich aber trotzdem nicht bedeuten dass man etwas bestimmtes nicht verzeihen kann.
Denn verzeihen bedeutet ja nicht automatisch dass man dann mit der Person an seiner Seite weiter machen will. Es ist auch nichts was man für den anderen tut, sondern in erster Linie geht es dabei doch darum eigenen Groll loszulassen und mit etwas das einem widerfahren ist in irgendeiner Form seinen Frieden zu machen, um sich selbst nicht in negativen Gefühlen zu verlieren.
Es ist auch möglich eine Tat zu verzeihen und trotzdem rational zu sagen dass man künftig getrennter Wege gehen möchte. Daher würde ich das voneinander trennen.
Es ist nicht mal nötig das nach außen zu kommunizieren sondern liegt ganz in einem selbst. Man kann ja auch jemandem etwas verzeihen der z.B. bereits verstorben ist und braucht das Gegenüber nicht dafür.
Verzeihen dient nicht dazu jemandem etwas 'durchgehen zu lassen' was nicht okay ist, sondern nach vorne sehen zu können und Wut und Aggressionen gegenüber der Person hinter sich zu lassen.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten