Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.06.2004, 22:38  
hyric
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 49
eigentlich wollte ich's nicht erzählen, denn weiter bringen wird's uns alle trotzdem nicht. Die Lage ist nämlich etwas außer Kontrolle geraten. Ich denke mal, jeder auch noch so gut gemeinte Rat euererseits wäre momentan Perlen vor die Säue...

Zitat:
Original geschrieben von Taboa
Ach Hyric,
was soll man dir da noch raten? Die Sache geht ihren Weg, egal was wir planen und wieviel Verstand wir auch benutzen. Es kommt wie es kommt, du wirst sehen und in dem Alter brauchst du ganz sicher keine Tips mehr.
Wie Recht du hast, Taboa. Es kam wie es wollte. Allerdings ist man - glaub ich - nie alt genug, um nicht auch mal auf andere zu hören. Aber es hätte womöglich trotzdem nichts genützt.

Zitat:
Original geschrieben von Taboa
... und ich weiß auch nicht, was du deiner Frau gesagt hast, wohin du gehst...
Bitte, das soll nicht als Rechtfertigung gelten...- aber es war gar nicht möglich, ihr irgendetwas vorzulügen. Wie so oft war sie mal wieder mal außer Haus auf irgendeinem Sport-oder Wellness-Weekend mit ihren Leuten - ausgestattet mit der golden Amex-Karte (sponsored by Hyric)... Möchte nicht wissen was da abgeht. Jedenfalls war sie am Freitag Nachmittag bereits weg, als ich von meiner Reise nach Hause kam.

Zitat:
Original geschrieben von Taboa
Du kannst dir noch so sehr einreden, dass du auf einen Korb hoffst, ganz das Gegenteil wünscht du dir tief in deinem Inneren....
Taboa, ohne es zu merken wird's wohl auch so gewesen sein. KANNST DU HELLSEHEN ??


Was ich mir vorher alles ausgedacht hatte, was ich ihr sagen könnte. Ich hätte es mir sparen können. Wie schon gesagt, "es kam wie es kam", näher und näher.. Ein Ananasstückchen nach dem anderen wanderte von meinem Toast Hawai in ihren Mund, von ihrer Gabel kamen Schinkenstreifen von ihrem Chefsalat zu mir. Später - Der Austausch der Erdbeeren gelang uns sogar ohne "Werkzeug". Das war am Samstagnachmittag in einem Bistro mitten in der Innenstadt. Jederzeit hätten Bekannte oder jemand aus der Firma vorbeikommen können. Alles um uns herum war egal.
Ja, das was ihr denkt ist später auch geschehen. Und zwar absolut nüchtern. Weil wir beide es wollten. Weitere Details erfährt niemand, auch nicht ihr, die mir niemals begegnen werdet. Das ist privat. Hierfür, und nur hierfür würde ich mir nachsagen lassen, ich hätte die Ehe betrogen. Ich bereue aber keine einzige Sekunde dieses Tages.

Das Leben ist seit Samstag nicht einfacher geworden. Nach wie vor hat sie einen Freund und ich habe eine Familie. Wie es um meine Ehe steht habe ich bereits erzählt. Ich denke mal, auch ohne diese Geschichte ist das nur noch eine Frage der Zeit.
Wie es mit uns weiter gehen soll weiß momentan noch keiner. In der Firma gibt es so gut wie keine Möglichkeit, sich privat auszutauschen, ohne daß jemand es mitbekommt. Selbst per Telefon ist es schwierig. Naja, wir werden sehen was kommt, jedenfalls ist dieses schmerzige Gefühl endlich verschwunden.
Am nächsten Sonntag haben wir wieder beide Zeit, und wir haben uns verabredet, was zusammen zu unternehmen. Dabei kann man reden.
hyric ist offline   Mit Zitat antworten