Thema: ...soderle...
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2000, 00:04  
Diabolus
Platin Member
 
Registriert seit: 11/1999
Ort: Mainz
Beiträge: 1.527
grant31:
mir gefällt an dir, dass du nicht jeden quatsch mitmachst und sagst wenn quatsch quatsch ist. manchmal übertreibst du für meinen geschmack jedoch etwas und legst unbegründete empfindlichkeiten an den tag. ich kann aber gut mit dir leben. ich will dieses forum nicht verlassen. ich will bald mein 1-jähriges jubiläum hier feiern. die beiträge und einige leute sind mir ans herz gewachsen. mittlerweile kenne ich sogar einige. hätte ich, als ich hier einstieg nie gedacht, welche rolle dieses forum je für mich spielen könnte und ich weiß, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt.

mike:
danke für dein bemühen auf meine wünsche einzugehen. du wirst bestimmt noch oft gegen die meinung einiger oder vieler handeln müssen, aber ich denke du kommst damit klar http://xlovetalk.futurequest.net/ubb/wink.gif . man kann nicht alles einstimmig oder demokratisch beschließen. ich finde es auch interessant, wie du lernst mit deiner verantwortung umzugehen und wir mit unserer kritik. das da beide seiten schon mal daneben gegriffen haben ist, denke ich, normal. diskussionen darüber finde ich nicht schlimm. wer andere beleidigt disqualifiziert sich selbst und ansonsten stellt eine diskussion sicher, das kein argument vergessen wird, selbst wenn ihm letzten endes nicht gefolgt wird.

ich wollte nur nochmal darauf hinweisen, dass man sich gegenüber privatpersonen nicht auf grundrechte berufen kann. grundrechte sind als abwehrrechte gegen den staat konzipiert. für die, die es interessiert, es gibt sowas wie mittelbare wirkungen, das nennt das bundesverfassungsgericht "ausstrahlungswirkung in das privatrecht". hier fällt mir aber kein gesichtspunkt ein, unter dem mike grundrechte gegen sich gelten lassen müsste. "einbruchstellen" sind die generalklauseln des bürgerlichen rechts, wie §§ 138 I, 242, und 826 bgb. in seinen entscheidungen zur meinungsfreiheit ging dem bverfg wohl ein licht auf *g*, wenn ich an die abwägung der meinungsfreiheit mit anderen grundrechten denke. worte wie "wesensgehalt" und "im lichte eines andern grundrechts" gehören hierher. das gehört aber nicht hierher.

diabolus
Diabolus ist offline