Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2005, 12:30  
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Ich weiss, du hast Recht.

Zitat:
Zitat von Someguy
Hey Star...

sorry für den nicht sehr konstruktiven Anfang...aber kann das sein, dass es in letzter Zeit Mode geworden ist, sich in Profs/Dozenten zu verknallen? Naja, wie auch immer...

Ich will dich nicht entmutigen, aber leider wirst du dich wohl damit abfinden müssen, auch wenn es grausam ist, dass er als verheirateter Mann nicht zu haben ist. Ich finde es auch keine gute Idee, ihm zu sagen, dass du in ihn verliebt bist, ich denke mal er merkt dir das schon an, wenn er nicht blind ist. Eine Möglichkeit wäre natürlich auf irgendeine Weise zu erfahren, ob er glücklich verheiratet ist oder nicht

Sorry, dass ich keinen Tipp oder Ratschlag für dich habe. Wünsche dir trotzdem viel Glück und Durchhaltevermögen.

Alex
Hello Someguy,

du kannst mir glauben, dass ich mir nichts mit einem verheirateten Mann wünsche. Ich gäbe fast alles, wenn jemand in der Lage wäre, diese Gedanke aus meinem Kopf zu nehmen. Und glaube mir, ich arbeite hart dran. Nur, hat nix genutzt und ich dachte, dass wenn ich mich hier im Forum ausheule, würde ein wenig Erleichterung bringen.
Mir geht es darum besser zu verstehen, warum mir sowas geschehen muss... Ist keine Modeerscheinung und der besagte Herr konnte Student sein und trotzdem verheiratet. Wäre nix, sowas kann nicht gut gehen ist meine wirkliche Meinung. Dennoch leide ich, fühle mich sehr verloren und verwirrt. Nun, das mit dem erzählen ist so: ich möchte nicht, dass er denkt, dass ich ihn ausnutzen wollte und habe die Hoffnung, dass dieses Gewicht aus meinem Kopf dann weggeht. Jemandem das zu erzählen ist keine Beleidigung, oder? Vor allem, wenn mein Umgang respektvoll bleibt. Na mal sehen, noch halte ich aus.
Starmathematics ist offline