Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2005, 16:24  
KleinBelita
Entlein mit Englein
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2004
Beiträge: 3.619
nun trat ahmet in mein leben , ein etwas scheuer kurde und doch recht putzig ....anfänglich bewachte er mich mit argusaugen im lokal , so daß mir keiner zu nahe kam , er war fast wie ein ersatzbruder
mit der zeit schrieb er mir briefe ...und es zeigte sich das er sich verliebt hatte ...ich versuchte so oft ihn abzuhalten davon , er war jungfraeulich und rein ....mit sicherheit einer der treusten menschen die ich jemals sah ....eine lange leidensgeschichte war seine anreise in unser schönes deutschland, zu der zeit , als ich ihn damals kennenlernte , waren die meißten flüchtlinge noch wirkliche flüchtlinge und geschichten wie folter und mord , prügel vergewaltigung begleiteten ihren weg .....
ahmet war immer da wenn ich alleine war oder in der stadt , fals mir jemand dumm kam , doch ich konnte ihm mein herz nicht schenken
er begann mit christiane zusamen mich zu überreden nach feierabend am wochenende mit in eine disco zu gehen ....bierdorf nannte sich das ding und kurden +albaner trafen sich dort um zu tanzen , nicht wenige kamen nur um sich nen deutsches dummes kinderl zu holen ^^oh wie leichtgläubig waren diese mädchen.
ich hab damals schon sehr viel begriffen vom islam , bzw der kultur der einzelnen landsmänner ....war darum auch immer zurückhaltend , doch wer weiß vielleicht reizte das mehr als hätte ich mich anzüglich benommen , die verschiedensten typen kamen nun auf die idee, mich zu erobern ....war ich immer froh wenn ahmet anzeigte es wäre spät genug wir sollten gehen
einer der höhepunkte dieser zeit war ein ausflug nach rotterdam
irgendwann kam mein chef auf mich zu und lud mich ein , dies war für mich eine große ehre , zu einer fahr nach rotterdam .
es war der alljährliche gedenktag an die kurdischen frauen , die sich vor türkischen militärgebäuden in die luft sprengten ....ja nun bemerkte ich wo ich war ...mitten im herzen der PKK...naja mir egal ich fands wunderschön und aufregend ....ich hatte noch nie soviele menschen auf einen haufen gesehen und miteinander feiernd ohne alkohol und drogen ....tanzend bis zum umfallen .....es war faszinierend und die sache wofür diese menschen standen begann mich zu intressieren .....
so vergingen einige wochen , vielleicht auch monate , ka mehr ....doch der tag kam an dem sich wieder einmal das blatt wendete ....
wieder einmal saßen wir an einem samstag abend in dieser disco und es hing irgendwas in der luft .....spannung , kein lachen nichts ....alle lauerten ...wie ausgehungerte löwen ...
irgendwann machte sich ein albaner an christiane heran und griff ihr an den hintern , zeitgleich tanzte mich auch ein albaner an und schon sah die kurdische menge rot , wie konnten die sich erdreißten 2 "kurdische" frauen anzumachen .
schnell verlagerte sich der zoff nach draussen und plötzlich sah man überall messer ....ich bekam die angst , ergriff die hand von christiane und wir rannten ......ich hörte nur noch renn leyla ....und wir rannten.
eine woche hörten wir nichts von ahmet , dann erfuhren wir das er in einem krankenhaus lag ....die milz war gerissen....er tat mir so unendlich leid und ich weinte an seinem bett.
er hatte seine gesundheit aufs spiel gesetzt , nur weil sein stolz ihm nicht erlaubte mit anzusehen , daß ein albaner mich anfasste ...
sobald er aus der klinik kam , trafen wir uns wieder in der gemeinsamen wohnung über dem lokal ...ich muss wieder betonen , lieben tat ich ihn nicht , doch es war allen klar , keiner hatte mich anzugreifen ich gehörte zu ihm .....nun ja in dieser nacht schenkte ich ihm das was er sich so sehnlichst wünschte , wir schliefen miteinander und er dankte mir mit tränen in den augen , schwor mir mich nie zu vergessen .....
stunden später wurde das lokal geräumt ....man nahm alle kurden fest , welche verdächtigt wurden politisch aktiv zu sein , drohte ihnen mit abschiebung und hinterließ einen saustall ...es blieb mir und christiane nichts andres übrig als zu gehen ....im schlepptau das mädel vom lokalchef ...
KleinBelita ist offline