Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2000, 06:34  
Red_Angel
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 78
Wahrscheinlich ist es bei den meisten von uns so gewesen, daß man sich mehr in Zeitschriften, Büchern oder bei Mitschülern informiert hat.
So ist auch der Großteil meiner Aufklärung geschehen. Das Einzige, worüber meine Mutter mit mir gesprochen hat, war die Menstruation(welch blödes Wort).
@Fienchen:
Ich denke schon, daß es eigentlich auch die Aufgabe der Eltern ist, ihre Kinder aufzuklären. Mag sein, daß es nicht notwendig ist, da sich die meisten anderweitig informieren. Allerdings sollte das Vertrauen zwischen Eltern und Kindern dahingehend schon so groß sein, daß man gemeinsam darüber sprechen kann.
Meine Tochter ist erst 2 Jahre alt. Aber ich werde in jedem Fall darauf achten, daß ich sie aufklären werde.
Wenn irgendwann Fragen von ihr kommen, dann werde ich ihr die beantworten. Ohne Bienchen und Blümchen!
Im Grunde genommen spielt es doch auch keine Rolle, wie alt das Kind ist. Man muss nur altersgerecht darüber reden können.
In diesem Sinne
Eure Red_Angel
Red_Angel ist offline