Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 24.03.2012, 07:44   #31
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Hier mal verschiedene Quellen dazu:

http://www.jurablogs.com/thema/kindeswohl
http://www.tagesthemen.de/ausland/eu...rechte100.html
http://www.betreut.de/magazin/einges...che-vaeter-338

Damit auch über die richtige Thematik diskutiert wird
Hex ist offline  
Alt 24.03.2012, 07:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Hex, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 25.03.2012, 03:02   #32
Karinchen-
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Hex
Sie leiden aber auch darunter, wenn sie merken, dass die Eltern sich nicht mehr ausstehen können.
Woher willst du das wissen? Spielen Kinder nicht auch gerne die Eltern aus, um von beiden die meisten Erlaubnisse zu kriegen (in dem Wissen, dass die Eltern miteinander wetteifern, wer der Bessere ist)?

Zitat:
Wie will ein Kerl bitte ein Kind lieben, das er noch nie im Leben gesehen hat?
Ja komisch, die meisten Eltern bringen das irgendwie fertig, was ein Außenstehender niemals fertigbrächte.
Zitat:
Der leibliche Vater hätte von anfang an dafür sorgen müssen, dass ER als Vater eingetragen wird. Warum er das nicht getan hat, weiß ich nicht.
Weil er die Affaire war und das Kind in der Ehe geboren wurde.
Karinchen- ist offline  
Alt 25.03.2012, 08:20   #33
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.463
Es wäre nicht verkehrt, die einzelnen Zitate so einzufügen, dass die Namen der Ersteller noch erkennbar sind. Das zweite Zitat z.B. ist nicht von mir sondern von Wolfsblume. So wie es jetzt dasteht sieht es aus als kämen alle von mir.

Zitat:
Zitat von Karinchen- Beitrag anzeigen
Woher willst du das wissen? Spielen Kinder nicht auch gerne die Eltern aus, um von beiden die meisten Erlaubnisse zu kriegen (in dem Wissen, dass die Eltern miteinander wetteifern, wer der Bessere ist)?
Du hast noch nie Scheidungskinder erlebt, auf deren Rücken die Trennung vollzogen wurde oder? Sonst würdest du dieses kinderhafte Ausspielen eines Kindes nicht mit dem Trennungsstreit der Eltern vergleichen. Das ist absolut nicht vergleichbar.


Zitat:
Weil er die Affaire war und das Kind in der Ehe geboren wurde.
Du meinst, er war unwissend über die Schwangerschaft und hat es später nur "per Zufall" erfahren?
Das wäre übelst. Genauso schlimm wäre es, wenn die Frau dem Ehepartner nicht erzählt hat, dass das Kind nicht seines ist.

Aber: der leibliche Vater hat das Umgangsrecht. Er hat nur nicht das Recht sich in die täglichen Entscheidungen einzumischen, wie z.B. wann in Urlaub gefahren wird, mit wem das Kind fährt, ob es zur Klassenfahrt darf, ob es am Aufklärungsunterricht teilnehmen darf etc.
Hex ist offline  
Alt 25.03.2012, 12:17   #34
dalila_nurhan
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 962
Zitat:
Zitat von Karinchen- Beitrag anzeigen
Woher willst du das wissen? Spielen Kinder nicht auch gerne die Eltern aus, um von beiden die meisten Erlaubnisse zu kriegen (in dem Wissen, dass die Eltern miteinander wetteifern, wer der Bessere ist)?
Also ich habe als Kind (11-14) den totalen Rosenkrieg meiner Eltern miterleben dürfen und muss sagen, ich hätte darauf sehr gern verzichtet.
Meiner Meinung nach ist da im Gegenzug eine (möglichst) friedliche Trennung der Eltern gar nicht tragisch, solange man beide noch sehen kann und die nicht auf dem Kinderrücken ihre Konflikte austragen ("wen magst du mehr", "der war immer schon so (böse)", ...).
dalila_nurhan ist offline  
Alt 25.03.2012, 13:11   #35
Karinchen-
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Hex
Es wäre nicht verkehrt, die einzelnen Zitate so einzufügen, dass die Namen der Ersteller noch erkennbar sind. Das zweite Zitat z.B. ist nicht von mir sondern von Wolfsblume. So wie es jetzt dasteht sieht es aus als kämen alle von mir.
Ups, sorry.
Zitat:
Zitat von Hex
Du hast noch nie Scheidungskinder erlebt, auf deren Rücken die Trennung vollzogen wurde oder? Sonst würdest du dieses kinderhafte Ausspielen eines Kindes nicht mit dem Trennungsstreit der Eltern vergleichen. Das ist absolut nicht vergleichbar.
Das Kind muss ja nicht direkt den Streit mitkriegen aber es kriegt doch mit, wenn die Eltern sich gegenseitig blöd finden. Dann sollen die Eltern das doch ruhig zugeben.
Oder sich zusammenreißen und die Trennung vergessen.
Meist wird das Kindeswohl ja doch nur den Treuevorstellungen der Eltern geopfert und es wird sich getrennt, weil einer es gewagt hat, kein Leibeigener des anderen zu sein.
Und um wieder die Kurve zum Thema zu kriegen: Insofern schiebt das Urteil eben dem Treiben einen Riegel vor, dass eine Affaire sich zwischen die Ehepartner drängen und durch Vaterschaftsansprüche Unfrieden in der Familie stiften kann, wenn die Eltern sich gegen die Trennung entschieden haben.
Zitat:
Zitat von Hex
Du meinst, er war unwissend über die Schwangerschaft und hat es später nur "per Zufall" erfahren?
Nein, in Deutschland ist doch der Ehemann der Kindesmutter automatisch der Vater, wenn er nicht die Vaterschaft anfechtet. Wer das Kalb haben will, muss halt die Kuh kaufen, sagt das deutsche Gesetz. Diesem Mann ging es darum, dass Deutschland damit gegen die Menschenrechte verstößt. Das ist natürlich nicht so; wenn ein Mann ein Kind haben will, steht es ihm ja frei, eine "eigene" Frau zu heiraten oder ins Ausland zu ziehen. Frankreich oder Italien beispielsweise dürften ledigen Vätern wesentlich mehr Rechte einräumen.

Zitat:
Zitat von dalila nurhan

Meiner Meinung nach ist da im Gegenzug eine (möglichst) friedliche Trennung der Eltern gar nicht tragisch, solange man beide noch sehen kann und die nicht auf dem Kinderrücken ihre Konflikte austragen ("wen magst du mehr",
"Den, der mir das Mountainbike, den Computer und die Fußballschuhe schenkt." Sag nicht, dass Kinder so einen Elternkrieg nicht ausnutzen.
Karinchen- ist offline  
Alt 25.03.2012, 18:35   #36
ich bins
Special Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.010
http://www.youtube.com/watch?v=Qh2sWSVRrmo

Also es geht hier nicht um die Frage ob es für Kinder unangenehm ist wenn sich Eltern trennen, ja ist meist so, doch wenn euch das mehr beschäftigt als das Urteil was hier diskutiert werden sollte und seine Auswirkung auf Väter (immerhin auch Menschen, ja ich weiß weniger wertvoll als Kinder, na wenn ihr meint...) dann redet mal über die Ursachen der Trennung. Wenn euch die armen rehäugigen Kinder so Leid tun, wieso ächtet ihr nicht gesellschaftlich Furien und Flittchen, Materialistinnen die ihren Mann für bessere Partie entsorgen... ?
Ich will ja gar nicht sagen dass die Frau immer an der Trennung schuld ist, aber wo sie es ist rechnet mal ihr gefälligst das Leiden der Kindes an was bei der Trennung entsteht, nicht anderen Mitopfern dieses Ereignisses.
Euch interessiert jedes Nebenthema, über die Ursachen habe ich bisher wenig gehört.
ich bins ist offline  
Alt 25.03.2012, 19:47   #37
Wolfsblume
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 5.760
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Aber: der leibliche Vater hat das Umgangsrecht. Er hat nur nicht das Recht sich in die täglichen Entscheidungen einzumischen, wie z.B. wann in Urlaub gefahren wird, mit wem das Kind fährt, ob es zur Klassenfahrt darf, ob es am Aufklärungsunterricht teilnehmen darf etc.
Und da ein Entscheidungsrecht zu verlangen, zeugt doch eindeutig davon, dass er nur der Mutter des Kindes ans Bein pinkeln will. Außer ihr das Leben schwer zu machen, kann er damit nämlich nix anfangen.

Da hab ich überhaupt kein Mitleid.

Warum sollte ein Mann das Recht bekommen, über das Leben einer Frau zu bestimmen (was er mit der Entscheidung über Urlaubsreisen täte), bloß weil er irgendwann mal Sex mit ihr hatte?

Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter!
Wolfsblume ist offline  
Alt 25.03.2012, 19:51   #38
ich bins
Special Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.010
Zitat:
Zitat von Wolfsblume Beitrag anzeigen

Warum sollte ein Mann das Recht bekommen, über das Leben einer Frau zu bestimmen (was er mit der Entscheidung über Urlaubsreisen täte), bloß weil er irgendwann mal Sex mit ihr hatte?

Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter!
Doch leben wir, dann wenigstens konsequent, wenn er das "Recht" hat zu bezahlen, hat er auch andere Rechte.
Man könnte auch hinterfragen wieso ich als Kind mir vom neuen Stecher der Mutter was ansagen lassen muss, man kann so alles hinterfragen.
Aber ich bin da ganz offen, kannst gerne entscheiden ob Erzeuger 0 Rechte + Pflichten hat, oder alle, aber Position musst Du schon beziehen, kein Rosinenpicken hier
ich bins ist offline  
Alt 25.03.2012, 20:02   #39
Wolfsblume
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 5.760
Zitat:
Zitat von ich bins Beitrag anzeigen
Doch leben wir, dann wenigstens konsequent, wenn er das "Recht" hat zu bezahlen, hat er auch andere Rechte.
Man könnte auch hinterfragen wieso ich als Kind mir vom neuen Stecher der Mutter was ansagen lassen muss, man kann so alles hinterfragen.
Aber ich bin da ganz offen, kannst gerne entscheiden ob Erzeuger 0 Rechte + Pflichten hat, oder alle, aber Position musst Du schon beziehen, kein Rosinenpicken hier
Hier gehts doch gar nicht um Väter die Unterhalt zahlen, hier gehts um Kerle die sich nie als Vater haben eintragen lassen - und auch nie die Vaterrolle innehatten-, und dann, wenn das Kind nicht mehr schreit und in die Windeln macht, plötzlich Rechte haben wollen.

Warum sollte sich ein Kind vom Ex-Stecher der Mutter was sagen lassen? Bloß weil er zufällig genetisch mit ihm verwandt ist?
Wolfsblume ist offline  
Alt 25.03.2012, 20:05   #40
ich bins
Special Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 2.010
Man muss aber allgemeiner gucken, denn man weiß ja nicht wieso nicht als Vater eingetragen, vielleicht hat sie ja nur nicht was von erfolgreicher Befruchtung erzählt. Solche Konstellationen kann es schon geben wenn die Befruchtung kurz vor Verlassen erfolgt.
ich bins ist offline  
Alt 25.03.2012, 20:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ich bins, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:08 Uhr.