Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 17.09.2013, 12:02   #31
Lavera
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 649
http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzalter

bezüglich des Schutzalters 18 Jahre hinaus, die auch für unter 16-jährige Opfer gelten, können sexuelle Handlungen von mindestens 21 Jahre alten Erwachsenen mit 14- und 15-jährigen Jugendlichen nach § 182

Abs. 3 StGB bestraft werden, falls ein gesetzlicher Vertreter des Jugendlichen Strafantrag stellt und im Strafverfahren das Gericht feststellt, dass der Erwachsene eine – etwa mit Hilfe eines Sachverständigen – festzustellende „fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung“ des Jugendlichen ausgenutzt hat. Der Bundesgerichtshof hat 1996 festgestellt, dass der bloße Hinweis auf das Alter der 14- oder 15-jährigen Person für eine Verurteilung des erwachsenen Beschuldigten nicht ausreicht. Die individuelle Fähigkeit oder Unfähigkeit des Jugendlichen zu sexueller Selbstbestimmung und gegebenenfalls das Ausnutzen letzterer durch den Täter muss vielmehr in jedem Einzelfall überprüft werden.[1] Auch aus der sexuellen Unerfahrenheit der jugendlichen Person kann das Fehlen der Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung nicht abgeleitet werden.[2]

Also, so wie ich das lese, hatte ich unrecht, allerdings dahingehend, dass eine Einwilligung nicht nötig ist, sondern keine rechtlichen Schritte eingeleitet werden, solange kein Erziehungsberechtigter Anzeige stellt.
Lavera ist offline  
Alt 17.09.2013, 12:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lavera, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 17.09.2013, 12:13   #32
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.072
Zitat:
Zitat von Lavera Beitrag anzeigen
Also, so wie ich das lese, hatte ich unrecht, allerdings dahingehend, dass eine Einwilligung nicht nötig ist, ...
Wieder falsch gelesen, Deinerseits.

Zutreffend ist zwar (und da habe ich moeglicherweise fuer Dich missverstaendlich formuliert), dass sexuelle Kontakte zwischen Jugendlichen und Erwachsenen auch heute nicht in jedem Falle strafrechtlich relevant sind, nicht aber, dass Jugendliche keine Einwilligung ihrer Eltern brauchen.

Im Prinzip brauchen sie die sogar dafuer, von ihrem eigenen Taschengeld Kleidung zu kaufen oder (sogar!) dafuer, nach Beendigung der Schulpflicht weiterhin zur Schule zu gehen. Das ist bloss kein STRAFrechtsthema (das Strafrecht ist ja nur ein kleiner, wenn auch nicht unwichtiger, Teil des gesamten Rechtes in unserem Staat).

Die Einwilligungsfrage zwischen Eltern und Kinder beruht eben nicht auf den Schutzaltervorschriften im Strafgesetzbuch und ist auch nicht auf den Bereich der sexuellen Aktivitaeten beschraenkt.

Es kann aber Faelle geben, in denen eine elterliche Einwilligung fuer denjenigen, der sonst bestraft werden koennte, strafbefreiend ist. Also Einwilligungsfrage zwischen dem Sexualpartner des/der Jugendlichen und den Eltern/Erziehungsberechtigten des/der Eltern. Diese ist eben u.U. doch strafrechtsrelevant, wie Du ja rauszitiert hast.

Im Uebrigen koennte m.E. die Frage auch in diesem Thread relevant sein, ob un d inwiefern die BGH-Entscheidung von 1996 nicht AUCH indirekt eine Folge gruen-alternativer Gesellschaftspolitik der 80er Jahre ist,
und zwar nicht nur, insofern sie einerseits die sexuelle Selbstbestimmungsfaehigkeit Jugendlicher auch unter 16 als eine Moeglichkeit bis zum Normalfall ansieht,
sondern auch indem sie die STRAFfaelligkeit von formalen Kriterien (Alter, Unerfahrenheit) abloest und die Strafbarkeit umgekehrt sehr streng an eine Einzelfallueberpruefung bindet und somit die Rechtsstaatlichkeit gegenueber einem beschuldigten Individuum sehr ernst nimmt.

Jedenfalls fuer die Aelteren unter uns, die die 80er schon als Jugendliche oder junge Erwachsene erlebt haben.

Geändert von CtrlAltDel (17.09.2013 um 12:29 Uhr)
CtrlAltDel ist offline  
Alt 17.09.2013, 13:14   #33
Ansotica
Splendid
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.480
Zitat:
Zitat von Dave Bowman Beitrag anzeigen
Naja, wenn du von den Menschen immer und zuerst das Schlechteste annimmst und ihnen nur rein taktisches Handeln unterstellst, in diesem Fall bestimmten Gruppen der Grünen, die sich ganz offenkundig um Aufarbeitung bemühen, dann spare ich mir meine Worte an dich, weil vergebens.
Ich freue mich immer wenn mich ein Mensch mal enttäuscht und seine guten Seiten zeigt. Nur gerade wenns um die eigenen Fehler und Karriere geht passiert das äußerst selten.
Im Ernst, Politik ist ein knallhartes Geschäft in dem man mit guten Absichten nicht weit kommt. Die Grünen existieren und behaupten sich mittlerweile lange genug um die Spielregeln nicht nur zu kennen sondern diese auch perfekt mitzuspielen. Dass sie das tun haben sie mittlerweile oft genug bewiesen.
Ansotica ist offline  
Alt 18.09.2013, 22:00   #34
260Horse
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 645
Zitat:
Zitat von Ansotica Beitrag anzeigen
Die Grünen existieren und behaupten sich mittlerweile lange genug um die Spielregeln nicht nur zu kennen sondern diese auch perfektmitzuspielen . Dass sie das tun haben sie mittlerweile oft genug bewiesen.
Genau, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Gut erkannt.
260Horse ist offline  
Alt 18.09.2013, 22:50   #35
quasselkopf
Special Member
 
Registriert seit: 02/2013
Beiträge: 2.423
Zitat:
Zitat von s,lina Beitrag anzeigen
ich hab davon gehört, aber ehrlich gesagt, hab ich mich gewundert, dass man das so kurz vor der wahl aufdeckt. es geht wohl denjenigen die jetzt darüber sprechen, eher darum schmutzigen wahlkampf zu machen...
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Und da es seit ca. 1989 nie wieder erwähnt wurde bis jetzt, halte ich es auch nicht mehr für relevant im Wahlkampf.
Nein nein, das war schon länger bekannt, es gelang jetzt erst in die Massenmedien.
quasselkopf ist offline  
Alt 18.09.2013, 22:58   #36
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Hier wird ganz vergessen, dass die Jungen Liberalen, die ja heute bei der "erwachsenen FDP" mitspielen, damals ganz auf der Linie der Grünen waren und teilweise noch radikaler Formulierten als die Grünen -

und beide Parteien sowie die "anderen" wurden 2004 noch auf Pädo Seiten mit als "mehr oder weniger unbewusst unsere Interessen" vertrendend bezeichnet -



-------
falls jemand diese Aussage anzweifelt stelle ich den Mods gerne den link zur Verifizierung zur Verfügung
leonora ist offline  
Alt 19.09.2013, 08:52   #37
s,lina
abgemeldet
Zitat:
Zitat von quasselkopf Beitrag anzeigen
Nein nein, das war schon länger bekannt, es gelang jetzt erst in die Massenmedien.
Ja warum wohl eine Woche vor den Wahlen wird es plötzlich ein Thema, aber als vor einem halben Jahr der Spiegel darüber berichtete, hat es niemanden interessiert
s,lina ist offline  
Alt 19.09.2013, 09:42   #38
Alles auf Anfang77
abgemeldet
Meines Wissens hat Trittin damals ein Papier unterzeichnet, dass den einvernehmlichen Sex mit Kindern straffrei stellte. Diese Tat ist ein Faktum - Verjährung hin oder her. Das Ganze hat auch nichts mit der sexuellen Revolution der alt 68er zu tun. Trittin wußte sehr wohl, was er da unterschreibt. Als machthungriger Politiker hatte er dabei offensichtlich keine Skrupel.
Doch wieso sollte "man" dieses Thema ignorieren? Die Grünen haben eine Geschichte, dieses Thema gehört nun mal dazu. Und vor diesem Hintergrund werden die Grünen sich in Zukunft bewerten lassen müssen, wie auch die LINKEN für die SED-Vergangenheit oder linksextremen in ihren Reihen.
Im Übrigen ist "Kinder" ein terminus technicus, wo sich ein jeder raussuchen kann, wie die Altersspanne für ein Kind definiert (gewesen) ist.
Um noch einen Spielball aufzunehmen: Weder Trittiin noch Künast leugnen diese Vergangenheit, also von der vielgenannten Politikerschwäche "Erinnerungsvermögen" kann ich bei den Grünen momentan und in dieser Sache nichts erkennen. Sie stellen sich! Auch trotz des Umstandes, dass gerade Wahlkampf ist und diese Sache zur Unzeit auf den Tisch kommt. Doch in dieser Hinsicht glaube ich nicht, dass mit dem Bekanntwerden andere Parteien etwas zu tun haben. Die Studie zur Pädophilie wurde schließlich von den Grünen in Auftrag gegeben.
Doch mir fehlen bisher klare Aussagen wie die Grünen heute zum Thema stehen, auch und gerade in ihren eigenen Reihen. Trennen sie sich dann etwa von Partei-Mitgliedern? Wird überhaupt nach diesen gesucht?
Alles auf Anfang77 ist offline  
Alt 19.09.2013, 10:51   #39
Aimeencore
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 213
Zitat:
Zitat von Tyskman Beitrag anzeigen
Die Grünen sollen sich vor 30 Jahren für die Legalisierung von Sex mit Kindern eingesetzt haben. Jürgen Trittin, der sich damals dafür stark gemacht hat, ist heute Spitzenkandidat beim Bundestagswahlkampf. Kann man dieses Thema, das offensichtlich nicht aufgearbeitet wurde, einfach ignorieren, weil das schon "verjährt" ist? Oder muss man sich damit auseinandersetzen wie etwa mit der Stasi-Vergangenheit der Linkspartei?
http://www.aliceschwarzer.de/publika...entFormNonAjax

Alle kriminellen Machenschaft gehören aufgedeckt und bestraft.

Die Frage ist auch, warum Perverse und Kriminelle immer geschützt werden, vor allem, wenn sie bekannt und berühmt sind und eine Stellung innehaben, die durch Immunität schützt.

Ich bin für die Aufhebung der Immunität.
Aimeencore ist offline  
Alt 19.09.2013, 10:52   #40
Aimeencore
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 213
Zitat:
Zitat von s,lina Beitrag anzeigen
ich hab davon gehört, aber ehrlich gesagt, hab ich mich gewundert, dass man das so kurz vor der wahl aufdeckt. es geht wohl denjenigen die jetzt darüber sprechen, eher darum schmutzigen wahlkampf zu machen...
So ein Quatsch.

http://www.aliceschwarzer.de/publika...entFormNonAjax

Die Perversen waren früher ganz vorne dabei.
Da man alles unter den Tisch kehrt, hebt der sich irgendwann und der Dreck wird wieder sichtbar.
Aimeencore ist offline  
Alt 19.09.2013, 10:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Aimeencore, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:55 Uhr.