Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.07.2015, 16:48   #121
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Wenn es dann mal wirklich soweit ist, wird dir gar nix anderes mehr übrig bleiben.
sadness75 ist offline  
Alt 21.07.2015, 16:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo sadness75,
Alt 21.07.2015, 17:20   #122
Zypharium
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: 雄大なドイツ
Beiträge: 1.076
Ich denke nicht, dass ich das in den nächsten 20 bis 30 Jahren erleben werde. Eher deutlich später. Bei so vielen Menschen ist eine Umstellung nicht gerade zügig zu bewerkstelligen. Zumal nicht jeder bereit sein wird, aufs Bezahlen mit Bargeld zu verzichten. Ältere Menschen werden sowieso davon überfordert sein.

Wie gesagt, mich würde es nicht besonders stören, aber frewillig würde ich es unter den momentanen Umständen nicht machen.
Zypharium ist offline  
Alt 21.07.2015, 19:34   #123
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Ich glaube, dass es in den nächsten 5 - 10 Jahren durchgesetzt wird. Das wird schleichend gehen, so dass wir die Veränderung gar nicht so mitbekommen.
sadness75 ist offline  
Alt 22.07.2015, 12:20   #124
Micha1972
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2012
Ort: An der Nordseeküste
Beiträge: 1.169
Solange es Bargeld gibt, werde ich meine laufenden Einkäufe auch BAR tätigen (Zahlung mit Karte ist und bleibt - vorläuftig - die Ausnahme, z.B. bei größeren Beträgen).
Ebenso, wie ich beim Kauf von Musik nur im "Notfall" auf Downloads zurück greife.
Wenn ich etwas kaufe, dann will ich dafür etwas in Händen halten, und nicht nur ein paar Bits und Bytes auf der Festplatte, die ggf. durch unglückliche Umständie auf einmal alle verschwunden sind.

Micha1972 ist offline  
Alt 22.07.2015, 17:00   #125
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ich zahle eigentlich immer mit Karte, wenn es geht. Finde ich viel bequemer, als dauernd Bargeld mit mir rum zu schleppen.
Das nutze ich fast nur noch auf dem Flohmarkt und dem Bauernmarkt

Gerade bei Büchern und Musik mag ich die digitale Variante sehr gerne. Bei Filmen habe ich zumindest schon mal sämtliche Hüllen weggeworfen und die CDs in Kisten verstaut, weil die Hüllen einfach zu viel Platz wegnehmen, den ich sinnvoller nutzen kann.
Bücher kaufe ich nur noch in Papierform, wenn sie mir besonders gut gefallen oder es Sachbücher sind.
Musik finde ich digital viel praktischer, dann muss ich den Kram nicht digitalisieren und die CDs verstauben eh nur im Regal.
dear_ly ist offline  
Alt 23.07.2015, 09:05   #126
Parabell
abgemeldet
ich zahle nach wie vor das meiste in bar, bis auf größere beträge, die dann von der karte abgehen. und ich gedenke das auch so beizubehalten.

was ich mal interessant fände, wäre die frage, wie man das bezahlen mit geld generell einschränken könnte. ich denke dabei an das konzept der "gefallen", das es ja schoon seit einiger zeit gibt. d.h. man begleicht eine dienstleistung mit einer anderen. beispiel: jemand streicht mir ein zimmer meiner wohnung, ich mache dafür seine steuererklärung o.ä.

wie denkt ihr darüber?
Parabell ist offline  
Alt 23.07.2015, 15:05   #127
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
1. Die Banken sind nur deswegen so scharf drauf , weil Sie bei Kreditkartentransaktionen jedesmal Gebühren abrechnen dürfen, und Sie Bargeld weiterhin kostenlos annhemen müssen, ist es erstmal Flächendeckend so dass man kaum noch mit Bargeld zahlen kann, werden diese Kosten auch auf den onsumenten umgewälzt werden, weil es ja keine Konkurrenz mehr gibt.

2. Ein Grund warum es in Deutschland nicht so weit her ist mit Bargeldlos bezahlen, ist dass die Kreditinstitute sich zieren, die Infrastruktur kostenlos/kostenneutral zur Verfügugn zu stellen, unter einer kritischen Grösse lohnt es sich für manche Gewerbe nicht sich die Infrastruktureinzurichten (die Würstchenbude bekommt im Moment auch nicht mehr Kunden wenn Sie Kreditkarten annimmt , ausser am Aeroport)
--> dann noch unser Maestrosystem

3. Zu einem grossen Teil, hat Papiergeld für uns deswegen einen Wert, und wir haben Vertrauen, weil der Staat vorschreibt, dass es von jedem als Zahlungsmittel angenommen werden muss! Die einzige Einschränkung ist die Verhältnissmässigkeit.
Man müsste also Gesetzte ändern. Das könnte Vertrauen in unser Geld beschädigen. Unser Geld funktioniert aber nur über Vertrauen.

4. Es geht bei solchen Systemen um Kontrolle, ich habe keine Bedenken für ein Bargeldloses System, bei dem mir neimand von oben die Benutzung meines Geldes sperren kann wenn er meint er hat Gründe dafür.Viele Szenarien sind denkbar!


5. Reisen , hmm einerseits ist es gerade bei Reisen sehr wichtig und praktisch ne z.B. VISA Karte zu haben, andererseits traue ich mich nicht ohne mindestens 500 Euro bar irgendwo hinzureisen.

6. Anfällig für Ausfall von Elktrizität , Internet etc. sollte es auch nicht sein

7. Sowas solle vorrangig der Markt regeln, analog zu dearlys Filmen , Büchern, das sit alles schön und gut, aber es würde ja niemand auf die Idee kommen von Oben herab den Verkauf von "analogen" Büchern und Musik zu verbieten!, Es gibt eben eine Nachfrage dafür oder nicht!
genauso bei unserem kleinen Kiosk um die Ecke, wenn es sich für den Kiosk wirklich lohnt, niemand nennenswert bar bezahlen möchte etc. dann wird sich das von selbst geben.

Aber selbst ein Grosses Elektronik oder Bekleidungsgeschäft, solange auch nur 10% Der Kunden öfter mal was für 500 in Bar kaufen , werden sie zu dem Geld nicht nein sagen.

8. in vielen Staaten dieser Welt werden Euros und Dollars, als Reservewährung auch von Privatleuten, auch in Bar gehalten, und dass sind nicht unbedingt immer Kriminelle, es gibt nämlich auch Staaten mit Kapitalverkehrskontrolle. Wenn man an den Regeln gorss was ändert,(zu schnell) kann das zu grossen Verwerfungen führen.
Iskander ist offline  
Alt 23.07.2015, 15:08   #128
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von Parabell Beitrag anzeigen
ich zahle nach wie vor das meiste in bar, bis auf größere beträge, die dann von der karte abgehen. und ich gedenke das auch so beizubehalten.

was ich mal interessant fände, wäre die frage, wie man das bezahlen mit geld generell einschränken könnte. ich denke dabei an das konzept der "gefallen", das es ja schoon seit einiger zeit gibt. d.h. man begleicht eine dienstleistung mit einer anderen. beispiel: jemand streicht mir ein zimmer meiner wohnung, ich mache dafür seine steuererklärung o.ä.

wie denkt ihr darüber?
Ich denke , dass kann immer nur eine kleine Alternative bleiben.

Das Problem ist, dass man immer einen gewissen Match zwischen zwei Gütern braucht, damit es problemlos funktiniert, andernfalls werden die Transaktionskosten irgendwann zu hoch. Ein weiteres Problem ist die Zeitachse.
Iskander ist offline  
Alt 23.07.2015, 15:15   #129
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.311
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Ich glaube, dass es in den nächsten 5 - 10 Jahren durchgesetzt wird. Das wird schleichend gehen, so dass wir die Veränderung gar nicht so mitbekommen.
Du meinst, wir bekommen nicht mit, dass es kein Bargeld mehr gibt? Wie soll das denn schleichend funktionieren.

Aber eines ist sicher: Der gläserne Mensch à la Big Brother ist keine Utopie mehr. Sondern wir sind viel näher daran, als manche wahr haben wollen.

Vor 30 Jahren sind Bürger auf die Straße gezogen, weil man eine Volkszählung durchführen wollte. Was war das für ein Aufschrei.

Heute posten die Menschen freiwillig die privatesten Daten...öffentlich im Internet.

Bargeld abschaffen ist ein Meilenstein zum Überwachungsstaat. Schon mal darüber nachgedacht, was theoretisch alles möglich wäre? Und auch schon möglich ist? Gruselige Entwicklung...

Geändert von Findus (23.07.2015 um 15:25 Uhr)
Findus ist offline  
Alt 23.07.2015, 15:43   #130
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 6.992
Zitat:
Zitat von Findus Beitrag anzeigen
Vor 30 Jahren sind Bürger auf die Straße gezogen, weil man eine Volkszählung durchführen wollte. Was war das für ein Aufschrei.
? Früher gab es doch immer wieder Volkszählungen und kein Mensch hat sich darüber aufgeregt. Vollerhebungen mit x dutzend Fragen wurden an ALLE Haushalte verschickt.
Whiskas ist offline  
Alt 23.07.2015, 15:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Whiskas,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.