Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.10.2015, 18:43   #21
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.322
Die Frage ist, wann haben Bomben schon mal etwas zum Besseren veraendert?
Luthor ist offline  
Alt 03.10.2015, 18:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Luthor, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 03.10.2015, 18:52   #22
Xenos
Member
 
Registriert seit: 02/2014
Beiträge: 350
Auch wenn ich nicht gemeint war:

Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Warum hat Obama den Friedensnobelpreis bekommen, wenn klar ist, dass die Kriege, die er führt, Ressourcenkriege sind?
Weil das Komitee des Friedensnobelpreises es so wollte. Das reicht eigentlich schon als Antwort.

Vermutlich weil 2009 er hauptsächlich damit beschäftigt war den Scherbenhaufen den sein Vorgänger hinterlassen hat aufzuräumen und man diese neue Ausrichtung der US-Außenpolitik loben wollte.

Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Was ist dran mit den russichen Einsätzen? Wird da wieder was hochgepauscht? Was ist mit den Drohnentoten durch die USA? Ist das weniger schlimm? Wieso ist Putin wieder der Böse? Was will man damit erreichen?
Beide Länder verfolgen ihre Interessen durch die Unterstützung von Interessengruppen im Ausland. Soweit, so simpel. Beide Seiten sind damit beschäftigt ihre verbündeten Gruppen zu unterstützen und den Sympathisanten der Gegenseite keine Vorteile zu verschaffen.

Die USA werfen den Russen vor direkt gegen ihre Sympathisanten vorzugehen anstatt (wie die USA) die direkte militärische Einwirkung auf Angriffe gegen den IS zu beschränken.

Warum? Damit die USA nicht ebenfalls zum Schutz ihrer Interessengruppen direkt militärisch aktiv werden müssen. Die USA kritisiert im Endeffekt das Russland von passiver Unterstützung mit Material zum aktiven Angriff auf US-Sympathisanten gewechselt hat, bzw. dies offensichtlicher tut als die USA. Russland kritisiert das die USA überhaupt feindliche Interessengruppen in ihrem verbündeten Land unterstützen. - Das ist die offizielle Nachricht die hier übermittelt werden soll. "Warum schießt ihr auf unsere Verbündeten?"

Nutzen beide Seiten dies auch um ein bestimmtes Bild von Russland / den USA zu zeichnen? Ja. Man muss ja der Bevölkerung vermitteln das man zu den "Guten" gehört und die mit den gegenläufigen Interessen "böse" sind. Denn jeder Militäreinsatz kostet eben Geld... und wer hierfür Steuergelder verwendet riskiert nicht wiedergewählt zu werden. Schon aus Filmen ist klar: Ein guter Antagonist motiviert sehr.

Gut und Böse sind subjektive Wertungen - und haben in der Realpolitik nichts zu suchen.
Xenos ist offline  
Alt 03.10.2015, 18:56   #23
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Die Frage ist, wann haben Bomben schon mal etwas zum Besseren veraendert?
Das stimmt und ich frage mich, ob man den Konflikt nicht diplomatisch hätte regeln können.
Wer ist da denn der Kriegstreiber?
Alles fing doch mit dem Arabischen Frühling an. Wieso muss man zwanghaft versuchen in solche Länder die Demokratie zu bringen?
Warum unterstützen so viele Länder Rebellen gegen Assad. Für mich haben die genauso Blut an den Fingern wie jetzt wieder mal Rußland.
Wenn man deren Öl und Gas will, warum kauft man es dann nicht? Warum gibt es Staaten die die Kontrolle übernehmen wollen? Warum fängt man mit Saudi-Arabien keinen Krieg an?
Die USA sind für mich die größten Verbrecher aller Zeiten, da könnt ihr sagen was ihr wollt.

Geändert von sadness75 (03.10.2015 um 18:59 Uhr)
sadness75 ist offline  
Alt 03.10.2015, 19:29   #24
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Xenos Beitrag anzeigen
Beide Länder verfolgen ihre Interessen durch die Unterstützung von Interessengruppen im Ausland. Soweit, so simpel. Beide Seiten sind damit beschäftigt ihre verbündeten Gruppen zu unterstützen und den Sympathisanten der Gegenseite keine Vorteile zu verschaffen.

Die USA werfen den Russen vor direkt gegen ihre Sympathisanten vorzugehen anstatt (wie die USA) die direkte militärische Einwirkung auf Angriffe gegen den IS zu beschränken.

Warum? Damit die USA nicht ebenfalls zum Schutz ihrer Interessengruppen direkt militärisch aktiv werden müssen. Die USA kritisiert im Endeffekt das Russland von passiver Unterstützung mit Material zum aktiven Angriff auf US-Sympathisanten gewechselt hat, bzw. dies offensichtlicher tut als die USA. Russland kritisiert das die USA überhaupt feindliche Interessengruppen in ihrem verbündeten Land unterstützen. - Das ist die offizielle Nachricht die hier übermittelt werden soll. "Warum schießt ihr auf unsere Verbündeten?"

Nutzen beide Seiten dies auch um ein bestimmtes Bild von Russland / den USA zu zeichnen? Ja. Man muss ja der Bevölkerung vermitteln das man zu den "Guten" gehört und die mit den gegenläufigen Interessen "böse" sind. Denn jeder Militäreinsatz kostet eben Geld... und wer hierfür Steuergelder verwendet riskiert nicht wiedergewählt zu werden. Schon aus Filmen ist klar: Ein guter Antagonist motiviert sehr.

Gut und Böse sind subjektive Wertungen - und haben in der Realpolitik nichts zu suchen.
Putin hat schon recht, dass er gegen alle Gruppen vorgeht und sich nicht nur die "bösen" Terroristen rauspickt.

klick
sadness75 ist offline  
Alt 03.10.2015, 19:40   #25
Xenos
Member
 
Registriert seit: 02/2014
Beiträge: 350
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Putin hat schon recht, dass er gegen alle Gruppen vorgeht und sich nicht nur die "bösen" Terroristen rauspickt.

klick
Oh Gott... die Naivität hier ist sowohl amüsant als auch beängstigend. Klar - poste noch ein paar russische Propagandabilder!

Aber auf die Argumente eingehen kannst du dann doch nicht... schade.

Wieder das selbe wie immer: Verlinken auf eine andere Meinung.

Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Die USA sind für mich die größten Verbrecher aller Zeiten, da könnt ihr sagen was ihr wollt.
Süß. Aller Zeiten. Das Dritte Reich war also weniger schlimm? Die Sovietunion? joooo
Xenos ist offline  
Alt 03.10.2015, 19:51   #26
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Xenos Beitrag anzeigen
Aber auf die Argumente eingehen kannst du dann doch nicht... schade.
Dann geh ich mal drauf ein.

Zitat:
Beide Länder verfolgen ihre Interessen durch die Unterstützung von Interessengruppen im Ausland. Soweit, so simpel. Beide Seiten sind damit beschäftigt ihre verbündeten Gruppen zu unterstützen und den Sympathisanten der Gegenseite keine Vorteile zu verschaffen.
Ja, aber die USA bilden extra Gruppen aus um Unruhe zu stiften und Assad zu stürzen. Ist das legitim?
Rußland schleust zumindest keine Rebellen ein und bildet sie aus.

Zitat:
Die USA werfen den Russen vor direkt gegen ihre Sympathisanten vorzugehen anstatt (wie die USA) die direkte militärische Einwirkung auf Angriffe gegen den IS zu beschränken.
Schlimm genug, dass die USA mit Terroristen sympathisieren, auch noch mit denjenigen, die angeblich ihr Land angegriffen haben.

Zitat:
Die USA kritisiert im Endeffekt das Russland von passiver Unterstützung mit Material zum aktiven Angriff auf US-Sympathisanten gewechselt hat, bzw. dies offensichtlicher tut als die USA.
Genau, Rußland tut es offensichtlicher, das ist aber auch schon alles.
Mich würde es gar nicht wundern wenn der IS selbst von den USA unterstützt wird.
Und da ist es jetzt natürlich doof, das Putin angreift.

Zitat:
Nutzen beide Seiten dies auch um ein bestimmtes Bild von Russland / den USA zu zeichnen? Ja. Man muss ja der Bevölkerung vermitteln das man zu den "Guten" gehört und die mit den gegenläufigen Interessen "böse" sind. Denn jeder Militäreinsatz kostet eben Geld... und wer hierfür Steuergelder verwendet riskiert nicht wiedergewählt zu werden. Schon aus Filmen ist klar: Ein guter Antagonist motiviert sehr.

Gut und Böse sind subjektive Wertungen - und haben in der Realpolitik nichts zu suchen
Realpolitik ist immer Böse und auf eigene Interessen ausgelegt.
sadness75 ist offline  
Alt 03.10.2015, 19:56   #27
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.322
Assad ist ein Diktator, das sollte man nicht vergessen.
Die Menschen, die gerade fluechten, fluechten nicht zuletzt wegen ihm.
Luthor ist offline  
Alt 03.10.2015, 20:05   #28
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Assad ist ein Diktator, das sollte man nicht vergessen.
Die Menschen, die gerade fluechten, fluechten nicht zuletzt wegen ihm.
Ja, aber genauso wegen den Rebellen.
Ich weiß nicht was besser ist: Ein Leben ohne Krieg in einer Diktatur oder ein Leben im Krieg, weil man den Diktator stürzen will. Und den will man ja nicht wegen der Nächstenliebe stürzen, sondern wegen den eigenen Interessen an Ressourcen. Da kommt die Diktatur gerade recht.
sadness75 ist offline  
Alt 03.10.2015, 20:12   #29
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.322
Es fliehen wesentlich mehr Menschen vor Assad als vor ISIS.

Diktatur finde ich inakzeptabel, weil ich freie Entfaltungsmoeglichkeiten fuer ein hohes Gut halte. In einer Diktatur ist das nicht moeglich.
Luthor ist offline  
Alt 03.10.2015, 20:21   #30
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Es fliehen wesentlich mehr Menschen vor Assad als vor ISIS.
Ist das wirklich so?
Welche Quelle hast du dafür?
Ich meine kürzlich gelesen zu haben, das sehr viele Syrer hinter Assad stehen und eher vor dem IS fliehen.
All diese Flüchtlinge, die sich gerade bei uns befinden, fliehen demnach vor Assad? Warum sind sie nicht schon früher vor ihm geflohen?
sadness75 ist offline  
Alt 03.10.2015, 20:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey sadness75, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:06 Uhr.