Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 16.01.2016, 17:23   #31
Don Diro
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 598
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
. Da können also Frauen z. Bsp. nicht Kaplan, Pastor, Bischof, Papst werden.
Wie verträgt sich das denn mit dem GG..Artikel 3/Absatz 2
"Frauen und Männer sind gleichberechtigt"
Don Diro ist offline  
Alt 16.01.2016, 17:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Don Diro, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 16.01.2016, 17:31   #32
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Was Frauen in früheren Jahrhunderten mitgemacht haben bis hin zu Hexenverfolgungen ist jetzt zum Glück ja nur noch Kriminalgeschichte des Christentums.
Eigentlich stammt die Praxis der Hexenverfolgung noch aus den Zeiten der alten Germanen, zahlenmässig waren überings auch zu einem Viertel Männer unter den Opfern. Die Inquistion hat zwar auch dabei eine Rolle gespielt, viel häufiger wurde es aber im Zuge des Volksglaubens verübt und gefordert.
Im Mittelalter selbst gab es zahlenmässig sehr wenige Opfer. Die eigentlichen Hexenverfolgungen fanden in der frühen Neuzeit an.
Iskander ist offline  
Alt 16.01.2016, 17:34   #33
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von Don Diro Beitrag anzeigen
Wie verträgt sich das denn mit dem GG..Artikel 3/Absatz 2
"Frauen und Männer sind gleichberechtigt"
Ziemlich perfekt, weil Sie ja "nur" vor dem Gesetz gleichberechtigt sind.
Du darfst ja auch deine Garage zu nem Clubhaus für Männer umbauen, einen Verein gründen. Und halt entscheiden Dass Frauen nicht Mitgleid werden dürfen.
( Allerdings ist es in D nochmal etwas anders weil ja Staatskirchenvertrag, was es ja so in den meisten Ländern nicht gibt)
Iskander ist offline  
Alt 17.01.2016, 14:10   #34
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Don Diro Beitrag anzeigen
Wie verträgt sich das denn mit dem GG..Artikel 3/Absatz 2
"Frauen und Männer sind gleichberechtigt"
Obwohl es öffentlich-rechtliche Körperschaften sind, wird den Kirchen tatsächlich zugebilligt, Männer und Frauen nicht gleich zu behandeln, falls sie das so wollen.

Das Grundgesetz mit seinen zahlreichen Vätern und wenigen Müttern erlaubt es den Kirchen allerdings tatsächlich, Männer und Frauen ungleich zu behandeln. Ich halte das für reformbedürftig. Ich finde es falsch, wenn Glaubensgemeinschaften gegen grundlegende Werte verstoßen dürfen. Und das Grundgesetz lässt es mindestens zu, dass es verändert wird.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.01.2016, 14:45   #35
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Iskander Beitrag anzeigen
Eigentlich stammt die Praxis der Hexenverfolgung noch aus den Zeiten der alten Germanen, zahlenmässig waren überings auch zu einem Viertel Männer unter den Opfern. Die Inquistion hat zwar auch dabei eine Rolle gespielt, viel häufiger wurde es aber im Zuge des Volksglaubens verübt und gefordert.
Im Mittelalter selbst gab es zahlenmässig sehr wenige Opfer. Die eigentlichen Hexenverfolgungen fanden in der frühen Neuzeit an.
Ob auch die Germanen diese Praxis schon pflegten, sollte aber nicht die Einsicht verhindern, wie willig die katholische Kirche bis hin zu Päpsten wie Gregor IX und Papst Innozenz IV (Zulassung der Folter zur Erzwingung von Geständnissen!) das aufnahmen und grausam Frauen ermordeten.

Der systematische und organisierte Mord betraf übrigens nicht zufällig weit überwiegend Frauen. Die dazugehörige Bibelstelle lautete für Mörder:

Mose 22:17 Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen.

Und im Hexenhammer heißt es dann dazu passend, dass das "Weib" von Natur schlecht sei und schneller am Glauben zweifele und den Glauben auch schneller ableugne. Sie wären für die Verführung durch den Teufel anfälliger. Das sollte nach dem Hexenhammer gerade für Hebammen gelten, weil diese mit schlechten Säften in Berührung kämen.

Soweit also die Kriminalgeschichte des Christentums. Und in der katholischen Kirche haben Frauen bis heute wenig zu sagen. Das prägt Einstellungen gegenüber Frauen über den Bereich der Kirchen hinaus.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.01.2016, 14:54   #36
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Obwohl es öffentlich-rechtliche Körperschaften sind, wird den Kirchen tatsächlich zugebilligt, Männer und Frauen nicht gleich zu behandeln, falls sie das so wollen.
Es wäre aber logischer die Verträge zwischen Kirche und Staat abzuändern, statt das GG zu ändern.

Zudem ist die "freie Ausübung der Religion" auch im GG geschützt. Es wird ja niemand gezwungen Katholik zu sein.
Es gibt aber nunmal Katholiken in Deutschland, und die glauben daran.
( Katholik bitte einsetzen was man möchte, bietet sich nur gerade als Beispiel an)
Zudem die katholische Kirche wird immer noch zentralistisch aus Rom geführt. Die deutsche katholische Kirche müsste sich also von der "weltumspannenden" Kirche abspalten ( Was ja im Prinzip Lutheraner, anglikanische etc. hervorgebracht hat)

Letzlich forderst du hier die Beschneidung eines Grundrechtes, zu Gunsten eines anderen Grundrechtes, nur weil du dem einen mehr Gewicht verleihst alst dem anderen.

Du kannst es ja gut finden oder auch nicht, aber es gibt halt Menschen, die gläubig sind, und denen es wichtig ist, egal wie abstrus andere es finden mögen.

Wie gesagt Deutschland ist ein Sonderfall, wegen dem Staatskirchenvertrag, in anderen Ländern gibt es dass so nicht, und die Kirchen müssen sich schlicht selbst finazieren, ohne dass der Staat die kohle für Sie eintreibt.

Mir ist allerdings völlig schleierhaft, warum eine Frau gleichzeitig inbrünstig gläubige Katholikin ist , sodass Sie unbedingt Pfarrerin werden möchte, aber wichtige Teile der katholischen Lehre ablehnen möchte ??? ( Egal wie abstrus)
Logischer wäre es ja dann diese Lehre anders zu interpretieren, was ja durchaus möglich ist !
Iskander ist offline  
Alt 17.01.2016, 15:07   #37
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Iskander Beitrag anzeigen
Es wäre aber logischer die Verträge zwischen Kirche und Staat abzuändern, statt das GG zu ändern.

Zudem ist die "freie Ausübung der Religion" auch im GG geschützt. Es wird ja niemand gezwungen Katholik zu sein.
Es gibt aber nunmal Katholiken in Deutschland, und die glauben daran.
( Katholik bitte einsetzen was man möchte, bietet sich nur gerade als Beispiel an)
Zudem die katholische Kirche wird immer noch zentralistisch aus Rom geführt. Die deutsche katholische Kirche müsste sich also von der "weltumspannenden" Kirche abspalten ( Was ja im Prinzip Lutheraner, anglikanische etc. hervorgebracht hat)

Letzlich forderst du hier die Beschneidung eines Grundrechtes, zu Gunsten eines anderen Grundrechtes, nur weil du dem einen mehr Gewicht verleihst alst dem anderen.

Du kannst es ja gut finden oder auch nicht, aber es gibt halt Menschen, die gläubig sind, und denen es wichtig ist, egal wie abstrus andere es finden mögen.

Wie gesagt Deutschland ist ein Sonderfall, wegen dem Staatskirchenvertrag, in anderen Ländern gibt es dass so nicht, und die Kirchen müssen sich schlicht selbst finazieren, ohne dass der Staat die kohle für Sie eintreibt.

Mir ist allerdings völlig schleierhaft, warum eine Frau gleichzeitig inbrünstig gläubige Katholikin ist , sodass Sie unbedingt Pfarrerin werden möchte, aber wichtige Teile der katholischen Lehre ablehnen möchte ??? ( Egal wie abstrus)
Logischer wäre es ja dann diese Lehre anders zu interpretieren, was ja durchaus möglich ist !
Es ist immer die Frage, was Du für hinnehmbar findest. Wenn eine Glaubensgemeinschaft Menschenopfer bringen wollte, stünde auch dahinter potentiell ein tiefer Glaube. Das heißt für den Staat aber noch nicht, dass er das dann hinnehmen müsse. Und die Grenzen dafür kann der Staat durchaus in seiner Verfassung setzen. Und es würde zunächst bedeuten, dass die dann halt keine öffentlich-rechtliche Körperschaft werden dürften.

Was hat sich dann geändert? Die dürfen ihren Glauben dann weiter praktizieren, aber der Staat muss das nicht auch noch fördern. Die Neutralität des Staates wird schließlich durch eine solche Förderung fortlaufend verletzt.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.01.2016, 15:19   #38
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Es ist immer die Frage, was Du für hinnehmbar findest. Wenn eine Glaubensgemeinschaft Menschenopfer bringen wollte, stünde auch dahinter potentiell ein tiefer Glaube. Das heißt für den Staat aber noch nicht, dass er das dann hinnehmen müsse. Und die Grenzen dafür kann der Staat durchaus in seiner Verfassung setzen. Und es würde zunächst bedeuten, dass die dann halt keine öffentlich-rechtliche Körperschaft werden dürften.
Das sit ein klassischer Strohmann.

Der Staat müsste natürlich die Menschenopfer unterbinden, und auch den Aufruf dazu impliziert darrüber dass Menschen zu etwas Kriminell aufgerufen werden. Der Staat kennt aber keine Gedankenverbrechen, es stünde trotzdem jedem frei an diesen Religionschwachsinn zu glauben. Er darf eben bestimmte Bestandteile nicht ausüben !

Schwachsinnig wäre es aber auch , hier, wenn ich nicht an " Menschenopfer glaube und dagegen bin" warum sollte ich diese Religionsgemeinschaft dazu auffordern , dass sie mich als vollwertiges Mitglied akzeptieren.

Ich komme zurück zur gläubigen Katholikin.

Möglich , dass ich betriebsblind bin, aber mir ist der geistige Zustand einer Person völlig schleierhaft, die darauf pocht bei etwas mitmachen zu dürfen, was Sie eigentlich ablehnt.
Iskander ist offline  
Alt 17.01.2016, 15:35   #39
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
Das hier ist doch ein Popanz-Diskussion über "Gleichberechtigung".

Demnächst kommt noch jemand und fordert, daß in der 1. Bundesliga-Mannschaft des FC Bayern München 25% Frauen mitspielen müssen - seltsamer Weise fordert niemand derartiges für die Müllabfuhr.

Es gibt zahlreiche Organisationen, die (ganz oder teilweise) geschlechtsspezifisch strukturiert sind.

Niemand muß daran teilhaben. Daß jeder immer und überall Zutritts- und Beteiligungsrechte haben müsse, hat mit Demokratie nichts zu tun.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 17.01.2016, 15:39   #40
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Iskander Beitrag anzeigen
Ich komme zurück zur gläubigen Katholikin.

Möglich , dass ich betriebsblind bin, aber mir ist der geistige Zustand einer Person völlig schleierhaft, die darauf pocht bei etwas mitmachen zu dürfen, was Sie eigentlich ablehnt.
Die gläubige Katholikin würde dann wohl eher an Sakramente und so was glauben. Warum sollte sie unbedingt als Katholikin glauben müssen, dass Frauen schlechtere Weihegefäße seien und deswegen zum Beispiel nicht Bischöfin werden dürften?

Vorschnell und unmotiviert an dem Geisteszustand einer Person zu zweifeln, über die Du Dir nicht die blassesten Gedanken gemacht hast, geht aber schon sehr weit.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.01.2016, 15:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Trimalchio, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:05 Uhr.