Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.06.2016, 13:45   #1441
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Deine Kritik an der AfD in dem Punkt teile ich. Und es wäre interessant mal von den AfD-Befürwortern zu erfahren, ob diese wie die AfD ebenfalls die kriminologische Indikation für eine Abtreibung ablehnen. Also Klartext: Sollen Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
Trimalchio, könntest Du bitte hier aufführen, wo im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht, das die AfD eine Abtreibung bei kriminologischer Indikation ablehnt.

Also Klartext: Wo steht im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016, dass Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?

Geändert von Silberlocke4904 (07.06.2016 um 14:31 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 07.06.2016, 13:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 07.06.2016, 14:40   #1442
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Trimalchio, könntest Du bitte hier aufführen, wo im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht, das die AfD eine Abtreibung bei kriminologischer Indikation ablehnt.

Also Klartext: Wo steht im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016, dass Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
Zunächst einmal: Wenn eine Abtreibung nach den derzeitigen Regelungen nicht rechtswidrig ist, kann es dabei auch Leistungen der Krankenkassen oder eventuell anderen sozialen Leistungsträgern (Kommunen) geben. Bei kriminologischer Indikation ist eine Abtreibung heute bis zur 12. Woche nicht rechtswidrig.

Und was schreibt die AfD? Es dürfe nicht staatlich gefördert werden. Das Zitat wurde von Dir doch selber oben reingesetzt. Was hast Du Dir denn bei dem Vorwurf „staatlicher Förderung“ gedacht? Es geht natürlich um die Bezahlung von Schwangerschaftsabbrüchen, die nicht aus der Tasche der Frau sondern von Institutionen wie Krankenkassen oder Städten kommen. Bei kriminologischer Indikation und schlechter sozialer Lage der Frau kannst Du Dir den Ausgang dann schon denken. Zu arm für eine Abtreibung kann es dann geben.

Eindeutig aber auch alle Parteivordenker der AfD ohne Ausnahme. Ich nenne jetzt mal nur zwei. Schon Bernd Lucke hielt Abtreibung für einen „Frevel“ und gab dazu Interviews zum Beispiel bei kath.net.

http://www.kath.net/news/46900

Radikale Abtreibungsgegner als Wertkonservative wurden damit angeworben.

Auch seine Nachfolgerin Frauke Petry ist gegen Abtreibungen und sieht darin ein Mittel gegen den Kindermangel. Mensch stelle sich das vor: Frauen sollen gegen ihren Willen Kinder austragen müssen, weil es dem Kindermangel entgegenwirke!

http://www.noz.de/deutschland-welt/p...ber-abtreibung

Aber in einem Punkt gebe ich Dir Recht: Die wollen es im Programm den Leuten nicht all zu offensichtlich auf die Nase binden, was die da in Wahrheit fordern. Es kommt so schlecht an.
Trimalchio ist offline  
Alt 07.06.2016, 15:08   #1443
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Zunächst einmal: Wenn eine Abtreibung nach den derzeitigen Regelungen nicht rechtswidrig ist, kann es dabei auch Leistungen der Krankenkassen oder eventuell anderen sozialen Leistungsträgern (Kommunen) geben. Bei kriminologischer Indikation ist eine Abtreibung heute bis zur 12. Woche nicht rechtswidrig.

Und was schreibt die AfD? Es dürfe nicht staatlich gefördert werden. Das Zitat wurde von Dir doch selber oben reingesetzt. Was hast Du Dir denn bei dem Vorwurf „staatlicher Förderung“ gedacht? Es geht natürlich um die Bezahlung von Schwangerschaftsabbrüchen, die nicht aus der Tasche der Frau sondern von Institutionen wie Krankenkassen oder Städten kommen. Bei kriminologischer Indikation und schlechter sozialer Lage der Frau kannst Du Dir den Ausgang dann schon denken. Zu arm für eine Abtreibung kann es dann geben.

Eindeutig aber auch alle Parteivordenker der AfD ohne Ausnahme. Ich nenne jetzt mal nur zwei. Schon Bernd Lucke hielt Abtreibung für einen „Frevel“ und gab dazu Interviews zum Beispiel bei kath.net.

http://www.kath.net/news/46900

Radikale Abtreibungsgegner als Wertkonservative wurden damit angeworben.

Auch seine Nachfolgerin Frauke Petry ist gegen Abtreibungen und sieht darin ein Mittel gegen den Kindermangel. Mensch stelle sich das vor: Frauen sollen gegen ihren Willen Kinder austragen müssen, weil es dem Kindermangel entgegenwirke!

http://www.noz.de/deutschland-welt/p...ber-abtreibung

Aber in einem Punkt gebe ich Dir Recht: Die wollen es im Programm den Leuten nicht all zu offensichtlich auf die Nase binden, was die da in Wahrheit fordern. Es kommt so schlecht an.
Trimalchio, ich habe Dich gebeten:

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Trimalchio, könntest Du bitte hier aufführen, wo im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht, das die AfD eine Abtreibung bei kriminologischer Indikation ablehnt.

Also Klartext: Wo steht im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016, dass Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
Du hast hier keine einzige Stelle aus AfD-Programm dazu aufzeigen können.

Ich stelle fest, dass deine Aussage
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Und es wäre interessant mal von den AfD-Befürwortern zu erfahren, ob diese wie die AfD ebenfalls die kriminologische Indikation für eine Abtreibung ablehnen.
Also Klartext: Sollen Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
eine haltlose Behauptung von Dir ist, die Du nicht, durch Angabe vom Stellen im AfD-Parteiprogramm, belegen kannst

Geändert von Silberlocke4904 (07.06.2016 um 15:31 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 07.06.2016, 15:21   #1444
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Trimalchio, ich habe Dich gebeten:



Du hast hier keine einzige Stelle aus AfD-Programm dazu aufzeigen können.

Ich stelle fest, dass deine Aussage

eine pure Erfindung von Dir ist, die Du nicht belegen kannst
Du hast also kapiert, dass Frauen bei kriminologischer Indikation nach dem Willen der AfD eine Abtreibung nicht mehr bezahlt bekommen? Staatliche Förderung hieße das im Jargon der AfD.

Wenn sich für Dich klar herausstellt, dass die AfD genau das will: Wirst Du dann zu deren Gegner?
Trimalchio ist offline  
Alt 07.06.2016, 15:26   #1445
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Du hast also kapiert, dass Frauen bei kriminologischer Indikation nach dem Willen der AfD eine Abtreibung nicht mehr bezahlt bekommen? Staatliche Förderung hieße das im Jargon der AfD.

Wenn sich für Dich klar herausstellt, dass die AfD genau das will: Wirst Du dann zu deren Gegner?
Trimalchio, ist das so schwer zu verstehen, dass ich Dich bitte:

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Trimalchio, könntest Du bitte hier aufführen, wo im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht, das die AfD eine Abtreibung bei kriminologischer Indikation ablehnt.

Also Klartext: Wo steht im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016, dass Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
Keine Ausflüchte, ich will Stellen aus dem AfD-Programm als Beweis für deine Aussagen, sonst nichts.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 07.06.2016, 23:59   #1446
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.462
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Trimalchio, ist das so schwer zu verstehen, dass ich Dich bitte:



Keine Ausflüchte, ich will Stellen aus dem AfD-Programm als Beweis für deine Aussagen, sonst nichts.
Auf Seite 44.

Dort wird nur der aktuelle Ist-Zustand geschildert, sich anschließend aber grundsätzlich gegen Schwangerschaftsabbruch ausgesprochen - und NICHTS davon ausgeklammert.

Ergo: Weder medizinische (!) noch kriminologische Indikation wird von der AfD als befürworteter Grund für einen Abbruch aufgeführt, sondern NUR angeführt, dass diese aktuell straffrei bleiben. Nicht mehr, nicht weniger.

klassisches: Positionieren ohne sich klar zu positionieren.
whatIwant ist offline  
Alt 08.06.2016, 08:09   #1447
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Auf Seite 44.

Dort wird nur der aktuelle Ist-Zustand geschildert, sich anschließend aber grundsätzlich gegen Schwangerschaftsabbruch ausgesprochen - und NICHTS davon ausgeklammert.

Ergo: Weder medizinische (!) noch kriminologische Indikation wird von der AfD als befürworteter Grund für einen Abbruch aufgeführt, sondern NUR angeführt, dass diese aktuell straffrei bleiben. Nicht mehr, nicht weniger.

klassisches: Positionieren ohne sich klar zu positionieren.
Danke für Deine Antwort

Im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht auf Seite 41 zum Thema „Abtreibung“:

Zitat:
Zitat von Das Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016

6.2 Mehr Kinder statt Masseneinwanderung

Den demografischen Fehlentwicklungen in Deutschland muss entgegengewirkt werden. Die volkswirtschaftlich nicht tragfähige und konfliktträchtige Masseneinwanderung ist dafür kein geeignetes Mittel. Vielmehr muss mittels einer aktivierenden Familienpolitik eine höhere Geburtenrate der einheimischen Bevölkerung als mittel- und langfristig einzig tragfähige Lösung erreicht werden.

Die Geburtenrate in Deutschland liegt mit einem relativ konstanten Wert von 1,4 seit über vierzig Jahren weit unter dem bestanderhaltenden Niveau. Jede fünfte Frau bleibt heute kinderlos, unter Akademikerinnen war es 2012 sogar jede dritte. Familien mit mehr als zwei Kindern finden sich überwiegend in sozial schwächeren Schichten, während in der Mittelschicht das Geburteneintrittsalter der Frauen immer weiter steigt und die Anzahl kinderreicher Familien sinkt. Auch sind jährlich rund 100.000 Abtreibungen nach der Beratungsregel (soziale Indikation) zu beklagen. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung kontinuierlich an, so dass sich die Bevölkerungsstruktur gravierend ändert. Im Jahr 2060 werden Prognosen des Statistischen Bundesamts zufolge nur noch 65 bis 70 Millionen Menschen in Deutschland leben gegenüber 81 Millionen 2015.
und steht, wie Du sagst, auf Seite 44 zum Thema „Abtreibung“, wo auch die "medizinische oder kriminologische Indikation" angesprochen wird:

Zitat:
Zitat von Das Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016

6.7 Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene

Die Alternative für Deutschland setzt sich für eine Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene ein. In Deutschland kommen auf rund 700.000 Lebendgeburten pro Jahr ca. 100.000 Schwangerschaftsabbrüche.

Dabei liegt nur bei drei bis vier Prozent eine medizinische oder kriminologische Indikation vor, in allen anderen Fällen wird der Schwangeren nach einer Beratung eine Bescheinigung ausgestellt, die ihr eine straffreie Abtreibung aus „sozialen Gründen“ ermöglicht.

Ein Schwangerschaftsabbruch stellt eine einschneidende Erfahrung für die Betroffenen dar und kann zu langanhaltenden Schuldgefühlen, psychosomatischen Beschwerden oder depressiven Reaktionen führen.
Die AfD steht für eine Kultur des Lebens und ist im Einklang mit der deutschen Rechtsprechung der Meinung, dass der Lebensschutz bereits beim Embryo beginnt. Wir fordern daher, dass bei der Schwangerenkonfliktberatung das vorrangige Ziel der Beratung der Schutz des ungeborenen Lebens ist.

Werdenden Eltern und alleinstehenden Frauen in Not müssen finanzielle und andere Hilfen vor und nach der Entbindung angeboten werden, damit sie sich für ihr Kind entscheiden können. Adoptionsverfahren sind in diesem Zusammenhang zu vereinfachen.

Die AfD wendet sich gegen alle Versuche, Abtreibungen zu bagatellisieren, staatlicherseits zu fördern oder sie gar zu einem Menschenrecht zu erklären.
.
Es gibt im Grundsatzprogramm der AlfD, Stand 27.05.2016 keine weiteren Kapitel, in denen die Begriffe "Abtreibung oder Schwangerschaftsabbruch" angesprochen werden

Somit kann die Aussage von Trimalchio
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Und es wäre interessant mal von den AfD-Befürwortern zu erfahren, ob diese wie die AfD ebenfalls die kriminologische Indikation für eine Abtreibung ablehnen. Also Klartext: Sollen Frauen Kinder bekommen müssen, die bei einer Vergewaltigung gezeugt wurden?
im aktuellen AfD-Programm nicht belegt werden

Geändert von Silberlocke4904 (08.06.2016 um 09:00 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 08.06.2016, 09:02   #1448
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.462
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Danke für Deine Antwort

Im Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016 steht auf Seite 41 zum Thema „Abtreibung“:


8
und steht, wie Du sagst, auf Seite 44 zum Thema „Abtreibung“, wo auch die "medizinische oder kriminologische Indikation" angesprochen wird:



Somit kann die Aussage von Trimalchio

im AfD-Programm nicht belegt werden
Falsch. Deine Kenntlichmachung der "straffreifen Abtreibung" bezieht sich nur deskriptiv auf die Abtreibung nach Beratung.

Ebenso ist der gesamte Absatz, der von dir als relevant betrachtet wird, nur deskriptiv. Mehr als der aktuell vorhandene Zustand wird da nämlich nicht beschrieben.

Das ist keine parteiprogrammatische Positionierung.

Die erfolgt erst im Anschluss und schließt da weder medizinische noch kriminlogische Indikationen aus.

Es mag zwar so klingen, da diese als aktuell legal dargestellt werden, aber das kann die AfD ja auch. Eindrücke erwecken...

Und markier das nächste Mal doch lieber bitte Aussagen wie

Zitat:
Lebensschutz bereits beim Embryo
oder

Zitat:
Die AfD wendet sich gegen [b]alle[b/] Versuche, Abtreibungen zu bagatellisieren
dann kann man dich nämlich ernster nehmen und auch darüber diskutieren, ob bei bei "alle" doch gar nicht alle gemeint sind und ob der Lebensschutz für Embryos dann doch gar nicht immer gelten soll.

Davon steht da nämlich nichts.

Geändert von whatIwant (08.06.2016 um 09:08 Uhr)
whatIwant ist offline  
Alt 08.06.2016, 09:14   #1449
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Falsch.
Ich weiß nicht, was daran falsch sein sollte.

Die Kapitel

6.2 Mehr Kinder statt Masseneinwanderung

6.7 Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene

kann jeder, in meinem Beitrag, selbst lesen und sich seinen eigenen Eindruck machen.

Wenn Du der Meinung bist, dass es weitere Kapitel zum Thema " Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch, medizinische oder kriminologische Indikation " gibt, dann bitte ich Dich, diese hier einzustellen , dass jeder sich selbst einen Eindruck verschaffen kann.

Geändert von Silberlocke4904 (08.06.2016 um 09:18 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 08.06.2016, 09:33   #1450
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
I

Wenn Du der Meinung bist, dass es weitere Kapitel zum Thema " Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch, medizinische oder kriminologische Indikation " gibt, dann bitte ich Dich, diese hier einzustellen , dass jeder sich selbst einen Eindruck verschaffen kann.
Hat WhatIwant nie behauptet, du dichtest wieder Sachen dazu. Tatsache ist, dass die AfD sich nicht eindeutig positioniert, sondern eher generelle Phrasen im Programm stehen hat. Und auf diesen Interpretationsspielraum wurde hier hingewiesen. Nichts weiter.
Stan90 ist offline  
Alt 08.06.2016, 09:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.