Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.06.2016, 15:28   #1551
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von s,lina Beitrag anzeigen
Nur hast du da bereits eine Menge Leute mit deinen Aussagen beleidigt, zumal du es ja nichtmal ironisch meinst, sondern Zynisch/überspitzt. (Stichwort:Eselzüchter).

...daher kam Eselzüchter... konnte es im anderen Thread nur nicht mehr posten weil geschlossen. LINK
Und in vielen dieser Ländern ist Eselzucht noch gang und gäbe.. also entsprach dies der Wahrheit.

Nur mal so ...
Jampes ist offline  
Alt 10.06.2016, 15:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 10.06.2016, 15:30   #1552
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Wenn Du allerdings grundsätzlich der Meinung bist, dass das, was in dem aktuellen Programm steht, gelogen ist, dann macht eine Diskussion mit Dir keinen Sinn.
Doch. Von guten Argumenten würde ich mich gerne überzeugen lassen. Ich habe da also Kandidaten der AfD für einen Sitz im Bundestag zitiert, die geharnischte Absagen an den Mindestlohn erteilt haben. Begründung prima nachlesbar. Und ich nahm nie Äußerungen der AfD für den Mindestlohn war. Muss doch misstrauisch machen, wenn das Programm auf einmal für den Mindestlohn ist - oder???

Und eine einzige Meinung von Petry im Jahr 2015 fand ich, die in Richtung Mindestlohn gedeutet werden könnte: Der Mindestlohn gefährde in seiner gegenwärtigen Fassung Arbeitsplätze. Also: Wo will die AfD die derzeit schon löcherige Fassung des Gesetzes aus SPD-Feder noch nachlöschern? Das Programm hingegen suggeriert tatsächlich etwas anderes, bleibt dabei aber völlig unkonkret.

Wann bekennt die AfD zum Thema Mindestlohn mal ehrlich und gründlich Farbe? Ich sehe es wahrhaftig nicht.

Geändert von Trimalchio (10.06.2016 um 15:36 Uhr)
Trimalchio ist offline  
Alt 10.06.2016, 15:42   #1553
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Wann bekennt die AfD zum Thema Mindestlohn mal ehrlich und gründlich Farbe? Ich sehe es wahrhaftig nicht.
Es liegt mir fern, Dich von der AfD überzeugen zu wolle.
Ich bin weder Mitglied der AfD noch werde ich bei der Bundestagswahl 2017 AfD wählen; und warum sollte ich Dich dann von der AfD überzeugen wollen?

Hier geht es darum, das Programm der AfD zu durchleuchten und sonst nichts.

Wenn Du das
Zitat:
Zitat von Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016
5.3 Mindestlohn beibehalten
............
................
Die Alternative für Deutschland befürwortet es daher, den gesetzlichen Mindestlohn beizubehalten.
nicht verstehst, kann ich Dir auch nicht helfen.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 10.06.2016, 15:50   #1554
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Hier geht es darum, das Programm der AfD zu durchleuchten und sonst nichts.
Dann erinner ich Dich mal an den Titel des Threads: " Eine völlig neue Parteienwelt - Deutschland verändert sich!!!"

Wo steht da, dass die AfD das Thema sei? Deutschland hat sich immer geändert. Spätestens alle 30 Jahre gab es immer ein völlig anderes Deutschland. Das ist nicht neu. Auch an den jetzigen politischen Bestrebungen der Parteien gibt es keine einzige, die Du ernsthaft als völlig neu bezeichnen könntest.
Trimalchio ist offline  
Alt 10.06.2016, 16:13   #1555
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Die Argumente gehen zu lange, ich habe sie hier in diesem Thread (oder auch jenem der SPD) auch schon x-fach ausgeführt. Ich denke die Suchfunktion des Forum wird dich auch zu zahlreichen Postings (Vorsicht, sie werden lang sein) führen.
Ich habe Deine Argumente gelesen und oben auch kommentiert.

Als Konzentrat kann man Deine Beiträge wie folgt zusammenfassen:

Du siehst keine Probleme:
- in der Industrie, weil dort so und so höhere Löhne bezahlt werden.
- in Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit, weil auch dort ebenfalls höhere Löhne wie 8,50€ gezahlt werden.

Du siehst Probleme:
- im Dienstleistungsbereich, weil eventuell die Mindestlöhne nicht bezahlt werden können und dadurch Arbeitsplätze verloren gehen.
- in Regionen mit hoher Arbeitslosigkeit, weil auch dort Arbeitslose nicht für den Mindestlohn eingestellt werden.

Ich teile Deine Befürchtungen, bin aber der Meinung, dass der Mindestlohn, als Ganzes gesehen, für Deutschland der richtige Weg ist und längst überfällig war.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 10.06.2016, 16:49   #1556
Scuderia
Hüter der Wahrheit
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.509
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen

Wann bekennt die AfD zum Thema Mindestlohn mal ehrlich und gründlich Farbe? Ich sehe es wahrhaftig nicht.
Ok, ich dachte Du hattest es gelesen. Hier noch mal für Dich:

Zitat:
Zitat von Das Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, Stand 27.05.2016

5.3 Mindestlohn beibehalten

Der gesetzliche Mindestlohn ist mit dem Wesen der Sozialen Marktwirtschaft eng verbunden.
Er korrigiert im Bereich der Entlohnung die Position der Niedriglohnempfänger als schwache Marktteilnehmer gegenüber den Interessen der Arbeitgeber als vergleichsweise starke Marktteilnehmer.
Er schützt sie auch vor dem durch die derzeitige Massenmigration zu erwartenden Lohndruck.
Insbesondere erlaubt der Mindestlohn eine Existenz jenseits der Armutsgrenze und die Finanzierung einer, wenn auch bescheidenen, Altersversorgung, die ansonsten im Wege staatlicher Unterstützung von der Gesellschaft zu tragen wäre.

Mindestlöhne verhindern somit die Privatisierung von Gewinnen bei gleichzeitiger Sozialisierung der Kosten.

Die Alternative für Deutschland befürwortet es daher, den gesetzlichen Mindestlohn beizubehalten.
Wenn Du konkretere Fragen dazu hast kannst Du sicher eine Mail an die Bundesgeschäftsstelle schreiben, ich kann mir vorstellen, Du bekommst eine Antwort!
Scuderia ist offline  
Alt 10.06.2016, 18:29   #1557
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Ok, ich dachte Du hattest es gelesen. Hier noch mal für Dich:



Wenn Du konkretere Fragen dazu hast kannst Du sicher eine Mail an die Bundesgeschäftsstelle schreiben, ich kann mir vorstellen, Du bekommst eine Antwort!
So. Hatte gerade mal Zeit noch einmal zu aktuellen Meldungen zum Mindestlohn zu schauen. Da gab es eine interessante Umfrage zum Thema Minestlohn, die mich in ihrem Ergebnis doch überraschte:

Bei den Anhängern aller Parteien gibt es eine satte Mehrheit für den Mindestlohn. Dabei ist die Zustimmung in AfD und FDP noch am geringsten, aber trotzdem satt:

http://www.infratest-dimap.de/index....9hPiI7fQ%3D%3D

In Brandenburg wurde das Vergabegesetz dahingehend geändert, dass ein Mindestlohn von 9,00 € ab September 2016 gelten soll. Dagegen stimmten CDU und AfD. Die AfD begründete dies allerdings nicht mit einer kategorischen ABlehnung des Mindestlohnes. Sie berief sich darauf, dass nach deren Meinung auf Bundesebene der Mindestlohn ohnehin auf 8,80 € demnächst angehoben würde und ein übertriebener bürokratischer Aufwand zur Überwachung des Mindestlohnes im Bereich öffentlicher Aufträge entstehen würde.

Das Argument der AfD halte ich zwar für Murks. Wer auch immer prüft wird mit anderen prüfenden Institutionen Überschneidungen vermeiden und sollte Ergebnisse weitermelden.
Trimalchio ist offline  
Alt 10.06.2016, 18:41   #1558
Trimalchio
abgemeldet
In Sachsen befürchtet die AfD allerdings, dass "übertriebene" Mindestlohnforderungen kleine und mittelständische Firmen in den Ruin treiben würden:

http://afd-fraktion-sachsen.de/press...en-retten.html

Es ist übrigens das Bundesland, in dem Frauke Petry Vorsitzende ist und für die AfD im Landtag sitzt. Frauke Petry hatte selber eine Firma, die pleite ging. Das passierte allerdings schon Ende 2013 und das Mindestlohngesetz auf Bundesebene trat erst 2015 in Kraft.
Trimalchio ist offline  
Alt 10.06.2016, 20:20   #1559
s,lina
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
...daher kam Eselzüchter... konnte es im anderen Thread nur nicht mehr posten weil geschlossen. LINK
Und in vielen dieser Ländern ist Eselzucht noch gang und gäbe.. also entsprach dies der Wahrheit.

Nur mal so ...
ja aber du wertest die anderen ja ab. Das ist rassismus.

Falls du dich nicht erinnerst du hast geschrieben, dass wir uns ja zum glück weiterentwickelt haben sonst wären wir auch eselzüchter,wie....

Du verallgemeinerst Merkmale oder Tätigkeiten und wertest sie negativ, genau das ist rassismus.
s,lina ist offline  
Alt 10.06.2016, 21:06   #1560
Rai249
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 896
Zitat:
Zitat von s,lina Beitrag anzeigen
Du verallgemeinerst Merkmale oder Tätigkeiten und wertest sie negativ, genau das ist rassismus.
Nein, verzeihung, aber das ist nach dieser Definition kein Rassismus, sondern gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Was natürlich nicht minder problematisch ist.
Aber gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist sowas von alltäglich, dass kaum jemand davon frei ist.

Der Ungebildete wertet den Akademiker ab.
Der Akademiker wertet den ungebildeten ab.
Der Rechte wertet den linken ab.
Der Linke wertet den Rechten ab.
Der Arbeiter wertet den Arbeitslosen ab.
Die feministin wertet die Männer ab.
Die feministin wertet alle Frauen ab die nicht so denken wie sie. (hier liegt sogar eine feindschaft gegen eine gruppengenossin vor)
Der Moslem wertet den Christen ab (liegt in der Natur der sache, denn es gibt ja nur die eine wahre religion).

Fast alle haben heute so ihre Sündenböcke, die auf der Welt überflüssig sind.

Alle müssen wieder kompromissfähiger sein, allerdings schließt ein echter Kompromiss in Meinungsfragen ein, dass man bereit ist sich zu ändern in Sachen Einstellung, und zwar beide Seiten müssten wieder mehr aufeinander zugehen.
Deshalb haben wir ja auch heute sowas wie eine Kastenbildung....jede Gruppe will unter sich bleiben. Typisches Stammesverhalten, also sollte sich keiner etwas auf unsere ach so tolle Zivilisierung einbilden. Nicht alles gold, was glänzt...
Rai249 ist offline  
Alt 10.06.2016, 21:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.