Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2016, 10:14   #2331
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.454
Ein Kompromiss ist nur der kleinste gemeinsame Nenner auf den man sich einigen konnte.

Eine ernsthafte Lösung kommt dabei selten raus....
HW124 ist offline  
Alt 19.09.2016, 10:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 19.09.2016, 10:19   #2332
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Wenn es darum geht, ein PROBLEM zu lösen, ist der "Kompromiß", es allen Recht zu machen, Unsinn (oder unmöglich), deshalb das Beispiel Vermögenssteuerdiskussion, über das du sicher informiert bist. Ich kann nicht eine Last umverteilen und gleichzeitig für alle erleichtern.
In der Regel kann man es nicht allen recht machen,
In einer Demokratie werden Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip getroffen.
Gibt es keine Mehrheit z.B. für eine Erbschaftssteuer, dann wird auch keine eingeführt und das ist gut so, weil es demokratisch ist.

Ein echter Demokrat erkennt Mehrheitsentscheidungen an.

Geändert von Silberlocke4904 (19.09.2016 um 10:25 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 19.09.2016, 10:42   #2333
Scuderia
Hüter der Wahrheit
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.509
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Scuderia muss nicht lügen - man kann es durchaus auch so sehen :
45 Jahre geknechtet und bekommt x Euro . Keine Minute geknechtet in Deutschland und bekommt auch x Euro. So gesehen mag es monetär gleich sein aber im Vergleich Arbeitszeit zu Geld eben weniger. Aber manch einer " kommt doch alle zu uns " übersieht sowas gerne .
Ich werde als Lügner bezeichnet und soll den Beweis antreten, dass ich nicht lüge.....sehr seltsame Ansicht......

Ich habe FAKTEN genannt und wenn jemand damit nicht einverstanden ist kann er seine nennen und versuchen meine damit zu widerlegen.

BTT

Die Wahlbeteiligung in Berlin war nun ebenfalls wieder höher als bei der letzten Wahl, es scheint sich der Trend fort zu setzen, dass die Politikverdrossenheit der Bürger in D wieder weniger wird, die Menschen wollen wieder mit bestimmen, etwas verändern......im Sinne der Demokratie kann das nur gut sein.
Scuderia ist offline  
Alt 19.09.2016, 10:57   #2334
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Ich werde als Lügner bezeichnet und soll den Beweis antreten, dass ich nicht lüge.....sehr seltsame Ansicht......

Ich habe FAKTEN genannt und wenn jemand damit nicht einverstanden ist kann er seine nennen und versuchen meine damit zu widerlegen.
Nein, du hast keine Fakten sondern eine Lüge verbreitet.

Ich habe deine Aussage mit Zahlen widerlegt (vgl. #2317). Deshalb nochmal die Frage: Verbreitest du solche Unwahrheiten wissentlich? Und JA, wenn man krude Aussagen in den Raum wirft sollte man diese belegen oder begründen.
Stan90 ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:04   #2335
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Die Wahlbeteiligung in Berlin war nun ebenfalls wieder höher als bei der letzten Wahl, es scheint sich der Trend fort zu setzen, dass die Politikverdrossenheit der Bürger in D wieder weniger wird, die Menschen wollen wieder mit bestimmen, etwas verändern......im Sinne der Demokratie kann das nur gut sein.
Ich habe nicht den Eindruck, dass die Politikverdrossenheit weniger wird, im Gegenteil, die Politikverdrossenheit nimmt zu und zwar so, dass die Gleichgültigkeit abnimmt und immer mehr zur Wahl gehen, um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen.

Mit der AfD sehen politikverdrossene Bürger die Möglichkeit ihren Protest gegenüber den etablierten Parteien auszudrücken und gehen deshalb zur Wahl.

Ohne die AfD wäre vermutlich die Wahlbeteiligung noch niedriger als bei der letzten Wahl.

Geändert von Silberlocke4904 (19.09.2016 um 11:07 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:10   #2336
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.462
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
In der Regel kann man es nicht allen recht machen,
In einer Demokratie werden Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip getroffen.
Gibt es keine Mehrheit z.B. für eine Erbschaftssteuer, dann wird auch keine eingeführt und das ist gut so, weil es demokratisch ist.

Ein echter Demokrat erkennt Mehrheitsentscheidungen an.
Dementsprechend müsstest Du die Entscheidungen der als Volksvertreterin demokratisch mehrheitlich gewählten Kanzlerin bzgl. Flüchtlingskrise ja auch anerkennen.

Oder ist das dann wieder was anderes, weil es deiner Entscheidung obliegt, ob sie tatsächlich für die Mehrheit spricht?
whatIwant ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:14   #2337
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Scuderia hat geschrieben, ein Flüchtling würde mehr bekommen. Und das ist, egal wie man es dreht und wendet, einfach unwahr. Und ich finde es sehr feige, sich diesen (hoffentlichen) Irrtum nichtmal eingestehen zu können.
So ist es. Und auch der Hinweis, dass es pro Arbeitsminute mehr GEld sei, macht es ansließend nicht wahrer.

Aber lassen wir uns das mal auf der Zunge zergehen, das jetzt einige auf Arbeitszeit, Lohn und den Apppell an den Neid umschwenken wollen: Das richtet sich gegen jeden Sozialstaat. Und Arbeitslose, Erwerbsminderungsrentner, Frauen nach Kindererziehungszeiten, Behinderte, Leute mit langen Ausbildungszeiten, .... sollten sich in Acht nehmen, Parteien zu wählen, in denen ein solcher Geist herrscht.

Die Parteiführung der neuen Parteien am rechten Rand wollen auch alle die Sozialleistungen massiv kürzen. Und das trifft eben nicht nur für Flüchtlinge.
Trimalchio ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:18   #2338
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.756
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Aber genau dieser Kompromiss sollte dafür Sorgen, dass keine einzelne Seite oder Aspekt eines neuen Gesetzes unberücksichtigt bleibt. Natürlich wird das Regieren komplizierter.

Ich bin etwas überrascht, wie man Kompromisse als was schlechtes sehen kann. Da ist " es allen Recht machen" doch eher eine billige Antwort, wie du es mir unterstellst.

Selbst übrigens, falls eine einzelne Partei regiert. Die Amerikaner mit ihrem 2-Parteien-System machens vor. Dort gibt es innerhalb einer Partei einen linken Flügel, eine grüne Bewegung, ein paar Wirtschaftsliberale, etc.

Wer Kompromisse ablehnt, ist auch gegen Demokratie, oder? Mir fällt kein Beispiel funktionierender Demokratie ein, die nicht von und mit Kompromissen gelebt hat.
Ich nehme an, dun willst mich nicht verstehen und empfehle, widrigenfalls, erneut das von mir mehrfach zitierte Beispiel.

Es hat seinen Grund, warum das Fasnachtsmotto lautet "Allen wohl und niemand weh, Fasenacht beim MCC" (MCC = Mainzer Carneval Club)

Ich kann, beispielsweise, nur umverteilen, in dem ich einem gebe und einem nehme.

Das sollte ohne weitere Erläuterung einleuchten.

Demokratie bedeutet gewiß nicht, allen Butter aufs Brot zu schmieren - aber in der Tat, auch du scheinst dem Irrtum zu unterliegen, daß Demokratie "Freibier für alle" bedeutet.

Noch ein Tipp: Auch an der Weimarer Republik kann man das Elend der Klientel-Politik verfolgen.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:21   #2339
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Dementsprechend müsstest Du die Entscheidungen der als Volksvertreterin demokratisch mehrheitlich gewählten Kanzlerin bzgl. Flüchtlingskrise ja auch anerkennen.

Oder ist das dann wieder was anderes, weil es deiner Entscheidung obliegt, ob sie tatsächlich für die Mehrheit spricht?
selbstverständlich erkenne ich die Entscheidungen der großen Koalition und damit der Kanzlerin an.
Das heißt aber nicht, dass ich die Entscheidungen auch gut finden muß.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:23   #2340
Scuderia
Hüter der Wahrheit
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.509
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Ich habe nicht den Eindruck, dass die Politikverdrossenheit weniger wird, im Gegenteil, die Politikverdrossenheit nimmt zu und zwar so, dass die Gleichgültigkeit abnimmt und immer mehr zur Wahl gehen, um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen.

Mit der AfD sehen politikverdrossene Bürger die Möglichkeit ihren Protest gegenüber den etablierten Parteien auszudrücken und gehen deshalb zur Wahl.

Ohne die AfD wäre vermutlich die Wahlbeteiligung noch niedriger als bei der letzten Wahl.
Da magst Du recht haben.....die Ergebnisse sprechen Bände.
Scuderia ist offline  
Alt 19.09.2016, 11:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:45 Uhr.