Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.03.2016, 17:08   #41
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Eben. Prinzipiell sollte ja alle Macht beim Volke liegen und das Volk selbst entscheiden können. Ich bin nicht für oder gegen Volksentscheide sondern wollte nur sagen, dass das Thema mindestens problematisch ist und keine wunderbare Lösung.

Und ja zweiseitig, zweischneidig Blaaa, habt mich erwischt
Mir ging es nicht um die Worte „zweiseitig“ oder „zweischneidig“ sondern um deine komplette Meinung zum Für und Wider von Volksentscheiden.

Beim lesen deines Beitrags hat sich nämlich mir der Verdacht aufgedrängt, dass Du den Bürgern wenig zutraust bei der Entscheidung von politischen Themen und es besser findest, wenn Politiker dem Volk sagen, wo es lang geht.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 17:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.03.2016, 17:29   #42
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd

3. Deutschland: Nationale Interessen. Außenpolitisch im Mittelpunkt.

Ich bin nicht der Meinung, dass Deutschland eine „orientierungslose Anpassungspolitik“ betreibt.
Wir sind Mitgleid der Nato und werden auch in Zukunft sicherheitspolitisch von der Nato und den USA abhängig sein.
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
.........................
Die AfD tritt deshalb dafür ein, zur deutschen Außen- und Sicherheitspolitik eine langfristige ressortübergreifende Gesamtstrategie zu erarbeiten und umzusetzen.
Dabei müssen die nationalen Interessen und das Wohl des deutschen Volkes im Mittelpunkt stehen.
kann nichts schaden.


4. Europäische Union: Europa der Vaterländer. Statt Bundestaat.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
..................
Die große Vielfalt der verschiedenen nationalen und regionalen kulturellen Traditionen
macht das Besondere unseres Kontinents aus. Wir sind dagegen, die EU in einen
zentralistischen Bundesstaat umzuwandeln. Stattdessen treten wir dafür ein, die EU
zurückzuführen zu einer Wirtschafts- und Interessengemeinschaft souveräner, lose
verbundener Einzelstaaten in ihrem ursprünglichen Sinne.
...........................
Die Meinung in diesem Kapitel kann man vertreten. Ist weder was rassistisches noch rechtsradikales drin.

Geändert von Silberlocke4904 (15.03.2016 um 17:43 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 18:08   #43
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd

5. Euro: Rettungspolitik beenden. Über den Euro abstimmen.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
........................
Wir fordern eine Volksabstimmung über den Verbleib Deutschlands im Euro, sofern die EU
nicht unverzüglich zu den ursprünglichen Stabilitätsgrundsätzen des Euros zurückkehrt –
das heißt zum Vertrag von Maastricht: keine Transferunion, keine Staatsfinanzierung durch
die EZB, keine Kollektivhaftung der Mitgliedsstaaten, keine rechtswidrigen Dauerrettungen.
.......................................
.....................................
Die Meinung, dass die Rettungspolitik beendet und der Vertrag von Maastricht eingehalten werden soll, wird nicht nur von einem erheblichen Teil der Bevölkerung sondern auch von einigen Politikern vertreten. Da die Gewährung von Krediten alle Bürger belastet, sollten auch die Bürger bei der Vergabe von Krediten an andere Länder mitentscheiden dürfen.

Ein Festhalten an der europäischen Währungsunion um jeden Preis halte ich für gefährlich.
Sollte es sich erweisen, dass die europäische Währungsunion auf Dauer nicht tragfähig ist, dann sollte man den Mut haben nach dem Motto zu handeln „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 19:05   #44
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
II. Ein Ruck muss durch Deutschland gehen
............................
1. Staat: Stark in den Kernkompetenzen. Für den Bürger.
.................
2. Wettbewerb: Schafft Freiheit. Sicher Chancen und Wohlstand.
.................
3. Steuern: Gerecht durch AfD-Stufentarif. Grundfreibetrag erhöhen.
........................
diese drei Kapitel könnten aus dem Wahlprogramm der FDP stammen; also nicht rechtsradikal, rassistisch, etc..
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
4. Familie: Keimzelle unserer Gesellschaft. Unter dem Schutz des Grundgesetzes.
....................
ich habe besonderes erwartet. Nichts dergleichen, könnte aus dem Wahlprogramm der CSU stammen.
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
5. Innere Sicherheit: Polizei stärken. Strafjustiz verbessern.
...........................
Folgende Punkte fallen nach meiner Meinung aus dem Rahmen von Wahlprogrammen anderer Parteien und sollten diskutiert werden:
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
Auf volljährige Täter ist das Erwachsenenstrafrecht anzuwenden, das Strafmündigkeitsalter
auf zwölf Jahre zu senken.
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
Wir sind dafür, das Anordnen der Untersuchungshaft schon dann möglich zu machen, wenn
der dringende Tatverdacht eines Verbrechens im Sinne des § 12 Abs. 1 StGB besteht.
Der Rest könnte aus dem Wahlprogramm der CDU stammen.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 19:17   #45
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd

diese drei Kapitel könnten aus dem Wahlprogramm der FDP stammen; also nicht rechtsradikal, rassistisch, etc..

ich habe besonderes erwartet. Nichts dergleichen, könnte aus dem Wahlprogramm der CSU stammen.

Folgende Punkte fallen nach meiner Meinung aus dem Rahmen von Wahlprogrammen anderer Parteien und sollten diskutiert werden:



Der Rest könnte aus dem Wahlprogramm der CDU stammen.
Wenn es alles schon woanders steht, sind die überflüssig. So überflüssig, wie sie überflüssiger gar nicht mehr sein können.

Aber halt: Die sollten am besten noch mehr reinschreiben:

- Schießbefehl auf unbewaffnete Flüchtlinge,
- Abtreibungsverbot, mit dem Hinweis, dass sich deutsche Gene vermehren sollen,
- Völlige Abschaffung des Sozialstaates zu Gunsten maximaler Steuersenkungen,
....

Nein. Das findest Du dann sonstwo bei etablierten Parteien nicht mehr. Und seien es auch die beklopptesten Äußerungen von Seehofer über eine Regierung, in der seine Partei selber sitzt.
Trimalchio ist offline  
Alt 15.03.2016, 20:11   #46
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd

II. Ein Ruck muss durch Deutschland gehen
.........................................
6. Asyl: Aufnahme sofort stoppen. Aufnahmezentren außerhalb
Europas. Institutsgarantie statt Grundrecht.

......................
Kein Schießbefehl drin. Könnte ein Text sein, der von CSU-Hartlinern formuliert wurde.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd

7. Rückführung: Ausreisepflicht durchsetzen. Konsequent.
...................
zu radikal formuliert.
Nicht berücksichtigt ist, dass die Ursprungsländer von Wirtschaftsemigranten ihre Leute nicht immer zurücknehmen, weswegen Thomas de Maizière auch in der Welt rumreist. Weiter muß berücksichtigt werden, dass die Verschleierung des Herkunftslandes durch Emigranten das Abschieben nicht so einfach macht, wie sich die AfD das vorstellt.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
8. Islam: Gehört nicht zu Deutschland.

.................................................
Darüber, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht wurde schon breit genug diskutiert und wird uns auch noch in der Zukunft beschäftigen.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
9. Klimaschutzpolitik: Irrweg beenden. Umwelt schützen.
Ob und sich das Klima ändert, ob es wärmer wird oder eine „kleine Eiszeit“ bevor steht, weiß niemand und schon gar nicht die AfD.

Zitat:
Zitat von aus Grundsatzentwurf 2016_02_23 der Afd
10. Erneuerbare-Energien-Gesetz: Abschaffen. Nicht reformierbar.
Das (EEG) abschaffen zu wollen ist, nach meiner Meinung, engstirniges denken.
Rohöl und auch Kohle sind wertvolle Rohstoffe, die man nicht sinnlos durch den Kamin jagen sollte.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 20:16   #47
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Wenn es alles schon woanders steht, sind die überflüssig. So überflüssig, wie sie überflüssiger gar nicht mehr sein können.

Aber halt: Die sollten am besten noch mehr reinschreiben:

- Schießbefehl auf unbewaffnete Flüchtlinge,
- Abtreibungsverbot, mit dem Hinweis, dass sich deutsche Gene vermehren sollen,
- Völlige Abschaffung des Sozialstaates zu Gunsten maximaler Steuersenkungen,
....

Nein. Das findest Du dann sonstwo bei etablierten Parteien nicht mehr. Und seien es auch die beklopptesten Äußerungen von Seehofer über eine Regierung, in der seine Partei selber sitzt.
Wenn Du Erweiterungsvorschläge für das Wahlprogramm der AfD hast, dann solltest Du dich an Frau Petry oder Frau von Storch wenden.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 15.03.2016, 20:43   #48
Stan90
abgemeldet
Das Wahlprogramm ist eine Sache.

Wer taktisch klug ist, formuliert auch als radikaler ein gemäßigtes Wahlprogramm.

Außerdem: Auf das restliche Wahlprogramm gebe ich nicht viel, wenn die besagte Partei ihre Wähler nur mit einem Thema, radikalen Parolen und ziemlich hetzenden Reden gewinnt.

Das Wahlprogramm ist für mich nur die Bestätigung des Wolfs im Schafspelz.

Im Wahlprogramm steht: Die Differenz zwischen arbeitender Bürger und HartzIV-Sätzen muss größer werden.

Der eine Politiker sagt, durch Anheben des Mindestlohnes. Der andere will HartzIV kürzen. Gewisse Differenzen sind für eine neue Partei natürlich normal, aber diese Partei weiß noch nicht, ob sie sozial oder liberal sein möchte.
Stan90 ist offline  
Alt 15.03.2016, 21:11   #49
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Das Wahlprogramm ist eine Sache.
.......................
Danke, darauf wäre ich nie gekommen.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 16.03.2016, 00:03   #50
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Danke, darauf wäre ich nie gekommen.
Und das war wirklich einen Antwortpost wert? Statt auf den übrigen Beitrag einzugehen wird sich über einen Einleitungssatz lustig gemacht?
Stan90 ist offline  
Alt 16.03.2016, 00:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.