Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.04.2016, 19:01   #501
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Weiß zwar jetzt nicht ob du mich damit gemeint hast - aber ich kann zählen.. aber liese nochmal genau... ich wollte ihm deutlich machen, dass es das nicht sein kann das jemand der hier noch nie gearbeitet hat auch nur annähernd soviel zustehen sollte als jemand der hier schon 45 Jahre gearbeitet hat
Erst war die Behauptung, der Flüchtling würde doppelt so viel bekommen. Klare Lüge. Dann war die Behauptung, der Flüchtlinge würde gleich viel bekommen. War auch falsch. Lüge oder Unabsicht - keine Ahnung. Jetzt ist die Behauptung "annähernd so viel bekommt".

Nichts für ungut, aber wie sollen wir anhand dieser Substanz eine Diskussion führen?

Ist es fair, dass arbeitslose (Ost-)deutsche, die noch nie gearbeitet haben, dasselbe bekommen wie ein Arbeitsloser, der 30 Jahre gearbeitet hat?

Btw: Obwohl Gerichte geurteilt haben, dass angenommene Asylbewerber in einer Wohnung dieselben Gelder bekommen müssten wie ein normaler Arbeitsloser, bekommen sie das nicht.
Stan90 ist offline  
Alt 16.04.2016, 19:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 17.04.2016, 10:44   #502
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Erst war die Behauptung, der Flüchtling würde doppelt so viel bekommen. Klare Lüge. Dann war die Behauptung, der Flüchtlinge würde gleich viel bekommen. War auch falsch. Lüge oder Unabsicht - keine Ahnung. Jetzt ist die Behauptung "annähernd so viel bekommt".

Nichts für ungut, aber wie sollen wir anhand dieser Substanz eine Diskussion führen?

Ist es fair, dass arbeitslose (Ost-)deutsche, die noch nie gearbeitet haben, dasselbe bekommen wie ein Arbeitsloser, der 30 Jahre gearbeitet hat?

Btw: Obwohl Gerichte geurteilt haben, dass angenommene Asylbewerber in einer Wohnung dieselben Gelder bekommen müssten wie ein normaler Arbeitsloser, bekommen sie das nicht.
Vielleicht sollte jemand da zugeben, dass er ständig Behauptungen in die Welt setzt, ohne sich überhaupt vorher über die Wahrheit informiert zu haben. Die Wahrheit ist ihm schnuppe. Hauptsache, er bringt mit seinen Behauptungen seine Weltsicht rüber. Gemeinhin könnte so ein Verhalten manipulativ genannt werden. Die Frage nach seiner Ehrlichkeit stelle ich mir nach seinem Verhalten nicht mehr.

Vor meinem geistigen Auge male ich mir gerade aus, wie jemand aus purem Neid, einem Flüchtling seinen Schlafplatz in einem Flüchtlingsheim streitig macht, weil es dem im dortigen "Luxuspalast" besser gehen soll als dem normalen Deutschen.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.04.2016, 11:35   #503
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
.. ich wollte ihm deutlich machen, dass es das nicht sein kann das jemand der hier noch nie gearbeitet hat auch nur annähernd soviel zustehen sollte als jemand der hier schon 45 Jahre gearbeitet hat
Ich meine, dass dir darin die Mehrheit der Deutschen zustimmen wird, unabhängig davon, welche Partei sie wählen.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 17.04.2016, 13:54   #504
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Vor meinem geistigen Auge male ich mir gerade aus, wie jemand aus purem Neid, einem Flüchtling seinen Schlafplatz in einem Flüchtlingsheim streitig macht, weil es dem im dortigen "Luxuspalast" besser gehen soll als dem normalen Deutschen.
Ja lach mal nicht ...das ist nämlich gar nicht so abwegig. Denn die bekommen alles genauso serviert wie Sie es möchten.. kein Schwein? Bitte.. kein Problem... sauber machen?? Dafür gibt es doch Reinigungskräfte.. und für andere Sachen wie Klamotten etc gibt es dann die Beifall Klatscher wie dich, die denen dann noch die Schuhe putzen. Machst du das auch für den armen deutschen, der an die Tafel gehen muss damit er überhaupt überleben kann bloss weil er vielleicht nicht den Superjob hatte und deswegen fast keine Rente bezieht?? Der sein Heim selbst aufräumen muss und sein Taxi zum einkaufen bezahlen muss??


Vor meinem geistigen Auge male ich mir grade was anderes aus... aber das würde dir nicht gefallen...
Jampes ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:06   #505
Scuderia
Hüter der Wahrheit
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.509
Rumms!

http://www.t-online.de/nachrichten/d...-verliert.html

Die Union im freien Fall.
Scuderia ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:19   #506
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Die Union hat absolut genauso viel verloren wie die AfD. Relativ gesehen hat die AfD sogar mehr verloren. Du hast also in dem Artikel gerade mal so die Überschrift gelesen. Herzlichen Glückwunsch

Dazu kommt, dass eine Änderung von einem Prozentpunkt noch unter die Standardabweichung fällt. Aber was erkläre ich hier Zahlen und Statistik, es ist dir doch völlig egal.


Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Ja lach mal nicht ...das ist nämlich gar nicht so abwegig. Denn die bekommen alles genauso serviert wie Sie es möchten.. kein Schwein? Bitte.. kein Problem... sauber machen?? Dafür gibt es doch Reinigungskräfte.. und für andere Sachen wie Klamotten etc gibt es dann die Beifall Klatscher wie dich, die denen dann noch die Schuhe putzen. Machst du das auch für den armen deutschen, der an die Tafel gehen muss damit er überhaupt überleben kann bloss weil er vielleicht nicht den Superjob hatte und deswegen fast keine Rente bezieht?? Der sein Heim selbst aufräumen muss und sein Taxi zum einkaufen bezahlen muss??


Vor meinem geistigen Auge male ich mir grade was anderes aus... aber das würde dir nicht gefallen...
In wie vielen Flüchtlingsunterkünften bist du denn so gewesen? Klingst ja wie ein echter Experte.

Und dass Hallenunterkünfte mit geregelten Mahlzeiten nur übergangsmäßig sein sollen, bis Flüchtlinge auch alleine wohnen, putzen und einkaufen, weißt du hoffentlich auch.

Geändert von Stan90 (17.04.2016 um 14:22 Uhr)
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:32   #507
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Die Union hat absolut genauso viel verloren wie die AfD. Relativ gesehen hat die AfD sogar mehr verloren. Du hast also in dem Artikel gerade mal so die Überschrift gelesen. Herzlichen Glückwunsch

Dazu kommt, dass eine Änderung von einem Prozentpunkt noch unter die Standardabweichung fällt. Aber was erkläre ich hier Zahlen und Statistik, es ist dir doch völlig egal.


In wie vielen Flüchtlingsunterkünften bist du denn so gewesen? Klingst ja wie ein echter Experte.

Und dass Hallenunterkünfte mit geregelten Mahlzeiten nur übergangsmäßig sein sollen, bis Flüchtlinge auch alleine wohnen, putzen und einkaufen, weißt du hoffentlich auch.
Gut, wenn Du die Zahlen richtig stellst. Es gibt sonst ja vielleicht Leute, die ihm das auch noch abnehmen.

Und was Leute betrifft, die Flüchtlinge beneiden: Gerne gönne ich denen mal zum Auftakt einen 3-wöchigen Luxusurlaub in einer syrischen Ruinenstadt - zerbombt würde etwas zu tendenziös klingen. Da gibt es dann sicher Bombenhagel. Sorry. Ich wollte sagen Militärmusik ohne Eintrittskosten. Anschließender Flucht in überfüllten Zügen. Das Leben halt in vollen Zügen genießen. Dann noch ein kleiner Aktivurlaub mit Fußmärschen bis an die 100 km täglich. Wenn dann angekommen, noch mal von der Türkei aus eine kleine Abschiebung nach Syrien. Wenn dann wieder fit, noch einmal Flucht. Und dann Luxuslager in Deutschland. Ich gönne das jedem der Neider lebenslänglich.

Wo es doch so leicht ist, sich als Flüchtling auszugeben: Ich wundere mich, warum keiner der Neider das schon mal genutzt hat.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:35   #508
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Bei Umfragen schaue ich nur noch auf Infratest Dimap. Andere Umfrageinstitute sind häufig politisch motiviert (insbesondere Forsa unter Herr Güllner fällt hier sehr unangenehm auf) und qualitativ kann Infratest Dimap auf umfangreiche Ressourcen und eine lange Historie zurückblicken.

Insbesondere sollte man aber Umfragen in Zeiten ohne Wahl nicht überbewerten, denn Menschen befassen sich häufig erst ernsthaft mit ihrer Wahlentscheidung, wenn die Wahl unmittelbar bevorsteht. Insbesondere bei unbekannten und gesellschaftlich eher anrüchigen Parteien wie der AfD sind da große Bewegungen in alle Richtungen möglich. Dieses wöchentliche Schauen auf Umfragen ist schwachsinnig, es ist der langfristige Trend, der zählt. Dieser geht für die CDU bergab. Trotzdem befindet sie sich immer noch auf einem Niveau, wo ich keinerlei existenzielle Gefahr erkennen kann, leider. Merkel scheint mir trotz aller Vorfälle immer noch ziemlich sicher im Amt. Die Stimmen, die sie jetzt nach dem Türkei-Deal wieder an die Grünen verliert, die müssen sie nicht stören, weil auch Schwarz-Grün oder gar Schwarz-Rot-Grün für sie eine Möglichkeit darstellt. Wirklich problematisch wird es für sie erst, wenn sie hinter die Grünen oder die SPD fällt und das ist beides nicht in Sicht. Weh tun Merkel alleine Stimmen für die AfD und auch dann erst, wenn die AfD Größenordnungen von 30+ erreicht.
Unklug ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:44   #509
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Bei Umfragen schaue ich nur noch auf Infratest Dimap. Andere Umfrageinstitute sind häufig politisch motiviert (insbesondere Forsa unter Herr Güllner fällt hier sehr unangenehm auf) und qualitativ kann Infratest Dimap auf umfangreiche Ressourcen und eine lange Historie zurückblicken.

Insbesondere sollte man aber Umfragen in Zeiten ohne Wahl nicht überbewerten, denn Menschen befassen sich häufig erst ernsthaft mit ihrer Wahlentscheidung, wenn die Wahl unmittelbar bevorsteht. Insbesondere bei unbekannten und gesellschaftlich eher anrüchigen Parteien wie der AfD sind da große Bewegungen in alle Richtungen möglich. Dieses wöchentliche Schauen auf Umfragen ist schwachsinnig, es ist der langfristige Trend, der zählt. Dieser geht für die CDU bergab. Trotzdem befindet sie sich immer noch auf einem Niveau, wo ich keinerlei existenzielle Gefahr erkennen kann, leider. Merkel scheint mir trotz aller Vorfälle immer noch ziemlich sicher im Amt. Die Stimmen, die sie jetzt nach dem Türkei-Deal wieder an die Grünen verliert, die müssen sie nicht stören, weil auch Schwarz-Grün oder gar Schwarz-Rot-Grün für sie eine Möglichkeit darstellt. Wirklich problematisch wird es für sie erst, wenn sie hinter die Grünen oder die SPD fällt und das ist beides nicht in Sicht. Weh tun Merkel alleine Stimmen für die AfD und auch dann erst, wenn die AfD Größenordnungen von 30+ erreicht.
Das einzig (halbwegs) realistische Szenario, dass ich sehe, dass Merkel nicht noch eine Legislaturperiode regiert, ist, dass die SPD wieder stärkste Kraft wird und die CDU Juniorpartner in einer GroKo.

Und wie die Chancen dafür stehen, darf jeder sich selbst überlegen. Nichtmal Cent-Beträge würde ich darauf wetten.

Im Endeffekt sieht es also in der Parteienwelt aus, als würde sich gar nichts verändern. Dass die AfD jetzt bei ca. 10% stagniert und tendenziell eher abbaut, wo das Flüchtlingsthema (hoffentlich) beendet ist, war doch genau so zu erwarten.

Die eigentliche Gruppe, die die AfD nicht nur aus Protest, sondern aus Überzeugung gewählt hat oder wählen würde, ist verschwindend gering, das belegen ja alle Wahlstatistiken aus S-A, RP und BaWü.
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:51   #510
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Es gibt noch so einige andere Themen als das Flüchtlingsthema, wo es nur alternativlose Meinungen gibt und auch die Flüchtlingskrise selbst ist noch lange nicht vorbei.

Wenn sich die AfD nicht dumm anstellt, wird sie eher noch etwas stärker statt schwächer, das zeigen auch die Erfahrungen anderer Länder. Da sich die etablierten Parteien aber als Einheitsparteien verstehen, wird sich politisch in der Tat eher wenig ändern. Auf Länderebene in Ostdeutschland könnte es aber durchaus interessant werden, denn hier sind der AfD durchaus 30% zuzutrauen. Dort wird es dann regierungstechnisch sehr kompliziert und spannend. In S-A scheint es bereits bei knapp 25% deutlich schwieriger zu werden, als es anfangs schien.
Unklug ist offline  
Alt 17.04.2016, 14:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:31 Uhr.