Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.04.2016, 15:07   #511
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Das einzig (halbwegs) realistische Szenario, dass ich sehe, dass Merkel nicht noch eine Legislaturperiode regiert, ist, dass die SPD wieder stärkste Kraft wird und die CDU Juniorpartner in einer GroKo.
Na ja. Es muss nicht immer eine GroKo sein, nur weil die SPD dabei ist. Demnächst ist es halt eine kleine Koalition aus Unionsparteien und SPD.
Trimalchio ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 17.04.2016, 15:15   #512
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Es gibt noch so einige andere Themen als das Flüchtlingsthema, wo es nur alternativlose Meinungen gibt und auch die Flüchtlingskrise selbst ist noch lange nicht vorbei.

Wenn sich die AfD nicht dumm anstellt, wird sie eher noch etwas stärker statt schwächer, das zeigen auch die Erfahrungen anderer Länder. Da sich die etablierten Parteien aber als Einheitsparteien verstehen, wird sich politisch in der Tat eher wenig ändern. Auf Länderebene in Ostdeutschland könnte es aber durchaus interessant werden, denn hier sind der AfD durchaus 30% zuzutrauen. Dort wird es dann regierungstechnisch sehr kompliziert und spannend. In S-A scheint es bereits bei knapp 25% deutlich schwieriger zu werden, als es anfangs schien.
Dann gibts in Ostdeutschland ab und zu Schwarz-Braun. Die Ostdeutsche CDU ist ohnehin stärker in die Richtung geneigt als der Rest der Republik. Kommunal bzw. Länderpolitik ist in meinen Augen ohnehin irrelevant.

Zitat:
Wenn sich die AfD nicht dumm anstellt, wird sie eher noch etwas stärker statt schwächer,
Nach Scuderias Zahlenverständnis befindet sich die AfD im freien Fall.

Ich sehe bundesweit die Obergrenze für die AfD so um die 15%. Tendenz fallend, weil innerhalb der AfD die Radikalen weiter an Macht gewinnen werden und die AfD noch weiter nach rechts abdriftet, als sie ohnehin schon ist.

Beispiel aus BaWü:

Von den (ich glaube 12,5) Prozenten der AfD, enststammen 21% Überzeugung und 70% Protest gegen andere Parteien. 21% von 12,5% macht stolze 2,625% an überzeugten Wählern.

In den anderen beiden Ländern sieht es genauso aus. Die AfD ist eine reine Protestpartei, die sich schwer nur (und hoffentlich nicht) langfristig halten wird.
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:29   #513
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.756
Ich kann keinen Sinn im Terminus "Protestpartei" sehen - und insbesondere nicht darin, diesen Terminus abwertend zu besetzen und mit Vorhersagen über nur kurzfristige Bedeutung zu belegen..

Die Grünen sind einmal "Protestpartei" genannt worden. Heute stellen sie eine Landesregierung.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:37   #514
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Ich kann keinen Sinn im Terminus "Protestpartei" sehen - und insbesondere nicht darin, diesen Terminus abwertend zu besetzen und mit Vorhersagen über nur kurzfristige Bedeutung zu belegen..

Die Grünen sind einmal "Protestpartei" genannt worden. Heute stellen sie eine Landesregierung.
Protestpartei würde ich definieren als eine Partei, bei der Leute nicht "für die" Partei stimmen, sondern nur gegen alle anderen. Und genau das ist ja hier der Fall.
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:47   #515
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.756
Gewiß nicht.

Aber du hast aus deiner Definition einen Schluß gezogen, nämlich:
Zitat:
Die AfD ist eine reine Protestpartei, die sich schwer nur (und hoffentlich nicht) langfristig halten wird.
Also: Protest = kurzfristig.

Was aber lehrt uns die Geschichte, nämlich die Betrachtung der Grünen? Daß solche Denkschemata falsch sind.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:56   #516
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Gewiß nicht.

Aber du hast aus deiner Definition einen Schluß gezogen, nämlich:
Also: Protest = kurzfristig.

Was aber lehrt uns die Geschichte, nämlich die Betrachtung der Grünen? Daß solche Denkschemata falsch sind.
Natürlich bin ich von meiner Definition und Vermutung ausgegangen. Und von einem Beispiel ausgehend allgemeine Schlussfolgerungen ziehen halte ich auch für sehr gewagt. Möglich ist natürlich beides.
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 15:56   #517
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Die AfD hatte in B-W 15,1% und rund 1 Million Wähler.

Die Politik der etablierten Parteien, die nicht daran denken, auf die Forderungen der AfD ein- und zuzugehen, schaffen jedenfalls den Raum für einen starken Fortbestand der AfD. Auch in der CDU hat man sich jüngsten Berichten zufolge wohl auch mit einer AfD in der jetzigen Größenordnung abgefunden. Interner Strategien zufolge sollen vor allem Wählerströme zu den Grünen verhindert werden. Das Ziel scheint also vor allem zu sein, sich als koalitionsfähige stärkste Kraft im linksgrünen Spektrum zu etablieren. Wie das mit der CSU zusammen funktionieren soll, muss sich allerdings zeigen, denn die fordert ja eindeutig einen anderen Weg. Ich befürchte, sie wird allerdings den Weg der SPD gehen und damit die AfD noch stärker machen. Bleibt sie standhaft und beendet sogar die Zusammenarbeit, dann traue ich ihr sogar zu, stärkste Kraft in Deutschland zu werden.

Ob die AfD diesen Elfmeter verwandelt, liegt in ihrer eigenen Hand. Der kommende Parteitag wird wohl richtungsweisend, denn er legt die wahren Kräfteverhältnisse in der Partei offen.
Unklug ist offline  
Alt 17.04.2016, 16:00   #518
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Die AfD hatte in B-W 15,1% und rund 1 Million Wähler.

Die Politik der etablierten Parteien, die nicht daran denken, auf die Forderungen der AfD ein- und zuzugehen, schaffen jedenfalls den Raum für einen starken Fortbestand der AfD. Auch in der CDU hat man sich jüngsten Berichten zufolge wohl auch mit einer AfD in der jetzigen Größenordnung abgefunden. Interner Strategien zufolge sollen vor allem Wählerströme zu den Grünen verhindert werden. Das Ziel scheint also vor allem zu sein, sich als koalitionsfähige stärkste Kraft im linksgrünen Spektrum zu etablieren. Wie das mit der CSU zusammen funktionieren soll, muss sich allerdings zeigen, denn die fordert ja eindeutig einen anderen Weg. Ich befürchte, sie wird allerdings den Weg der SPD gehen und damit die AfD noch stärker machen. Bleibt sie standhaft und beendet sogar die Zusammenarbeit, dann traue ich ihr sogar zu, stärkste Kraft in Deutschland zu werden.

Ob die AfD diesen Elfmeter verwandelt, liegt in ihrer eigenen Hand. Der kommende Parteitag wird wohl richtungsweisend, denn er legt die wahren Kräfteverhältnisse in der Partei offen.
Die CDU steht nicht im "linksgrünen" Spektrum.
Stan90 ist offline  
Alt 17.04.2016, 16:05   #519
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Ob die AfD diesen Elfmeter verwandelt, liegt in ihrer eigenen Hand. Der kommende Parteitag wird wohl richtungsweisend, denn er legt die wahren Kräfteverhältnisse in der Partei offen.
in 2 Wochen wissen wir mehr
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 17.04.2016, 16:21   #520
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Die CDU steht nicht im "linksgrünen" Spektrum.
Die Wähler verorten die CDU mittlerweile erstmals als linke Partei. Du kannst mal googeln, es gab entsprechende Studien dazu. Das mag dir jetzt leider weniger gefallen. Mehr gefallen wird dir, dass man dafür die AfD als ziemlich rechts verortet und das auch stärker als noch vor 2 Jahren.

Wenn die CDU die Merhheiten und die Wähler bei Grünen und SPD sucht und konservative Positionen und Wähler aufgibt, dann ist die Bezeichnung als linke Partei, die lediglich bis zur linken Mitte reicht, auch folgerichtig.
Unklug ist offline  
Alt 17.04.2016, 16:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.