Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.05.2016, 16:23   #871
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Uns geht es ja auch noch viel zu gut im Vergleich mit dem Rest Europas. Wenn wir die Krise schon ansatzweise gut bewältigen, dann müssen wir eben entsprechen wählen - irgendwie muss ja in Deutschland gemotzt werden.
Ihr motzt ja auch
Und noch geht es uns gut. Bei den Massen die hier gerade eingefallen sind bezweifle ich, dass dies auf Dauer Bestand hat.
Selbst ohne diese, wird es in absehbarer Zeit immer weniger Arbeitsplätze für gering Ausgebildete geben. Industrie 4.0 lässt grüßen.
Jampes ist offline  
Alt 09.05.2016, 16:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 09.05.2016, 17:09   #872
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Ihr motzt ja auch
Und noch geht es uns gut. Bei den Massen die hier gerade eingefallen sind bezweifle ich, dass dies auf Dauer Bestand hat.
Selbst ohne diese, wird es in absehbarer Zeit immer weniger Arbeitsplätze für gering Ausgebildete geben. Industrie 4.0 lässt grüßen.

Das hat aber nichts mit der Politik zu tun sondern mit technologischem Fortschritt.
Stan90 ist offline  
Alt 09.05.2016, 17:10   #873
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Ihr motzt ja auch
Und noch geht es uns gut. Bei den Massen die hier gerade eingefallen sind bezweifle ich, dass dies auf Dauer Bestand hat.
Selbst ohne diese, wird es in absehbarer Zeit immer weniger Arbeitsplätze für gering Ausgebildete geben. Industrie 4.0 lässt grüßen.
Und da muss ich doch tatsächlich mal Jampes Recht geben. Ja. Es geht vielen in Deutschland bereits schlecht und es werden mehr Menschen.

Uns geht es gut? Eine unzulässig verallgemeinernde Aussage. Nach dem Datenreport der Bundeszentrale für politische Bildung für 2016 lag die Armutsgefährdungsquote von Frauen lag 2014 mit 17,4 % etwas höher als die von Männern (15,9 %).

Und das kann auch nicht mit einem "uns geht es gut" weggeredet werden. Da muss was geschehen. Leistung muss sich wieder lohnen. Und das bedeutet, dass die Nettolöhne bei immer längeren Arbeitszeiten und immer höherer zeitlicher Verdichtung nicht sinken dürfen. Und es ist auch Volksverarschung, wenn dem armen Volk Einkommenssteuersenkungen versprochen werden und dann die Mehrwertsteuer massiv steigen sollte.

Und mal nebenbei: Was glaubt ihr, was armutsgefährdete Personen wählen, wenn denen eingeredet wird, die Flüchtlinge seien an deren Elend schuld? Dabei stieg das Vermögen in Deutschland auch 2015 wieder im gewohnten Umfang. Allerdings sollte dabei nicht unbeachtet bleiben, wie ungleichmäßig es landet. Die ungleiche wie ungerechte Verteilung des Vermögens sollte nicht so hingenommen werden. Ein System bleibt so auf Dauer nicht stabil, wenn Menschen weniger bekommen, während es mehr zu verteilen gibt oder gäbe.

Geändert von Trimalchio (09.05.2016 um 17:16 Uhr)
Trimalchio ist offline  
Alt 09.05.2016, 17:18   #874
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Und da muss ich doch tatsächlich mal Jampes Recht geben. Ja. Es geht vielen in Deutschland bereits schlecht und es werden mehr Menschen.

Uns geht es gut? Eine unzulässig verallgemeinernde Aussage. Nach dem Datenreport der Bundeszentrale für politische Bildung für 2016 lag die Armutsgefährdungsquote von Frauen lag 2014 mit 17,4 % etwas höher als die von Männern (15,9 %).

Und das kann auch nicht mit einem "uns geht es gut" weggeredet werden. Da muss was geschehen. Leistung muss sich wieder lohnen. Und das bedeutet, dass die Nettolöhne bei immer längeren Arbeitszeiten und immer höherer zeitlicher Verdichtung nicht sinken dürfen. Und es ist auch Volksverarschung, wenn dem armen Volk Einkommenssteuersenkungen versprochen werden und dann die Mehrwertsteuer massiv steigen sollte.

Und mal nebenbei: Was glaubt ihr, was armutsgefährdete Personen wählen, wenn denen eingeredet wird, die Flüchtlinge seien an deren Elend schuld? Dabei stieg das Vermögen in Deutschland auch 2015 wieder im gewohnten Umfang. Allerdings sollte dabei nicht unbeachtet bleiben, wie ungleichmäßig es landet. Die ungleiche wie ungerechte Verteilung des Vermögens sollte nicht so hingenommen werden. Ein System bleibt so auf Dauer nicht stabil, wenn Menschen weniger bekommen, während es mehr zu verteilen gibt oder gäbe.
Natürlich läuft viel falsch. Ich bin nur gegen die Metaphorik, dass unsere Regierung quasi die schlecht-möglichste ist.

Das ist der Unterschied zwischen Kritik und Bashen.
Stan90 ist offline  
Alt 09.05.2016, 17:58   #875
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Natürlich läuft viel falsch. Ich bin nur gegen die Metaphorik, dass unsere Regierung quasi die schlecht-möglichste ist.

Das ist der Unterschied zwischen Kritik und Bashen.
Ja. Der Respekt vor der demokratisch gewählten Regierung muss bestehen bleiben - auch wenn mensch die nicht mitgewählt hat.

Probleme und Versagen bei der Bekämpfung der Kriminalität im öffentlichen Raum sind aber offensichtlich. Hier mal wieder ein Beispiel randalierender Bürger im Abendland:

http://www.neues-deutschland.de/arti...saeuft-ab.html
Trimalchio ist offline  
Alt 09.05.2016, 19:04   #876
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Ja. Der Respekt vor der demokratisch gewählten Regierung muss bestehen bleiben - auch wenn mensch die nicht mitgewählt hat.

Probleme und Versagen bei der Bekämpfung der Kriminalität im öffentlichen Raum sind aber offensichtlich. Hier mal wieder ein Beispiel randalierender Bürger im Abendland:

http://www.neues-deutschland.de/arti...saeuft-ab.html
1. auch die Wahlergebnisse vor kurzen sind demokratisch gewählt worden
2. ist mir der Inhalt deines Artikel lieber als eine Steinigung aus dem Orient
Jampes ist offline  
Alt 09.05.2016, 20:15   #877
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
1. auch die Wahlergebnisse vor kurzen sind demokratisch gewählt worden
2. ist mir der Inhalt deines Artikel lieber als eine Steinigung aus dem Orient
Mal wieder so eien Art Drehbuch für das innere Auge. Aber mal ganz im Ernst: Genau solche Steinigungen gab es in Deutschland eben nie. Morde in 3-stelliger Zahl durch Rechtsextreme hingegen schon. Darüber hinaus zahlreiche Körperverletzungen und Vergewaltigungen durch eben das gleiche Umfeld.

Also bleiben wir mal bei den Fakten und gleiten nicht in die Phantasie über.
Trimalchio ist offline  
Alt 09.05.2016, 21:07   #878
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Mal wieder so eien Art Drehbuch für das innere Auge. Aber mal ganz im Ernst: Genau solche Steinigungen gab es in Deutschland eben nie. Morde in 3-stelliger Zahl durch Rechtsextreme hingegen schon. Darüber hinaus zahlreiche Körperverletzungen und Vergewaltigungen durch eben das gleiche Umfeld.

Also bleiben wir mal bei den Fakten und gleiten nicht in die Phantasie über.
Ach und du meinst von ausländern gäbe es das nicht ?? im Vergleich der Anzahl wird es prozentual wohl noch höher sein ...
Aber bleiben wir bei Fakten :

http://m.morgenweb.de/region/mannhei...sten-1.2761252

Das ist ein super Beispiel - war nämlich ein Türke wird aber so gut wie nirgends erwähnt im Gegensatz zu den Taten der rechten .. Vielleicht kommt daher deine falsche Wahrnehmung ?? !!
Jampes ist offline  
Alt 09.05.2016, 21:19   #879
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen
Sehe daher nach 2017 eine Koalition aus CSU-AFD und bei Bedarf FDP als möglich an. Bundeskanzler würde dann Markus Söder werden.
Ich denke, du siehst die Situation ein wenig zu positiv. Ja, es gibt einen Stimmungswandel, aber eine Wende zum Besseren sehe ich noch nicht. Eine CSU-AfD-FDP-Mehrheit ebenfalls nicht. Auch wenn ich dein Szenario heute mit Kusshand annehmen würde.
Unklug ist offline  
Alt 09.05.2016, 23:30   #880
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Betrachtet man die INSA-Umfrageergebnisse nach der Bundestagswahl am 22.09.2013 bis heute und vergleicht die Werte mit dem aktuellen Umfrageergebnis vom 09.05.2016


Datum______________CDU/CSU___SPD____GRÜNE___FDP___LINKE___AfD____Sonstige

09.05.2016__________30,5%___19,5%___13,0%__ 8,0%__10,0%___15,0%__ 4,0%

Wert 09.05.2016
minus Mittelwert:___-8,8%___-4,6%___ 2,9%__ 3,8%___0,6%___ 8,1%__-1,3%

größter Wert:_______43,0%___27,0%___14,0%__ 8,0%__11,0%___13,5%__ 7,0%
Mittelwert:_________39,3%___24,1%___10,1%__ 4,2%__ 9,4%___ 6,9%__ 5,3%
kleinster Wert:_____31,0%___19,5%___ 9,0%__ 2,0%__ 8,0%___ 3,0%__ 2,0%


dann kann man folgendes erkennen:

Die schwarz-rote Koalition hat nur noch 50% der Stimmen.

CDU/CSU: Der Abwärtstrend ist ungebrochen. Das aktuelle Ergebnis von 30,5% liegt 8,8% unter dem Mittelwert von 39,3% und ist der tiefste Wert seit 10.10.2013.

SPD: Der Abwärtstrend scheint gestoppt. Die Werte der letzten Umfragen haben sich bei 19,5% eingependelt.

GRÜNE: Der Aufwärtstrend ist gestoppt. Die Umfragewerte scheinen sich zwischen 12% und 14% einzupendeln

FDP: Der Aufwärtstrend ist gestoppt. Die Umfragewerte scheinen sich bei 8% einzupendeln

LINKE: Die Umfrageergebnisse schwanken zwischen 8% und 11% und der Mittelwert liegt bei 9,4%.

AfD: Der Aufwärtstrend ist ungebrochen. Das aktuelle Ergebnis von 15% liegt 8,1% über dem Mittelwert von 6,9% und ist der höchste Wert seit 10.10.2013.

Geändert von Silberlocke4904 (09.05.2016 um 23:51 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 09.05.2016, 23:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.