Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.05.2016, 16:51   #951
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
@ Silberlocke: Genau das meinte ich. 2/3 der Deutschen sind gegen eine weitere Amtszeit von Merkel - bin ich theoretisch auch. Aber trotzdem steht sie damit auf einem viertel Platz in der deutschen Parteienwelt. Was ich in oberen Beiträgen als Referenz bezeichnet habe, ist der Vergleich zu anderen - Das hast du bei der Interpretation der Zahlen vergessen.
dass Umfrageergebnis Zwei Drittel wollen Merkel nach der Bundestagswahl 2017 nicht mehr als Kanzlerin ist nicht inhaltslos sondern eine Ohrfeige für Angela Merkel auch ohne z.B. den Vergleich, dass 70% sich einen Markus Söder als Kanzler vorstellen könnten.
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 12.05.2016, 16:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 12.05.2016, 17:03   #952
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
dass Umfrageergebnis Zwei Drittel wollen Merkel nach der Bundestagswahl 2017 nicht mehr als Kanzlerin ist nicht inhaltslos sondern eine Ohrfeige für Angela Merkel auch ohne z.B. den Vergleich, dass 70% sich einen Markus Söder als Kanzler vorstellen könnten.
Finde ich überhaupt nicht. Da die CDU so um die 33% (1/3) liegt ist es sogar ziemlich wahrscheinlich, dass 2/3 lieber einen anderen Kanzler hätten. Nichts von den Zahlen empfinde ich auch nur im Geringsten als Überraschung.
Stan90 ist offline  
Alt 12.05.2016, 17:39   #953
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Es kann halt als empirisch nachweislich betrachtet werden, dass viele Wähler (Landtagswahlen im März) die AfD aus Protest und nicht aus Überzeugung gewählt haben. Denen ist egal, ob AfD/BPP ("Beliebige Protest-Partei" ) draufsteht. Anders ist auch der Sachverhalt nicht zu erklären, dass AfD-Politiker derart unbeliebt sind.
Ja. Es scheint wohl wahrhaftig so zu sein, dass hinter den meisten AfD-Wählern jedenfalls noch keine Leute mit langfristigen Überzeugungen und hoher Zufriedenheit mit ihren eigenen Politiker_innen stehen. Da ist sehr aufschlussreich, dass andere Parteien, die so klein sind wie die AfD, wesentlich mehr beliebteste Politiker_innen zu bieten haben.

Wer sind die AfD-Wähler? Hier gibt es einige Ansätze, aber ich halte das für keine erschöpfende Verknüpfung zwischen verschiedenen Fakten. Interessant fänge ich ja die Verknüpfüng zwischen mittlerer Bildugnsabschluss und Erfolglosigkeit am Arbewitsmarkt. Durchgängig scheinen es aber Wähler zu sein, die sich von ehemals konservativeren Parteien mit ihrem autoritären Weltbild "verraten" fühlen.

https://oxiblog.de/wer-waehlt-die-afd/
Trimalchio ist offline  
Alt 12.05.2016, 18:12   #954
Trimalchio
abgemeldet
Ein Teil der Gesellschaft nimmt recht aggressiv Einfluss auf Politiker. Auch dadurch ändert sich die Politik. Hier mal ein Beispiel, wo ein Politiker einer AfD-Politikerin nicht die Hand geben wollte und anschließend Morddrohungen erhielt:

http://www.taz.de/SPD-zeigt-Haltung-...-AfD/!5304008/
Trimalchio ist offline  
Alt 12.05.2016, 20:23   #955
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Ja. Es scheint wohl wahrhaftig so zu sein, dass hinter den meisten AfD-Wählern jedenfalls noch keine Leute mit langfristigen Überzeugungen und hoher Zufriedenheit mit ihren eigenen Politiker_innen stehen. Da ist sehr aufschlussreich, dass andere Parteien, die so klein sind wie die AfD, wesentlich mehr beliebteste Politiker_innen zu bieten haben.

Wer sind die AfD-Wähler?
Auf jeden Fall sind es Menschen, die mit Überflüssigkeiten wie der Verschandelung der deutschen Sprache durch gendergerechte Sprache nichts anfangen können, sondern um das generische Maskulinum wissen.
Unklug ist offline  
Alt 12.05.2016, 20:29   #956
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Es kann halt als empirisch nachweislich betrachtet werden, dass viele Wähler (Landtagswahlen im März) die AfD aus Protest und nicht aus Überzeugung gewählt haben. Denen ist egal, ob AfD/BPP ("Beliebige Protest-Partei" ) draufsteht. Anders ist auch der Sachverhalt nicht zu erklären, dass AfD-Politiker derart unbeliebt sind.
Wer von der AfD ist denn unter den eigenen Anhängern unbeliebt? Frauke Petry? Natürlich. Die kann aber auch nichts und ist lediglich unsympathisch. Björn Höcke? Natürlich, der steht ja auch nur für einen gewissen Teil der AfD. Jörg Meuthen und vor allem Alexander Gauland sind unter der eigenen Anhängerschaft sehr beliebt. Ich würde sogar so weit gehen, dass es keinen deutschen Politiker gibt, der von der eigenen Anhängerschaft so sehr geschätzt wird und auch einen so großen Einfluss hat wie Alexander Gauland. Er ist die Seele der AfD. Petry ist nur eine Marionette, die von einem Teil der Anhängerschaft dazu genutzt wurde, um den immer unbeliebteren Bernd Lucke loszuwerden. Da Frauke Petry aber ziemlich inhaltsleer ist und ihre Positionen wechselt wie andere Menschen ihre Unterwäsche (oder sonst nur Sigmar Gabriel...), ist ihr Rückhalt in der Partei natürlich ziemlich gering.
Unklug ist offline  
Alt 12.05.2016, 21:27   #957
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Merkel ist immer noch auf Platz 4 der beliebtesten Politiker_innen. Von Kretschmann auf Platz 1 über Steinmeier auf Platz 2 und Gysi auf Platz 7 bis Seehofer auf Platz 10 sind doch einige Parteien da vertreten:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Po...politiker.html

Und ein AfD-Politiker ist unter den 10 beliebtesten deutschen Politikern nicht vertreten! Das wundert mich übrigens nicht. Um es mal für Silberlocke und Scuderia glasklar auszudrücken: Die Politiker von AfD und ALFA kommen alle nicht unter die beliebtesten 10. Gegen Merkel hätte keiner von denen eine Chance. Und das sage ich als Nicht-Merkel-Fan.
Und wieder so ein post ala unnütz hoch 3!
Wenn ich mich nicht irre sind alle dort schon ewig in der Politik und oder bei den bis dato vertretenen Parteien ..
Wart mal noch 5 Jahre dann sieht das vielleicht ganz anders aus
Jampes ist offline  
Alt 12.05.2016, 22:56   #958
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Und wieder so ein post ala unnütz hoch 3!
Wenn ich mich nicht irre sind alle dort schon ewig in der Politik und oder bei den bis dato vertretenen Parteien ..
Wart mal noch 5 Jahre dann sieht das vielleicht ganz anders aus
Und was genau hat die Beliebtheit mit der Dauer in der Politik zu tun? Nach verbreiteter Auffassung hier, müsste die Korrelation doch genau entgegen deiner Aussage lauten.
Stan90 ist offline  
Alt 13.05.2016, 09:07   #959
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Und wieder so ein post ala unnütz hoch 3!
Wenn ich mich nicht irre sind alle dort schon ewig in der Politik und oder bei den bis dato vertretenen Parteien ..
Wart mal noch 5 Jahre dann sieht das vielleicht ganz anders aus
Was für ein tolles Gegenargument, dass Du in der Glaskugel die Zukunft entdeckt hast, die Dir Recht gibt.
Trimalchio ist offline  
Alt 13.05.2016, 09:13   #960
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen
Wer von der AfD ist denn unter den eigenen Anhängern unbeliebt? Frauke Petry? Natürlich. Die kann aber auch nichts und ist lediglich unsympathisch. Björn Höcke? Natürlich, der steht ja auch nur für einen gewissen Teil der AfD. Jörg Meuthen und vor allem Alexander Gauland sind unter der eigenen Anhängerschaft sehr beliebt. Ich würde sogar so weit gehen, dass es keinen deutschen Politiker gibt, der von der eigenen Anhängerschaft so sehr geschätzt wird und auch einen so großen Einfluss hat wie Alexander Gauland. Er ist die Seele der AfD. Petry ist nur eine Marionette, die von einem Teil der Anhängerschaft dazu genutzt wurde, um den immer unbeliebteren Bernd Lucke loszuwerden. Da Frauke Petry aber ziemlich inhaltsleer ist und ihre Positionen wechselt wie andere Menschen ihre Unterwäsche (oder sonst nur Sigmar Gabriel...), ist ihr Rückhalt in der Partei natürlich ziemlich gering.
Das passt auch dazu, dass die Politiker der AfD nicht unter den beliebtesten 10 landen. Das ist ja durchgängig seit Lucke so, dass das Führugnspersonal nicht so beliebt war. Ein für mich erstaunlicher Fakt. Gibt es denn Leute, denen Du eine parteiübergreifende Beliebtheit innerhalb der AfD nachsagen würdest?
Trimalchio ist offline  
Alt 13.05.2016, 09:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:09 Uhr.