Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.02.2017, 08:06   #1121
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
Das ist wie ein schlechter Film, der nicht aufhört. Erste Nachricht am frühen Morgen: D. Trump hat erklärt, dass er das amerikanische Atomwaffenarsenal ausbauen will, und die USA wieder stärkste Atommacht werden müsse. Niederschmetternd.
Dann schau dir gleich noch den Auftritt von Steve Bannon und Reince Preibus bei der CPAC an ... das hebt bestimmt deine Laune.
JohnDoe87 ist offline  
Alt 24.02.2017, 08:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo JohnDoe87,
Alt 24.02.2017, 09:20   #1122
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Dann schau dir gleich noch den Auftritt von Steve Bannon und Reince Preibus bei der CPAC an ... das hebt bestimmt deine Laune.
Nett, ich kann es gleich als Appetitzügler verwenden.

Mir leuchtet jetzt besser ein, warum die so einen Druck in Sachen nationaler Wirtschaftsaufschwung machen, denn humanitäre Gründe sind bei denen statistisch nahezu ausgeschlossen. Das Millitär auszubauen, frisst einem die Haare vom Kopf. Die nukleare Aufrüstung wird natürlich vom Volk bezahlt.

Und dass die dritte Agenda, neben nationalistischer Wirtschaftsagenda und Aufrüstung, ganz gezielte "deconstruction of the administrative state" ist, war meine schlimmste Befürchtung, von der ich hoffte, dass sie ein Hirngespinnst sei. Dabei arbeiten sie daran sogar vordringlich, um sich freie Hand zu verschaffen.

Ziel sind Gesetzesänderungen mit der Gültigkeit für 40 Jahre, was je nach Gestaltung fast schon einer Verfassungsänderung gleichkommen könnte. Diese Befürchtung hatte ich gleich nach der Ernennnung des obersten Bundesrichters verdrängt, der, wie Priebus (Mist, schon wieder deutsche Wurzeln!?) auf der CPAC ausdrücklich erklärte, "Trumps Visionen" zur Gänze teilt und durchsetzen wird.

Edit: welche eindringliche Betonung P. auf den unabdingbaren Zusammenhalt unterschiedlichster Konservativer im ganzen Land legt, seien sie auch nicht in allem mit Trump einig, legt nahe, dass ihre Politik wirklich nur an ihre eigenen Wähler gerichtet ist, und warum der Wahlkampf gefühlt nicht enden will. Es verdeutlicht auch, warum Fakten keine Rolle mehr spielen.

Die Agenda wird durchgezogen, koste es was es wolle. Das Gewissen wurde "einer Vision" geopfert, sprich, der Zweck heiligt alle Mittel. Und das ist der bedeutendste Unterschied zu Regierungen mit humanitären, demokratischen Ausrichtungen.


Nukleare Aufrüstung. Ich fasse es nicht.

Danke. Schönen Tag auch.

Geändert von Time2bcool (24.02.2017 um 09:53 Uhr)
Time2bcool ist offline  
Alt 24.02.2017, 09:42   #1123
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.842
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Jampes stellt sich aber nicht gegen den radikalen Islam sondern andere Kulturen generell. Zumindest kommt es mir so vor.
Tja das ist dein Problem.. du verstehst es immer noch nicht. Ganz wie ein trotziges kleines Kind. WIR HABEN GENUG Ausländer hier. Und das ist akzeptiert. Punkt.
Wenn eine Firma genug Leiharbeiter hat und nicht noch mehr will ist diese doch auch nicht gegen Leiharbeit.

Deswegen muss ich nich NOCH MEHR hier haben wollen.

Was den Islam betrifft - im Grunde teilen die meisten die Grundideen (im Übrigen auch der Grund der vielen Pro Türkei Proteste hier ) des Islam. Und das ist nicht nur meiner Meinung nach nicht kompatibel mit unseren Werten.
Aber das ist wohl auch ein Punkt den du nicht verstehen willst oder wirst. Sag mal Döner Ali an der Ecke, dass du mit seiner 18 jährigen Tochter am Samstag mal Party machst.
Falls du es noch erleben wirst kannst ja die Reaktion hier mitteilen.
Im übrigen warte ich noch auf den "Deal". Hast schiss ??? Brauchst du doch nicht..du magst doch alle Kulturen ...
Jampes ist offline  
Alt 24.02.2017, 09:55   #1124
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Tja das ist dein Problem.. du verstehst es immer noch nicht. Ganz wie ein trotziges kleines Kind. WIR HABEN GENUG Ausländer hier. Und das ist akzeptiert. Punkt.
Wenn eine Firma genug Leiharbeiter hat und nicht noch mehr will ist diese doch auch nicht gegen Leiharbeit.
Nichts "Wir". Du. Mit deiner Ansicht. Die mögen manche teilen, aber sicherlich nicht "wir", oder "alle".

Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Sag mal Döner Ali an der Ecke, dass du mit seiner 18 jährigen Tochter am Samstag mal Party machst.
Falls du es noch erleben wirst kannst ja die Reaktion hier mitteilen.
Im übrigen warte ich noch auf den "Deal". Hast schiss ??? Brauchst du doch nicht..du magst doch alle Kulturen ...
Jampes, wenn du dich schon ständig auf deine altersbedingte Erfahrung berufst, dann verhalte dich doch auch bitte entsprechend.
"Döner Ali" wird Stan sicherlich nicht spontan durch die Stadt jagen - ebenso kann das "Wurst Günter", oder "Käse Klaas". Oder eben nicht. "Brauner Jampes" wird sicherlich auch nicht in jedem Viertel mit hohem Migrantenanteil ausgeraubt und erniedrigt.

Aber das kommt bei dir wohl nie an - dein Tellerrand endet tatsächlich schon beim Untersatz der Espressotasse.


E/

Und solltest du dich tatsäclich über "Brauner Jampes" echauffieren, dann überleg doch mal, warum du "Döner Ali" geschrieben hast.

Geändert von JohnDoe87 (24.02.2017 um 10:16 Uhr)
JohnDoe87 ist offline  
Alt 24.02.2017, 10:14   #1125
Stan90
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Tja das ist dein Problem.. du verstehst es immer noch nicht. Ganz wie ein trotziges kleines Kind. WIR HABEN GENUG Ausländer hier. Und das ist akzeptiert. Punkt.
Wenn eine Firma genug Leiharbeiter hat und nicht noch mehr will ist diese doch auch nicht gegen Leiharbeit.

Deswegen muss ich nich NOCH MEHR hier haben wollen.

Was den Islam betrifft - im Grunde teilen die meisten die Grundideen (im Übrigen auch der Grund der vielen Pro Türkei Proteste hier ) des Islam. Und das ist nicht nur meiner Meinung nach nicht kompatibel mit unseren Werten.
Aber das ist wohl auch ein Punkt den du nicht verstehen willst oder wirst. Sag mal Döner Ali an der Ecke, dass du mit seiner 18 jährigen Tochter am Samstag mal Party machst.
Falls du es noch erleben wirst kannst ja die Reaktion hier mitteilen.
Im übrigen warte ich noch auf den "Deal". Hast schiss ??? Brauchst du doch nicht..du magst doch alle Kulturen ...
Ich will nicht "NOCH MEHR" Ausländer hier haben als jetzt da sind - wie kommst du auf solchen Unfug? Entweder du diskutierst, oder lässt es endlich bleiben. Aber bitte, nutze dein kindliches Weltbild nicht immer um mich oder andere Nutzer in irgendeines deiner sehr wirren Feindbilder zu pressen. Bleib bitte bei dem, was hier im Thread passiert - und nicht in deinem Kopf.

Wer nicht gegen Ausländer ist, muss für sie sein. Jampes, bist du ein Sith?
Stan90 ist offline  
Alt 24.02.2017, 10:15   #1126
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
Die Agenda wird durchgezogen, koste es was es wolle. Das Gewissen wurde "einer Vision" geopfert, sprich, der Zweck heiligt alle Mittel. Und das ist der bedeutendste Unterschied zu Regierungen mit humanitären, demokratischen Ausrichtungen.
Erschreckend fand ich auch die Worte, welche Bannon verwendete. "Täglicher Kampf mit den Medien", "Kulturkampf", ...

Zitat:
Zitat von Time2bcool Beitrag anzeigen
Nukleare Aufrüstung. Ich fasse es nicht.
Ich frage mich, mit welcher Begründung die Aufrüstung erfolgt. Logisch nachfollziehbar ist sie jedenfalls nicht. Dei wechselseitige Zerstörung ist ja gegeben. Flexible Schläge sind (leider) auch möglich.

Geht es da tatsächlich um den nuklearen Schwanzvergleich um sagen zu können "Hey, jetzt haben wir die meisten Sprengköpfe und können die Welt alleine schon 3mal pulverisieren"?
JohnDoe87 ist offline  
Alt 24.02.2017, 10:39   #1127
Sandokan
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Mutterstadt
Beiträge: 1.251
Zitat:
Zitat von Dr. Grey Beitrag anzeigen
Leute, die ihre radikalen Ansichten und ihre irren religiösen Theorien auf
Teufel komm raus in einer zivilisierten Kultur durchsetzen wollen, sind Gift
für ein friedliches Zusammenleben und sollen ihren Wahn bitte in ihren
Herkunftsländern ausleben.

Insofern habe ich vollstes Verständnis für die USA.
Auch wenn er sich religiös (noch) nicht geoutet hat, der erste Satz Deines Zitates beschreibt Trump aus meiner Sicht !
Sandokan ist offline  
Alt 24.02.2017, 10:39   #1128
Mish-Mish
abgemeldet
.........

Geändert von Mish-Mish (24.02.2017 um 15:07 Uhr)
Mish-Mish ist offline  
Alt 24.02.2017, 14:40   #1129
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.728
Mit dem travel ban und seiner Vermarktung nach aussen wird der Eindruck erweckt, als wuerden Menschen weitgehend ungefiltert in die USoA einreisen/einwandern.
Das ist nicht der Fall. Jeder, der sich dort niederlassen moechte wird sehr genau angeschaut, befragt, beobachtet etc.. Dieser Prozess kann bis zu 2 Jahren und laenger dauern. Wieso wird so getan, als waere es superleicht einzuwandern?

Sollte es zu einer Wiederauflage des travel bans kommen, werden nicht nur Fluechtlinge davon betroffen sein, sondern auch Aerzte und Ingenieure (um nur zwei Beispiele zu nennen), die aus diesen Laendern kommen. Auch native Uebersetzer aus den Kriegsgebieten, die ihr Leben auf's Spiel gesetzt haben, um den USA zu dienen.
Hat das wirklich etwas mit mehr Sicherheit zu tun? Auf mich wirkt es wie Aktionismus und das Bedienen der Beduerfnisse eines frustrierten und haeufig auch ungebildeten Elektorats. Eben jenen, die nicht (mehr) hinterfragen und jede der zahlreichen Luegen, die King Orange verbreitet hat mit Begeisterung aufnehmen. Der Dialog mit Trump fans ist obsolet, die kann man nicht erreichen. Du kannst ihnen sagen, das Gras ist gruen, sie sagen trotzdem es ist blau. Mit Trump Waehlern (diejenigen, die keine Perspektive sehen, die aus Frust den *change* gewaehlt haben) ist eine Diskussion, also eine Auseinandersetzung mit den Inhalten sehr sinnvoll. Daraus koennen jene lernen, die Trump irgendwann abloesen wollen.



Ich finde es sehr beunruhigend, wenn Trump sagt, sollte ein Terroranschlag geschehen, koenne man sich beim Richter bedanken. I mean, what the fuck?
Ich finde es sehr beunruhigend, wenn Trump die Presse als Volksfeind bezeichnet. Ungeachtet dessen, dass die journalistische Arbeit nicht immer gut, oft trivial und reisserisch ist, wer bei Kritik (und die ist in vielen Faellen berechtigt, weil belegbar ist, dass die genannten *Fakten* nicht stimmen) mit diesem Vorwurf reagiert, hat deutlich gemacht, dass er weder Kenntnis der eigenen Verfassung hat, noch ein Verstaendnis von Gewaltenteilung, von einem modernen Rechtsstaat und nicht zuletzt von Demokratie besitzt.



Regieren ist etwas anderes als host einer reality show zu sein.
Die Besetzung von wichtigen Aemtern sollte auch keine casting show sein. Ich vermisse ein serioeses Auftreten, das immerhin andere Praesiedenten beider Parteien vorhr zeigten.

Regieren per Dekret ist auch nicht etwas, das man als grosse Leistung in kurzer Zeit bezeichnen kann. Es lassen sich Leute in Schluesselpositionen vom KKK beklatschen, Aussagen von Mysogynisten und Rassisten werden hingenommen - all das sollte jedem, der demokratische Werte und Freiheit schaetzt zu denken geben.


Das ist nicht nur eine andere politische Ausrichtung zur vorhergehenden Administration, das ist ein anderes System, das sich in den USA versucht zu etablieren. Seit gestern beim CPAC konnte man es von Bannon selbst hoeren. Kritik wird als Kampf empfunden, Medien als ein einziges globales Konstrukt, das ihnen (den Trumpisten) nicht ihr Land zurueckgeben will. Ich frage mich, zaehlen Medienvertreter nicht zur Bevoelkerung, zaehlen nur Trumpisten? Und wenn es darum geht das Land zurueckzugeben - gelingt das, indem man den Ureinwohnern eine beschissene dreckige Pipeline quer durch ihr Gebiet baut, die diese nicht wollen aus Angst, sie koennte die wichtigste Wasserquelle verseuchen?

Weniger Regulation muss ja nicht grundsaetzlich schlecht sein. Aber: wenn man Regeln ausser Kraft setzt, die Konzerne daran hinderten ihre Abfaelle direkt in die Fluesse zu entsorgen, ist das dann etwas gutes fuer *das amerikanische Volk*? In erster Linie kommt es Konzernen zugute, die viel Geld fuer Entsorgung sparen.



Diese Schwedensache ist in meinen Augen symptomatisch. Trump sieht etwas im TV, erinnert sich spontan daran und verknuepft das gesehene von *gestern abend* mit dem topic, das er generell anbringen will. So kommt es dann zu der Verschmelzung von *gestern abend in Schweden*.

Kann mal passieren, aber in dieser Haeufigkeit ist es entweder Methode oder mindestens grob fahrlaessig. Keine Eigenschaften, die man von einem verlaesslichen



Gibt es bezahlte linke Aktivisten? Vielleicht. Da Menschen generell kaeuflich sind, gilt das fuer alle Himmelsrichtungen.

Sich darueber zu mokieren, wenn nachgewiesen werden kann, dass bei der Florida Rally von Trump Leute bezahlt wurden, damit sie jubeln ist jedoch ganz schoen daemlich.



Nein, ich kann *die* USA, oder besser gesagt, diesen Teil davon, nicht verstehen und erst recht nicht gutheissen.

Gelebte Demokratie bringt Verantwortung mit sich. Man kann nicht nur alle Jahre mal waehlen, permanent meckern und sonst den Arsch nicht bewegen. Dann noch ueber jene meckern, die fuer ihre Ueberzeugungen eintreten ist besonders bescheuert.
Luthor ist offline  
Alt 24.02.2017, 15:03   #1130
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Wieso wird so getan, als waere es superleicht einzuwandern?
bei uns anscheinend schon - wenn man den Berichten der Medien vertrauen möchte.

Aber Du hast Recht!

Und alle können auf die Art so wunderbar von den eigenen Unfähigkeiten ablenken.

Um Reagan hat man damals nicht annähernd so viel Wirbel gemacht.
Obwohl man sich viel denken kann, wenn plötzlich (aus meiner Sicht) aus einem Filmschauspieler ein Präsident der Vereinigten Staaten wird..

Irgendwie weiß ich bis heute nicht, was der eigentlich für sein Land getan hat und ob das beim Volk gut ankam.
Hier in Deutschland fiel allerdings sein Staatsbesuch insofern negativ auf, dass in Berlin auf Seiten der Bevölkerung keinerlei Begeisterung zu erkennen war - eher im Gegenteil.

Ja ich muss zugeben, mich hat die Politik eigentlich nie sonderlich interessiert, ich nahm sie nicht ernst. Schon allein deshalb, weil die Diskussionen beim Familientreffen jedes Mal ausarteten untereinander. Man kann/konnte einfach nicht neutral miteinander reden - tja.
gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2017, 15:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey gabimaus,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.