Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.02.2017, 16:22   #1131
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.729
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
bei uns anscheinend schon - wenn man den Berichten der Medien vertrauen möchte.
Ich bezog mich auf die Aeusserungen der Trump Administration.
Luthor ist offline  
Alt 24.02.2017, 16:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Luthor,
Alt 24.02.2017, 16:42   #1132
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Mit dem travel ban und seiner Vermarktung nach aussen wird der Eindruck erweckt, als wuerden Menschen weitgehend ungefiltert in die USoA einreisen/einwandern.
Das ist nicht der Fall. Jeder, der sich dort niederlassen moechte wird sehr genau angeschaut, befragt, beobachtet etc.. Dieser Prozess kann bis zu 2 Jahren und laenger dauern. Wieso wird so getan, als waere es superleicht einzuwandern?



Sollte es zu einer Wiederauflage des travel bans kommen, werden nicht nur Fluechtlinge davon betroffen sein, sondern auch Aerzte und Ingenieure (um nur zwei Beispiele zu nennen), die aus diesen Laendern kommen. Auch native Uebersetzer aus den Kriegsgebieten, die ihr Leben auf's Spiel gesetzt haben, um den USA zu dienen.
Hat das wirklich etwas mit mehr Sicherheit zu tun? Auf mich wirkt es wie Aktionismus und das Bedienen der Beduerfnisse eines frustrierten und haeufig auch ungebildeten Elektorats. Eben jenen, die nicht (mehr) hinterfragen und jede der zahlreichen Luegen, die King Orange verbreitet hat mit Begeisterung aufnehmen. Der Dialog mit Trump fans ist obsolet, die kann man nicht erreichen. Du kannst ihnen sagen, das Gras ist gruen, sie sagen trotzdem es ist blau. Mit Trump Waehlern (diejenigen, die keine Perspektive sehen, die aus Frust den *change* gewaehlt haben) ist eine Diskussion, also eine Auseinandersetzung mit den Inhalten sehr sinnvoll. Daraus koennen jene lernen, die Trump irgendwann abloesen wollen.



Ich finde es sehr beunruhigend, wenn Trump sagt, sollte ein Terroranschlag geschehen, koenne man sich beim Richter bedanken. I mean, what the fuck?
Ich finde es sehr beunruhigend, wenn Trump die Presse als Volksfeind bezeichnet. Ungeachtet dessen, dass die journalistische Arbeit nicht immer gut, oft trivial und reisserisch ist, wer bei Kritik (und die ist in vielen Faellen berechtigt, weil belegbar ist, dass die genannten *Fakten* nicht stimmen) mit diesem Vorwurf reagiert, hat deutlich gemacht, dass er weder Kenntnis der eigenen Verfassung hat, noch ein Verstaendnis von Gewaltenteilung, von einem modernen Rechtsstaat und nicht zuletzt von Demokratie besitzt.



Regieren ist etwas anderes als host einer reality show zu sein.
Die Besetzung von wichtigen Aemtern sollte auch keine casting show sein. Ich vermisse ein serioeses Auftreten, das immerhin andere Praesiedenten beider Parteien vorhr zeigten.



Regieren per Dekret ist auch nicht etwas, das man als grosse Leistung in kurzer Zeit bezeichnen kann. Es lassen sich Leute in Schluesselpositionen vom KKK beklatschen, Aussagen von Mysogynisten und Rassisten werden hingenommen - all das sollte jedem, der demokratische Werte und Freiheit schaetzt zu denken geben.



Das ist nicht nur eine andere politische Ausrichtung zur vorhergehenden Administration, das ist ein anderes System, das sich in den USA versucht zu etablieren. Seit gestern beim CPAC konnte man es von Bannon selbst hoeren. Kritik wird als Kampf empfunden, Medien als ein einziges globales Konstrukt, das ihnen (den Trumpisten) nicht ihr Land zurueckgeben will. Ich frage mich, zaehlen Medienvertreter nicht zur Bevoelkerung, zaehlen nur Trumpisten? Und wenn es darum geht das Land zurueckzugeben - gelingt das, indem man den Ureinwohnern eine beschissene dreckige Pipeline quer durch ihr Gebiet baut, die diese nicht wollen aus Angst, sie koennte die wichtigste Wasserquelle verseuchen?


Weniger Regulation muss ja nicht grundsaetzlich schlecht sein. Aber: wenn man Regeln ausser Kraft setzt, die Konzerne daran hinderten ihre Abfaelle direkt in die Fluesse zu entsorgen, ist das dann etwas gutes fuer *das amerikanische Volk*? In erster Linie kommt es Konzernen zugute, die viel Geld fuer Entsorgung sparen.



Diese Schwedensache ist in meinen Augen symptomatisch. Trump sieht etwas im TV, erinnert sich spontan daran und verknuepft das gesehene von *gestern abend* mit dem topic, das er generell anbringen will. So kommt es dann zu der Verschmelzung von *gestern abend in Schweden*.

Kann mal passieren, aber in dieser Haeufigkeit ist es entweder Methode oder mindestens grob fahrlaessig. Keine Eigenschaften, die man von einem verlaesslichen



Gibt es bezahlte linke Aktivisten? Vielleicht. Da Menschen generell kaeuflich sind, gilt das fuer alle Himmelsrichtungen.

Sich darueber zu mokieren, wenn nachgewiesen werden kann, dass bei der Florida Rally von Trump Leute bezahlt wurden, damit sie jubeln ist jedoch ganz schoen daemlich.



Nein, ich kann *die* USA, oder besser gesagt, diesen Teil davon, nicht verstehen und erst recht nicht gutheissen.

Gelebte Demokratie bringt Verantwortung mit sich. Man kann nicht nur alle Jahre mal waehlen, permanent meckern und sonst den Arsch nicht bewegen. Dann noch ueber jene meckern, die fuer ihre Ueberzeugungen eintreten ist besonders bescheuert.
Damit sprichst du vielen aus der Seele (Gottseidank, dass es vom Nicken kein Schleudertrauma gibt).

Diese kurzsichtigen Rückschritte in Sachen Umwelt- und Gesundheitspolitik und der Bankenregulierung lässt es für mich um so wahrscheinlicher erscheinen, dass per Express Geld in den Staatshaushalt gespült werden soll. Wenn die Aufstockung des Militärs allen Ernstes zu den drei vordringlichen Agenden gehört, macht das Sinn.
Time2bcool ist offline  
Alt 24.02.2017, 18:32   #1133
gabimaus
abgemeldet
..mich graust es ein bisschen, wenn ich mir überlege, ich bilde mir eine Meinung, ohne Kenntnis der Hintergründe.

Was mir in Deutschland auffällt, das ist die ungeprüfte Hinnahme von Fakten, die praktisch jeder gefälscht haben könnte. Und darauf soll ich mir auch noch eine ernsthafte ''Meinung'' bilden, die bisher lediglich auf Tratsch und Klatsch beruht?

Woher weiß denn jemand, was genau dahinter steckt? Keiner war dabei.
Über Trump werden Gerüchte verbreitet, ohne Beweise und ohne Bestätigungen.

Da könnte ich mir hier beliebige User vornehmen; über diese Gerüchte im Internet verbreiten; und dann abwarten, was passiert.

So sehe ich die ganze bisherige ''Trump-Hysterie''.

Guten Abend !
gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2017, 19:01   #1134
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Über Trump werden Gerüchte verbreitet, ohne Beweise und ohne Bestätigungen.

So sehe ich die ganze bisherige ''Trump-Hysterie''.
An welches Gerücht dachtest du dabei?

Einige hier, die entweder Muttersprachler oder des amerikanischen Englisch mächtig sind, verfolgen zeitnah oder live Pressekonferenzen, Interwiews, Kongresse und die eigenhändigen Tweets (=Nachrichten auf Twitter) von DT höchst persönlich.

Das, worüber wir uns hier eine Meinung bilden, erfahren wir und die ganze Welt fast täglich und original direkt aus dem Munde von Trump's Regierungssprechern und -beratern, wenn es auf diversen Kanälen übertragen wird.

Was in den Dekreten steht, die er eins ums andere raushaut, und was die Regierung vor hat, erklären die laufend. Noch handelt es sich nämlich um eine Demokratie, und da läuft das so.
Time2bcool ist offline  
Alt 24.02.2017, 19:41   #1135
gabimaus
abgemeldet
Danke, Time

ja, die Frage, die mich bewegt, ist, welche ''Berater'' hat Trump an seiner Seite und hört er überhaupt auf sie ?

Mag sein, ihm fehlt es an Weisheit und seine Eitelkeit ist groß - aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er einfach sagen und tun kann, was ihm beliebt - nein - er ist zwar nun Präsident, aber ein Alleinherrscher noch lange nicht. Da haben noch viele andere und einflussreichere Menschen mehr als nur ein Wort mitzureden.

Und genau darauf ist zu achten - und nicht auf unbedachte Worte, die Herr Trump ins Mikro der Medien gibt, die natürlich auch sofort darauf anspringen.
gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2017, 21:36   #1136
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.729
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Woher weiß denn jemand, was genau dahinter steckt? Keiner war dabei.
Über Trump werden Gerüchte verbreitet, ohne Beweise und ohne Bestätigungen.
Nun, wenn man sich die Aussagen im Originalton (bezw in der Uebersetzung) anhoert kann man kaum von Geruechten sprechen. Besser kann man sich keinen direkten Eindruck verschaffen.

Zitat:
ja, die Frage, die mich bewegt, ist, welche ''Berater'' hat Trump an seiner Seite und hört er überhaupt auf sie ?
Wenn man sich mit der Sache beschaeftigt, wird man ueber immer gleiche Namen stolpern. Der prominenteste Name ist Steve Bannon.
Dann kann man ja mal nachschauen, welche Ideen der Typ hat, was er in seinem frueheren Job gemacht hat, wie er sich geaeussert hat (zum Beispiel in seinem Medium *Breitbart*).
Man kann recherchieren, dass er im nationalen Sicherheitsrat sitzt ohne jegliche Kompentenz zu haben, und wenn man weiss, dass in diesem Gremium ueblicherweise die Politik vor der Tuer bleibt, weil es eben um Sicherheit geht, kommt man nicht umhin, darueber mindestens erstaunt zu sein.

Zitat:
Mag sein, ihm fehlt es an Weisheit und seine Eitelkeit ist groß - aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er einfach sagen und tun kann, was ihm beliebt - nein - er ist zwar nun Präsident, aber ein Alleinherrscher noch lange nicht.
Wie erklaerst du dir dann, dass er so so unpresidial verhaelt und permanent andere Menschen beleidigt? Wieso regiert er bislang ausschliesslich per Dekret und versucht nun auch noch die Presse gleichzuschalten?
Warum wird nur rechtskonservativen Journalisten eine Audienz gewaehrt?


Zitat:
Da haben noch viele andere und einflussreichere Menschen mehr als nur ein Wort mitzureden.
Steve Bannon and dead-eye Steve Miller, zum Beispiel.
Ich unterschaetze auch den Theokraten Pence nicht.


Zitat:
Und genau darauf ist zu achten - und nicht auf unbedachte Worte, die Herr Trump ins Mikro der Medien gibt, die natürlich auch sofort darauf anspringen.
Abgesehen davon, dass es schon mehrfach angesprochen wurde, dass nicht Trump alleine das Problem ist, ... *unbedachte Worte*?
Ueber fehlenden Kompetenz und daraus resultierendem Auftreten kann ich noch wegschauen - er kann ja dazu lernen.

Aber die misogynistischen und rassistischen Aeusserungen darf man nicht in dieser Weise verharmlosen und damit unterschaetzen.

Was sagst du denn zur Umweltpolitik?
Sind das auch ein paar unbedachte Worte?
Luthor ist offline  
Alt 24.02.2017, 23:20   #1137
gabimaus
abgemeldet
er hält der Welt den Spiegel vor - ganz offen ?

Bleibt nur noch offen, tut er es bewusst oder unbewusst ?

gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2017, 23:47   #1138
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.729
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
er hält der Welt den Spiegel vor - ganz offen ?

Bleibt nur noch offen, tut er es bewusst oder unbewusst ?

Bist du informiert darueber, was er sagt, was er tut und welche Ideen verfolgt werden?
Luthor ist offline  
Alt 25.02.2017, 10:21   #1139
Lynxx
Elementar
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.322
Das Mutterschiff des Kapitalismus hat einen
möglichst dümmlichen Großkapitalisten mit
all seinen herausragenden Eigenschaften als
Kapitän gewählt.
Hinter ihm stehen Steuermänner, Offziere, etc.

Ist erstmal komisch, aber Fakt. Damit kann man
sich arrangieren, indem man es sein lässt, wie es
ist oder man kann sich postapokalyptische Szenarien
zusammenspinnen, die einem den Schlaf rauben.

Als Normalmensch kann man daraufhin nochmal
zerdenken, wo man bei den kommenden Wahlen
sein Kreuzchen macht, um radikale Bettnässer zu
verhindern, die Abhängigkeit vom Lobbyismus zu
verringern oder vielleicht Menschen mit postkapi-
talistischen, humanistischen, neuen Ideen zu fördern.
Zu Letzteren wäre ich für einen Tipp dankbar.
Lynxx ist offline  
Alt 25.02.2017, 17:24   #1140
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.582
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
..mich graust es ein bisschen, wenn ich mir überlege, ich bilde mir eine Meinung, ohne Kenntnis der Hintergründe.

Was mir in Deutschland auffällt, das ist die ungeprüfte Hinnahme von Fakten, die praktisch jeder gefälscht haben könnte. Und darauf soll ich mir auch noch eine ernsthafte ''Meinung'' bilden, die bisher lediglich auf Tratsch und Klatsch beruht?

Woher weiß denn jemand, was genau dahinter steckt? Keiner war dabei.
Über Trump werden Gerüchte verbreitet, ohne Beweise und ohne Bestätigungen.

Da könnte ich mir hier beliebige User vornehmen; über diese Gerüchte im Internet verbreiten; und dann abwarten, was passiert.

So sehe ich die ganze bisherige ''Trump-Hysterie''.

Guten Abend !
monochrom ist offline  
Alt 25.02.2017, 17:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey monochrom,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.