Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2019, 14:40   #1831
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.197
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
So ein Vorschlag wäre ja auch gegen jeden Menschenverstand
Matze1985 ist offline  
Alt 20.02.2019, 14:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Matze1985,
Alt 21.02.2019, 21:36   #1832
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.389
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Der Witz ist, dass Triebel (ja, Triebel ist Waffenlobbyist, aber die Zahlen sind ja da) mal zusammengestellt hat, wie in den einzelnen Länder die Gewaltverbrechen anstiegen, nachdem Waffengesetze verschärft wurden. Die platte Aussage, viele Waffen=viele Tote weil wegen isso, und überhaupt, guck mal in die USA, ist genau das: Platt.

Österreich beispielsweise ist nun nicht unbedingt für seine vielen Gewaltverbrechen bekannt. Aber macht ja nichts, wir haben ja noch die USA, um zu belegen, was so nahe liegt .
Dexter Morgan ist offline  
Alt 21.02.2019, 23:58   #1833
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.594
Es gibt eine Publikation, die sicher nachweist, dass in Deutschland die Rate an Selbstmorden und auch Tötungen innerhalb der Familie durch Schußwaffen bei Personen mit legalen Schußwaffen (Polizei, Jäger, Sportwaffen) deutlich höher ist als bei Menschen, die keinen legalen Zugang zu Schußwaffen haben.

Ist doch auch komplett logisch nachvollziehbar:
Wer eine Schußwaffe hat und in einer psychischen Ausnahmesituation ist nutzt sie auch.
Robertalk ist offline  
Alt 22.02.2019, 00:41   #1834
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Was RobertTalk sagt. /\

Das "Argument USA" als "platte Aussage" und "wegen isso" niederzureden ist keine Gegenargumentation.

10x mehr Tote (pro Einwohner) [Quelle] durch Schusswaffen als in Deutschland bei einer 4.5x höheren Tötungsrate [Quelle] sind ein recht starkes Argument.

Dazu kann man sich auch noch die Entwicklung in Kanada anschauen.
Zur Jahrtausendwende haben wir von Michael Moore noch gelernt, wie
friedlich es doch sort zugeht.
Inzwischen sind die Waffennarren dort auf dem Vormarsch... und parallel
dazu gehen die schusswaffenbezogenen Mord- und Suizidstatistiken hoch.

Was Robert sagt, ist auch meine Denke.
Bei dem ein- oder anderen brennt mal die Sicherung durch.
Und dann ist es besser, wenn keine Waffe in der Nähe ist, mit der man
mal eben 1, 2, 3, 4, 5 Menschenleben ausknipsen kann.
Sam Hayne ist offline  
Alt 22.02.2019, 07:55   #1835
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.389
Deutschland: 1,2 Tötungen pro 100 000 Einwohner und Jahr

Österreich: 0,7 Tötungen pro 100 000 Einwohner und Jahr

Wer es nicht weiß: Langwaffen sind in A frei zu bekommen, für Kurzwaffen braucht es nur einen Sachkundenachweis und einen Psychotest.

Vergesst das. Man kann sich stets Beispiele heraussuchen, die die eigene These stützen. Zur besonderen Situation in Teilen der USA kann man auch viel schreiben.

Ein sicherer Nachweis ist noch für keine These geführt worden. Ich habe deshalb auch darauf verzichtet, die Triebel-Statistik zu verlinken.

Mir ist immer wichtig, die Dinge nicht zu übertreiben, wenn keine sicheren Aussagen getroffen werden können. Ist es anders, kommt es zu kuriosen Auswüchsen wie in Deutschland. Jäger werden gezwungen, entweder taub zu werden oder sich die Ohren zu verstopfen und so die Orientierung zu verlieren, was die Kollegen angeht, weil sie keinen Schalldämpfer aufsetzen dürfen. Nichtmal Licht dürfen sie an den Lauf anklipsen.

Sportschützen möchte man am liebsten auf KK und feste Scheibe beschränken.

Das sind Beschneidungen, die einfach nicht sinnvoll sind. Diejenigen, die nichts damit zu tun haben, können sich leicht zurücklehnen und den Gutmenschen spielen. Jedenfalls solange, wie Nonsense-Beschlüsse nicht ihr eigenes Leben beschneiden.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 22.02.2019, 08:52   #1836
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Da ich von Österreich keine Ahnung hab und Du keine Quellen angegeben hast,
hab ich mal gegoogelt, das erste passende angeklickt und eine News von 2013 bekommen:

Zitat:
[...]
Die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst:

An der Spitze beim Waffenbesitz liegen die USA mit 88,8 Feuerwaffen pro hundert Einwohner. Das bringt eine Opferrate 10,2 Toten pro 100.000 Einwohner und Jahr mit sich. Auch das ist international Spitze.

Faktisch völlig ohne Feuerwaffen kommen die Japaner aus: 0,6 Objekte pro hundert Einwohner - und nur 0,06 Todesopfer pro 100.000 Einwohner und Jahr. Das ist die positive Spitzenposition.

Österreich liegt mit 30,4 Feuerwaffen pro hundert Einwohner relativ hoch, aber ähnlich wie Deutschland (30,3), Kanada (30,8) und Island (30,3). Gerade bei den Mortalitätsraten schneidet Österreich aber vergleichsweise schlecht ab: 2,94 Tote pro 100.000 Einwohner und Jahr. In Deutschland sind es 1,1 Opfer je 100.000 Einwohner und Jahr, in Island 1,25.

Die aktuellen Daten deuten darauf hin, dass die Zahl der Feuerwaffen pro Einwohner stark mit den Todesopfern durch deren Gebrauch zusammenhängt und ein unabhängiger Prognosefaktor dafür ist", resümieren die Autoren.
[...]

https://derstandard.at/1379291321776...fen-viele-Tote
Sam Hayne ist offline  
Alt 22.02.2019, 09:31   #1837
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.389
https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B...h_L%C3%A4ndern

Toll, machen wir 'ne Linksammlung draus.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 22.02.2019, 09:39   #1838
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Dex, was Du an der ganzen Sache nicht in Betracht ziehst:

Viele Menschen in den USA, die ausgeprägte Waffennarren sind, haben sehr niedrige Hemmschwellen, was deren Anwendung angeht.
Siehe dieses unselige Recht zur Verteidigung des eigenen Grund und Bodens mit Waffengewalt, das in der Verfassung verankert ist.

Trittst Du auf meine Rasen, habe ich das Recht, Dich zu erschießen.

Ein weiterer Punkt: diese unsäglichen "drive-by shootings", bei denen jedes Jahr Hunderte von Menschen (und in vielen Fällen "innocent bystanders") ums Leben kommen?

Die Schulschießereien?

Meinst Du wirklich, dass ein "Feuer frei!" Gesetz, also ein "verwässertes" Waffengesetz hier in Europa nur von Hobbyjägern/-schützen begrüsst würde?
Au contraire!

Meine Zeit in Florida, eine der Hochburgen des Waffenbesitzes, hat mir gereicht, und ich habe keine Lust, dass mir hier in Europa auch noch die Kugeln um den Kopf fliegen.
Ich will auch keine erschossenen Kinder/Jugendliche mehr sehen.

Die "psychologische" Klausel gibt es ja in vielen US-Bundesstaaten auch, und die ist ein reiner Witz!
Selbstauskunft - und wer würde da schon die Wahrheit sagen, wenn er ziemlich wirre Fantasien im Kopf hat, und unbedingt eine Waffe legal erwerben möchte?

Es hat schon seinen Grund, warum wir hier so scharfe Waffengesetze haben. Die "Hemmschwelle" (also die Voraussetzungen zum Erwerb) herabzusetzen ist keine gesunde Erweiterung der bürgerlichen Rechte.
 
Alt 22.02.2019, 09:55   #1839
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.389
Zitat:
Zitat von narrenkaeppchen Beitrag anzeigen
Trittst Du auf meine Rasen, habe ich das Recht, Dich zu erschießen.
Ganz unter uns: Das und stand your ground (einige Bundesländer) find ich gut und hätte es gerne für mich.

Wir haben da unterschiedliche Ansichten. Mich interessieren die relativen Zahlen an Toten nicht sehr. Ich hatte sie auch nur erwähnt und nun verlinkt, weil das grade Thema war. Was mir wichtig ist: Möchte jemand am Leben bleiben, bedrängt er mich gar nicht erst, in welcher Weise auch immer. Respekt (im o.g. Sinne) sollte ein Eckpfeiler des Zusammenlebens sein. Das typisch deutsche Unterbinden von Selbstverteidigung, das zwanghafte Festhalten am staatlichen Gewaltmonopol ist mir schlicht zuwider. Darüber kann man eigentlich gar nicht streiten.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 22.02.2019, 10:15   #1840
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Du schreibst:

"Möchte jemand am Leben bleiben, bedrängt er mich gar nicht erst, in welcher Weise auch immer. Respekt (im o.g. Sinne) sollte ein Eckpfeiler des Zusammenlebens sein."

Ja, dann gäbe es ja auch keine Einwände. Du gehst von rational denkenden Menschen und einer "gesunden" Gesellschaft aus.
Ich habe es leider anders erlebt, und kann nur aus eigener Erfahrung sprechen.
Eine Schusswaffe in der Hand enthemmt.

Ehrlich: ich traue meinen Mitmenschen gar nicht so viel Empathie, Verstand, etc. zu, dass ich ihnen den Zugang zu Schusswaffen erleichtern würde.

Darin schliesse ich mich by all means ein! Ich weiss genau, was es für ein geiles Gefühl ist, eine Waffe in der Hand zu halten...
Nur - meine Hemmschwelle funktioniert. Tut sie das bei anderen auch?
Ich möchte mich nicht darauf verlassen!
 
Alt 22.02.2019, 10:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey 041gast,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:36 Uhr.