Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2016, 19:52   #11
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 9.829
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen

2. Was dagegen tun? Die herkömmlichen Methoden greifen nicht, also müssen (wie von mir schon erwähnt) schärfere Gesetze her oder eben die "Gegenseite" (Eigentümer der brennenden Autos) setzen sich zu Wehr und dann haben wir bürgerkriegsähnliche Zustande.
Wollen wir das? Sicher nicht!
Wieviel hättest du denn gerne und weisst du überhaupt was es momentan für Brandstiftung gibt?
10,20,30 Jahre ?
Steht das dann noch in einer Verhältnismässigkeit ?
Abgesehen davon glaubst du wirklich höhere Strafen fangen Straftäter ?
Ducati ist offline  
Alt 29.06.2016, 19:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.06.2016, 09:27   #12
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.654
Wäre es nicht schwere Brandstiftung mit Todesfolge bei Tod bzw. Totschlag, wenn der Tod aufgrund von Nachschäden eintritt?

§211 StGB (2) besagt: "Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch
oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet"
Die fetten und kursiven Stellen würden doch bei Brandstiftung eintreten.

Genauer Tatbestand ist aber definitiv §306c StGB, = Brandstiftung mit Todesfolge:#
"Verursacht der Täter durch eine Brandstiftung nach den §§ 306 bis 306b wenigstens leichtfertig den Tod eines anderen Menschen, so ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren"
Lao-bay-bay ist offline  
Alt 30.06.2016, 09:37   #13
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Ach, du bist Jurist? Und musst zu allem deinen Käse dazugeben?
Bei mir um die Ecke gibt es so ein Urteil bereits und das Landgericht Hagen sieht es auch so.
Du weißt das natürlich besser.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...n-anklage-mord
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ung-haftstrafe
Recht beleidigend, wenn es jemand wagt Dir zu widersprechen.

Und nein: Kein Gericht sieht das anders als ich. Des Raetsels Loesung: Schwere Brandstiftung kann mit Toetungsvorsatz eihergehen. Aber das ist nicht in jedem Fall so. Jepp. Ich weiss es besser.
Trimalchio ist offline  
Alt 30.06.2016, 09:41   #14
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Ducati Beitrag anzeigen
Wieviel hättest du denn gerne und weisst du überhaupt was es momentan für Brandstiftung gibt?
10,20,30 Jahre ?
Steht das dann noch in einer Verhältnismässigkeit ?
Abgesehen davon glaubst du wirklich höhere Strafen fangen Straftäter ?
Wuerde mich auch mal interessieren, ob er es weiss. Und bekanntermassen schreckt selbst die lebenslange Strafe nicht von Taten ab. Auch zu Zeiten, in denen die Todesstrafe selbst fuer Diebstahl galt, wirkte das nicht abschreckender.
Trimalchio ist offline  
Alt 30.06.2016, 11:34   #15
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.505
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Recht beleidigend, wenn es jemand wagt Dir zu widersprechen.

Und nein: Kein Gericht sieht das anders als ich. Des Raetsels Loesung: Schwere Brandstiftung kann mit Toetungsvorsatz eihergehen. Aber das ist nicht in jedem Fall so. Jepp. Ich weiss es besser.
Jetzt, nach dem ich deinen Unsinn klargestellt habe. Ach Gott nee, ich hab einfach was gegen Menschen, die zwar keine Ahnung haben, so wie du, dafür aber unglaublich viel Meinung.

Für alle nur denkbaren Varianten des Abfackelns von Asylbewerberheimen gibt es einen ausreichenden Strafrahmen, der bis lebenslänglich reicht.
Das ist die Tatsache, während du mal wieder in Stammtischmanier nach Strafverschärfung rufst und obiges ein paar posts weiter vorne noch bestritten hast. Ich empfehle Voltax.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 30.06.2016, 12:04   #16
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Jetzt, nach dem ich deinen Unsinn klargestellt habe. Ach Gott nee, ich hab einfach was gegen Menschen, die zwar keine Ahnung haben, so wie du, dafür aber unglaublich viel Meinung.

Für alle nur denkbaren Varianten des Abfackelns von Asylbewerberheimen gibt es einen ausreichenden Strafrahmen, der bis lebenslänglich reicht.
Das ist die Tatsache, während du mal wieder in Stammtischmanier nach Strafverschärfung rufst und obiges ein paar posts weiter vorne noch bestritten hast. Ich empfehle Voltax.
Juristisch hast Du nicht kapiert, worum es geht. Und noch einmal: Das sind Fakten, die sich nicht diskutieren lassen und die kein Jurist anders sieht. Bei Dir ist es aber eine irrige Meinung und bei mir Wissen.

Nicht jedes Abfackeln von Flüchtlingsheimen eröffnet die Möglichkeit einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Das ist nur dann gegeben, wenn da ein Vorsatz zur Tötung von Menschen vorlag. Und dann sind es eben zusätzlich andere Straftatbestände als "nur" die Schwere Brandstiftung. Wenn Du es nicht kapieren magst, ist es mir jetzt aber auch egal.
Trimalchio ist offline  
Alt 30.06.2016, 12:32   #17
Damien Thorn
Special Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 4.981
Es ist eine Sache, wenn jemand emotional aufgewühlt ist und einen Thread erstellt, um sich dahingehend auszukotzen. Komplett lächerlich ist es hingegen, auf Basis solch einer Stimmungslage eine Gesetzesänderung zu propagieren. Sollte sich unsere Regierung jemals dahingehend verändern, dass Gesetze aufgrund von Angst, Empörung oder Wut erstellt oder verändert werden, dann bin ich der erste, der aus Deutschland auswandert.
Damien Thorn ist offline  
Alt 30.06.2016, 12:50   #18
Jampes
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.367
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
... dann bin ich der erste, der aus Deutschland auswandert.
Könntest du das nicht vorher schon machen?? Ich hätte nichts dagegen..
Jampes ist offline  
Alt 30.06.2016, 13:25   #19
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.505
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Nicht jedes Abfackeln von Flüchtlingsheimen eröffnet die Möglichkeit einer lebenslangen Freiheitsstrafe....
Das hat auch nie jemand behauptet. Lies einfach noch mal #8.
Du dementierst dauernd deine eigenen Phantasien.
Vielleicht lernst du erst mal lesen.

Und dann, wenn du das getan hast, unterbreite doch mal, wo du gerne die Strafen verschärft hättest. Und warum das die Kriminalität in diesem Bereich eindämmen würde.

Geändert von PIcasso1989 (30.06.2016 um 13:30 Uhr)
PIcasso1989 ist offline  
Alt 30.06.2016, 14:07   #20
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Das hat auch nie jemand behauptet. Lies einfach noch mal #8.
Du dementierst dauernd deine eigenen Phantasien.
Vielleicht lernst du erst mal lesen.

Und dann, wenn du das getan hast, unterbreite doch mal, wo du gerne die Strafen verschärft hättest. Und warum das die Kriminalität in diesem Bereich eindämmen würde.
Die gesetzgeberischen Gründe beschränken sich nicht auf eine Abschreckung der Begehung von Straftaten. Deshalb greift es zu kurz bei dem Gedanken einer Strafverschärfung ausschließlich nach der abschreckenden Wirkung zu fragen. Es gibt neben der Generalprävention auch noch den Grund der Spezialprävention, von Maßnahmen der Besserung und Sicherung sowie der Vergeltung von begangenem Unrecht.

Neben der Haft gibt es zudem auch noch andere Möglichkeiten der Sanktionierung von Strafaten. Das aber nur als Anregung für die weitere Diskussion, aus der ich mich jetzt ausklinke. Ich habe nämlich keine Lust, Deine miese Laune und Dein schlechtes Benehmen auch noch mit juristischer Nachhilfe zu belohnen. Und wen interessiert schon meine Einzelmeinung, in welchem vielleicht recht kleinen Bereich ich noch eine Strafverschärfung für sinnvoll halte und wie die aussähe.
Trimalchio ist offline  
Alt 30.06.2016, 14:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.