Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.10.2019, 17:08   #2551
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.235
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Ananas?
An was Du wieder denkst...

monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 17:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 18.10.2019, 02:11   #2552
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.283
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
So viel entspannter läuft das im Ausland nach meiner persönlichen Erfahrung nach nicht. Weniger Unfälle stimmt leider nicht. In Ländern mit generellem Tempolimit gibt es entweder gleich viele Todesopfer oder sogar mehr (auf die Fahrleistung pro Mrd. Kilometer gerechnet). Und das bei einer geringeren Verkehrsdichte als in Deutschland!

In Deutschland sind es übrigens mWn nicht die Autobahnen, sondern die Landstraßen und der Stadtverkehr wo die meisten Unfälle passieren.

Von daher, nein, das „Weniger Unfälle“ Argument zieht nicht.
Findest du nicht, dass es entspannter ist? Ich bin eine Zeit lang beruflich häufig in Österreich und der Schweiz mit dem Auto unterwegs gewesen. Ich fand das Fahren viel angenehmer und habe den Übergang zu Deutschland sehr deutlich gemerkt.
Ein großer Pluspunkt war auch, dass man nicht so viel Zeitpuffer einbauen muss. Hier gibt es Strecken, da fahre ich manchmal eine Stunde früher los, um pünktlich zu kommen, ohne mich hetzen zu müssen. Zum Glück fahre ich nur noch selten mit dem Auto. (Natürlich muss ich in der Bahn immer genug Zeit einplanen, kann diese aber besser nutzen als im Auto.)
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 07:20   #2553
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.235
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Findest du nicht, dass es entspannter ist? Ich bin eine Zeit lang beruflich häufig in Österreich und der Schweiz mit dem Auto unterwegs gewesen. Ich fand das Fahren viel angenehmer und habe den Übergang zu Deutschland sehr deutlich gemerkt.
Ein großer Pluspunkt war auch, dass man nicht so viel Zeitpuffer einbauen muss. Hier gibt es Strecken, da fahre ich manchmal eine Stunde früher los, um pünktlich zu kommen, ohne mich hetzen zu müssen. Zum Glück fahre ich nur noch selten mit dem Auto. (Natürlich muss ich in der Bahn immer genug Zeit einplanen, kann diese aber besser nutzen als im Auto.)
Nö, da ich es schon in Deutschland recht entspannt finde. Ich fahre aber auch regelmäßig und habe dadurch regelmäßige Praxis. Wenn mich etwas stresst sind das Mittelspurbesetzer und Leute die kurz vor mir rausziehen ohne zu gucken ob da gerade jemand kommt. Den Übergang merkt man mMn nach vor allem an der Verkehrsdichte. Bei mir waren das die Beneluxstaaten und die USA.

Den Zeitpuffer musst Du in einigen Teilen Deutschlands zu bestimmten Zeiten einbauen aufgrund der Verkehrsdichte, die ändert sich mit einem Tempolimit ja nicht. Andererseits kannst Du ohne Tempolimit tatsächlich (deutlich) schneller ans Ziel kommen außerhalb der Stauintensiven Zeiten und Zonen.

Bahnfahren ist auf der Langstrecke in Deutschland mittlerweile nur noch eine Katastrophe. Aber das ist eine ganz andere Geschichte...
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 07:49   #2554
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.283
Ich bin früher auch sehr regelmäßig Autobahn gefahren und fand es nicht entspannend. Obwohl ich nicht verängstigt bin, dafür eine sichere Fahrerin.
Ich war dann aber immer im deutsch-deutsch-deutschem Grenzgebiet unterwegs. Und meines Erachtens merkt man den Unterschied deutlich zwischen Österreich, der Schweiz und Deutschland. Vor allem, weil gewisse Streckenabschnitte von unseren Nachbarn gerne als Raserstrecke missbraucht werden.
Wo ich jetzt wohne ist die Autobahn aus anderen Gründen nicht zuverlässig nutzbar. Die Unfallstatistik zwischen Viernheim und Heilbronn spricht hier Bände. Wenn ich die Autobahn nehme, kann ich mich auf keine Ankunftszeit verlassen, weil so häufig durch Unfälle Staus und Streckensperrungen vorkommen. Und ganz ehrlich, wohl ist mir auf einer Strecke nicht, trotz, siehe oben, keiner Angst vorm Auto, wenn es quasi täglich zu Unfällen kommt.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 08:45   #2555
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.102
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
So viel entspannter läuft das im Ausland nach meiner persönlichen Erfahrung nach nicht. Weniger Unfälle stimmt leider nicht. In Ländern mit generellem Tempolimit gibt es entweder gleich viele Todesopfer oder sogar mehr (auf die Fahrleistung pro Mrd. Kilometer gerechnet). Und das bei einer geringeren Verkehrsdichte als in Deutschland!´
Hast du dir die Statistik weiter oben überhaupt angesehen? Da steht doch schwarz auf weiss: auf Strecken mit Tempolimits verringert sich die Anzahl der Unfälle. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

Würde man ein generelles Tempolimit 130 einführen, dann gäbe es noch weniger Unfälle und Tote. Ist es dir das etwa nicht wert? Wie oft fährst du denn überhaupt schneller als 130 auf der AB?

Zitat:
In Deutschland sind es übrigens mWn nicht die Autobahnen, sondern die Landstraßen und der Stadtverkehr wo die meisten Unfälle passieren.
Kann sein. Ich würde auf Landstraßen generell Tempo 70 einführen. Hier geht es jedoch um Autobahnen.

Zitat:
Von daher, nein, das „Weniger Unfälle“ Argument zieht nicht.
Wenn man einfach nur darauf aus ist, das Gegenteil zu behaupten, dann nicht.

Zum entspannteren Fahren im Ausland: ich war ca. 5 Jahre lang sehr oft in der Schweiz unterwegs und fand es dort, vor allem nachdem ich von NRW aus durch Ba-Wü gefahren war, sehr entspannend, mit Tempo 100-120 über die Autobahn zu cruisen und nicht das Gefühl zu haben, gleich von einem 500-PS-Benz von der Straße geschossen zu werden, wenn ich mal links überholen wollte. Auch im hier bereits genannten Österreich war es nicht anders. Ich bin ausserdem mehrmals im Jahr in Holland unterwegs und wundere mich jedes mal darüber, wie ruhig und besonnen die Leute dort Auto fahren. Das hängt nach meiner Beobachtung sehr stark mit dem Tempolimit zusammen.
Someguy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 09:52   #2556
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.235
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich bin früher auch sehr regelmäßig Autobahn gefahren und fand es nicht entspannend. Obwohl ich nicht verängstigt bin, dafür eine sichere Fahrerin.
Ich war dann aber immer im deutsch-deutsch-deutschem Grenzgebiet unterwegs. Und meines Erachtens merkt man den Unterschied deutlich zwischen Österreich, der Schweiz und Deutschland. Vor allem, weil gewisse Streckenabschnitte von unseren Nachbarn gerne als Raserstrecke missbraucht werden.
Das tun sie in der Tat, erlebe ich so gut wie jedes Mal. Allerdings fallen die Meisten eher dadurch auf zu langsam zu weit links zu fahren. Vor allem die Beneluxfahrer auf der A3...

Der Unterschied ist das in Deutschland die Verkehrsdichte enorm zunimmt, besonders der LKW-Transitverkehr sei hier erwähnt, aber eben nicht nur. Aber eben nicht überall in Deutschland. Fahr mal auf der A20, ohne Tempolimit, und erfreue Dich am entspannten fahren. Liegt daran das dort kaum Verkehr herrscht auf weiten Teilen der Strecke (die meiste Zeit). Und dann fahre mal durch den Ruhrpott oder um Köln rum (A4, A1, A3, etc. völlig egal), dort herrscht überall Tempolimit, tlw. lächerlich niedrig (neu gebaut 4-spurig, dennoch nur 100 ), und dann wird es plötzlich sehr unentspannt. Trotz Tempolimit.

Zitat:
Wo ich jetzt wohne ist die Autobahn aus anderen Gründen nicht zuverlässig nutzbar. Die Unfallstatistik zwischen Viernheim und Heilbronn spricht hier Bände. Wenn ich die Autobahn nehme, kann ich mich auf keine Ankunftszeit verlassen, weil so häufig durch Unfälle Staus und Streckensperrungen vorkommen. Und ganz ehrlich, wohl ist mir auf einer Strecke nicht, trotz, siehe oben, keiner Angst vorm Auto, wenn es quasi täglich zu Unfällen kommt.
Ich hab das mal durch Google gejagt und gleich der erste Treffer sagt für 2018: "Weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote - Lkw an jedem zweiten Autobahnunfall beteiligt"

Mein Reden, Verkehrsdichte, auch oder gerade aufgrund des LKW-Verkehrs.

49 Unfalltote, davon verunglückten auf Land- und Bundesstraßen und Autobahnen 44. Weiter im Text steht dann das davon 14 Unfalltote auf den Autobahnen verünglückt sind. Ergo 30 auf den Landstrassen.

Weiter heißt es: "An fast der Hälfte aller Unfälle mit bedeutendem Sach- und Personenschaden waren Lkw beteiligt. Fast zwei Drittel davon wurden von ihnen verursacht."

LKW haben bereits ein generelles Tempolimit.

Bei den Ursache ist "Geschwindigkeit halten" (was immer das heißen mag, scheinbar aber nicht "Rasen") als Ursache für 1/3 der Unfälle benannt.

Das nur mal auf die Schnelle. Quelle

Im übrigen gibt es auf den meisten AB-Abschnitten eh schon Tempolimits, tlw. aufgrund hoher Unfallzahlen.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 10:00   #2557
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.541
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Findest du nicht, dass es entspannter ist? Ich bin eine Zeit lang beruflich häufig in Österreich und der Schweiz mit dem Auto unterwegs gewesen. Ich fand das Fahren viel angenehmer und habe den Übergang zu Deutschland sehr deutlich gemerkt.
Den Übergang merkt man sofort. Grenze Deutschland? Zack...wird auf mind 180 km/h beschleunigt.

Da finde ich es in Österreich doch entspannter. Es rollt einfach besser. Während ich in Deutschland mehr mit Beschleunigen und heftigem Abbremsen beschäftigt bin.

Liegt auch am massigen LKW-Verkehr.
Gott sei Dank bin ich kein Pendler.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 10:04   #2558
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.235
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
Hast du dir die Statistik weiter oben überhaupt angesehen? Da steht doch schwarz auf weiss: auf Strecken mit Tempolimits verringert sich die Anzahl der Unfälle. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

Würde man ein generelles Tempolimit 130 einführen, dann gäbe es noch weniger Unfälle und Tote. Ist es dir das etwa nicht wert? Wie oft fährst du denn überhaupt schneller als 130 auf der AB?
Hast Du gelesen was ich schrieb? Auf die Fahrleistung gerechnet hat Deutschland gleich viel oder (deutlich) weniger Verkehrstote als Länder mit generellem Tempolimit. Die meisten Verkehrstoten entfallen dabei auf Unfälle auf Landstraßen und dem Stadtverkehr.

Ich fahre regelmäßig im Jahr eine Strecke auf der es Abschnitte ohne Begrenzung gibt, dort kann man dann schöne Reisegeschwindigkeiten jenseits der 130 erreichen.

Viel intelligenter als ein generelles Tempolimit finde ich Verkehrsleitsysteme wie bspw. auf der A5 oder A3, die situativ ein Tempolimit vorgeben oder halt nicht.


Zitat:
Kann sein. Ich würde auf Landstraßen generell Tempo 70 einführen. Hier geht es jedoch um Autobahnen.
Auf denen es am sichersten ist...

Tempo 70 auf Landstraßen? Wundert mich jetzt nicht das Du das forderst. Und in Städten grundsätzlich Tempo 30?

Ist genauso übertrieben.


Zitat:
Wenn man einfach nur darauf aus ist, das Gegenteil zu behaupten, dann nicht.

Zum entspannteren Fahren im Ausland: ich war ca. 5 Jahre lang sehr oft in der Schweiz unterwegs und fand es dort, vor allem nachdem ich von NRW aus durch Ba-Wü gefahren war, sehr entspannend, mit Tempo 100-120 über die Autobahn zu cruisen und nicht das Gefühl zu haben, gleich von einem 500-PS-Benz von der Straße geschossen zu werden, wenn ich mal links überholen wollte. Auch im hier bereits genannten Österreich war es nicht anders. Ich bin ausserdem mehrmals im Jahr in Holland unterwegs und wundere mich jedes mal darüber, wie ruhig und besonnen die Leute dort Auto fahren. Das hängt nach meiner Beobachtung sehr stark mit dem Tempolimit zusammen.
Wenn Du mal links überholen willst kannst Du das auch in Deutschland tun, dann gilt es aber folgendes zu beachten:
1. Links muss frei sein, denn die Fahrzeuge dort haben Vorfahrt
2. Überholen bedeutet auch beschleunigen, d.h. für diese kurze Zeit mal schneller als 100-120 fahren (Was ja auch deutlich langsamer als 130 ist und Du diese "Probleme" dann immer noch haben wirst)
3. Wenn Du fertig bist mit überholen wieder rechts rüber fahren, und zwar so weit rechts wie möglich

All das wird in Deutschland leider viel zu wenig beachtet, und das in Kombination mit der viel höheren Verkehrsdichte ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe wieso viele es in Deutschland als so "unentspannt" empfinden.

War bei mir anfangs auch so, bis ich angefangen habe obige Punkte zu beachten und konsequent umzusetzen. Seitdem läuft das sehr entspannt und ich bekomme so gut wie nie mehrmalige Lichthupen und werde nicht mehr bedrängelt. Fun Fact: die einmalige Lichthupe ist legitim und erlaubt.

Zitat:
Sie dürfen die Lichthupe jedoch betätigen, wenn der Fahrer eines auf der linken Spur fahrenden Fahrzeugs Ihre Überholabsicht nicht erkennt, obwohl Sie links blinken. Allerdings dürfen Sie sie nur kurz geben, also stoßweise und wenige Sekunden lang. Wenn Sie dabei den erforderlichen Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten (geregelt in § 4 StVO, halber Tachowert), begehen Sie weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Nötigung.
Quelle
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 10:09   #2559
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.541
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Das tun sie in der Tat, erlebe ich so gut wie jedes Mal. Allerdings fallen die Meisten eher dadurch auf zu langsam zu weit links zu fahren. Vor allem die Beneluxfahrer auf der A3...
Ja. Weil wir es nicht gewohnt sind, von Road Psychos mit Autos, die man nur noch als tief fliegende PS-Monster bezeichnen kann, von der Strasse gedrängt zu werden!
Bei uns wird nicht eng aufgefahren, nicht gedrängelt, und der Vordermann wird nicht mit grell aufleuchtenden Xenon-Scheinwerfern geblendet. Dafür gibt's hier den Lappen weg, ohne wenn und aber!

Auf deutschen Autobahnen zu fahren ist ein Horrortrip und bedarf stählerner Nerven.
Das sind keine Fahrstrecken, das sind "Kriegsgebiete".

Honi soit qui mal y pense...
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 14:00   #2560
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.235
Zitat:
Zitat von Narrenkaeppchen. Beitrag anzeigen
Ja. Weil wir es nicht gewohnt sind, von Road Psychos mit Autos, die man nur noch als tief fliegende PS-Monster bezeichnen kann, von der Strasse gedrängt zu werden!
Bei uns wird nicht eng aufgefahren, nicht gedrängelt, und der Vordermann wird nicht mit grell aufleuchtenden Xenon-Scheinwerfern geblendet. Dafür gibt's hier den Lappen weg, ohne wenn und aber!

Auf deutschen Autobahnen zu fahren ist ein Horrortrip und bedarf stählerner Nerven.
Das sind keine Fahrstrecken, das sind "Kriegsgebiete".

Honi soit qui mal y pense...
Ich muss in einem anderem Belgien und Holland gefahren sein. Abstand kennen die da irgendwie nicht. Im übrigen wäre es für die Fahrer aus den Beneluxstaaten kein Problem wenn die sich rechts halten würden statt die Mitte oder die linke Spur zu blockieren. Dann wird auch nicht gedrängelt. Aber positiv: die meckern auch nicht wenn man mal rechts vorbeizieht. Deutsche oftmals schon.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 14:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey monochrom, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:35 Uhr.