Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.04.2018, 13:13   #451
loiloi17
Member
 
Registriert seit: 02/2017
Ort: Bremen
Beiträge: 357
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Und wer bestimmt wer das Staatsvolk ist?
Diejenigen die Wählen dürfen. Daher ist es ja so wichtig genau zu gucken wem man dieses Recht gibt. ^^
Und wenn Politiker sich nicht mehr den Menschen verbunden fühlen die Sie wählen dann befördern sie zuerst weiter die Politikverdrossenheit und stärken die Ränder. Dabei spielen meine persönlichen Präferenzen noch gar keine Rolle. Entgegen Deiner Äußerungen scheinst Du es ja gut zu finden das die Ränder stärker werden sonst würde Du solche Dinge nicht befürworten.
Was verleitet Dich zu der Annahme das nicht wie in Holland eine islamistische Partei gegründet wird die entsprechend genau für die Politik wirbt die wir hier nicht haben wollen? (Gegen Israel, Völkermord an den Armeniern wird geleugnet etc.)
Dann ist ganz fix Ende im Gelände mit deiner favorisierten Buntheit.

Geändert von loiloi17 (15.04.2018 um 13:22 Uhr)
loiloi17 ist offline  
Alt 15.04.2018, 13:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo loiloi17,
Alt 16.04.2018, 10:37   #452
Maeusle
Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 131
Zitat:
Zitat von loiloi17 Beitrag anzeigen
Diejenigen die Wählen dürfen. Daher ist es ja so wichtig genau zu gucken wem man dieses Recht gibt. ^^
Und wenn Politiker sich nicht mehr den Menschen verbunden fühlen die Sie wählen dann befördern sie zuerst weiter die Politikverdrossenheit und stärken die Ränder. Dabei spielen meine persönlichen Präferenzen noch gar keine Rolle. Entgegen Deiner Äußerungen scheinst Du es ja gut zu finden das die Ränder stärker werden sonst würde Du solche Dinge nicht befürworten.
Was verleitet Dich zu der Annahme das nicht wie in Holland eine islamistische Partei gegründet wird die entsprechend genau für die Politik wirbt die wir hier nicht haben wollen? (Gegen Israel, Völkermord an den Armeniern wird geleugnet etc.)
Dann ist ganz fix Ende im Gelände mit deiner favorisierten Buntheit.
Tolles Demokratieverständnis. In sagen wir mal 10-20 Jahren werden die Einwanderer 20-30 Prozent der Bevölkerung stellen . Schon jetzt besteht die Hälfte der unter 18 jährigen aus Migranten. Ein Großteil jener besteht aus jenen Menschen, die als Flüchtlinge hier her kamen. Willst du ca einem Bevölkerung das Recht auf parlamentarische Repräsentation verwehren? Also ich muss schon sehr schmunzeln. Nicht nur weiul es nicht moralisch ist sondern weil sich sowas nicht durchführen liese.

Geändert von Maeusle (16.04.2018 um 11:33 Uhr)
Maeusle ist offline  
Alt 16.04.2018, 13:00   #453
erndberndsen
Member
 
Registriert seit: 02/2018
Beiträge: 71
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
der*die
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Deutsche*r
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Migrant*innen
Ich frage mich gerade was mit einem Menschen passieren muss, damit er sich schriftlich derart verhält...
erndberndsen ist offline  
Alt 16.04.2018, 18:46   #454
loiloi17
Member
 
Registriert seit: 02/2017
Ort: Bremen
Beiträge: 357
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Tolles Demokratieverständnis. In sagen wir mal 10-20 Jahren werden die Einwanderer 20-30 Prozent der Bevölkerung stellen . Schon jetzt besteht die Hälfte der unter 18 jährigen aus Migranten. Ein Großteil jener besteht aus jenen Menschen, die als Flüchtlinge hier her kamen. Willst du ca einem Bevölkerung das Recht auf parlamentarische Repräsentation verwehren? Also ich muss schon sehr schmunzeln. Nicht nur weiul es nicht moralisch ist sondern weil sich sowas nicht durchführen liese.
Wenn, wie Du behauptest, die hälfte aller unter 18 jährigen aus Migranten besteht dann wird es umso wichtiger wieder eine vernünftige Familienpolitik zu betreiben.
Im übrigen will ich alle Flüchtlinge wieder dahin bringen wo Sie hergekommen sind, abgesehen von denjenigen die wir wirtschaftlich benötigen können, und das sind sehr sehr wenige.

Personen die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen dürfen und sollen selbstverständlich nicht Wählen dürfen. Wo kommen wir denn hin?
So etwas können nur links-liberale Spinner fordern. Deswegen geht es für die politisch ja auch immer weiter bergab.

Geändert von loiloi17 (16.04.2018 um 18:52 Uhr)
loiloi17 ist offline  
Alt 16.04.2018, 18:58   #455
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.309
Nicht liberal, radikal!
monochrom ist offline  
Alt 16.04.2018, 19:58   #456
winterdream
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2013
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von loiloi17
So etwas können nur links-liberale Spinner fordern. Deswegen geht es für die politisch ja auch immer weiter bergab.
Äähm, nein. Für die politische Linke, egal ob gemäßigt oder radikal, geht es abwärts, weil ein großer Anteil der Wahlberechtigten nicht als Folge ausgiebiger Überlegung wählt, sondern impulsiv und emotional. Hier ein äußerst interessanter Artikel zum Thema: http://www.rp-online.de/politik/waeh...-aid-1.7077993 So gewinnen dann Parteien wie eine CDU oder AfD an Stimmen. Wobei ich den AfD-Wähler von diesen Zweien sogar noch eher verstehen kann

Dazu kommt, dass Akademiker bekanntlich unterdurchschnittlich viele Kinder produzieren (nicht dass der Rest viele Kinder bekäme, ganz im Gegenteil, die Geburtenrate in Deutschland ist viel zu niedrig) und da jene bekanntlich tendenziell eher noch SPD oder Grüne wählen und die meisten Kinder die politischen Einstellungen ihrer Eltern übernehmen, verringert sich die politische Linke ganz natürlich.

Zitat:
Zitat von erndberndsen Beitrag anzeigen
Ich frage mich gerade was mit einem Menschen passieren muss, damit er sich schriftlich derart verhält...
Ich frage mich, was mit einem Menschen passieren muss, damit er ein gesundes Maß an weiblicher Emanzipation anprangert, denn nichts anderes demonstrieren die von dir zitierten Formulierungen.
winterdream ist offline  
Alt 16.04.2018, 21:07   #457
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.309
Diese "Formulierungen", also ja eher diese Wortverunstaltungen, haben nichts mehr mit Emanzipation zu tun. Das ist Gendersprech, und soll, wie poor es ja schon einmal sehr pointiert ausführte, zu einer Änderung von Sprache und Gesellschaft führen.
monochrom ist offline  
Alt 16.04.2018, 23:44   #458
loiloi17
Member
 
Registriert seit: 02/2017
Ort: Bremen
Beiträge: 357
Zitat:
Zitat von winterdream Beitrag anzeigen
Äähm, nein. Für die politische Linke, egal ob gemäßigt oder radikal, geht es abwärts, weil ein großer Anteil der Wahlberechtigten nicht als Folge ausgiebiger Überlegung wählt, sondern impulsiv und emotional. Hier ein äußerst interessanter Artikel zum Thema: http://www.rp-online.de/politik/waeh...-aid-1.7077993 So gewinnen dann Parteien wie eine CDU oder AfD an Stimmen. Wobei ich den AfD-Wähler von diesen Zweien sogar noch eher verstehen kann
Der RP-Artikel ist jetzt nicht gerade sonderlich gut.

Weshalb ist es gegen die Interessen von Wählern wenn man das Abi Qualitativ wieder aufwerten will?
Wir haben heute zwar viele Abiturienten, deren Bildungslücken allerdings erst von den Universitäten ausgeglichen werden müssen bevor es ans studieren geht.
Bringt halt nix wenn das Niveau soweit gesenkt wird, das fast jeder Abi machen kann.
Diesen Fehler zu korrigieren ist längst überfällig. Es kann auch nicht jeder Häuptling werden!

Die zweite These "Viele Wähler unterlägen einem Irrtum, seien unzureichend informiert" ist eine These um sich nicht mit dem politischen Gegner auseinandersetzen zu müssen und zeugt von Arroganz und Überheblichkeit.
Die Gefahr liegt im übrigen nicht in Wählern die Ihr Wahlverhalten ändern, sondern in Menschen die solche Artikel verfassen und versuchen einfache Antworten auf komplexe Sachverhalte zu geben, aber der Mainstream ist eben noch so.

Geändert von loiloi17 (16.04.2018 um 23:48 Uhr)
loiloi17 ist offline  
Alt 21.04.2018, 20:23   #459
Maeusle
Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 131
Zitat:
Zitat von erndberndsen Beitrag anzeigen
Ich frage mich gerade was mit einem Menschen passieren muss, damit er sich schriftlich derart verhält...
Nun, dass jemand rückwärtsgewanntes wie du es mit der Inklusion von Frauen, Migrant*innen und anderen Minderheiten im alltäglichen Sprachgebrauch nicht so ernst nimmst ist mittlerweile im ganzen Forum bekannt. Diese Menschen sind es in Deinen Augen scheinbar nicht wert in gewöhnlichen Sätzen repräsentiert zu werden, schließlich sind Frauen nur zum putzen und Kinderkriegen für den Führer da, was?

Zum Glück ist in diesem Foum nicht jede*r so Reaktionär.

Geändert von Maeusle (21.04.2018 um 20:35 Uhr)
Maeusle ist offline  
Alt 21.04.2018, 20:43   #460
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.710
Zitat:
Zitat von loiloi17 Beitrag anzeigen
...
Bringt halt nix wenn das Niveau soweit gesenkt wird, das fast jeder Abi machen kann.
Diesen Fehler zu korrigieren ist längst überfällig. Es kann auch nicht jeder Häuptling werden!...
Die heutigen Abiturienten müssen eine Menge schaffen, damit sie ein
halbwegs ordentliches Abitur hinlegen und dass erst recht, wenn sie
nicht in den Genuss von Privatschulen kommen. An den öffentlichen
Schulen hat jeder Schüler im Schnitt 1-2 Jahre seiner Schulzeit allein
aufgrund von provoziertem Lehrermangel "Unterrichtsausfall". Zeiten,
die er selbst oder durch Nachhilfeunterricht ausgleichen können muss,
will er sein Abi gut bestehen. Hinzu kommt, dass die heutige Jugend
unter einem viel enormeren Stress -was ihre Laufbahn angeht- steht,
als das "früher" war.

Ich weiß echt nicht, wie du zu deiner doch recht lebensfremden Ein-
stellung kommst, zumal ich nicht den Eindruck habe, dass du dem
Großbürgertum entstammst, dem es noch zu keiner Zeit gepasst hat,
dass auch untere Schichten eine gute Bildung erhalten könnten.

Ebenso war die Zahl der "arbeitssuchenden" bzw. unterbezahlten Aka-
demiker noch nie so hoch, wie in den letzten Jahrzehnten. Nicht nur in
Deutschland, sondern europaweit. Die Jugend von heute steht allein
wegen solcher Aussichten unter einem enormen zusätzlichen, nega-
tiven, emotionalen Stress. Denn jeder bekommt eingetrichtert, er müs-
se die beste Ausbildung durchfahren, um überhaupt halbwegs sicher
ins Arbeitsleben eintauchen zu können. Jedenfalls, soweit man nicht
ohnehin privilegiert ist. Und was unter den Privilegierten alles so durch-
gezogen wird, da darf man eher den Kopf schütteln, will man die Sache
tatsächlich kritisch betrachten.
Lilly 22 ist offline  
Alt 21.04.2018, 20:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.