Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.08.2018, 13:56   #201
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 3.769
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Verzeih' den saloppen Ausdruck: Eine Transe ist kein seltenes Natur-, sondern ein Kunstprodukt. Chirurgie und Pharmazie sind da am Werk, nicht das Genom.
Das stimmt so auch nicht, denn die Inkongruenz zwischen den vererbten körperlichen Gegebenheiten und der Psyche ist ein Naturprodukt. Die liegt ja gerade im Wesen der Transsexualität. Ohne sie würden Chirurgie und Pharmazie gar nicht in Anspruch genommen. Ein Kunstprodukt - wenn man es denn so nennen will - ist höchstens der Körper und auch das erst nach fortgeschrittener Therapie.
poor but loud ist offline  
Alt 23.08.2018, 13:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 24.08.2018, 13:35   #202
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 3.769
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Das wäre politisch korrekt,
Und damit ist im Grunde alles gesagt; da muss man nicht mehr mit "ja, aber" kommen. Mal abgesehen davon:
Zitat:
trifft es aber nicht.
Das trifft es doch, denn die Natur bringt es ja schließlich hervor.

Was mir noch aufgefallen ist: Warum lenkst Du ab und warum tun Andere das bei diesem Thema auch? Wir philosophieren nun schon zwei Seiten lang darüber, ob Transsexuelle und ihre Fürsprecher zu Feindbildern neigen, ob man diese Fürsprecher schätzen oder hassen sollte, wie etabliert unsere Geschlechterbegriffe sind und wie natürlich oder unnatürlich Transsexualität ist. Dabei geht es eigentlich nur um die Frage, wie wir alle miteinander umgehen, und die sollte in diesen unseren aufgeklärten Zeiten doch ohne hochkochende Emotionen beantwortbar sein. Zumal es eigentlich ein Gebot der Höflichkeit ist, Menschen so anzusprechen, wie sie angesprochen werden wollen.

Der etablierte Sprachgebrauch hat auch dazu geführt, dass wir nicht mehr ohne Gender-Sternchen auskommen, also z. B. Mädchen* als Oberbegriff über Mädchen und Transmädchen. Dann kann man auch gleich Mädchen als Oberbegriff über Cis-Mädchen und Transmädchen schreiben.

Und wie gesagt, Sprache entwickelt sich weiter. Wenn jemand sich wie der letzte Schwachkopf aufführt und jegliche Kompetenz vermissen lässt, nennen wir ihn interessanter Weise Fachmann (Idiot). Explizite Sexvideos bezeichen wir auch dann als Hurenschrifttum (Pornografie), wenn sie keine Schriftzeichen enthalten und die Darsteller nicht der Prostitution nachgehen. Geht es unserem Töchterchen schlecht, schicken wir es zum Knabenarzt (Pädiater) und so weiter. Nur beim Thema sexuelle Vielfalt geht immer irgendjemand steil.

Geändert von poor but loud (24.08.2018 um 13:39 Uhr)
poor but loud ist offline  
Alt 24.08.2018, 14:38   #203
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.418
Zitat:
Dabei geht es eigentlich nur um die Frage, wie wir alle miteinander umgehen, und die sollte in diesen unseren aufgeklärten Zeiten doch ohne hochkochende Emotionen beantwortbar sein. Zumal es eigentlich ein Gebot der Höflichkeit ist, Menschen so anzusprechen, wie sie angesprochen werden wollen.
Und wieso sprichst Du dann Menschen so an wie sie es nicht wollen? Stichwort "cis".

Zitat:
Der etablierte Sprachgebrauch hat auch dazu geführt, dass wir nicht mehr ohne Gender-Sternchen auskommen, also z. B. Mädchen* als Oberbegriff über Mädchen und Transmädchen. Dann kann man auch gleich Mädchen als Oberbegriff über Cis-Mädchen und Transmädchen schreiben.

Und wie gesagt, Sprache entwickelt sich weiter. Wenn jemand sich wie der letzte Schwachkopf aufführt und jegliche Kompetenz vermissen lässt, nennen wir ihn interessanter Weise Fachmann (Idiot). Explizite Sexvideos bezeichen wir auch dann als Hurenschrifttum (Pornografie), wenn sie keine Schriftzeichen enthalten und die Darsteller nicht der Prostitution nachgehen. Geht es unserem Töchterchen schlecht, schicken wir es zum Knabenarzt (Pädiater) und so weiter. Nur beim Thema sexuelle Vielfalt geht immer irgendjemand steil.
Wir kommen sogar sehr gut ohne Genderisierung der Sprache aus. Nur gewisse Interessensgruppen sehen es anders. Der allgemeine Sprachgebrauch ist unverändert.

Geändert von monochrom (24.08.2018 um 16:28 Uhr)
monochrom ist offline  
Alt 24.08.2018, 16:46   #204
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 2.001
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Warum lenkst Du ab und warum tun Andere das bei diesem Thema auch?
Hier geht's um das Vermummungsverbot in DK. War ich der böse Bube, der das Thema auf Transsexualität gelenkt hat? Dann entschuldige ich mich dafür.

Zur Bezeichnung hat Kollege Mono schon alles gesagt: Mir reicht "Mann" völlig. Du darfst gerne hinschreiben, als was Du bezeichnet werden möchtest und ich beherzige das.

Gut jetzt?
Dexter Morgan ist offline  
Alt 27.08.2018, 14:37   #205
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 3.769
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Und wieso sprichst Du dann Menschen so an wie sie es nicht wollen? Stichwort "cis".
Aus Gründen der Präzision. Ich hätte natürlich auch schreiben können "ohne Transitionshintergrund".


Zitat:
Wir kommen sogar sehr gut ohne Genderisierung der Sprache aus.
Eben nicht, weil die herkömmlichen Geschlechterbegriffe Transsexuelle ausschließen. Und wer explizit darauf hinweisen möchte, dass auf einer bestimmten Veranstaltung auch Transsexuelle erwünscht sind, macht sich i. d. R. auch Gedanken darüber, wie man beide Bevölkerungsgruppen als gleichwertig behandelt. Also heißt es dann nicht "Frauen und Transfrauen", sondern eben "Frauen*". Und zack ist das Gender-Sternchen wieder da. Der Begriff Frau kann Transsexuelle eben nicht gleichzeitig ein- und ausschließen; man kann höchstens sagen, er ist eher so oder eher anders gemeint, und braucht dann für den anderen Fall eine Präzisierung. Man kann es drehen und wenden, wie man will; die Katze beißt sich da in den Schwanz.


Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
War ich der böse Bube, der das Thema auf Transsexualität gelenkt hat? Dann entschuldige ich mich dafür.
Ich fürchte, das war ich selbst, weil ich ein Reizwort (oder das, was manche dafür halten) in die Diskussion eingeflocheten habe, worauf dann die obligatorische Diskussion über geschlechtergerechte Sprache entbrannt ist. Mein Vorwurf ging in die Richtung, dass man es dann nicht bei diesem Thema belassen hat, sondern alle möglichen Nebelkerzen gezündet wurden, die angeblich gegen meine Sicht der Dinge sprechen.


Zitat:
Zur Bezeichnung hat Kollege Mono schon alles gesagt: Mir reicht "Mann" völlig. Du darfst gerne hinschreiben, als was Du bezeichnet werden möchtest und ich beherzige das.

Gut jetzt?
Alles klar!
poor but loud ist offline  
Alt 27.08.2018, 16:35   #206
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.418
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Aus Gründen der Präzision. Ich hätte natürlich auch schreiben können "ohne Transitionshintergrund".
Ja was denn jetzt?

Ich finde: "Zumal es eigentlich ein Gebot der Höflichkeit ist, Menschen so anzusprechen, wie sie angesprochen werden wollen." ok, also lass doch bitte diesen cis-Krams. Zumal das kein Deutsch ist, worauf Narrenkaeppchen Dich dezent hinweisen wollte.

Zitat:
Eben nicht, weil die herkömmlichen Geschlechterbegriffe Transsexuelle ausschließen. Und wer explizit darauf hinweisen möchte, dass auf einer bestimmten Veranstaltung auch Transsexuelle erwünscht sind, macht sich i. d. R. auch Gedanken darüber, wie man beide Bevölkerungsgruppen als gleichwertig behandelt. Also heißt es dann nicht "Frauen und Transfrauen", sondern eben "Frauen*". Und zack ist das Gender-Sternchen wieder da. Der Begriff Frau kann Transsexuelle eben nicht gleichzeitig ein- und ausschließen; man kann höchstens sagen, er ist eher so oder eher anders gemeint, und braucht dann für den anderen Fall eine Präzisierung. Man kann es drehen und wenden, wie man will; die Katze beißt sich da in den Schwanz.
Dex hat schon Recht, Du kämpfst einen Kampf der längst gewonnen ist und generierst daher Probleme die keine sind.
monochrom ist offline  
Alt 27.08.2018, 17:21   #207
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 3.769
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Dex hat schon Recht, Du kämpfst einen Kampf der längst gewonnen ist und generierst daher Probleme die keine sind.
Wer nicht verstehen will, der versteht auch nicht.
poor but loud ist offline  
Alt 27.08.2018, 17:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:28 Uhr.