Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.11.2019, 18:45   #1051
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Ich bin nicht per se gegen Atomkraft. Die Laufzeiten hätte man nicht unbedingt kürzen müssen, da das Zeug so oder so da ist. Aber das hatten wir schon.
Das sehe ich ähnlich, nein sogar gleich. Das war wirklich überhastet und dämlich (und unnötig teuer für den Steuerzahler).

Ich bin bei der Atomkraft immer hin- und hergerissen. So richtig wohl fühle ich mich damit nicht, aber objektiv gesprochen ist das so ziemlich die sicherste und beste Methode der Energiegewinnung. Ein Teufelskreis!

Zitat:
Den Rest könntest du dir ruhig selbst beantworten, wenn du dir diverse Verweise einmal durchlesen würdest...
Ach, das ändert doch alles nichts an dem Umstand das die Energiegewinnung aus fossilen Stoffen nunmal ungleich effizienter und einfacher ist. Noch wurde nicht die Alternative gefunden, selbst Atomstrom nicht, da ja sehr komplexe Technologie. Das es dennoch gut wäre Alternativen zu haben/ zu finden steht dabei auf einem anderen Blatt.

Geändert von monochrom (22.11.2019 um 18:49 Uhr)
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 18:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.12.2019, 20:10   #1052
GreatBallsofFire
Mit Pinki bei Luthor
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.888
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
...Ach, das ändert doch alles nichts an dem Umstand das die Energiegewinnung aus fossilen Stoffen nunmal ungleich effizienter und einfacher ist...
...und das ändert aber gar nichts daran, das es eine Rakete mit Holzvergaser wohl kaum in den Orbit schaffen wird, Herr Weltraumpräsident.
GreatBallsofFire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:39   #1053
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
...und das ändert aber gar nichts daran, das es eine Rakete mit Holzvergaser wohl kaum in den Orbit schaffen wird, Herr Weltraumpräsident.
Isso!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 17:14   #1054
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.485
Nunja,

Nun sollen die 'neueren', also effizienteren Kraftwerke im Osten zuerst vom Netz gehen, damit ihre Äquivalente im Westen länger laufen dürfen...naja, in der 'Klimakatastrophe' darf man ja auf Logik und Effektivität keine Rücksicht nehmen,

Zumal es im Osten diverse Firmen gibt, die Braunkohle für viele andere Produkte als Grundstoff benutzen (ich erinnere mich, dort wurde damals sogar Flugzeugtreibstoff gewonnen aus Braunkohle, das muß so ca. 1942-45 gewesen sein). Die werden natürlich auch im Rahmen des Kohleausstiegs niedergemacht.

Wenn Mutti sagt es ist böse, dann sind Arbeitsplätze und Wirtschaftlichkeit natürlich vollkommen egal, hauptsache es entstehen genug unproduktive Posten bei Beratung, Analyse und Abwicklung...das Feld derer, die sonst nirgendwo einen Job finden...

*zynismusaus*
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 18:35   #1055
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.547
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Zumal es im Osten diverse Firmen gibt, die Braunkohle für viele andere Produkte als Grundstoff benutzen (ich erinnere mich, dort wurde damals sogar Flugzeugtreibstoff gewonnen aus Braunkohle, das muß so ca. 1942-45 gewesen sein). Die werden natürlich auch im Rahmen des Kohleausstiegs niedergemacht.
Ach du meine Güte, da muss unsere glorreiche Luftwaffe wohl am Boden bleiben
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 19:36   #1056
GreatBallsofFire
Mit Pinki bei Luthor
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.888
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Zumal es im Osten diverse Firmen gibt, die Braunkohle für viele andere Produkte als Grundstoff benutzen (ich erinnere mich, dort wurde damals sogar Flugzeugtreibstoff gewonnen aus Braunkohle, das muß so ca. 1942-45 gewesen sein). Die werden natürlich auch im Rahmen des Kohleausstiegs niedergemacht...
Du weißt doch besser als jeder andere, das die Lüneburger Heide keine Flugzeuge braucht, sondern gesunde Bienen, die alles bestäuben.
GreatBallsofFire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 10:17   #1057
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 548
Je mehr ich mich mit der Klimakrise beschäftige umso mehr merke ich, wieviel und wenig ich von der ganzen Problematik verstehe. Da paart sich Grundlagenwissen, mit Halbwissen, Irritationen und Missverständnissen. Dabei dachte ich, dass ich die Problematik mit dem Kohlenstoff doch ganz gut verstehen würde. Doch eine Erkenntnis bleibt bestehen: Ein weiter so darf es nicht geben. Die Erderwärmung muss begrenzt werden, wenn ich halbwegs erträgliche Lebensbedingungen haben will. Die letzten beiden Sommer, vor allem die Hitzeperioden und der ausbleibende Regen hat mir zu schaffen gemacht.
Ein weiter so darf es daher auch in der Landwirtschaft nicht geben. Allerdings muss die Politik erstmal die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen, damit auch die Existenz der Bauer gewährleistet ist. Die Auflagen sind jetzt schon viel zu hoch. Ich würde mich sehr freuen, wenn auf den Import von Lebensmittel ein CO2-Preis draufgeschlagen wird, in dem sich der Transport und die Vernichtung von Regenwald als CO2-Speicher wiederfindet.
Zudem sollte der Im- und Export von ökologisch produzierten Lebensmitteln sowie die regionale Produktion bevorteilt werden. Und das muss sich auch in den Lebensmittelpreisen wiederspiegeln. Die sind tatsächlich unrealistisch niedrig. Kein Wunder, dass Separatorenfleisch auftaucht oder der jüngste Schimmelskandal mit Fleisch von Wilke.
Vegan ist keine Alternative.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 23:36   #1058
Anique
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.493
Hier ist eine interessante Initiative mit relevanten Fragen, die der Bundesregierung vorgelegt werden. Das sind einige bedenkenswerte Dinge dabei, die man vielleicht überlegen sollte, bevor man ohne Nutzen die deutsche Wirtschaft ruiniert.


https://www.klimafragen.org/#questions
Anique ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 09:34   #1059
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 6.786
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Hier ist eine interessante Initiative mit relevanten Fragen, die der Bundesregierung vorgelegt werden. Das sind einige bedenkenswerte Dinge dabei, die man vielleicht überlegen sollte, bevor man ohne Nutzen die deutsche Wirtschaft ruiniert.
https://www.klimafragen.org/#questions
Frage 1:
- zuerst wird ein altes (2001) Zitat vom IPCC dargelegt, welches stimmt, und gleich im Anschluss wird eine Behauptung ohne Basis aufgestellt.
- das zweite Argument ist etwas besser, bis man genauer darauf schaut. Die lineare Fehlerfortpflanzung kann hier nicht angewandt werden, da es keine sinnvollen Ergebnisse gibt. Darum werden für die Fehlerquantifizierung andere Modelle angewandt.
Ein Beispiel hierfür: wenn alle Parameter bei Berechnungen gleich bleiben, sollte sich nichts verändern - was auch der Fall ist. Wenn die Fehler linear weitergerechnet werden gibt es schnell absurd hohe Fehlerbereiche. Fehlerbereiche, welche sich weder rechnerisch noch mit den zugrundeliegenden Messdaten begründen lassen. Das heisst nicht, dass die Fehlerfortpflanzung von sich aus falsch ist. die lineare Variante ist hier nur nicht sinnvoll.

Frage 2:
hier gibt es keine Quellenangaben, darum gebe ich auch nur eine solche Antwort: Details über die Grössenordnung einzelner Faktoren sind noch unbekannt oder strittig. Die Höhe das menschlichen Anteils gehört aber nicht zu den strittigen Anteilen.

Frage 3/4:
- Privatpersonen ohne wissenschaftlichen Hintergrund in relevanten Gebieten müssen nicht beachtet werden. dies trifft für alle aufgezählten Listen zu. Als Geograf mit einer Spezialisierung auf Gletscher kritisiere ich auch nicht die Resultate der Chemiker oder Physiker. Ich weiss schlicht zu wenig um dort mitreden zu können.

Frage 5:
der globale Anstieg des Meeresspiegels ist nur linear, wenn man eine Linearisierung darauf anwendet. Lokale Prognosen sind nicht möglich, da dies von ebenso lokalen Gegebenheiten abhängt (Hebungen / Senkungen).

Frage 6:
diese Aussage wurde nicht getroffen. Es hat mehr Energie in der Atmosphäre, was z.B. zu stärkeren Extremereignissen führen kann. Ob dies zu höheren Todeszahlen führt hängt von den Vorsorgemassnahmen der einzelnen Regionen ab.

Frage 7:
Person A: "ich mache nichts weil Person B nichts macht"
Person B: "ich mache nichts,weil Person A nichts macht"

Frage 8:
die Prämissen hierzu sind falsch, aber dazu schreibe ich für einmal nichts.
Zur frage:
Ja, ich möchte daran festhalten weil dies bereits heute die günstigsten Stromquellen sind.
Frage 9: Den Strom herzustellen ist nicht das Problem. Die Speicherung ist das Problem. Die Politik hierzu ist bis jetzt: "wir machen nichts".
Frage 10: Solche Projekte sind sehr teuer. wie war das mit dem "die Wirtschaft ruinieren?"
Frage 11: Reaktoren sind nicht wirtschaftlich (=nicht konkurrenzfähig) und sie brauchen Jahrzehnte um erstellt zu werden. wie war das mit dem "die Wirtschaft ruinieren?"
Frage 12:
die Menschheit an sich wird überleben. Extrem viele Tier- und Pflanzenarten nicht, da die Änderungsgeschwindigkeit so schnell ist wie nie in den letzten Millionen Jahren.
Ob es an einem Ort trocken oder feucht ist hängt, tadaa, von den Niederschlägen ab. Wie sich diese Niederschläge verändern / verlagern ist sehr schwierig vorherzusagen.
Frage 13:
Vorteile gibt es, doch die Geschwindigkeit der Änderung vernichtet diese Vorteile. Als Beispiel das auftauen grosser Landstriche in Russland: dort könnte es zwar angenehmer werden, aber die Böden für die Landwirtschaft sind schlicht nicht da. Diese brauchen Jahrhunderte bis Jahrtausende um sich zu bilden.
Frage 14:
Ja
Frage 15:
Nein. Viele haben sicher angenehmere Umgebungen zu erwarten. Die Frage ist jedoch: wie steht es mit der Mehrheit?
Frage 16:
Die Evolution ist auch nicht bewiesen. Dito Gravitation. Alle Messungen bestätigen diese und die Beobachtungen und vorhersagen treffen jeweils zu. Aber bewiesen ist deshalb beides nicht.
Dasselbe gilt für den Klimawandel: aus vielen Forschungszweigen (Physik, Biologie, Geografie, Meereskunde etcetc.)zeigen alle Anzeiger in dieselbe Richtung: es wird wärmer und zwar schnell. so schnell wie in den letzten Millionen Jahren noch nie. die Gründe hierzu sind mit 99.999%-Vertrauensintervallen bekannt (ausser man verwirft die Physik an sich).
Bewiesen ist deshalb noch lange nichts. es könnte immer noch einen anderen Grund für die Änderung geben. göttliches Eingreifen z.B., er muss sich auch nicht an die physikalischen Regeln halten.
Whiskas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 12:51   #1060
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.562
Völlig wertungsfrei und zur Information:

Windparks in der belgischen Nordsee: Die Auswirkungen auf die Umwelt sind vielfältig

Nach Angaben des Königlich-Belgischen Instituts für Naturwissenschaften haben Offshore-Windparks in der belgischen Nordsee unterschiedliche langfristige Umweltauswirkungen. Das wurde am Mittwoch bekannt gegeben. Der Bericht des Instituts basiert auf einer zehnjährigen Studie.

Hier der ganze Artikel:

https://www.grenzecho.net/26898/arti...ind-vielfaltig
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 12:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Narrenkaeppchen., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:28 Uhr.