Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2019, 21:19   #1091
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.587
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Wer sich etwas kritisches Denken bewahrt hat, müsste eigentlich bemerkt haben, dass die ganze Klimahysterie nach dem gleichen Muster arbeitet, wie im Mittelalter schon Weltuntergangspropheten und Verkäufer von Ablassbriefen, die damit den Leuten das Geld aus der Tasche zogen.
Damals waren sich auch 99,9 % aller Wissenschaftler einig, dass die Erde eine Scheibe ist. Und sie irrten alle.

Und – ein einziger großer Vulkanausbruch stößt so viel CO2 in die Atmosphäre, wie ganz Deutschland in 100 Jahren. Was für ein Größenwahn, zu meinen, man könne das Klima steuern und noch dazu auf Zehntel Grad genau. Typisch deutsch.
https://m.spiegel.de/wissenschaft/we...-a-381627.html
Hack mal nicht so auf dem Mittelalter rum.
Manati ist offline  
Alt 05.12.2019, 21:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Manati,
Alt 05.12.2019, 21:33   #1092
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 6.974
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Damals waren sich auch 99,9 % aller Wissenschaftler einig, dass die Erde eine Scheibe ist. Und sie irrten alle.
Nö. Die Wissenschaftler glaubten dies im Mittelalter bereits seit über 1000 Jahren nicht mehr.


Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Und – ein einziger großer Vulkanausbruch stößt so viel CO2 in die Atmosphäre, wie ganz Deutschland in 100 Jahren. Was für ein Größenwahn, zu meinen, man könne das Klima steuern und noch dazu auf Zehntel Grad genau. Typisch deutsch.
Mal sehen...
durchschnittlicher CO2-Ausstoss der Vulkane liegt bei 65-320 Millionen Tonnen Co2 pro Jahr. die Menschen sind bei über 30 Milliarden Tonnen pro Jahr.
Wenn die Vulkane in Bezug auf Co2 so enorm wären, müsste dies in vielen Spikes bei der co2-Konzentration zu sehen sein. Das sieht man aber nicht in den Eisbohrkernen. Es SIND wichtige Ereignisse bekannt als der Vulkanismus enorme Mengen C02 in die Atmosphäre geblasen hat - aber hier reden wir von Jahrtausenden und nicht von Einzelereignissen.
Whiskas ist offline  
Alt 05.12.2019, 21:42   #1093
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.557
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
doch, eigentlich schon.
alles andere kann durchgehend negiert werden. Es könnte immer noch andere Erklärungen für die beobachteten Phänomene geben. Solange diese anderen Erklärungen (man setze hier willkürlich viele ein) nicht tausendmal widerlegt sind, ist die geläufige und überprüfbare Erklärung wertlos für viele Leute.
Das siehst Du etwas zu eindimensional. Diese Antwort wundert mich aber nicht.

Aber nach Deiner Logik bestätigst Du ja gerade das der menschengemachte Klimawandel bzw. CO2 als "Klimakiller" nicht bewiesen ist. So oder so...
monochrom ist offline  
Alt 05.12.2019, 22:56   #1094
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 664
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Das Internet ist voller Tücken, wenn man es nicht zu bedienen vermag.

https://www.klimafragen.org/#about-ous

https://www.klimafragen.org/impressum.html

Erstmal den Boten madig machen, dann braucht man sich mit den Fakten und Fragen nicht zu befassen. Und plötzlich haben wir auch 80 Millionen Wissenschaftler in Deutschland oder solche die Wissenschaftler für Götter halten.
Wenn Du so schlau bist, liefere mir bitte den unumstößlichen Beweis das CO2 für den Klimawandel verantwortlich ist und der Mensch. Bitte aber dann gleich mit genauen Wetter, - und Klima Aufzeichnungen und zwar seit dem Anbeginn der Erdgeschichte. Und nicht nur auf Basis von ein paar hundert Jahren und Computer Modellen, die dutzendfach angepasst wurden, damit sie halbwegs zur Vergangenheit und Gegenwart passen. Die sollen nun eine Vorhersage des Klima für 1000 Jahre treffen.
Ist aberwitzig: Schmeisst in deinem Zitat mein Hinweis zum Stichwort Impressu, raus, um selbst einen Link zum Impressum der Seite zu geben.

Im Ürbigen ist meine Kritik an der Seite "Klimafragen" eine grundsätzliche, die ich an jeder anderen Seite mit einem derart unseriösen Aufbau ebenso mache. Eine inhaltliche Kritik am Text von solchen Seite ist einfach Zeitverschwendung.

Im übrigen ist es gar nicht erforderlich an den Beginn der Erdgeschichte zu gehen, sondern an den Beginn der Menschheitsgeschichte. Die Menschheit ist unter bestimmten klimatischen Bedingungen entstanden. Am Beginn sind nach der Sauerierzeit bereits einige Millionen Tonnen Methangas eingefroren auf den Meeres/Ozeanboden gesunken. Und damit auch der Temperaturspiegel. CO2 ist in Pflanzen eingelagert und sinkt mit Ablagerungsprozessen in tiefere Lagerungs- bzw. Erdschichten. Dieser Prozess hat sich ungestört fortgesetzt, bis der Mensch begonnen hat fossile Rohstoffe aus den Lagerungsstätten in der Erdschichten wieder ans Licht zu holen und durch Verbrennung des gespeicherte CO2 wieder freizusetzen. Kurz gesagt: Bis zur Industrialisierung ist der CO2-Gehalt in der Atmosphäre nur gesunken. Seit der Industrialisierung läuft der Prozess andersrum. Durch Verbrennung wird mehr CO2 freigesetzt als von den Pflanzen aufgenommen werden kann.

Durch den Treibhauseffekt sorgt die ständige Zuführung von CO2 zu einer immer schnelleren Erderwärmung.

PS: Dein Hinweis auf die Publikation Rügen aktuell muss ich mir mal genauer anschauen. Da ist der Experte für Dendrochronologie mit von der Partie. Danke für diesen schönen Literaturtipp.
Hologramm77 ist offline  
Alt 06.12.2019, 07:57   #1095
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 6.974
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Das siehst Du etwas zu eindimensional. Diese Antwort wundert mich aber nicht.

Aber nach Deiner Logik bestätigst Du ja gerade das der menschengemachte Klimawandel bzw. CO2 als "Klimakiller" nicht bewiesen ist. So oder so...
richtig. Mathematisch bewiesen ist es nicht - kann es auch nicht werden.

Man kann nur beschreiben ob sich die Theorie (wissenschaftliche Theorie, nicht das gleiche wie Theorie im umgangssprachlichen Bereich) anhand von Beobachtungen und Tests überprüfen lässt.
Whiskas ist offline  
Alt 06.12.2019, 08:01   #1096
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.343
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Man kann nur beschreiben ob sich die Theorie (wissenschaftliche Theorie, nicht das gleiche wie Theorie im umgangssprachlichen Bereich) anhand von Beobachtungen und Tests überprüfen lässt.
Dazu könnte man vielleicht mehr CO2 freisetzen und schauen, ob man diesen scheußlich eintönigen Winter aufpeppen kann.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 06.12.2019, 08:07   #1097
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Heiligabend wird das meiste CO2 freigesetzt.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 06.12.2019, 08:11   #1098
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Evolutionär gesehen müssen wir nicht das Klima ändern, sondern uns an die geänderten Umweltbedingungen anpassen.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 06.12.2019, 08:55   #1099
Lynxx
Elementar
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.322
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Evolutionär gesehen müssen wir nicht das Klima ändern, sondern uns an die geänderten Umweltbedingungen anpassen.
Wie immer.

Aber Hysteriker und Apologeten meinen, wir müssten einfach zurück
in die vorindustrielle Zeit (wenn nicht freiwillig, dann eben mit Gewalt)
und alles wird Ponyhof.
Lynxx ist offline  
Alt 06.12.2019, 09:01   #1100
Johannes2
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2013
Beiträge: 434
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Nö. Die Wissenschaftler glaubten dies im Mittelalter bereits seit über 1000 Jahren nicht mehr.
Du hast Recht, nicht die Lehre, dass die Erde eine Scheibe sei, sondern, dass sich die Sonne um die Erde dreht, war damals allgemeiner Konsens.

Was das Verbrennen fossiler Rohstoffe angeht, so bin ich durchaus der Meinung, dass man damit Schluss machen sollte. Allerdings nicht aus Klimagründen, sondern, weil es sich um wertvolle Rohstoffe handelt, die auch unsere Urenkel noch gern nutzen würden.

Bedingung für den Ausstieg aus der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas ist allerdings, dass man vorher vernünftige Alternativen schafft. Die hatten wir schon einmal. Allerdings hat sie Frau Merkel abschalten lassen bzw. werden sie demnächst abgeschaltet. In Japan wird ein Kernkraftwerk von einem Tsunami (deren es in Deutschland ja sehr viele gibt) beschädigt. Dabei kommt ein Mensch durch austretende Strahlung ums Leben. Das ist wirklich ein wichtiger Grund, die sauberste Energieerzeugungsart, die es bisher gab, abzuschalten ….
Johannes2 ist offline  
Alt 06.12.2019, 09:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Johannes2,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:56 Uhr.