Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Aktuelles (https://www.lovetalk.de/aktuelles/)
-   -   'Klimakrise' (https://www.lovetalk.de/aktuelles/181892-klimakrise.html)

GreatBallsofFire 07.03.2020 19:12

Nichts ist ohne sein Gegenteil wahr, sagt Martin Walser.

Dexter Morgan 07.03.2020 20:05

Zitat:

Zitat von GreatBallsofFire (Beitrag 5771659)
Ja, Mayer- Vorfelder! Den Burschen hatte ich schon aus den Augen verloren.
Wie viele Strophen hat die Deutsche Nationalhymne?

https://www.zeit.de/1986/30/wie-viel...-nationalhymne

Danke für den Link. Er hat recht, symbolisch ist die dritte Strophe die wesentliche für das Land, das im Grunde ein Flickenteppich geblieben ist.

Wie stehst Du zu den ersten Strophen?

Whiskas 07.03.2020 20:26

Zitat:

Zitat von Anique (Beitrag 5771594)
Und zwar deswegen, weil die Ergebnisse niemals nachprüfbar sind. Man kann jedwede Temperaturveränderung, egal in welche Richtung, jedes Naturereignis als Nachweis benutzen, ohne das Widerspruch belegbar wäre. Denn wir können nicht mal das Wetter für die nächsten sieben Tage korrekt vorhersagen, geschweige denn das Klima in 10, 15, 20, 500 oder 1000 Jahren. Das ist einfach nur gelogen.

Wetter ist nicht Klima. bitte widerholen: Wetter ist nicht Klima. Viele chaotische Vorgänge des Wetters sind im Klima nicht von Belang bzw. gleichen sich aus.


Zitat:

Zitat von Anique (Beitrag 5771594)
Die Modelle haben hinten und vorne nicht gestimmt, aber nachdem Milliarden über Milliarden an Forschungsgeldern einseitig geflossen sind, hat man sie so angepasst, dass sie halbwegs zur Vergangenheit passen.

Falsch. Die Modelle haben sich als gut passend erwiesen. Im Schnitt unterschätzen sie sogar leicht die Erwärmung


Zitat:

Zitat von Anique (Beitrag 5771594)
Eigentlich waren die Angaben mal höher, aber das Klima wollte nicht so, wie der IPCC (Philosophen, Kirchenvertreter, Club of Rome... ein paar verstreute Wissenschaftler, die sich gut bezahlen lassen). Und selbst der IPCC spricht mittlerweile nur noch von "möglichen Szenarien".

Wieder falsch. Das Klima hat sich so verhalten wie erwartet. der IPCC hat schon immer von Szenarien gesprochen - warum nicht von Prognosen wurde schon oft beschrieben. ..und nein, die Angaben waren in etwa immer im ähnlichen Bereich.

Hologramm77 07.03.2020 23:54

Zitat:

Zitat von Whiskas (Beitrag 5771669)
Wetter ist nicht Klima. bitte widerholen: Wetter ist nicht Klima. Viele chaotische Vorgänge des Wetters sind im Klima nicht von Belang bzw. gleichen sich aus.

Falsch. Die Modelle haben sich als gut passend erwiesen. Im Schnitt unterschätzen sie sogar leicht die Erwärmung

Wieder falsch. Das Klima hat sich so verhalten wie erwartet. der IPCC hat schon immer von Szenarien gesprochen - warum nicht von Prognosen wurde schon oft beschrieben. ..und nein, die Angaben waren in etwa immer im ähnlichen Bereich.

Danke.

monochrom 08.03.2020 07:00

Zitat:

Zitat von Whiskas (Beitrag 5771669)
Wetter ist nicht Klima. bitte widerholen: Wetter ist nicht Klima. Viele chaotische Vorgänge des Wetters sind im Klima nicht von Belang bzw. gleichen sich aus.



Falsch. Die Modelle haben sich als gut passend erwiesen. Im Schnitt unterschätzen sie sogar leicht die Erwärmung



Wieder falsch. Das Klima hat sich so verhalten wie erwartet. der IPCC hat schon immer von Szenarien gesprochen - warum nicht von Prognosen wurde schon oft beschrieben. ..und nein, die Angaben waren in etwa immer im ähnlichen Bereich.

Amen.

Hologramm77 08.03.2020 09:43

Zitat:

Zitat von Dexter Morgan (Beitrag 5771619)
Erstens gab es das FCKW-Problem nicht, sondern es gibt es immer noch (chinesische Hersteller produziert weiterhin illegal). Zweitens...

...war die Bereitsschaft zum Verzicht auf Treibmittel enorm groß in Deutschland. Kaum ein Hersteller, der nicht Pumpsprays alternativ angeboten hatte. Deo-Roller setzten sich durch.

Grade die Deutschen waren stets für ökologische Neuerungen zu haben. Recyclingpapier war der Renner in den Schulen der 80er, ebenso wie Jute-Taschen ("Jute statt Plastik").

Das war die Generation der heute verhassten alten Männer: Ökologisch und sozial engagiert (Fair Trade Konzepte feierten Erfolge), dennoch Wohlstand für alle durch harte Arbeit generierend. Und heute haben wir eine FFF-Generation, die soviel Plastikmüll produziert wie keine Generation zuvor.

https://www.welt.de/wirtschaft/artic...packungen.html

Genau. Seit 2012 bzw. 13 vergrößert sich das Ozonloch nicht mehr bzw. schließt sich sogar. Demnach sind 20 Jahre vergangen, nachdem die Politik den Ausstieg aus dem FCKW beschlossen hat (mit der besagten Ausnahme der Herstellung in China).

Interessanter an der ganzen Geschichte ist doch: Das menschengemachte Ozonloch durch FCKW ist vollumfänglich anerkannt, den menschengemachten Klimawandel durch Treibhausgase soll es aber nach den Vorstellungen ungebildeter oder im Gegenteil profitgieriger Gesellschaftsgruppen nicht geben. Mich würde interessieren wie Klimawandelleugner erklären, dass man durch chemische Mittel zwar die Ozonschicht zerstören kann, aber nicht die Temperatur in der Atmosphäre erhöhen und klimatische Bedingungen auf dem gesamten Planeten verändern kann.

Hologramm77 31.03.2020 20:50

Im Moment sind die Zuflüsse zu Seen wieder ganz gut gefüllt. Allerdings fehlen immer noch 10 - 15 cm bis zum optimalen Wasserstand. Bin mal gespannt, wann die wieder austrocknen. Letztes Jahr war es an der Wende vom Juni zum Juli.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.