Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.06.2019, 11:31   #211
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.330
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Du hast nen seltsamen Übersetzer.
Interessant halt auch das Du nur auf die Nebensächlichkeit meines Postings eingehst, sozusagen den Small Talk. Das Kernelement lässt Du sicherheitshalber unbeantwortet:

Zitat:
Wobei das eben nur eine Lösung für den urbanen Bereich ist. Ich selbst fahre bspw. mit den Öffis zur Arbeit da ich zentral wohne. Das geht gut und besser als mit dem Auto. Die Kollegen von außerhalb sind wiederum tlw. auf das Auto angewiesen. Wird auch immer so bleiben.
Klar, weil es nun einmal so ist.
monochrom ist offline  
Alt 07.06.2019, 11:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom,
Alt 07.06.2019, 13:15   #212
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 3.020
Muss ich dir wirklich erklären dass sich durch einen besseren ÖPNV der Individualverkehr verringern lässt oder ist dir das zu utopisch...
JohnDoe87 ist offline  
Alt 07.06.2019, 13:40   #213
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.446
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Sorry, aber dann hast Du das Thema nicht verstanden. Die Gewinnsteuer verteuert die Verkaufspreise nicht
Ich meine in erster Linie die Lohnsteuer. Die tut es, die Mehrwertsteuer tut es, und die Sozialabgaben tun es auch. All das führt dazu, dass der Endverbraucher Material mit 19 % Aufschlag einkauft, Arbeitskraft aber mit 130 % Aufschlag.


Zitat:
Die Menschen wären immer noch auf den Individualverkehr angewiesen. Wie sonst sollen sie bspw. in die Gewerbegebieten kommen?
Vielleicht sollte man sich bei der Planung des Bus- und Bahnverkehrs einfach mal fragen, wo die Leute hin müssen. Die Streckenführung ist da meist kein großes Problem. Unser Gewerbegebiet zum Beispiel ist tatsächlich an einen Stadtexpress angebunden und außerdem über einen Bus erreichbar, der auf kürzestem Weg aus der Innenstadt ins Gewerbegebiet fährt und vor allem dessen östliches Drittel bedient. Leider fährt der Zug nur alle halbe Stunde und der Bus noch seltener, also nimmt man eher die alternative Busverbindung, die erst einmal um den halben Stadtteil herum fährt, an jeder Kuhtränke hält, das Gewerbegebiet mit großem Umweg anbindet und dann nur dessen Mitte und Westteil bedient.

An meinen früheren Arbeitsplätzen war es ähnlich. Einer lag dicht an den Gleisen, aber da hielt kein Stadt- oder gar Regionalexpress, weil schlicht und einfach der Bahnhof fehlte. Der war am anderen Ende des Ortes. Also musste ich erst mal vom Regionalzug in die S-Bahn umsteigen und dann einen Bus nehmen, der wieder mit beträchtlichem Umweg ins Gewerbegebiet fährt. Oder eben den Trampelpfad neben dem Bahndamm entlang laufen. Schön, wenn man heraus gefunden hat, dass er bis zum Gewerbegebiet führt und auf ganzer Länge problemlos passierbar ist.


Zitat:
Zumal wir hier über Pendler reden, da ist die steuerliche Begünstigung des LKW- und Luftverkehrs am Thema vorbei.
Wir reden über Ressourcenverbrauch. Und natürlich sind da auch Dienstreisen, Urlaubsreisen und Güterverkehr ein wichtiger Faktor.
poor but loud ist offline  
Alt 07.06.2019, 17:13   #214
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.131
Zitat:
Zitat von loiloi17 Beitrag anzeigen
In vielen Stammeskulturen, die dort durchaus noch vorhanden sind, ist das weit verbreitet und war bereits ein Problem zur Kolonialzeit, da es den Einheimischen nicht verständlich war weshalb man mehr produzieren sollte als man selbst benötigt.
Da kommt der Europäer in dein Land...beutet die Rohstoffe aus, zwingt dich auf Plantagen oder in Bergwerken zu arbeiten, verschifft dich zu 100.000den in andere Länder - wo du wieder ausgebeutet wirst...

Dann wurden willkürlich Grenzen festgelegt...was Konflikte begünstigt (bis heute.

(Bei der Grenzziehung wurde nicht auf ethnische und historische Gegebenheiten geachtet. So wurden Familien getrennt, Feinde vereint und Handelsrouten unterbrochen)

Ich würde nicht behaupten, das die Kolonialzeit viele positive Effekte hatte. Außer vielleicht für Europa/Amerika

Heutzutage: Nestlé kauft die Wasserrechte und pumpt dann Grundwasser ab- dort wo Wasser ohnehin schon knapp ist.

Aber Konzerne sollen unschuldig sein?

Und dann will der Afrikaner einfach nicht verstehen, das der Europäer es nur gut meint mit ihnen

Crazy World
Matze1985 ist offline  
Alt 07.06.2019, 19:51   #215
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.131
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Wobei das eben nur eine Lösung für den urbanen Bereich ist. Ich selbst fahre bspw. mit den Öffis zur Arbeit da ich zentral wohne. Das geht gut und besser als mit dem Auto. Die Kollegen von außerhalb sind wiederum tlw. auf das Auto angewiesen. Wird auch immer so bleiben.
Wird es. Wenn nichts unternommen wird, um den ÖPNV zu stärken und auch in Regionen zu bringen, wo Er zurzeit unterrepräsentiert ist. Also auf´s Land.

Wenn keine ICE-Verbindungen zwischen den Städten hergestellt werden (wir reden hier zuerst mal von den Großstädten) - München - Berlin in 3:55 Std. - da kann auch kein Auto mithalten.

Sowas muss eben gefördert werden...aber vielleicht brauchen wir für solche Vorhaben auch einen neuen Verkehrsminister



Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Fun Fact der mir dabei einfällt: eine der beiden Kolleginnen die grün gewählt haben (die Kantinengeschichte) wohnt auch innerstädtisch, fährt aber mit dem Auto zur Arbeit. Trotz guter Anbindung. Ein anderer Kollege, Vorzeigelinker, dito. Gelebter Dualismus! Wasser predigen, Wein trinken.
Also kennst du 2 von 7.770.000 Grün-Wählern und 1 von 1.970.000 von den Linken.

Fun Fact. Ich hab mich amüsiert
Matze1985 ist offline  
Alt 07.06.2019, 20:27   #216
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.330
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Muss ich dir wirklich erklären dass sich durch einen besseren ÖPNV der Individualverkehr verringern lässt oder ist dir das zu utopisch...
Verringern, schrieb ich doch. Aber eben nicht komplett verhindern. Muss ich Dir das noch vortanzen oder hast Du es jetzt verstanden?
monochrom ist offline  
Alt 07.06.2019, 20:34   #217
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.330
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Ich meine in erster Linie die Lohnsteuer. Die tut es, die Mehrwertsteuer tut es, und die Sozialabgaben tun es auch. All das führt dazu, dass der Endverbraucher Material mit 19 % Aufschlag einkauft, Arbeitskraft aber mit 130 % Aufschlag.
Meine Güte, bringst Du immer alles derart durcheinander? Was hat denn die Lohnsteuer damit zu tun das ein Gewerbetreibender...? Ach lassen wir das!

Das was Du beschreibst ist keine Besteuerung einer Steuer wie es in meinem Beispiel dargelegt ist. Ich habe jetzt gelernt das Du hier erhebliche Wissens- und Verständnisdefizite hast und leider auch konsequent ignorierst was ich Dir erkläre. Sei es drum.

Das die Steuer- und Abgabenlast viel zu hoch ist und abgesenkt gehört habe ich schon mehrfach geschrieben. Wolltest Du aber nicht zustimmen, denn dann müssten ja Leistungen wegfallen.


Zitat:
Vielleicht sollte man sich bei der Planung des Bus- und Bahnverkehrs einfach mal fragen, wo die Leute hin müssen. Die Streckenführung ist da meist kein großes Problem. Unser Gewerbegebiet zum Beispiel ist tatsächlich an einen Stadtexpress angebunden und außerdem über einen Bus erreichbar, der auf kürzestem Weg aus der Innenstadt ins Gewerbegebiet fährt und vor allem dessen östliches Drittel bedient. Leider fährt der Zug nur alle halbe Stunde und der Bus noch seltener, also nimmt man eher die alternative Busverbindung, die erst einmal um den halben Stadtteil herum fährt, an jeder Kuhtränke hält, das Gewerbegebiet mit großem Umweg anbindet und dann nur dessen Mitte und Westteil bedient.
Und was nützt es Dir wenn Du vorher zwei Mal umsteigen musst um diesen Stadtexpress zu erreichen? Selbst wenn die Taktung höher ist! Egal wie sehr Du planst, ÖPNV kann Individualverkehr nicht adäquat ersetzen. Planwirtschaft hat außerdem noch nie funktioniert und wird es auch nie.

Zitat:
Wir reden über Ressourcenverbrauch. Und natürlich sind da auch Dienstreisen, Urlaubsreisen und Güterverkehr ein wichtiger Faktor.
Wie oben, Du vermischt Dinge die nichts miteinander zu tun haben. ÖPNV wird keinen LKW-Verkehr ersetzen können. Meine Güte...

monochrom ist offline  
Alt 09.06.2019, 19:13   #218
Lynxx
Elementar
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.322
Ein Artikel, der aus dem Mainstream-Okkultismus heraus ragt:
https://www.welt.de/debatte/kommenta...ropaganda.html
Lynxx ist offline  
Alt 09.06.2019, 19:30   #219
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.131
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Und was nützt es Dir wenn Du vorher zwei Mal umsteigen musst um diesen Stadtexpress zu erreichen? Selbst wenn die Taktung höher ist! Egal wie sehr Du planst, ÖPNV kann Individualverkehr nicht adäquat ersetzen. Planwirtschaft hat außerdem noch nie funktioniert und wird es auch nie.
In der Stadt kann das durchaus funktionieren...auch das man anderen Konzepten mehr Raum gibt und fördert (Fahrrad-Verkehr, Car-Sharing, o.ä.)

Wenn wir von dem Gedanken mal wegkommen, das jeder Deutscher ein Auto besitzen MUSS, dann funktionieren auch neue Mobilitätskonzepte.

Ist doof, das uns das seit den frühen 50er Jahren eingeimpft wird...das Auto

Bspw. kann es auch Absprachen geben zwischen großen Firmen und dem städt. Nachverkehr - und man bietet Betriebslinien an (bei uns der Fall).
Matze1985 ist offline  
Alt 09.06.2019, 19:32   #220
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.330
Zitat:
Zitat von Lynxx Beitrag anzeigen
Ein Artikel, der aus dem Mainstream-Okkultismus heraus ragt:
https://www.welt.de/debatte/kommenta...ropaganda.html
Ja, es scheinen gerade ein paar Leute aufzuwachen.
monochrom ist offline  
Alt 09.06.2019, 19:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey monochrom,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:47 Uhr.