Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt Gestern, 19:50   #781
bermuda
Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 203
Nee sorry, ein Zettel (kein Graffity, Kratzer, Brand oder Delle)am Auto ist keine Straftat. Das ist einfach nur lächerlich. Wer da noch zu der Bullerei rennt sollt wegen Zeitraubes für ne Nacht eingekerkert werden.

"Ihr Auto ist zu Groß.)
bermuda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo bermuda, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt Gestern, 19:58   #782
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.319
Zitat:
Zitat von bermuda Beitrag anzeigen
Nee sorry, ein Zettel (kein Graffity, Kratzer, Brand oder Delle)am Auto ist keine Straftat. Das ist einfach nur lächerlich. Wer da noch zu der Bullerei rennt sollt wegen Zeitraubes für ne Nacht eingekerkert werden.

"Ihr Auto ist zu Groß.)
Natürlich ist es eine Straftat (Sachbeschädigung, § 303 StGB), wenn etwas in einer Art und Weise auf ein Auto geklebt ist, dass man es nicht ohne Weiteres entfernen kann. Und wenn das Ganze dann mit einer politischen Botschaft verbunden ist, muss selbstverständlich der Staatsschutz ermitteln. Besser erst mal Jura studieren, bevor man Rechtseinschätzungen vornimmt
questio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:58   #783
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.672
Ich habe jetzt ganz bewusst Abstand gelassen zwischen dem Lesen Deiner Beiträge und meiner Antwort. Denn Du hast Knaller rausgehauen die sehr gut in das von der Närrin beschriebene Schema passen. Und ich habe mir bei den Worten von NK auch erst einmal an die eigene Nase gefasst. Aber das...

Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Ich weiß, dass ich stur bin. Aber deine nichtvorhandene Selbstreflexion bei diesem Thema ist schon beeindruckend. Sei es drum.
Ist einfach nur ad personam, da gibt es kein vertun. Vor allem wenn man bedenkt auf welchen "Strang" Du dabei antwortest, kann ich da nichts weiter zu sagen.

Zitat:
Ach wie schön. Die Idee den Verbrenner auslaufen zu lassen gibts übrigens nicht nur in Deutschland. Vielleicht fütterst du mal Google mit dem Thema.
Wo habe ich das bestritten? Das war doch überhaupt nicht mein Punkt.


Zitat:
Schön, dass du nur auf den Volksverpetzer anspringst. Dass dir dieser Blog überhaupt nicht passt war mir irgendwie klar.
Ich bin nicht darauf angesprungen, ich habe den Link nicht einmal angeklickt, ich habe Dich ob des Namens einfach nur gefragt was das denn für eine Seite ist. Antworte doch einfach...

Dann aber das...
Zitat:
Wir können festhalten. Verbote und Regulierungen sind schon okay - außer sie werden von den Grünen gefordert. Oder sie passen dir nichts ins Weltbild, denn dann sind sie anscheinend undemokratisch.
Was soll man mit solchen Vorträgen in einer Diskussion anfangen? Das habe ich weder geschrieben noch gemeint, das ist doch eine reine Polemik von Dir. Du beschwerst Dich aber wiederholt darüber das Andere polemisch sind, darüber das man Dir/ Euch Strohmänner etc. vorwirft. Wie Dex vor längerer Zeit schon einmal schrieb: dann lasst es doch einfach.

Es ist aber, und ja, jetzt pauschalisiere ich, ein typisches grün-linkes Muster. Kann man bei im Grunde fast allen prominenten und nicht so prominenten Vertretern Deiner Partei (aber auch anderen linker Parteien und NGOs) beobachten. Weniger Argumente, dafür mehr Polemiken, Emotionalisierungen oder einfach niederschreien/ diffamieren anderer Meinungen.


Zitat:
Weißt du, ich bin beileibe nicht mit jedem Quatsch einverstanden, denn die Grünen rausposaunen aber mit dem, was ich in meinem bisherigen Privat- und Berufsleben sehen durfte und gesehen habe ist es eine Partei, welche konsequent die globalen und zukünftigen Probleme anspricht und - in gewissér Weise - der Gesellschaft auch einmal den Spiegel vorsetzt.
Wer ist schon 1:1 zu mit allem einverstanden was aus einer Partei bzw. größeren Gruppe kommt, das ist so banal wie logisch.

Bei der Einschätzung im zweiten Teil dieses Absatzes sind wir halt anderer Meinung bzw. haben wir da eine andere Einschätzung.

Zitat:
Ich finde es auch gut, dass wir in einem freien Land leben. Unsere Freiheit können wir aber nicht damit begründen, dass wir mit unsrem Handeln anderen Menschen auf diesem Planeten schaden zufügen - das hat doch nichts mit "Freiheit" zu tun. Es gehört ein gesundes und gerechtes Gleichgewicht dazu und das muss man finden.
Der gute alte Mittelweg. Soweit einverstanden. Allerdings suchen die heutigen Grünen in meinen Augen keinen Mittelweg. Gerechtigkeit ist dabei auch so ein leeres Buzzword das von allen möglichen Parteien verwendet wird. Aber so gut wie nie konkret, einfach weil es kaum geht. Was für den Einen gerecht erscheint ist für den Nächsten schon wieder ungerecht.

Anders gefragt: Was ist schon gerecht?

Zitat:
Deswegen kannst du mich ja auch als linksgrünen Spinner sehen und ich dich als stockkonservativen Gestrigen. Ist doch schön.

Die Konsequenzen unseres Handels der letzten Jahrzehnte haben den Planeten immens geschadet und die Folgen werden nuneinmal auch Deutschland betreffen.
"Unser Planet" hat vor allem ein Problem, und das heißt Überbevölkerung. Aber das Thema umkreist Ihr wie einen heißen Brei.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:02   #784
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.672
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Irgendiw kam es mir immer anders vor. Dass das Klima im Wandel ist, ist ja wohl klar. Aber den menschlichen Einfluss hast du doch nicht anerkannt, oder wie war das? (Keine Unterstellung, einfache Frage ... )
Das ist doch was ich an anderer Stelle meine. Ihr versucht den Begriff "Klimawandel" ideologisch zu besetzen. Du musst schon differenzieren zwischen dem Klimawandel und dem "menschengemachten Klimawandel". Und schon das Wording "hast Du doch nicht anerkannt", das empfinde ich schon als recht... arrogant. Nein, Ihr habt keine Tafeln vom Berg Sinai heruntergetragen auf denen in Stein gemeißelt steht das es aktuell einen menschengemachten Klimawandel gibt.

Das die Menschheit einen Einfluss hat bestreitet so gut wie niemand. Das es einen Klimawandel gibt ebensowenig. Ich habe schon in der Schule gelernt das wir am Ende einer kleinen Eiszeit leben, die Temperaturen steigen (im Mittel) seit Jahrtausenden.

Meinen Punkt habe ich nun mehrfach ausgeführt: dies ist eine Angstkampagne in der es im Grunde um Geld und Macht geht. Nicht Dir, nicht Manati oder vielen, vielen Anderen. Aber zentralen Personen schon. Und die benutzen Euch.

Dann kommen noch die Linksextremen bzw. Kommunisten/ Sozialisten hinzu welche sich andocken um das zu erreichen was sie schon immer erreichen wollten: das aktuelle System kippen und in ein anderes, ihnen genehmes transformieren. Eines übrigens welches ich strikt ablehne, u.a. aufgrund der Unfreiheit welches ihm innewohnt.


Zitat:
Der "Hype" stört mich auch etwas. Nicht, weil ich die Intensität schlecht finde, mit der er diskutiert wird, sondern weil sich wirklich ein "Hype" daraus entwickelt hat, mit dem man Geld verdienen kann. Auch wenn wir beide wohl unterschiedliche Nutznießer darin sehen.

In den 70er und 80er Jahren wurde das Thema bereits groß in der Wissentschaft diskutiert. Große Mineralölunternehmen haben dann mit viel Geld entsprechende Gegenkampagnen gestartet und das Thema flachte - in gewisser Weise - ab. Durch die verbreitete Nutzung des Internets für die Masse der Bevölkerung geht dies nun nicht mehr, jedenfalls nicht mehr in diesem Ausmaß und die Wissentschaft erreicht (zum Glück) wieder in größerem Umfang die Menschen.
Und schon damals wurde sich massiv geirrt. Damals hieß mal das das Erdöl längst aus wäre, dann das es keine Winter mehr gibt, dann das es keine Sommer mehr gibt und wir alle erfrieren. Aber das ist ja ok, Diskussionen sind ja gut, richtig und wichtig. Die bloße Existenz einer Diskussion taugt aber nicht als Beweis. Ansonsten hätten die Flat-Earther da ein Argument.

Zitat:
(Wobei wir beide da wohl konkret gegensätzliche Bilder davon haben, denke ich mal.)
Was ja legitim und nichts schlimmes wäre/ ist.

Zitat:
Ich glaube du umreißt das Thema Umweltschutz zu wenig, vor allem wenn du "alle Parteien" damit nennst. Union? Fehlanzeige. Nimm doch die verschiedenen Punkte einmal in den Kontext dazu:
- Massentierhaltung und der umgang mit Küken
- Einsatz von Pestiziden und Überdüngung
- Einsatz von Antibiotika in der Fleischproduktion
- ...

Das sind nur einige Punkte, welche die großen Partein absolut verschlafen und ebensowenig angehen wollen. Da ist die Klimakrise nur ein Teil des gesamten Problems.
John, Du stelllst hierbei eindeutig die falschen Fragen und gehst an meinem Punkt vorbei. Das was ich beschrieben habe war eine Grundsatzfrage, und da kommst Du mit Spezialdiskussionen nicht weiter. Zu Deinem Glück und meinem Leid hat Deine Parteiführung dies vor ein paar Jahren erkannt, sehr gut analysiert und auch die richtigen Schritte unternommen, wie von mir beschrieben, um sich als Partei wieder weit nach vorne zu bringen. Dafür haben die Grünen durchaus meinen Respekt, dies ist eine große Leistung gewesen, wenn auch stark gepusht durch die Medien und noch andere Begleitumstände. Sehr zu meinem Leidwesen.

Das Thema Umweltschutz war kein USP mehr, und mit solchen Detailfragen haben sich die Grünen weiter ins Abseits gestellt, weil eben alle anderen Parteien das Thema adaptiert hatten und das Thema auch tief in die Gesellschaft eingedrungen ist. Das Du von (D)einer grünen Position aus immer noch als unzureichend empfindest ist nachvollziehbar, es geht hier aber um den Durchschnittsbürger. Der legt da andere Maßstäbe an.

Du brauchst griffige Themen mit bei welche Du als Alleinstellungsmerkmal Dir anheften kannst. So wurde die "Klimakrise" als neue Sau durchs Dorf getrieben.

Zitat:
Die Grünen haben das Thema nicht unbedingt gefunden. Es ist in der Gesellschaft angekommen. Und die Medien berichten über das, was die Menschen interessiert.
Die Medien haben schon immer auch Meinung gemacht. Heute sogar mehr denn je. Öffentliche Meinung und veröffentlichte Meinung passen nicht immer zusammen, ich würde sogar sagen immer weniger.

Zitat:
Dass du dir diesen Schuh mit diesem Zitat auch anziehen kannst, weißt du, oder?
Das war kein Zitat, das waren meine eigenen Worte, meine eigene Hypthese. Und das ist natürlich ein allgemeingültiger Grundsatz. Logisch.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:12   #785
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.672
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Eigentlich bräuchte es mal ein Politik-Thread-Usertreffen. Danach wird wahrscheinlich nichts mehr so hochkochen. [Anreise natürlich nur mit SUV erlaubt für "euch", und nur zu Fuß, ohne Schuhe wegen Abrieb, für "uns". ]
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:40   #786
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 855
Das Treffen wäre genial und ist längst überfällig! So manche "erbitterte Feinde" hier werden feststellen, dass sie doch eigentlich viele gemeinsame Schnittmengen haben, und dann KÖNNTE (hoff!!) hier endlich mal "neutral" diskutiert/geschimpft werden.

Im Moment erinnert mich der Thread (und alle ähnlich gelagerten) an ein wüstes Fussballspiel auf dem Bolzplatz inklusive Hacken- und Kniekehlen-Treten.

Ich gebe an dem Abend die erste Runde aus!
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Narrenkaeppchen., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.