Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.10.2019, 13:44   #1371
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.572
Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Der Wortlaut des Art. 6 GG gibt zum Geschlecht der Ehepartner nichts her, ebenso wenig die Systematik. Die historische Auslegung würde Dir zwar recht geben, ist aber vernachlässigenswert, eben weil sich die gesellschaftlichen Umstände ändern. Und die entscheidende teleologische Auslegung würde nach dem Sinn und Zweck einer auf Dauer angelegten Beziehung zwischen zwei Menschen fragen. Das wäre einerseits das Füreinandereinstehen der Ehepartner, andererseits die Sorge für und Erziehung von Kindern. Beides ist unabhängig vom Geschlecht der Ehepartner möglich.
Im Ergebnis schließt Art. 6 GG also eine homosexuelle Ehe nicht aus.

Und selbst, wenn man hier anderer Auffassung ist, hindert nichts den Gesetzgeber daran, neue Rechtsinstitute zu schaffen.
Es ist nicht explizit ausgedrückt, gemeint ist aber sehr wohl die Ehe zwischen Mann und Frau, wie man auch gerade an Punkt 4 sehen kann. Und daran das spirit and intent der Geschichte der Schutz der Familie im Sinne von Kinder großziehen gemeint ist.

Das als "vernachlässigenswert" zu bezeichnen finde ich etwas leichtfertig.

Zitat:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 6
(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.
monochrom ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom,
Alt 14.10.2019, 13:49   #1372
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.743
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Es ist nicht explizit ausgedrückt, gemeint ist aber sehr wohl die Ehe zwischen Mann und Frau, wie man auch gerade an Punkt 4 sehen kann. Und daran das spirit and intent der Geschichte der Schutz der Familie im Sinne von Kinder großziehen gemeint ist.

Das als "vernachlässigenswert" zu bezeichnen finde ich etwas leichtfertig.
Damals konnte man sich eben nichts anderes vorstellen. Legitim ist Deine Auffassung sicher, aber nicht zwingend. 2 Juristen, 3 Meinungen
questio ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:51   #1373
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.743
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Euer Hass kommt doch daher, dass 50 % unseres Nachbarvolkes der gleichen Meinung sind wie ich.
Welcher Hass? Ich für meinen Teil empfinde lediglich eine starke Aversion gegenüber extremistischen Parteien auf beiden Seiten des politischen Spektrums.
questio ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:55   #1374
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.572
Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Damals konnte man sich eben nichts anderes vorstellen. Legitim ist Deine Auffassung sicher, aber nicht zwingend. 2 Juristen, 3 Meinungen
monochrom ist offline  
Alt 14.10.2019, 16:53   #1375
076gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
NB. Man kann auch Mutter sein, ohne mit einem Mann/einer Frau verheiratet zu sein.

Entkräftet Dein Argument re: #4 etwas.
 
Alt 14.10.2019, 17:14   #1376
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.609
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Ansonsten: Freiheit ist für mich, dass jeder Mensch tun und lassen kann, was er will, solange er damit anderen Menschen keinen Schaden zufügt und sich an die geltenden Gesetze hält.
Und warum genau hast du jetzt mit irgendwas ein Problem?
Helmut Logan ist offline  
Alt 14.10.2019, 19:34   #1377
Johannes2
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2013
Beiträge: 434
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Und warum genau hast du jetzt mit irgendwas ein Problem?
Das Problem besteht darin, dass uns diese Freiheit, für die wir Ostdeutschen vor 30 Jahren gekämpft haben, Schritt für Schritt wieder genommen wird. Wer nicht auf der richtigen Linie ist, wird nicht nur beschimpft, wirtschaftlich ruiniert, beruflich ins Abseits gestellt, sondern von Schlägertrupps zusammengeschlagen, sein Eigentum zerstört usw. usf.

Solchen Terror gegen Andersdenkende unterstützt der Ersteller dieses Threads. Das kann nicht unwidersprochen bleiben.
Es ist zu befürchten, dass tatsächlich bald solche Zustände herrschen, wie ich sie unter

https://www.lovetalk.de/5748030-post1190.html

beschrieben habe.
Es soll dann keiner sagen können, er habe von nichts gewusst…
Johannes2 ist offline  
Alt 14.10.2019, 20:06   #1378
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.743
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Das Problem besteht darin, dass uns diese Freiheit, für die wir Ostdeutschen vor 30 Jahren gekämpft haben, Schritt für Schritt wieder genommen wird. Wer nicht auf der richtigen Linie ist, wird nicht nur beschimpft, wirtschaftlich ruiniert, beruflich ins Abseits gestellt, sondern von Schlägertrupps zusammengeschlagen, sein Eigentum zerstört usw. usf.

Solchen Terror gegen Andersdenkende unterstützt der Ersteller dieses Threads. Das kann nicht unwidersprochen bleiben.
Es ist zu befürchten, dass tatsächlich bald solche Zustände herrschen, wie ich sie unter

https://www.lovetalk.de/5748030-post1190.html

beschrieben habe.
Es soll dann keiner sagen können, er habe von nichts gewusst…
Ich stimme Dir insofern zu, als dass die Freiheit in Deutschland schon mal bessere Tage gesehen hat. Es muss möglich sein, sich kritisch zu den drängenden Fragen unserer Zeit zu äußern, ohne in die eine oder andere politische Ecke gestellt zu werden. Wenn man sich allerdings nicht nur kritisch sondern zugleich mit beißender Polemik äußert wie leider jeder einzelne AfD-Bundestagsabgeordnete, den ich bisher in einer Parlamentsdebatte gehört habe, muss man sich auch nicht über entsprechende Reaktionen vom anderen politischen Lager und den Medien wundern. Sachlichkeit und Unaufgeregtheit habe ich bisher bei der AfD nie erlebt.

Genauso muss es möglich sein, politisch inkorrekte Meinungen zu vertreten, ohne befürchten zu müssen, seinen Job zu verlieren, in seinem Eigentum oder gar seiner Gesundheit geschädigt zu werden. Unsere demokratische Gesellschaft funktioniert nicht als Wohlfühlblase, in der jeder in seinem safe space im eigenen Saft schmort und von anderen, „verletzenden“ Meinungen und Äußerungen unbehelligt bleibt. Demokratie lebt vom zivilisierten Streit.
Und das ist eben der nächste Punkt. Wir haben es verlernt, zivilisiert miteinander zu streiten. Andere Meinungen auszuhalten und den anderen dennoch als Menschen anzunehmen, und ihm weder die Pest noch die Vernichtung seiner Existenz an den Hals zu wünschen. Wir verhalten uns in Deutschland gerade wie Kleinkinder, die einander mit den Schaufelchen die Sandburgen zerschlagen. Nur, dass es sich nicht um Sandburgen handelt, sondern um zerstochene Reifen, blaue Augen, Todesdrohungen und angezündete Parteibüros. Und zwar auf beiden Seiten des politischen Spektrums.

Feuer mit Feuer bekämpfen ist aber keine Lösung, und wird auch das gesellschaftliche Klima nicht verbessern, sondern immer weiter vergiften - eventuell tatsächlich bis hin zu umfassenderen gewaltsamen Ausschreitungen.
Das Land ist so extrem polarisiert, dass es im Gegenteil dringend mehr Nüchternheit und weniger Polemik in der Debatte braucht. Von beiden Seiten.

Eine Patentlösung habe ich auch nicht. Alles was ich tun kann, ist an die Vernunft zu appellieren.

Geändert von questio (14.10.2019 um 20:42 Uhr)
questio ist offline  
Alt 14.10.2019, 20:11   #1379
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.830
Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Das Land ist so extrem polarisiert
Das hat schon vor 2000 Jahren Caesar vorhergesagt

Geändert von Sportismylife (14.10.2019 um 21:23 Uhr)
Sportismylife ist offline  
Alt 14.10.2019, 20:22   #1380
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.743
Zitat:
Zitat von Sportismylife Beitrag anzeigen
Das hat schon vor 2000 Jahren der Herr Caesar vorhergesagt
Damals war es aber omnia gallia und die war divisa in partes tres. Heute ist es omnia germania und die ist divisa in partes duo.
questio ist offline  
Alt 14.10.2019, 20:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey questio,
 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
afd, flügel, hetze, netzwerk, rechte

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.