Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 16.10.2019, 10:28   #1481
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Und noch etwas zu der Kündigung:
In meinem ersten Arbeitsvertrag nach dem Studium stand, dass ich mich im Rahmen der Grundsätze zur Gleichbehandlung verpflichte, niemandem gegenüber diskriminierend in den Punkten Alter, Behinderung, Weltanschauung, Religion, Herkunft, Geschlecht, sexuelle Identität aufzutreten, dass ich eine weltanschauliche Neutralität in der Firma wahre, und darüber hinaus alle Verstöße melde. Dem exakten Wortlaut meines Vertrages kann man auch entnehmen, dass ich einen Fall wie den von Sportys Vater hätte melden müssen, weil der nicht in Ordnung gewesen wäre.
Seltsamer Arbeitsvertrag, aber wo genau siehst Du den Verstoß bei Sportys Vater? Der hat das ja gesagt weil diese Menschen angeblich jemanden feige schwerst zusammengeschlagen haben. Wo ist da der diskrimierende Part und wer wird diskriminert?

Zitat:
Bei meinen jetzigen Arbeitsverträgen habe ich sogar noch einen dicken Stapel an Beispielen mitbekommen, was alles in welchem Detailgrad ein Problem ist. Dazu gehört auch eindeutig eine Aussage, die diskriminierend ist, und dazu gehört auch eindeutig die Äußerung, man müsse jemandem die Fresse einschlagen.
Was sind das denn für Arbeitsverträge, alter Schwede!!!

Das finde ich ja heftig und sehr bedenklich!!!

Zitat:
Das mit Meinungsdiktatur, grün-links und "man darf nicht alles sagen" zu kommentieren, lässt mich am Alltag mancher User zweifeln.
Der Arbeitsplatz ist keine Freizeit unter Kumpels, mit denen es auch mal heißer hergehen kann oder politisch inkorrekt werden darf.
Du hast Recht das es keine Freizeit ist, dennoch ist der Grat schmal den Du da beschreibst. Sehr wohl hat jeder Arbeitnehmer immer noch das Recht eine Meinung zu haben und diese zu äußern. Wohlgemerkt intern, nach außen steht auf einem anderen Blatt, und ja, nicht so sehr wie im privaten Rahmen, keine Frage. Die Äußerung man müsse jemandem die Fresse einschlagen ist nicht per se diskrimierend, und in diesem Kontext war sie es m.M.n. auch nicht. Es waren ja konkret die angeblichen Tätern gemeint.

Was Du allerdings über Arbeitsverträge und Verhaltenshandbücher beschreibst lässt mich allerdings aufhorchen und wachsam werden. Das finde ich bedenklich und geht schon in die Richtung die Du gerade abgestritten hast. Das finde heftig! Hoffentlich klingt das jetzt nur heftiger als es ist.
monochrom ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 16.10.2019, 10:32   #1482
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen

Indigen werden wir vor allem auch erst dann, wenn uns jemand verbietet, unsere Sprache zu sprechen, unsere Kultur auszuleben, wenn wir dafür bestraft, geächtet, umerzogen, gefoltert und getötet werden.
Wer DAS aktuell in Deutschland sieht, sollte sich wirklich mehr mit Geschichte von indigenen Völkern befassen.
Wie gesagt, ich hatte mir den Begriff anders gemerkt, danke für die Aufklärung. Jetzt verstehe ich auch Deinen Einwand.

Zitat:
Mich regt das auf, weil ich eine Bekannte habe, die öfter in Deutschland ist, um hier um internationale Aufmerksamkeit für die indigene Bevölkerung (zu der sie selbst gehört) zu werben. Was sie heute und ihre Vorfahren seit Jahrhunderten erdulden müssen, ist nicht vergleichbar damit, dass wir hier jetzt einen Anteil an Deutsch-Türken oder Syrern haben.
Ok verstehe. Vollkommen richtig, im heutigen Deutschland wäre es nach der Definition falsch und Deutsche als "indigenes Volk" zu sprechen.

Dahin kommen wollen wir doch aber auch nicht, oder?
monochrom ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:38   #1483
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.290
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Seltsamer Arbeitsvertrag, aber wo genau siehst Du den Verstoß bei Sportys Vater? Der hat das ja gesagt weil diese Menschen angeblich jemanden feige schwerst zusammengeschlagen haben. Wo ist da der diskrimierende Part und wer wird diskriminert?
Ich war genauso wenig dabei wie Sporty. Ich weiß nicht, wie sein Vater formuliert hat. Möglicherweise hat er "die Araber" noch mit Adjektiven bedacht.
In meinen Arbeitsverträgen würde es ausreichen, dass ich solche Gewaltideen (Fresse einschlagen) äußern würde.
Man müsste hier natürlich die Situation kennen. Und da Sporty Menschen ansieht, ob und wie sie normalerweise gegrüßt werden, und er die Story noch dazu nur von seinem Vater gehört hat, möchte ich mich hier nicht aus dem Fenster lehnen.

Zitat:
Du hast Recht das es keine Freizeit ist, dennoch ist der Grat schmal den Du da beschreibst. Sehr wohl hat jeder Arbeitnehmer immer noch das Recht eine Meinung zu haben und diese zu äußern. Wohlgemerkt intern, nach außen steht auf einem anderen Blatt, und ja, nicht so sehr wie im privaten Rahmen, keine Frage. Die Äußerung man müsse jemandem die Fresse einschlagen ist nicht per se diskrimierend, und in diesem Kontext war sie es m.M.n. auch nicht. Es waren ja konkret die angeblichen Tätern gemeint.

Was Du allerdings über Arbeitsverträge und Verhaltenshandbücher beschreibst lässt mich allerdings aufhorchen und wachsam werden. Das finde ich bedenklich und geht schon in die Richtung die Du gerade abgestritten hast. Das finde heftig! Hoffentlich klingt das jetzt nur heftiger als es ist.
Ich finde den Grat nicht so schmal. Spätestens bei Äußerungen, die in Zusammenhang mit Gewalt stehen, sollte doch wirklich der Ofen aus sein. Das ist keine normale und menschliche Aussage, dass man jemandem die "Fresse einschlägt". Wir reden hier nicht von pubertierenden Jungs, die irgendwelche Kraftmeierei betreiben.
Und wenn man das weiterspinnt: Ist es okay zu sagen, dass die Kollegin aus der anderen Abteilung mal "ordentlich durchgebumst" gehört? Für mich wäre das in etwa dieselbe Ebene, aber auch als Äußerung in einem Betrieb nicht akzeptabel. Oder sollte man hier auch sagen: Zugunsten des Betriebsklimas verzichten wir auf solche Äußerungen.
Irgendwo muss man die Grenze ja ziehen - oder nicht? Denn, wie gesagt, es handelt sich hier ja nicht um Freizeit, sondern um den Arbeitsplatz.
Manati ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:42   #1484
JohnDoe87
Special Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: Königreich Bayern unter Kronprinz Maigus I.
Beiträge: 2.733
Dies 'Deutsch-Debatte' ist doch sowieso absurd. Wer sich einmal länger mit Geschichte befasst erkennt dies normalerweise schnell. 'Deutschland' und seine staatsrechtlichen Vorgänger waren allenthalben Verbunde unter einer Flagge oder Regierungsgewalt. Selbst das HRR sah sich als Vielvölkerstaat und Friedensgarant auf dem Kontinent.

Eine Nationalstaatsentwicklung, wie sie bspw in England oder Frankreich bereits im Mittalter durchgigen hatten wir hier erst vor einigen hundert Jahren.

Bitte dies abseits der Nationalstolz-Debatte betrachten.. Die hat damit nämlich eigentlich nichts zu tun. Ich bin stolz 'Deutscher' zu sein

Nur mal so als Anmerkung.
JohnDoe87 ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:42   #1485
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.290
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen

Ok verstehe. Vollkommen richtig, im heutigen Deutschland wäre es nach der Definition falsch und Deutsche als "indigenes Volk" zu sprechen.

Dahin kommen wollen wir doch aber auch nicht, oder?
Ich sehe auch nicht, dass wir in naher Zukunft dahin kommen.
Und außerdem ist es bedenklich, solche Bezeichnungen zu verwenden, die letztlich eine Untergangs- und Endzeitstimmung heraufbeschwören. Wenn Johannes so schreibt, diese Narrative bedient, dann sollte er nicht nur gackern, sondern auch das Ei zu legen, dass die Tat aus Halle eigentlich ein Inside-Job ist.
Wer so etwas aber einfach nur in Andeutungen einstreut, ist feige. Und benutzt letztendlich den Anschlag in Halle für seine Propaganda, auch wenn er genau das bei anderen beklagt.
Manati ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:43   #1486
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich war genauso wenig dabei wie Sporty. Ich weiß nicht, wie sein Vater formuliert hat. Möglicherweise hat er "die Araber" noch mit Adjektiven bedacht.
In meinen Arbeitsverträgen würde es ausreichen, dass ich solche Gewaltideen (Fresse einschlagen) äußern würde.
Man müsste hier natürlich die Situation kennen. Und da Sporty Menschen ansieht, ob und wie sie normalerweise gegrüßt werden, und er die Story noch dazu nur von seinem Vater gehört hat, möchte ich mich hier nicht aus dem Fenster lehnen.
Ich teile Deine Zweifel.

Zitat:
Ich finde den Grat nicht so schmal. Spätestens bei Äußerungen, die in Zusammenhang mit Gewalt stehen, sollte doch wirklich der Ofen aus sein. Das ist keine normale und menschliche Aussage, dass man jemandem die "Fresse einschlägt". Wir reden hier nicht von pubertierenden Jungs, die irgendwelche Kraftmeierei betreiben.
Es geht ja darum das hier gleich die Ultima Ratio in Erwägung gezogen wurde. Ein MA-Gespräch wäre hier meiner Meinung nach aber ausreichend gewesen. Denn ich finde auch das diese Wortwahl drübber war.

Zitat:
Und wenn man das weiterspinnt: Ist es okay zu sagen, dass die Kollegin aus der anderen Abteilung mal "ordentlich durchgebumst" gehört? Für mich wäre das in etwa dieselbe Ebene, aber auch als Äußerung in einem Betrieb nicht akzeptabel. Oder sollte man hier auch sagen: Zugunsten des Betriebsklimas verzichten wir auf solche Äußerungen.
Irgendwo muss man die Grenze ja ziehen - oder nicht? Denn, wie gesagt, es handelt sich hier ja nicht um Freizeit, sondern um den Arbeitsplatz.
Es ist aber nicht dieselbe Ebene, es ist nicht einmal der gleiche Sport. Der Vergleich hinkt nicht nur, der kann sich gar nicht bewegen.
monochrom ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:45   #1487
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.557
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Und noch etwas zu der Kündigung:
In meinem ersten Arbeitsvertrag nach dem Studium stand, dass ich mich im Rahmen der Grundsätze zur Gleichbehandlung verpflichte, niemandem gegenüber diskriminierend in den Punkten Alter, Behinderung, Weltanschauung, Religion, Herkunft, Geschlecht, sexuelle Identität aufzutreten, dass ich eine weltanschauliche Neutralität in der Firma wahre, und darüber hinaus alle Verstöße melde. Dem exakten Wortlaut meines Vertrages kann man auch entnehmen, dass ich einen Fall wie den von Sportys Vater hätte melden müssen, weil der nicht in Ordnung gewesen wäre.

Bei meinen jetzigen Arbeitsverträgen habe ich sogar noch einen dicken Stapel an Beispielen mitbekommen, was alles in welchem Detailgrad ein Problem ist. Dazu gehört auch eindeutig eine Aussage, die diskriminierend ist, und dazu gehört auch eindeutig die Äußerung, man müsse jemandem die Fresse einschlagen.

Das mit Meinungsdiktatur, grün-links und "man darf nicht alles sagen" zu kommentieren, lässt mich am Alltag mancher User zweifeln.
Der Arbeitsplatz ist keine Freizeit unter Kumpels, mit denen es auch mal heißer hergehen kann oder politisch inkorrekt werden darf.
Och...es gibt auch noch Länder, die sich um das "Warum" sorgen, statt um das "Wer". Und dort lebt es sich erstaunlich gut und friedlich, mit Menschen aus allen Kulturen/Religionen/Weltanschauungen.

Aber die Arbeit, die Hintergründe zu erfragen und mit dem "Übeltäter" gemeinsam zu eruieren, statt eine "Werkspetze" zu installieren, überschreitet das Demokratieverständnis unseres Nachbarlandes.

Hm...Bei uns sind ja immer noch Koalitionsverhandlungen. Komischerweise sitzen da die Wahlgewinner ALLER Parteien an einem Tisch und reden und diskutieren halt so lange, bis eine Regierung gebildet ist, die ein breites Spektrum der Bevölkerung vertritt, anstatt ständig den einen zum Teufel und den anderen zum Heiligen zu erniedrigen/erheben.

Ich bin sehr froh, in solch' einem breit gefächerten Land zu leben.
Wir lösen unsere Probleme durch Aufklärung und Bildung. NICHT durch Verbote und Spitzeleien.

Macht natürlich Arbeit, so als Demokrat. Da kann nicht jeder mit um.
Narrenkaeppchen. ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:45   #1488
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Dies 'Deutsch-Debatte' ist doch sowieso absurd. Wer sich einmal länger mit Geschichte befasst erkennt dies normalerweise schnell. 'Deutschland' und seine staatsrechtlichen Vorgänger waren allenthalben Verbunde unter einer Flagge oder Regierungsgewalt. Selbst das HRR sah sich als Vielvölkerstaat und Friedensgarant auf dem Kontinent.

Eine Nationalstaatsentwicklung, wie sie bspw in England oder Frankreich bereits im Mittalter durchgigen hatten wir hier erst vor einigen hundert Jahren.

Bitte dies abseits der Nationalstolz-Debatte betrachten.. Die hat damit nämlich eigentlich nichts zu tun. Ich bin stolz 'Deutscher' zu sein

Nur mal so als Anmerkung.
Alles gut, diese Debatte wollte ich auch nicht anfangen. Mir ging es um das "indigen" Mopped. Da hatte ich eine falsche Definition im Kopf, was Manati ja nun aufgeklärt hat. Case closed!
monochrom ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:46   #1489
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.255
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich sehe auch nicht, dass wir in naher Zukunft dahin kommen.
Ok, das ist legitim.

Zitat:
Und außerdem ist es bedenklich, solche Bezeichnungen zu verwenden, die letztlich eine Untergangs- und Endzeitstimmung heraufbeschwören. Wenn Johannes so schreibt, diese Narrative bedient, dann sollte er nicht nur gackern, sondern auch das Ei zu legen, dass die Tat aus Halle eigentlich ein Inside-Job ist.
Wer so etwas aber einfach nur in Andeutungen einstreut, ist feige. Und benutzt letztendlich den Anschlag in Halle für seine Propaganda, auch wenn er genau das bei anderen beklagt.
Full ack!
monochrom ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:46   #1490
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.543
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Seltsamer Arbeitsvertrag, aber wo genau siehst Du den Verstoß bei Sportys Vater? Der hat das ja gesagt weil diese Menschen angeblich jemanden feige schwerst zusammengeschlagen haben. Wo ist da der diskrimierende Part und wer wird diskriminert?
Wollen wir wirklich in einer Gesellschaft leben, wo jeder seinen Gewaltfantasien, seiner Wut öffentlich freien Lauf lassen kann/darf und man sowas akzeptieren muss als freie Rede?

Das ist vielleicht noch ganz witzig, wenn man der Part ist der die Wut äußert...auf der Gegenseite sieht es dann bestimmt weniger witzig aus.
Matze1985 ist offline  
Alt 16.10.2019, 10:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Matze1985, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
afd, flügel, hetze, netzwerk, rechte

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:12 Uhr.