Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.01.2020, 20:58   #1641
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.150
Wow. Nice...
Mal nach dem ersten Zitat gegoogelt... nach der ersten Seite mit Fake-Hinweisen, schon krass, was es alles für... ähem... Publikationen gibt.
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 20:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Sam Hayne, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 18.01.2020, 10:21   #1642
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.779
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Wow. Nice...
Mal nach dem ersten Zitat gegoogelt... nach der ersten Seite mit Fake-Hinweisen, schon krass, was es alles für... ähem... Publikationen gibt.
Da ploppt ein Bildchen auf am Handy: "Zitat von Politiker XXX: Die Deutschen werden weniger - gut so".

Empörte Aufschreie. "Die müssen doch alle in den Knast. Man kann nur noch eine Partei wählen".

Setzt man sich mal hin und informiert sich - stellt man fest das es dieses Zitat nie gegeben hat und es gezielt von rechten Trollen gestreut wird um Stimmung gegen die Regierung zu machen.

Ein Teil der Bevölkerung will sich aber gar nicht informieren - der will sich einfach nur empören und in seiner eingeschränkten Sichtweise bestätigen lassen.

Das nervt.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 19:38   #1643
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.150
By the way... ist Dir aufgefallen, dass recht augenfällig ist, wie die rechten Strategen grad die nächste Stufe gezündet haben, was die Spaltung der Gesellschaft angeht?
Nun ist es Landbevölkerung vs. Stadtbevölkerung, mit dem Ziel sich als Anwalt der Landbevölkerung zu profilieren - recht safe, da die Stadtbevölkerung eh kaum rechts wählt, während bei der Landbevölkerung eh schon bissl Argwohn gegen die Städter vorhanden ist.

Perfekt. Das Flüchtlingsthema interessiert immer weniger, nun wird ein neuer Feind aufgebaut.
Der Städter ist der Afghane von Morgen.

Geändert von Sam Hayne (20.01.2020 um 19:44 Uhr)
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 13:51   #1644
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.779
Ich habe verfolgt, das die Influencer aus dem Spektrum versuchen jetzt die Proteste der Landwirte für ihre Zwecke einzuspannen.

Die ersten Interviewanfragen sind schon draußen...da kommt also was. Es wird das übliche sein - Umweltschutz ist Gängelung des kleinen Mannes. Klimawandel wird abgestritten...usw.

Das Thema tritt jetzt in den Vordergrund...eben aktuelles Thema. Morgen sind es dann wieder die Flüchtlinge. Die Rechten sind ja medial da sehr schnell. Siehe Tesla-Werk und polnische Mitarbeiter.

Heute Landwirtschaft. Morgen Flüchtlinge. Übermorgen Antifa.

Kleine Randbemerkung meinerseits:

Ich verstehe durchaus die Proteste der Landwirte - aber gegen was sind die Herren? Gegen Düngeverordnung und Insektenschutzstreifen. Gegen weniger Gift auf unseren Feldern.

Nachvollziehbar.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 18:46   #1645
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.779
Zum Thema - Rechte und das Land:

Kontraste - Die Reporter: Bio, braun und barfuß - Rechte Siedler in Brandenburg

so sickern die rechten Ideologien ins Dorfleben. Man setzt sich fest - und am Ende wird man die nicht mehr los.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 19:17   #1646
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.150
Ohh jeh, oh jeh...
Erinnert mich ein bißchen an ein Weltspiegelbeitrag am Sonntag über die nicht mehr ganz so vereinigten Staaten von Amerika.

https://www.daserste.de/information/...l/usa-552.html
Republikaner hauen aus Kalifornien ab, weil sie von Demokraten abgelehnt werden, keine Schusswaffen kaufen dürfen, die dortige Impfpflicht ablehnen, Sexualkundeunterricht ablehnen und ihre Kinder nicht zu Hause unterrichten dürfen.
Das Ziel: Endlich Freiheit in Texas.
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 11:03   #1647
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.779
Wenn wir einen Blick in die Geschichte werfen, dann gibt es so viele Parallelen zu unserer Vergangenheit die einem doch als Warnung reichen sollten.

Rechte Kulturstörung. Eine Bestandsaufnahme

Es wird versucht, die Kultur auf Linie zu bringen:

Zitat:
Rechtspopulisten fordern, dass aus der deutschen Kultur verschwinden soll, was nicht ihren nationalen Werten entspricht.
Was nicht ins ‚völkische‘ Weltbild passt, wird infrage gestellt und angegriffen. Rechtspopulisten verstehen Kultur mehr und mehr als politische Kampfzone.
Sie stören Theatervorstellungen, verbreiten Hassmails, stellen rassistisch motivierte Anfragen in Parlamenten oder versuchen, Kultureinrichtungen den Geldhahn abzudrehen.
Druck von rechts

Die AfD fordert eine entpolitisierte Kunst. Dabei ist natürlich jedes Bühnenstück gegen Rassismus politisch - weil das ja automatisch gegen die AfD geht.
Oder Antifaschismus. Oder Satire. Oder eben Komödien.

Ist das nicht schon selbstentlarvend?
Ich habe leider nichts darüber gefunden, ob die anderen Parteien sich auch so verhalten - und die Theater mit Klagen überziehen.

Was mir auch aufgefallen ist - bei jeder Rede von AfD Politiker geht es gegen die Regierung. Das Vokabular ist meist: "desaströse Lage"; "undemokratisch", "Systemparteien".
Es wird seit Jahrzehnten quasi "am Volk vorbeiregiert".

Das haben die Nazis auch mit der Weimarer Republik gemacht.

Die war ja auch verhasst.
https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weim...tik/nsdap.html
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 13:03   #1648
loiloi17
Member
 
Registriert seit: 02/2017
Ort: Bremen
Beiträge: 330
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Ich habe verfolgt, das die Influencer aus dem Spektrum versuchen jetzt die Proteste der Landwirte für ihre Zwecke einzuspannen.

Die ersten Interviewanfragen sind schon draußen...da kommt also was. Es wird das übliche sein - Umweltschutz ist Gängelung des kleinen Mannes. Klimawandel wird abgestritten...usw.
Da Du hier spekulierst und Dich ja dem eher "linken" Spektrum zuordnest. Kommt die Spaltung also nicht von Rechts sondern Du beginnst schonmal vorab damit.
Du scheinst die Spaltung also auch zu wollen.

Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
https://www.daserste.de/information/...l/usa-552.html
Republikaner hauen aus Kalifornien ab, weil sie von Demokraten abgelehnt werden, keine Schusswaffen kaufen dürfen, die dortige Impfpflicht ablehnen, Sexualkundeunterricht ablehnen und ihre Kinder nicht zu Hause unterrichten dürfen.
Das Ziel: Endlich Freiheit in Texas.
Impfpflicht ist ein hochgradig kontroverses Thema da es ein maximaler Eingriff in die eigene Freiheit und Körperverletzung ist.
Es geht dabei nicht um "Rechts" vs. "Links" sondern um Liberal vs. Autoritarismus.
Das Beispiel zeigt auch schön das alle von uns in bestimmten Situationen eher liberales agieren befürworten in anderen Situationen eber eher autoriätres Handeln.



Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Was mir auch aufgefallen ist - bei jeder Rede von AfD Politiker geht es gegen die Regierung. Das Vokabular ist meist: "desaströse Lage"; "undemokratisch", "Systemparteien".
Es wird seit Jahrzehnten quasi "am Volk vorbeiregiert".
Das ist doch in vielen Bereichen auch so.
- Was ist demokratisch an einer Politik und Medienberichterstattung die versucht eine demokratisch getroffene Entscheidung (Brexit) zu torpedieren? Zum Glück wird der Brexit kommen, die Briten sind nämlich nicht so doof wie die Deutschen. Und in 5 Jahren wird es Ihnen besser gehen als uns.
- Was ist demokratisch an einer Zensursula die nicht vom EU-Parlament gewählt wurde?
- Was ist demokratisch an einer Energiewende welche die Bürger überproportional, im Vergleich zu den Unternehmen, belastet?
- Was ist demokratisch an Probeabstimmungen und dem angeblich nicht vorhandenen Fraktionszwang im deutschen Bundestag?
- Was ist demokratisch daran wenn Menschen Ihren Arbeitsplatz verlieren weil Sie aus beruflichen Gründen mit Menschen sprechen müssen die der AfD angehören?
- Was ist demokratisch daran wenn in den ÖR's, die unter anderem für Informationsvielfalt stehen sollen, bestimmte Meinungen gar nicht oder nicht mehr zu Wort kommen. In diesem Beispiel geht es explizit nicht um die AfD sondern allein um den Bereich Wirtschaft und Ökonomie.
- Was ist demokratisch an den ganzen neuen CO2 Gesetzgebungen, welche auch die sozialschwachen überproportional belasten werden? Das hat man geschickt in die Zukunft gestreckt so das die Belastungen erst nach und nach auffallen. Was wird wohl passieren wenn Grundnahrungsmittel und allgemeine Dinge des täglichen Gebrauchs deutlich teurer werden. Das trifft diejenigen die eh schon wenig haben.

Diese Liste ließe sich beliebig fortführen.
Btw.: Wer mal etwas aus einer Studie zur ÖR Medienlandschaft in Deutschland erfahren möchte kann mal das hier lesen. Ganz interessant.
https://www.heise.de/tp/features/Flu...e-4644254.html

So toll sind unsere ÖR's nämlich nicht. Da gehört dringend reformiert.

Geändert von loiloi17 (25.01.2020 um 13:07 Uhr)
loiloi17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 14:54   #1649
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.150
Hast Du den Artikel selbst gelesen?
Es war keine Studie über ÖR Medien, auch nicht über deutsche Medien, sondern über internationale Medien.
Und was sagt denn der Artikel?
Es wurde in Deutschland im internationalen Vergleich überdurchschnittlich (zu?) viel über Flüchtlinge berichtet, dabei kamen die Betroffenen selten selbst zu Wort, zu dominant sind Politikernasen vertreten und Angela Merkel scheint die weltweit relevanteste Person zu sein.

Die Kritik am Ende:

Zitat:
Dieser Fokus auf politische Akteure bei gleichzeitigem Ausschluss von Betroffenen stößt bei den Studienmachern auf Kritik: "Wie viele andere Studien stellen auch wir einen starken Fokus auf Regierungen als Hauptakteure in der Berichterstattung fest", lautet ein Fazit der Studie. Es sei "fraglich, inwiefern die Medien so den berufsethischen Anspruch, eine 'Stimme für die Stimmlosen' zu sein, erfüllen können".

Das hat alles wenig mit Deinem Posting zu tun, das Du mit dieser News zu untermauern versuchst.
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 16:07   #1650
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.779
Zitat:
Zitat von loiloi17 Beitrag anzeigen
Da Du hier spekulierst und Dich ja dem eher "linken" Spektrum zuordnest. Kommt die Spaltung also nicht von Rechts sondern Du beginnst schonmal vorab damit.
Du scheinst die Spaltung also auch zu wollen.
Ich spekuliere - aber in der Vergangenheit lief es doch genau so ab.

Jede größere Demonstration wurde entweder:

- ins Lächerliche gezogen oder linksextrem hingestellt (Friday for Future, #wirsindmehr)

oder

- von Rechten selbst gegründet oder unterwandert:

Pegida, Friday for Hubraum, Friday gegen Altersarmut

Wenn man sich die Fans in den sozialen Medien anschaut, die Kommentare dort, die Sprache - eint sie alle diesselbe Ablehnung.

Gegen Flüchtlinge, gegen Klima, gegen die Regierung. Nur die AfD kommt gut weg.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 16:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Matze1985, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
afd, flügel, hetze, netzwerk, rechte

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:04 Uhr.