Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.09.2019, 09:20   #821
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.572
Nazis everywhere...
monochrom ist offline  
Alt 03.09.2019, 09:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom,
Alt 03.09.2019, 10:03   #822
questio
and answers
 
Registriert seit: 03/2014
Ort: Auda City
Beiträge: 3.745
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Ja. Die Leute können noch so frustriert sein von mir aus,
aber dieser Verein ist offensichtlich durchsetzt mit Nazi,
womit erschreckend viele Leute kein Problem zu haben
scheinen und sie trotzdem wählen.
Das Problem ist halt auch, dass es keine wirkliche konservative Alternative zur Union gibt, wenn man mal die umstrittene innerparteiliche Opposition in Form der Werteunion außen vor lässt. Es gibt keine konservative Partei, welche die gescheiterte Flüchtlingspolitik Merkels, die apokalyptisch-quasireligiöse Klimahysterie und die legitimen Ängste der Menschen vor einer ungeregelten und soziale Belange ignorierende Globalisierung thematisiert und kritisiert. Und genau diese Lücke füllt die AfD.
Die AfD klebt sich natürlich gerne das Label „bürgerlich“ und „konservativ“ auf, wenn es einen Zuwachs an Wählerstimmen verspricht. Dabei versucht sie nicht einmal, ihren radikalen Kern zu verbergen, ganz einfach, weil sie es sich leisten kann.
questio ist gerade online  
Alt 03.09.2019, 10:45   #823
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.193
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Das ist der Wunsch.
Aber wie willst Du Ärzte dazu kriegen, sich dort auf dem Land
niederzulassen?
Mit Apotheken ist es ja ein ähnliches Problem.
Es gibt ja bereits Modelle zur Förderung, wenn sich Ärzte gezielt auf dem Land niederlassen. In Sachsen gibt es den "Masterplan Medizin 2020".

Vieles wird ja bereits getan...aber es ist unsichtbar unter der täglichen "Alles mies"-Masche der "Kritiker".

Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Sind das reine Ostthemen?
Natürlich nicht.
Der "Ossi" fühlt sich halt schon immer etwas stiefmütterlich behandelt.
Deswegen kann hier die AfD ja die Unzufriedenen abschöpfen.

Gefühl kommt nun mal vor Fakten.
Matze1985 ist offline  
Alt 03.09.2019, 10:51   #824
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.193
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen

Bloß weil die Leute die Afd wählen?
...weil Sie die Exzesse dieser Partei ignorieren. Die Sprache, Verhalten, die Masche.

Bei welcher Partei sitzen Rechtsextreme am Ruder?
Werden Journalisten angegriffen und bedroht?

Man wählt eben nicht "bloß".
Man unterstützt all diese rechten Umtriebe...oder man ignoriert sie.

Ich weiß nicht was schlimmer ist.
Matze1985 ist offline  
Alt 03.09.2019, 11:05   #825
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.403
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Ich seh auf Twitter zumindest eine breite Unlust bei den
Leuten, nochmal einen Fuß nach Sachsen zu setzen, wo
jeder Vierte... vielleicht kein Nazi ist..., aber zumindest
kein Problem mit Nazis zu haben scheint.

Selbst meine konservative Mum ist abgetörnt und hat
den Osten erst mal aus ihren Reiseplänen gestrichen,
weil sie keinen Bock auf frustrierte, aggressive Nazis hat.

Ich glaube, der Osten war selten unattraktiver... auch
für Investoren, die nun noch mehr Probleme beim Recruit-
ment an Oststandorten sehen dürften.
Wann warst Du das letzte Mal in Sachsen? In welchem Ort/Region und welche Erfahrungen mit "frustrierte und aggressive Nazis" hast Du da gemacht?
Scuderia ist offline  
Alt 03.09.2019, 11:20   #826
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.485
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Und besonders Typen wie Trump, Bolsanaro und Johnson genau wie Strache, Höcke, Le Pen, Orban und Salvini sind erstmal eins - Egoisten, denen das Wohl der Allgemeinheit am Arsch vorbei gehen.

Die ihre Politik auf Feindbilder aufbauen.
Soweit Zustimmung.


Zitat:
Das Problem heißt Nationalismus gepaart mit Populismus...

Zum Glück haben wir die EU. Und wenn der blöde Nationalismus nicht wäre, könnten wir sie sogar noch weiter verbessern...eben nicht nur auf wirtschaftlicher Basis...
Und das ist jetzt wieder Bullshit. Es ist nicht die Schuld der Rechten, wenn Lagarde, Draghi & Co. einen beschissenen Job machen.
poor but loud ist offline  
Alt 03.09.2019, 14:20   #827
Matze1985
Landvogt
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.193
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen

Und das ist jetzt wieder Bullshit. Es ist nicht die Schuld der Rechten, wenn Lagarde, Draghi & Co. einen beschissenen Job machen.
Wie viele Regionen in Europa haben denn von EU-Subventionen profitiert?
Wie viele Wirtschaftszweige bekommen eine Förderung?
Stadtentwicklung? Europäischer Sozialfonds?

Möchte man es machen wie Great Britain?
Das ist doch ein abschreckendes Beispiel.
Sollte es zumindest sein...aber Rechte und Populisten stört eben der Gedanke der EU...das ist schwer mit dem nationalen Gedankenbild zu vereinbaren.

Geändert von Matze1985 (03.09.2019 um 14:24 Uhr)
Matze1985 ist offline  
Alt 03.09.2019, 15:14   #828
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.134
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen

Bloß weil die Leute die Afd wählen?
Ja, genau deswegen. Wer die ständigen rassistischen Entgleisungen der AfD-Vertreter ignoriert, ist eben entweder ein völliger Ignorant oder ein Nazi (beides ist in diesem Fall gleich schlimm).
Someguy ist offline  
Alt 03.09.2019, 15:17   #829
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.485
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Wie viele Regionen in Europa haben denn von EU-Subventionen profitiert?
Wie viele Wirtschaftszweige bekommen eine Förderung?
Stadtentwicklung? Europäischer Sozialfonds?
Stadtentwicklung? Die Eurokraten haben Schwarz-Gelb rechts überholt und dafür gesorgt, dass alles noch ein bisschen schneller vor die Hunde geht.


Zitat:
...aber Rechte und Populisten stört eben der Gedanke der EU...das ist schwer mit dem nationalen Gedankenbild zu vereinbaren.
Lass mal die Rechten und Populisten aus dem Spiel und lenk nicht immer ab.
poor but loud ist offline  
Alt 03.09.2019, 15:24   #830
Anique
Platin Member
 
Registriert seit: 07/2018
Ort: Rainbowland
Beiträge: 1.906
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Wie viele Regionen in Europa haben denn von EU-Subventionen profitiert?
Wie viele Wirtschaftszweige bekommen eine Förderung?
Stadtentwicklung? Europäischer Sozialfonds?
Das Problem ist nicht das die EU in vielen Ländern Gutes bewirkt hat, dass lässt sich ja auch kaum abstreiten.
Sondern das man sich nicht an seine eigenen Verträge und Regeln hält, die absichern sollten das der Euro eine stabile Währung ist.
Im Prinzip ist der Euro längst tot, mehrere Länder sind bankrott oder stehen kurz davor. Das Ganze wird nur noch auf Pump am Leben gehalten und mit dem Geld weniger Geberländer.
Letztens meinte irgendwer zu mir, Schulden zu machen war schon immer ein Wesen unserer kapitalistischen Welt.
Das stimmt auch, aber das was hier gerade geschieht, läuft unglaublich aus dem Ruder.
Auf Dauer wird das nicht gut gehen, weshalb ich nicht allzu laut über die Briten lachen würde.
Übrigens haben die Eurokraten auch noch nicht verstanden das die Ostblockländer zwar sehr gern die Subventionen nehmen, aber nicht vorhaben sich aus Brüssel ihr Leben diktieren zu lassen.

Zitat:
Möchte man es machen wie Great Britain?
Dort herrscht gewaltiges Chaos, aber eben auch eine sehr lebendige Demokratie. Gestern bemerkte ein Tagesschau Sprecher, dort würden selbst die unsinnigsten Vorschläge diskutiert. Nun ja.... Hier werden unsinnige Ideen einfach umgesetzt. Gern auch ohne den Bundestag zu konsultieren.

Zitat:
Das ist doch ein abschreckendes Beispiel.
Abwarten.
Tue doch bitte nicht so als wäre der Untergang der Briten besiegelt und der deutsche Wohlstand auf ewig zementiert.

Zu den aktuellen und potentiell zukünftigen Problemen in der EU, hat mir ein Bekannter übrigens letztens einen Artikel geschickt.
Die Rede ist 30 Jahre alt und stammt von Margaret Thatcher, die ich sowieso sehr bewundere. Erstaunlich wie hellsichtig diese Frau gewesen ist.

Zitat:
Wenn die Unterschiede zwischen den verschiedenen europäischen Volkswirtschaften so groß sind, dass selbst das Europäische Währungssystem (EWS) sie nicht zügeln kann, wie würden diese Volkswirtschaften auf eine einheitliche europäische Währung reagieren? Die Antwort ist, dass es ein solches Chaos geben würde, dass die Schwierigkeiten der letzten Tage im Vergleich verblassen lassen würden.

Riesige Summen müssten von den reicheren in die ärmeren Länder und Regionen transferiert werden, damit sie die Belastungen aushalten könnten. Aber selbst dann würden Arbeitslosigkeit und Massenmigration über jetzt offene Grenzen folgen. Und eine umfassende Einheitswährung würde kein Entrinnen zulassen.

Die politischen Konsequenzen sind bereits absehbar: Das Anwachsen extremistischer Parteien, gediehen auf den Ängsten vor Masseneinwanderung und Arbeitslosigkeit, bieten eine echte – wenn auch durchaus unerwünschte – Alternative zum euro-zentristischen politischen Establishment.

Wenn zusätzlich dazu eine supra-nationale Europäische Union gegründet würde und die Bürger ihre nationalen Parlamente nicht länger zur Rechenschaft ziehen könnten, würde der Extremismus nur weiter wachsen.

Es ist Zeit für die europäischen Politiker, diese Gefahren zur Kenntnis zu nehmen. Es ist an der Zeit, die endlosen Gipfeltreffen zu beenden – Gipfeltreffen, die immer mehr zu einem Ersatz für Entscheidungen werden – und die Realität um sie herum zu erkennen.

Es gibt in Europa ein wachsendes Gefühl der Entlegenheit, eine Entfremdung der Menschen von ihren Regierungsinstitutionen und ihren politischen Führern. Es besteht die Befürchtung, dass der europäische Zug, beladen mit seiner üblichen Ladung schnellen Geldes, auf ein von den Wählern weder gewünschtes noch verstandenes Ziel zuläuft. Aber der Zug kann angehalten werden..."
https://www.margaretthatcher.org/document/108304

Geändert von Anique (03.09.2019 um 15:28 Uhr)
Anique ist offline  
Alt 03.09.2019, 15:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anique,
 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
afd, flügel, hetze, netzwerk, rechte

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:17 Uhr.