Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.03.2020, 21:50   #651
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.768
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Es mangelt dem Gesellschaftssystem an Moral, wie die Krise deutlich zeigt.

Ich will mich deshalb an der Uni einschreiben lassen und Deontik studieren.
Das ist die Planung und Leitung der moralischen Entwicklung.

https://www.zvab.com/Deontik-Planung.../8425790814/bd
Wir wissen schon jetzt mehr, als gut für uns ist, denke ich manchmal.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 25.03.2020, 21:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Dexter Morgan, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 25.03.2020, 22:08   #652
GreatBallsofFire
Der Sarotti- Mohr
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.428
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Wir wissen schon jetzt mehr, als gut für uns ist, denke ich manchmal.

Das lasse mal nicht die Schüler hören!
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 25.03.2020, 23:36   #653
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 660
Mich treibt eine Frage um: Wie findet man eigentlich Artikel von Personen, die die Corona-Pandemie als nicht so dramatisch einstufen wie die Mehrheit der Virologen und Emidemiologen? Ich wüßte nicht welche Suchmethoden man da anwenden müsste. Da muss es doch ein Netzwerk geben, die solche Beiträge so rasend verbreiten???

Und dieses Netzwerk, das ist klar, ist nicht bürgerlich, denn das versucht Unruhe zu stiften. Unruhestifter sind niemals bürgerlich, nur subversiv.
Hologramm77 ist offline  
Alt 26.03.2020, 00:48   #654
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.391
Zitat:
Zitat von Hologramm77 Beitrag anzeigen
...Und dieses Netzwerk, das ist klar, ist nicht bürgerlich, denn das versucht Unruhe zu stiften. Unruhestifter sind niemals bürgerlich, nur subversiv.
Unruhe zu stiften, mag ein Ziel sein. Nicht zu unterachten mag hingegen
die gezielte Manipulation durch sehr wohl u.a. Politiker, Lobbyisten usw.
sein. Und nicht jeder Mediziner ist ein Gott in Weiß, wie ihm nur zu oft
angedichtet wird.

Letzten Endes sind wir, als Menschen bzw. als Bürger nie frei von irgend-
einer Manipulation, weil wir ständig in irgendeine Richtung gelenkt wer-
den und das möglichst eben nicht bemerken sollen.

Die "Corona- Krise" mag viele Verlierer mitsich bringen, wie sie auf der
anderen Seite genau so viele neue Gewinner hervor rufen wird und sei
das nur temporär.

Wenn die Krankenhäuser z.B. jetzt dann freiwillig plötzlich neue Plätze
freimachen, nachdem denen zugesichert worden ist, dass sie für jeden
Infizierten, der dort aufgenommen wird, ein paar hundert € mehr am
Tag erzielen, als für den üblichen Patienten (der ggf. nach Jahreszeit
nicht mal vorhanden ist), dann kann man sich denken, woher der Wind
weht und dass das eher Kalkül, als Menschenliebe ist. Und nun denk
mal weiter, wie man solche Patienten denn gewinnt? Rein theoretisch
natürlich nur und lediglich an einem Beispiel versucht zu erklären.
Lilly 22 ist offline  
Alt 26.03.2020, 05:06   #655
BlickInDenSpiegel
Member
 
Registriert seit: 04/2016
Beiträge: 100
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Wie gesagt...ich möchte mich eher auf die aktuelle Situation konzentrieren und nicht gleich festgelegte Maßnahmen für die Zukunft daraus ableiten. Da ist noch viel Unwissenheit und Zahlenspielerei vorhanden.
Und weil ja eben - wie du gerade selbst festgestellt hast - noch viel zu viel Unwissenheit vorhanden ist, solltest auch du Zahlenspielereien besser unterlassen… denn

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Aktuell liegt die Sterblichkeitsrate bei 4,5% wenn wir die Zahlen der John Hopkins Universität zugrunde legen. (ca. 450.000 Infizierte - 20.000 Tote)
Wie oft muss man dir das eigentlich noch erklären? Hierzu wurde bereits mehrfach in diesem Thema der Versuch unternommen - leider vergebens! Manchmal kann man sich jedoch des Eindrucks nur schwer erwehren, du ignorierst diese Hinweise mit voller Absicht… Ganz egal, ob dieser Wert nun der John Hopkins Universität, dem RKI, deiner Glaskugel oder deiner Phantasie entnommen ist - er ist völlig irrelevant weil unbrauchbar. Denn um diesen Prozentsatz zu errechnen, bedarf es dem entsprechenden und vor allem korrekten Grundwert. Das wäre in diesem Fall die Gesamtzahl ALLER Infizierten. Niemand kennt diese jedoch, müssten dafür ja alle Personen getestet werden. Selbst der Leiter des RKI gab heute/gestern zu, dass aufgrund der begrenzten Zahl der zur Verfügung stehenden Tests nur jene getestet werden, die Krankheitssymptome aufweisen. Daraus folgt, dass mindestens all jene, bei denen eine Infektion symptomlos verläuft, gar nicht erfasst und eben auch nicht in die Berechnung einfließen können. Und niemand kann diese Dunkelziffer der Infizierten auch nur ansatzweise valide beziffern! Es gibt übrigens auf der ganzen Welt nur einen Ort, wo alle dortigen Personen getestet wurden. Das ist das Kreuzfahrtschiff “Diamond Princess” mit insgesamt ca. 3.700 Leuten (Passagiere und Besatzung). Der Stanford-Professor John Ioannidis hat anhand der dort erfassten Daten die alterskorrigierte Letalität von Covid-19 ermittelt. Sie liegt zwischen 0,025% und 0,625%, das heißt im Bereich einer starken Erkältung oder einer Grippe. Nachzulesen hier

Es steht dir natürlich frei, auch weiterhin - natürlich nur für den privaten Hausgebrauch - mit eben diesem Wert zu rechnen. Wenn es dir damit besser geht und du dir zumindest die Illusion einer Pandemie erhalten kannst, sei dir das durchaus gegönnt. Nur sei dir gewiss, dass das anderen höchstens ein müdes Lächeln abzuringen vermag.

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Nehmen wir dann die Verbreitungsrate einer Schweinegrippe (200 Millionen) sprechen wir dann von über 8 Millionen Toten.
Und weil du des Spekulierens ja nicht müde zu werden scheinst, machst du damit munter weiter. Die Schweinegrippe ist zwar eigentlich eher ein ungeeignetes Beispiel, denn damit ist man ja schon einmal übel auf die Schnauze geflogen… aber egal! Gibt es irgendwo einen Beipackzettel für das SARS-Cov-2, aus dem zu entnehmen ist, wie viele sich damit infizieren? Und dass die bei deiner Berechnung zur Anwendung gekommene Letalität eher deinem Wunschdenken denn der Realität entspringt, wurde ja schon geklärt.

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
So lange wir noch nicht alles über das Virus wissen, halte ich Verharmlosung aber für falsch.
Was ja auch eigentlich eine gute Idee und damit nicht verkehrt ist - aber das sollte niemanden dazu verleiten, trotz dieses Unwissens stattdessen Panik verbreiten zu wollen! Was allerdings Du und andere gerade versuchen zu tun!

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Das ändert doch nichts an der gesellschaftlichen Verantwortung füreinander. Wenn wir nur Egoisten wären, funktioniert keine Gesellschaft.

Darum behandeln wir zuerst die Alten und Schwachen...und dämmen die Verbreitung ein, auch wenn es uns Opfer abverlangt. Weil wir es doch wissen mit dem Virus.

Das der neu ist und wir noch kein Immunsystem gegen haben...also setzen wir uns doch selbst nicht einer Gefahr aus und unserem eigenen Umfeld.
Alle(!) Viren - also auch die Corona- und die Influenzaviren - unterliegen einer ständigen Veränderung. Das erklärt z.B., dass die Influenza-Impfung jedes Jahr neu an die sich geänderten Virenstämme angepasst werden muss. Somit ist unser Immunsystem ständig neuartigen Viren ausgesetzt. Und es kommt, solange es nur einigermaßen intakt ist, problemlos mit diesem Umstand zurecht. Permanent! Viren sind - wie Bakterien - der Ursprung allen Lebens, und jeder Mensch trägt eine Vielzahl davon ständig mit sich herum. Viren sind alleine nicht (über)lebensfähig, brauchen als z.B. den Menschen, um überhaupt existieren zu können. Da liegt es wohl kaum in seiner Absicht, seine eigene Lebensgrundlage zu vernichten, indem er den Menschen tötet. Anders verhält es sich bei alten und/oder schwer erkrankten Personen. Deren Immunsystem ist bereits so starkt geschädigt, dass jede(!) Infektion (z.B. Grippe) für sie höchstwahrscheinlich tödlich endet. Wenn wir jetzt also mit all unseren Anstrengungen dafür sorgen, dass sie sich mit SARS-Cov-2 nicht infizieren können, heißt das eben nicht, dass ihnen deshalb ein noch relativ langes Leben beschert wäre. Denn es befinden sich ja viele andere Grippeviren im Umlauf - überall! Und so infizieren sich diese Personen eben statt mit einem Coronavirus mit z.B. einem der vielen Influenzaviren. Wenn nicht heute, dann eben morgen… oder nächste Woche. Und sterben daran… Wir “retten” also keine Leben, wir verlängern sie für kurze Zeit. Und wenn das unsere Absicht ist, dann müssten wir so konsequent sein, und all die Maßnahmen, die wir jetzt ergriffen haben oder vielleicht sogar noch ergreifen werden, jedes Jahr in jeder Grippesaison wieder durchführen. Und jetzt fragen wir uns alle einmal, ist das eine angemessene und vor allem akzeptable Reaktion?!?

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Genauso sieht es doch bei dem Virus aus. Es kann dir doch keiner garantieren, das du selbst nicht einen schweren Verlauf nimmst - nur weil man jünger ist.
Egal wie schwer ein Krankheitsverlauf auch sein mag, es gibt ja nur zwei mögliche Szenarien: Entweder man stirbt daran oder man wird wieder vollständig gesund. Und die Wahrscheinlichkeit, als junger Mensch ohne schwere Vorerkrankung(en) belastet, liegt die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 - wie bei jeder Grippeerkrankung - zu sterben, praktisch bei 0%. Und genau das bestätigen alle Todesfälle - selbst die aus Italien!

Zum Abschluss noch ein paar Links - allerdings nicht verknüpft mit der Hoffnung, du würdest dich auch mit diesen beschäftigen… aber vielleicht tun's ja dann andere statt deiner!

Zuerst ein Interview mit dem deutschen Immunologen und Toxikologen Professor Stefan Hockertz, in dem er erklärt, dass Covid19 nicht gefährlicher sei als die Influenza (Grippe), sondern nur viel genauer beobachtet werde. Gefährlicher als das Virus sei die Angst und Panik, die durch die Medien ausgelöst wurden, sowie die „autoritäre Reaktion“ vieler Regierungen.

Dann ein Interview mit dem argentinische Virologen und Biochemiker Pablo Goldschmidt. Dieser erzählt, dass Covid19 nicht gefährlicher sei als eine starke Erkältung oder die Grippe. Es sei sogar möglich, dass der Covid19-Erreger bereits in früheren Jahren zirkulierte, aber noch nicht entdeckt wurde, da man nicht nach ihm suchte. Dr. Goldschmidt spricht von einem „globalen Terror“, der durch Medien und Politik erzeugt worden sei.

Und noch zum Schluss ein Interview mit dem Mediziner Dr. Gerd Reuther, worin er sich u.a. ausführlich zu den Zahlen aus Italien, zu den Zahlen allgemein und den Sinn der durchgeführten Maßnahmen äußert. Und auch zu dem hier - und überall sonst - so hochgelobten Christian Drosten hat er ein paar passende Worte gefunden, die ich - damit sie nicht im allgemeinen Desinteresse untergehen - hier mal zitiere:

“Drosten beschäftigt sich mit Viren in Reagenzgläsern, aber nicht mit den konkreten Krankheiten durch Viren. Er hat nur eine Kompetenz für einen Test oder eine Impfung. Eine praktische Krankheitskompetenz scheint er nicht zu haben. Für mich hat sich Drosten auch als Wissenschaftler disqualifiziert, als er der Kritik des Kollegen Wodarg widersprach und behauptet hat, dass sein Test noch keinen falsch positiven Befund geliefert hätte. Es gibt in der Medizin keinen Test, der zu 100 Prozent spezifisch ist. ”

Es scheint, dass sich immer mehr nationale und internationale Fachleute nun an die Öffentlichkeit trauen und erklären, dass wir das haben was wir jedes Jahr haben: Eine - mal mehr mal weniger schwere - Grippewelle, an der viele Menschen eben auch sterben. Und niemanden hat es bisher besonders interessiert! Bis heute eben - und man fragt sich unweigerlich, warum das so ist...

Geändert von BlickInDenSpiegel (26.03.2020 um 05:14 Uhr)
BlickInDenSpiegel ist offline  
Alt 26.03.2020, 06:31   #656
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.538
Die Grippewelle hat allerdings schon mehr Todesopfer gefordert als Corona.

Ohne daß man auch nur einen Cent dagegen in den Nachtragshaushalt eingestellt oder in die Grundrechte eingegriffen hätte - nicht einmal zur Kenntnis genommen hat man sie, zu Recht:

https://interaktiv.morgenpost.de/gri...r-deutschland/

Geändert von PIcasso1989 (26.03.2020 um 06:35 Uhr)
PIcasso1989 ist offline  
Alt 26.03.2020, 07:38   #657
Johannes2
befristet gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2013
Beiträge: 434
Auf einer medizinischen Fortbildungsplattform erschien ein Artikel zu den Corona-Tests:

https://www.esanum.de/today/posts/wi...e-corona-tests

Bitte teilt den Link! Es ist Wahnsinn, was mit uns gemacht wird!

Als medizinischer Laie lese ich aus dem Artikel folgendes heraus:
Der Corona-Test ist extrem ungenau. 50 bis 80 von 100 positiv getesteten Personen sind gar nicht positiv.
Der Test wurde rein theoretisch entwickelt, ohne eine einzige wirklich infizierte Person zu testen.
Der Test prüft nur, ob der Getestete Kontakt zum Corona-Virus hatte. Er weist nicht nach, ob die Testperson wirklich noch Viren in sich hat.
Der Test weist nicht nach, dass der Getestete an dem Kontakt mit dem Virus erkrankt ist.
Der Test wird oftmals in Kliniken an schwerstkranken Patienten (an anderen Krankheiten er-krankt), die sich in der letzten Phase des Sterbeprozesses befinden, durchgeführt. Schlägt er positiv an, wird als Sterbeursache nicht die Krankheit, sondern das Virus angegeben.
Es wird kein Verhältnis bei der Zahlenangabe verwendet. Wenn 10 Personen wirklich am Vi-rus sterben sollten, so muss unbedingt dazu gesagt werden, dass in Deutschland an jedem normalen Tag 2500 Personen an allen möglichen Krankheiten oder an Altersschwäche sterben.
Aus Testergebnissen schwerkranker und sterbender Patienten auf der Intensivstation auf die Seuchengefahr in der Allgemeinbevölkerung schließen zu wollen, führt unweigerlich zu mas-siv verzerrten Ergebnissen.
An die Ärzte unter Euch: Falls ich etwas falsch interpretiere, bitte um Mitteilung.
Ansonsten: Bitte teilen! Der Wahnsinn muss ein Ende haben!
Johannes2 ist offline  
Alt 26.03.2020, 07:49   #658
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.434
Esanum steht in der Kritik, intransparent durch die Pharma-Lobby finanziert zu werden. Insofern wäre ich bei dem Begriff "Forschungsplattform" sehr vorsichtig. Man kann hier auch mal nach Omniamed suchen, denn es ist quasi die Nachfolgeorganisation. Das sind kommerzielle Anbieter, mehr nicht. (Was nicht heißt, dass jeder Artikel dort Schrott ist, aber gerade im Medizinbereich gibt es eine große Szene für nicht geprüfte "Forschung", die durch Zahlung von Geldern in seriös wirkenden Medien publiziert wird.)
Manati ist offline  
Alt 26.03.2020, 08:40   #659
Lynxx
Immun
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von Johannes2 Beitrag anzeigen
Der Wahnsinn muss ein Ende haben!
Wird er auch.

Sobald irgendein Impfstoff - ob wirksam oder nicht - aus dem Hut
gezaubert und dieser weltweit an Regierungen verschachtert wurde.

Kennt man doch.
Lynxx ist offline  
Alt 26.03.2020, 09:42   #660
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.985
Zitat:
Zitat von BlickInDenSpiegel Beitrag anzeigen
Und weil ja eben - wie du gerade selbst festgestellt hast - noch viel zu viel Unwissenheit vorhanden ist, solltest auch du Zahlenspielereien besser unterlassen… denn
Dann doch auch bitte die Verharmlosungen und Verschwörungstheorien lassen. Auch dein ständiges Gerede von Panik und Hysterie halte ich nicht für förderlich.
Matze1985 ist offline  
Alt 26.03.2020, 09:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Matze1985, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.