Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.05.2001, 07:54   #1
Tigerboy
Member
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 159
Denkt mal über diese alte budistische Konzentrazionsübung nach:

Wenn man in der Zeit zurück zu seinem Großvater reisen könnte, um ihn zu töten,könnte man dann in der Zeit zurückgehen,um ihn zu töten?

Wenn euer gehirn kolabiert ist, könnt ihr ja euer wirres geschreibsel hier abliefern http://www.plauder-smilies.de/laugh2.gif

Tigerboy
Tigerboy ist offline  
Alt 21.05.2001, 07:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.05.2001, 08:15   #2
Chrizzi
Member
 
Registriert seit: 05/2001
Beiträge: 79
Wenn man in der Zeit zurück zu seinem Grossvater reisen könnte, um ihn zu töten, könnte man dann in der Zeit zurückgehen,um ihn zu töten? (erstmal die Umlaute einsetzen, damit ich besser nachdenken kann beim lesen).

Man dürfte dann doch selber gar net leben, weil der Grossvater is ja tod und kann keinen Papi mehr zeugen von dem man ja selber gezeugt wird, oder nicht. Ist aber auch verzwickt. Muss mal Marty McFly und Doc Brown fragen, die wissen das bestimmt.

Ist bestimmt falsch, oder???
Chrizzi ist offline  
Alt 21.05.2001, 08:38   #3
Taucher
Member
 
Registriert seit: 11/1999
Beiträge: 453
das is ne frage die ich mir ganz ehrlich gesagt schon öfters mal in der art gestellt hab! leider weiss ich die antwort auch nicht! normal könnte man doch nicht zurück gehn, weil der opa ja schon mal getötet wurde! irgendwann in einer anderen dimension von dir selber! wenn man in die zeit reisen kann bald, dann teste es mal *ggg* wenns klappt und du noch da bist, schreib mir, es interessiert mich echt!!


t.
Taucher ist offline  
Alt 21.05.2001, 08:39   #4
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Natürlich könnte man das. Nur in dem Moment, wo der Großvater stirbt, ändert sich die Zukunft, und du bist nicht geboren. Folglich kannst du auch nicht in die Vergangenheit zurückreisen, um ihn zu töten.

Gehst du in die Vergangenheit und tötest deinen Großvater, bevor er deinen Vater gezeugt hat, dann wirst du nie existieren und die ganze Sache kann nie geschehen.

Komisch. In der Zeit kann die Wirkung vor der URsache eintreten.
-=Lexy=- ist offline  
Alt 21.05.2001, 09:50   #5
Udo
altkluger Baghwan der NBL
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: im Osten
Beiträge: 11.911
Na Loop ...

Da bin ich aber anderer Meinung !

Kehrst Du mit Hilfe einer Maschine oder eines Gerätes in die Vergangenheit zurück, und tötest Deinen Grossvater so wird an dieser Stelle die zukunft verändert, die Zeitlinie weicht sozusagen von ihrem normalen `Gang` ab, was die Nachfolgende Zeit betrifft.

Das hat aber nichts mit Dir zu tun, da Du mit Hilfe einer `Maschine`den Zeitverlauf verändert hast.
Für Dich gilt in gewisser Weise ja noch die Zeit in der Du `vorher`warst.
Sonst würdest Du auf der `Zeitmaschine` während sie in die Vergangenheit fährt ja immer jünger werden und irgendwann *plopp* verschwunden sein !
Nach dem Anschlag auf Deinen Opa, wird es Deine Familie nicht mehr geben, Du wirst jedoch weiter existieren.
Allerdinge ohne eine `Vergangenheit` in form von Urkunden, Aufzeichnungen (Bilder, Video etc)zu haben.
Du könntest Deine Herkunft niemandem plausibel erklären, weil es Deine Familie ja nicht gegeben hat - und zwar aus der [neuen] Sicht der veränderten Vergangenheit !

Du verstehn ????


Udo

*fan von Zurück in die Zukunft ist*
Udo ist offline  
Alt 21.05.2001, 10:10   #6
Lucy
Special Member
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 3.390
Udo?
Wenn Du n Fan von Zurück in die Zukunft bist, dann kann Deine Erklärung aber nicht stimmen.
Seine Mutter verliebte sich in ihn.
Hätte er seine Eltern nicht zusammen gebracht währe er niemals geboren.....
So wird es dort zumindest erklärt.
Lucy ist offline  
Alt 21.05.2001, 10:20   #7
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Udo. Das hört sich ja interessant an, kann aber meiner Meinung nicht sein.

Stell dir vor, du tötest jetzt deinen Großvater. Wie du sagtest, wird die Zukunft verändert. Deine Familie gibt es nicht. Demnach kann es dich ja auch nicht geben. Du würdest in dem Moment verschwinden, in dem dein Großvater stirbt. Wie sollst du auch existieren, wenn niemand die Grundlage dafür geschaffen hat. Die Zeitlinie deiner Familie würde sofort enden.

Und wenn du in die Vergangenheit reist, mußt du nicht zweifelsfrei jünger werden. Eigentlich gibt es dich in dieser Zeit nicht. Aber du bist da. Stell dir einfach mal vor, du würdest immer jünger werden und irgendwann, plopp, wie du es gesagt hast verschwinden. Dann hätte diese Zeitreise nicht stattgefunden und du hättest auch nicht deinen Großvater getötet. Oder?
-=Lexy=- ist offline  
Alt 21.05.2001, 10:32   #8
Dave Bowman
Euer Liebden
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: München
Beiträge: 14.550
Für dieses Problem gibt es nur eine Lösung - in die Zukunft reisen
Dave Bowman ist offline  
Alt 21.05.2001, 11:19   #9
Thor Walez
unholy undead
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: Essen
Beiträge: 6.902
Sobald nur ein Mensch in die Vergangenheit reisen würde, und dort nur eine Schaufel umwerfen würde, so würde die Gesamtbevölkerung in der Gegenwart völlig anders aussehen.

Ich werde versuchen dies an dem Schaufelbeispiel deutlich zu machen:

Ich reise also in die Vergangenheit und werfe dort eine, an einem Haus angelehnte Schaufel um, die ansonsten stehen geblieben wäre. Ich reise danach sofort wieder zurück.
Nur die umgekippte Schaufel ist nun der Unterschied, zur "vorigen Vergangenheit".

Aus dem Haus kommt ein Mensch und tritt auf die Schaufel. Er bekommt die Schaufel voll in die Eier und kommt in ein Krankenhaus. Normalerweise hätte dieser Typ an diesem abend mit seiner Frau gebumst und hätte ein Kind gezeugt. Dies ist aber nun nicht möglich, da er mit einem zerquetschtem Ei im Krankenhaus liegt. Er zeugt das Kind also erst einen Monat später und ein völlig anderer Mensch entsteht dabei, als es in der "normalen Vergangenheit" der Fall gewesen wäre.

Der Nachbar von diesem Typen hätte 1 Jahr, 2 Monate, 3 Wochen, 4 Tage, 3 Stunden, 5 Minuten, und 45 Sekunden nach diesem Unfall in der "normalen Vergangenheit" ein Kind gezeugt. Da er seinen Nachbar aber ins Krankenhaus gefahren hat, verschiebt sich sein gesamtes Leben und verschiedene Dinge laufen anders ab, als sie in der "normalen Vergangenheit" abgelaufen sind. Durch diese Verschiebungen schläft er in dieser Zeugungsnacht auch zu einem anderen Zeitpunkt mit seiner Frau, was wiederrum ein völlig anderes Kind hervorbringt.

Dieses Kind, das er an Stelle des Anderen gezeugt hat, ist nun ein sehr schwer erziehbares, dadurch muss die Frau eines anderen Nachbarn ständig auf dieses aufpassen, wenn die Eltern arbeiten sind. Das war der springende Punkt, für den Mann der Nachbarin sich scheiden zu lassen, da er sich schon lang vernachlässigt fühlte. Ansonsten hätten auch sie ein Kind gezeugt, was nun nicht der Fall ist. Stattdessen zeugt er mit einer anderen Frau ein Kind.

Und diese Verschiebungen gehen immer weiter...vielleicht hätte die umgekippte Schaufel sogar Einfluss auf einen Krieg...wer weiß?
Unrealistisch? Nein! Vielleicht wäre ein Kind besonderen Mutes geboren worden, was mit einem Kamikazeeinsatz einen gesamten Kriegsverlauf verändert hätte, indem es z.B. einen Strategisch wichtigen Punkt in die Luft gejagt hätte.
Vielleicht war in der "normalen Vergangenheit" ein Feigling an seiner Stelle.

Und jetzt stellt euch mal bitte vor, was passieren würde, wenn ich mich den ganzen Tag in der Vergangenheit aufhalten würde und meine Umgebung manipulieren, und mit Menschen interagieren würde. Nichts wäre in der Gegenwart mehr so, wie es nun ist.

Und glaubt bloß nicht, dass die umgekippte Schaufel nur das Leben der Menschen in der jeweiligen Stadt verändern würde, in der diese Schaufel stand. Durch die Verschiebungen in den Leben der Betroffenen würde es immer weitergetragen, da jeder Mensch wieder andere Menschen kennt, mit denen er dann anders interagieren würde.

Fakt ist auch, dass ich später völlig andere Kinder hätte, wenn ich dieses Posting nun nicht verfasst hätte, sondern mich sofort ins Bett gelegt hätte.
Dadurch nämlich, dass ich morgen länger schlafen werde, verläuft mein Leben anders, als wenn ich früh schlafen gegangen wäre. Ich werde in andere Situationen kommen, da ich an Orten sein werde, wo ich zu dieser Zeit ansonsten nicht wäre.
Dadurch verschiebt sich auch der Sexualakt, der zur Zeugung meines Kindes führen wird, entweder weiter nach vorn oder nach hinten.

Wenn ich also meinen Opa in der Vergangenheit töten würde, dann würde nicht nur ich nicht leben, sondern viele andere Menschen auch nicht, da ich nicht nur meinen Opa, sondern auch alle seine Interaktionen mit anderen Menschen auslöschen würde, die wiederum zu Verschiebungen in den Leben von diesen Menschen führen würden.
Sie hätten auch zu einer anderen Zeit, den zur Zeugung relevanten Sexualakt ausgeübt.
Thor Walez ist offline  
Alt 21.05.2001, 11:55   #10
gotto
Rock'n'Roll Übermensch
 
Registriert seit: 11/1999
Ort: Hessen
Beiträge: 2.372
Ich halte Zeitreisen für unmöglich, aber...

Zitat:
Geschrieben von Silver
Sobald nur ein Mensch in die Vergangenheit reisen würde, und dort nur eine Schaufel umwerfen würde, so würde die Gesamtbevölkerung in der Gegenwart völlig anders aussehen.
Das KÖNNTE der Fall sein, aber ist es zwingend notwendig?

Zitat:

Ich werde versuchen dies an dem Schaufelbeispiel deutlich zu machen:

Ich reise also in die Vergangenheit und werfe dort eine, an einem Haus angelehnte Schaufel um, die ansonsten stehen geblieben wäre. Ich reise danach sofort wieder zurück.
Nur die umgekippte Schaufel ist nun der Unterschied, zur "vorigen Vergangenheit".

Aus dem Haus kommt ein Mensch und tritt auf die Schaufel. Er bekommt die Schaufel voll in die Eier und kommt in ein Krankenhaus.

[...]

Das alles KANN so passieren! Aber wäre nicht auch folgendes Szenario denkbar: Du kippst die Schaufel um, der Mann kommt aus dem Haus, sieht die Schaufel und hebt sie au. ENDE. Könnte es nicht auch so laufen?

Zitat:

Fakt ist auch, dass ich später völlig andere Kinder hätte, wenn ich dieses Posting nun nicht verfasst hätte, sondern mich sofort ins Bett gelegt hätte.
Dadurch nämlich, dass ich morgen länger schlafen werde, verläuft mein Leben anders, als wenn ich früh schlafen gegangen wäre. Ich werde in andere Situationen kommen, da ich an Orten sein werde, wo ich zu dieser Zeit ansonsten nicht wäre.
Dadurch verschiebt sich auch der Sexualakt, der zur Zeugung meines Kindes führen wird, entweder weiter nach vorn oder nach hinten.
Auch hier: Möglich, aber nicht zwangsläufig!

Zitat:

Wenn ich also meinen Opa in der Vergangenheit töten würde, dann würde nicht nur ich nicht leben, sondern viele andere Menschen auch nicht, da ich nicht nur meinen Opa, sondern auch alle seine Interaktionen mit anderen Menschen auslöschen würde, die wiederum zu Verschiebungen in den Leben von diesen Menschen führen würden.
Sie hätten auch zu einer anderen Zeit, den zur Zeugung relevanten Sexualakt ausgeübt.
Das mag so sein, deine Argumentation beweist es aber nicht.

gotto
gotto ist offline  
Alt 21.05.2001, 11:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:57 Uhr.