Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.07.2001, 20:34   #1
[|†-B-FLAME-†|]
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 661
quelle: http://www.zyn.de/windowsxp

hier eine kopie des textes da (falls es die site mal nicht mehr gibt oder so )

ZYN! entlarvt Spion:
Telefonat
mit Microsoft
von Hildebrandt
"Uups, da ist wohl etwas schief gelaufen", denkt sich ein jeder Microsoft-Benutzer fünfmal am Tag.
Warum ist dieses Windows eigentlich so instabil, wenn angeblich die besten Leuten für Microsoft
arbeiten? Das Zauberwort heisst SSC-Procedure (Scan, Spy & Copy) und wurde mit Windows 95 zum
ersten Mal unter den Mann gebracht. Was alles seit Windows 95 geschah und was Microsoft
Deutschland zu Windows XP sagt, steht in keiner PC-Zeitung, denn wer will schon der Wahrheit ins Auge
blicken?


1995: Gates erobert mit Windows95 das Internet aber auch die Rechner der Anwender!
1995:
"Windows 95" kommt auf den Markt. Nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass dieses Betriebssystem den
kompletten Rechner des Users scannt und "relevante Daten" bei der Anwahl des MSNet in komprimierter
Form automatisch zum Software-Imperium Microsoft schickt. Unter den Begriff "relevanten Daten" fällt
alles, was mit Wirtschaftsspionage zu tun hat. Kurze Zeit später meldet sich einer der Chefprogrammierer
bei der New York Times und bestätigt, dass es die SSC-Procedure gibt, das jeden vernetzten Rechner
der Welt ausspionieren kann. Bill Gates verneint diese Anschuldigung mit einem Lächeln. Die Anklage
gegen Microsoft auf Wirtschaftsspionage wird fallen gelassen. Der Chefprogrammierer kommt wegen
Verleumdung für 3 Jahre hinter Gittern.

1996:
Indien zieht die Konsequenzen und untersagt dem gesamten Verwaltungsappart des Staates den Einsatz
von "Windows 95". Im Laufe der Jahre schlossen sich weitere 28 Staaten dem Vorgehen Indiens an.

1998:
Bill Gates steht vor Gericht. Offiziell heisst es, er würde lediglich wegen unlauterem Wettbewerb
angehört. In Wirklichkeit geht es um die neue Version der SSC-Procedure in "Windows 98". Das FBI
nimmt den Soucecode der Master Disk unter Lupe und entdeckt ein einzigartiges Scan-Programm, das
nach Stichwörter aus Poltik und Wirtschaft, sowie Raubkopien von Microsoft-Programmen sucht. Das FBI
verhängt eine Nachrichtensperre.

Der Fall 'Microsoft' wird von US-Präsident Bill Clinton und einem 14-köpfigen Spezialteam aus Wirtschaft
und Politik analysiert. Die Anwesenden sahen zwei gegensätzliche Probleme auf sich zukommen: aus allen
Teilen der Erde wird Microsoft der Spionage beschuldigt werden. Demnach müsste eine amerikanische
Bundeskommission den Software-Giganten stillegen und sein Kapital in Wiedergutmachungszahlungen
investieren. Aus wirtschaftlicher Sicht wäre eine Veräusserung des Konzerns weltweit eine finanzielle
Katastrophe. Das zu erwartende Chaos an der Börse könnte vereinzelt durchaus zu internationalen
Spannungen führen. Die einberufene UN-Sonderkommission verdeutlicht das Problem in dem Kernsatz:
'Wenn die UN auf Spionage plädiert, schneidet sie sich ins eigene Fleisch'. Der Software-Gigant Microsoft
kommt ungeschoren davon.

1999-2001:
In den Betriebssystemen "Windows NT", "Windows 2000" und "Windows ME" wurde lt. Hackerkreisen
keine Spionage-Software gefunden. Es scheint wieder ruhig zu werden um Microsoft.

Juni 2001:
Die Auslieferung von "Office XP" wurde gestartet, dem ersten Vorreiter des Betriebssystems "Windows
XP". Die ZYN! Coding Division untersucht die Beta-Version und schlägt Alarm - die SSC-Procedure ist
wieder vorhanden!

ZYN! reagierte sofort und hängte sich ans Telefon, um mit den Verantwortlichen bei Microsoft
Deutschland (MIDE) zu sprechen...

MIDE: Microsoft Deutschland...
ZYN!: Hallo, hier...
MIDE: ...Guten Tag, Mein Name ist Gundel Schöller...
ZYN!: Ich rufe weg...
MIDE: Was kann ich für Sie tun?
ZYN!: Fertig?
MIDE: Ja.
ZYN!: Gut. Hier ist Computer-Bild, Müller am Apparat. Wir haben vor, in unserer nächsten Ausgabe über
den SSC-Procedure in Office XP zu berichten. Könnten Sie mich bitte mit einem Verantwortlichen
verbinden?
MIDE: Moment... (klicken in der Leitung)
MIDE: Bauer hier?
ZYN!: Guten Tag. Meine Name ist Müller von der Computer-Bild. Wir haben vor, in unserer nächsten
Ausgabe über die SSC-Procedure in Windows XP zu berichten und ich wollte fragen, ob Sie mir vielleicht
weitere Einzelheiten geben könnten.
MIDE: Was für eine Prozedur?
ZYN!: SSC-Procedure, Sie wissen schon, das Spionage-Feature, das es schon in Windows 95 und 98
gab.
MIDE: Ähm, Moment, bitte. (noch mehr klicken in der Leitung)
MIDE: Schenkenberg hier.
ZYN!: Wissen Sie bereits, worum es geht?
MIDE: (unsicher) Ja, über eine SSC-Procedure. Was ist das?
ZYN!: Das wissen Sie doch selbst!
MIDE: Nein, naja, es gab früher mal sowas unter Windows.
ZYN!: AHA! Wir wissen nämlich ganz genau, dass es die SSC-Procedure auch unter Windows XP geben
wird!
MIDE: (verwundert) Von wem?
ZYN!: Von einer Person, die nicht genannt werden will. Sagen wir es so, diese Person kommt direkt von
Microsoft.
MIDE: (sachlich) Schön und gut, aber das Programm sucht den Rechner lediglich nach Viren ab.
ZYN!: Und nach Raubkopien?
MIDE: Richtig.
ZYN!: Und nach streng vertraulichen Informationen?
MIDE: Rich... äh... nein, natürlich nicht!
ZYN!: Na gut, vielen Dank für das Gespräch. Die Aufzeichnung des Gesprächs geht gleich zum BKA. Auf
Wiederhö...
MIDE: Halt!
ZYN!: Ja?
MIDE: Was haben Sie eigentlich gegen uns in der Hand?
ZYN!: Moment. Am besten machen wir eine Konferenzschaltung...

Das wird interessanter, als wir es uns gedacht haben. Gandalf, unser Amerika-Spezialist schaltet sich mit
Ami-Dialekt in die Konferenz ein.

(klick)

GAND: Hallo?
ZYN!: Hallo, hier ist die Zeitschrift Computer-Bild, Müller am Apparat. Wir kennen uns ja schon.
GAND: Ja, was gibts?
ZYN!: Der Berater der Fa. Microsoft Deutschland ist ebenfalls in der Konferenz. Er würde gerne hören,
wer sie sind und was sie zu sagen haben.
MIDE: Richtig, Guten Tag, Herr...?
GAND: Nennen Sie mich Freund.
MIDE: Dann legen Sie mal los!
GAND: Ich arbeitete 5 Jahre als Programmierer bei Microsoft an dem neuen Betriebssystem Windows XP.
ZYN!: Und was ist an XP das Besondere?
GAND: Das neue Betriebssystem Windows XP wurde speziell darauf ausgerichtet, Daten aus aller Welt zu
sammeln und zu analysieren.
ZYN!: Warum das?
GAND: Ich vermute Wirtschaftsspionage. Wir wurden angewiesen, ein Programm zu schreiben, dass den
Rechner des Users auf eine Stichwortliste hin durchsucht und die Ergebnisse während einer Verbindung
mit dem MSNet zu Microsoft überträgt.
ZYN!: Haben Sie dieses Unterprogramm wirklich in Windows XP eingebunden?
GAND: Ja. Das Programm konnte kurz vor der Highend Session fertigestellt werden.
MIDE: (empört) Davon wussten wir in Deutschland gar nichts!
ZYN!: (beruhigend) Was macht das Programm genau?
GAND: Es testet den Computer in sekundenschnelle auf Raubkopien von Software der Fa. Microsoft und
deren Tochterfirmen. Danach werden Informationen zusammengesucht, die auf Schlüsselwörter wie IBM,
TECH, SECRET, MICROSOFT, POLITICS, NUCLEAR uva. reagieren. Diese Daten werden gepackt und in
verschlüsselter Form an Microsoft weitergegeben.
ZYN!: Wieviele Schlüsselwörter gibt es?
GAND: Die Schlüsselwörter sind natürlich in 3stelliger Anzahl vorhanden und sprachlich unterschiedlich -
je nach Exportland.
ZYN!: Wieso haben Sie sich zu diesem Job bereiterklärt?
GAND: Wir bekamen für die rechtzeitige Fertigstellung eine Prämie in Höhe von 25 Millionen Dollar für das
gesamte Team - 23 Personen. Mir war bewusst, dass damit das private Geschehen eines jeden Windows
XP-Rechners Einsicht für das MSNet bot, aber auf die Prämie wollte eben keiner Verzichten.
ZYN!: Dieser Auftrag kam von ganz oben?
GAND: Ja, von Gates persönlich. Er kann nun auch fremde, regierungseigene Unterlagen abrufen. Ich
gehe jede Wette ein, dass die US Regierung schon seit Windows 95 Hand in Hand mit Gates
zusammenarbeitet und er sich diesen Gefallen recht gut bezahlen lässt.
ZYN!: Aber wird Microsoft nicht ohnehin schon vom strengen Auge des Gesetzes beobachtet?
GAND: Hahaha, niemals. Diese 'Verfahren' bzw. 'Grenzen', die Microsoft durch das Kartellverbot mit
weiteren grossen Firmen gesetzt wurden, waren nur für die Öffentlichkeit gedacht - man sollte nicht in
den Glauben geraten, dass Gates nun Narrenfreiheit besässe. Denn die Narrenfreiheit besitzt er jetzt
unter der Obhut des Staates sowieso.
ZYN!: Vielen Dank, Herr, äh, Freund. Sie dürfen sich jetzt ausklinken.

(klick)

(Gespanntes Warten auf die Reaktion von Microsoft Deutschland...)

ZYN!: Herr Schenkenberg?
MIDE: (entnervt) Und was wollen Sie jetzt?
ZYN!: Hmmm, wir hätten da ein schweizer Nummernkonto...?
MIDE: (fällt ein Stein vom Herzen) Moment, ich hole schnell einen Stift...



ich weiss ja nu net ob das stimmt,
is aber auf jeden fall ein dicker hund

Was meint ihr dazu??
[|†-B-FLAME-†|] ist offline  
Alt 07.07.2001, 20:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo [|†-B-FLAME-†|],
Alt 07.07.2001, 21:32   #2
Thor Walez
unholy undead
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: Essen
Beiträge: 6.902
Thema, kann nach Allgemeines verschoben werden

Keine Angst!

"ZYN!" ist ein Satiremagazin und das Gespräch hat niemals stattgefunden.

Also keine ernsthafte Diskussion wert.
Thor Walez ist offline  
Alt 08.07.2001, 03:47   #3
Toff
Quelle der Weisheit
 
Registriert seit: 11/1999
Ort: A-4030 Linz
Beiträge: 3.118
Aber irgendwie niedlich....
Besonders der "realistische" Ablauf des Telefongesprächs (frei nach dem Motto, selbst die kleinste Sekretärin ist informiert, aber antworten darf nur der Chef)
Toff ist offline  
Alt 08.07.2001, 04:22   #4
Silent Voice
Special Member
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 4.131
Spätestens als die Sache mit dem Nummernkonto kam muß doch wohl jeder wissen das es gefakt ist
So blöd kann keiner sein.

Gruß Dirk

Silent Voice ist offline  
Alt 08.07.2001, 06:17   #5
SteelRose
Black Metal Heart
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: NRW
Beiträge: 1.943
Naja, das mag ja ein Fake sein, aber es ist hinlänglich bekannt das genug Softwarehersteller ihre Ware dazu missbrauchen um "tiefere Einblicke" in Kundendateien zu bekommen.
Und das Windows wirklich nicht gerade das gelbe vom Ei ist, ist auch nichts neues.
SteelRose ist offline  
Alt 08.07.2001, 12:06   #6
[Suppa] Fränsch
Queen of Narf
 
Registriert seit: 06/2000
Ort: Vollkaff
Beiträge: 3.966
Das kann nur n fake sein...

wenn die uns wirklich ausspionieren würden hätten viele wohl schon fett ärger wegen mp3's etc. bekommen
[Suppa] Fränsch ist offline  
Alt 09.07.2001, 07:33   #7
[|†-B-FLAME-†|]
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 661
auf jedem fall nicht nur wegen MP3z

cya,
flame
[|†-B-FLAME-†|] ist offline  
Alt 09.07.2001, 08:30   #8
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Wenn ich mir vorstelle, daß wäre die Wirklichkeit.....
-=Lexy=- ist offline  
Alt 09.07.2001, 18:10   #9
Fooly
Der unmoralische Gummibär
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: Landshut (Bayern)
Beiträge: 6.064
Wenn Microsoft mehr über mich wüßte wär ich wahrscheinlich schon eingesperrt, ertränkt, gepfählt, verbrannt, erschossen, aufgehängt und zum Schluß zum Lesen von Bill Gates Biographie verdonnert worden ...
Fooly ist offline  
Alt 09.07.2001, 20:19   #10
Sternenfahrer
puer aeternus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: BRD München
Beiträge: 6.723
Legenden und Wahrheit

Nur, weil Ihr nicht paranoid seid, heißt das nicht, daß Ihr nicht verfolgt werdet.

Gäbe es solche Mechanismen, dann würden die Hersteller diese sicher nicht deswegen offenlegen, um ein paar Minderjährige Kleinkriminelle zu fassen. Nicht Ihr mit Euren paar illegalen Raubkopien seid doch die Feinde der Industrie, sondern die Typen, die zehntausendfach illegale Betriebssystemkopien erstellen und verkaufen!
Sternenfahrer ist offline  
Alt 09.07.2001, 20:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sternenfahrer,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.