Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.06.2003, 17:33   #1
Sailflausch
Member
 
Registriert seit: 04/2003
Beiträge: 57
schuldenfalle - oder: wie gut könnt ihr mit geld umgehen?

neulich las ich irgendwo einen artikel, daß immer mehr junge leute (vornehmlich unter 20) sich verschulden.
hauptsächlich durch hohe telefongebühren, sprich: handy, sms häufen sich enorme summen auf. telefonrechnungen von über ?200 sind dabei keine seltenheit.

wenn ich mir überlege, daß doch die meisten der unter 20jährigen ein eher geringes bis gar kein einkommen haben, frage ich mich wovon das alles bezahlt werden soll.
naiv wie ich bin stelle ich mir natürlich vor, daß man sich erst dann etwas anschafft, wenn man weiß, daß man für die folgekosten auch aufkommen kann.
im klartext meine ich, daß man nicht wild umhertelefoniert, wenn man weiß, daß man nur ein budget von ?100 für einen monat zur verfügung hat.

ich vermute, daß niemand sich hier offenbaren und seine schuldenerfahrungen schildern möchte.

aber vielleicht kann mir mal jemand erklären, wie man sich in jungen jahren schon für so eine scheiße freiwillig verschulden kann?
schlimm genug, wenn man ein auto fährt, daß man abbezahlen muß. oder ein haus gebaut hat, daß einem noch nicht ganz selbst gehört und einen monatlichen teil des gehalts verschlingt.

aber handyeinheiten?? geht nicht in meinen flauschkopp rein.

desweiteren sehe ich eine große gefahr in den neuen bildübertragenden handys. netter spaß für zwischendurch "guck mal, das bin ich wie ich am 24.06.2003 um 17:08 aussehe", aber eigentlich doch viel zu teuer für ein sekundenlächeln. mal davon abgesehen, daß digicams heutzutage erschwinglich sind und weitaus bessere fotos machen (auch wenn als übertragungsweg dann doch die altmodische email herhalten muß).

wie seht ihr das? würdet ihr euch dafür verschulden? ist euch bewußt, wofür ihr euer u.U. sauer verdientes geld ausgebt, bzw. habt ihr noch den überblick oder schon böse überraschungen am ende des monats erlebt?
könnt ihr generell gut mit geld umgehen oder ist euch das sogar ganz egal, wenn ihr ein leben auf pump finanziert? denkt ihr weiter voraus als 2 min.?
Sailflausch ist offline  
Alt 24.06.2003, 17:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Sailflausch, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 24.06.2003, 18:01   #2
puesta del sol
misanthrophil
 
Registriert seit: 04/2000
Beiträge: 3.417
Nein, ich würde mich nie verschulden, wenn es nicht unbedingt sein müsste, wobei mir gerade keine Notsituation einfällt, auf die ich nicht vorbereitet wäre.
Ich bemühe mich sogar noch nicht einmal den Überziehungsrahmen meines Kontos auszuschöpfen, bleibe meistens in den schwarzen Zahlen.
Um ehrlich zu sein, leihe ich mir nirgendwo gerne Geld, sei es Bank, Familie oder Freunde, wenn ich es dann doch mal tue, dann nur für sehr sehr kurze Zeit.
Was ich mir nicht leisten kann, schaffe ich mir nicht an oder spare das Geld, bis ich es mir leisten kann.
Z.B. wohne ich in einer WG, obwohl mich das ankotzt, einfach weil ich mir alleine wohnen hier in Münster nicht leisten kann. Das nur als Beispiel.

Ich habe auch einige Rücklagen, falls mal was sein sollte und auch dafür, wenn ich mal in Rente gehe (ich rechne nicht damit, dass ich noch was vom Staat bekomme).
puesta del sol ist offline  
Alt 24.06.2003, 20:44   #3
Moonshiner
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 5.448
Mit fremdem Geld kann ich super umgehen.
Mit meinem eigenen auch, solange es nicht zuviel wird, weil dann werd ich leichtsinnig.

Schulden sind eher nicht (mehr) mein Ding. Bin da mal blöd auf die Fresse gefallen (margin call).

Wenn überhaupt, würde ich nur entweder ein Haus, oder ein neues Auto per Kredit finanzieren.
Moonshiner ist offline  
Alt 24.06.2003, 20:58   #4
Mirkrich
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
also zur zeit kann ich noch gut mit geld umgehen und ich denke mir, dass es in zukunft nicht viel anders werden wird. mit schulden hatte ich bisher zum glück noch nicht zu kämpfen und wenn ich mir was nicht leisten konnte, habe ich es eben nicht gekauft oder darauf hingesparrt, wenn es wichtig für mich war
für mein handy würde ich mich nie verschulden, da gibt es wichtigere dinge. bin auch von natur aus etwas geizig, was ich nicht als störend beschreiben würde, kann ganz nützlich sein
größtenteils gebe ich noch mein geld für essen aus, weils halt lecker schmeckt wenn ichs mit nicht leisten könnte, würde ich mich etwas zurückhalten, denn mit dem essen, was ich mir leiste, spreche ich fast food an und da könnte man sich sicher noch billigeres und gesünderes essen zulegen aber da ich bis jetzt mir das erlauben kann (von der gesundheit, dem geld, und dem körperbau), habe ich erstmal nicht vor kürzer zu treten!
anosnsten: geiz is geil, oder?
 
Alt 24.06.2003, 21:16   #5
Athene Noctua
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 1.220
Bin zwar nicht mehr unter 20, aber ich verschulde mich nicht für Spaßkonsum (Handy, Ausgehen, Reisen usw.) und habe es auch in den Teenie-Jahren nicht getan.

Das Handy ist für mich ein Gebrauchs-, kein Genussgegenstand. Kurz durchtelefonieren, Anliegen klären, fertig. SMS nur ausnahmsweise. Für die Sportart Marathonsimsen bin ich wohl doch zu alt.

Bisher hatte ich trotz Studium keine Schulden. Hab das Studium teils durch Eltern, teils durch Arbeit finanziert (meine Eltern fordern das Geld zwar nicht zurück, aber ich möchte trotzdem etwas zurückzahlen). Und ich wage zu behaupten, recht gut mit Geld umgehen zu können. Große Sprünge waren bisher zwar nicht drin, aber ich musste mir nie den Kopf zerbrechen, wovon ich morgen mein Mittagessen bezahlen soll. Übrigens sind mir nicht wenige Studenten begegnet, die ein großes Auto fahren, Flatrate und Luxushandy haben, 2x pro Jahr verreisen und bei allen möglichen Leuten in der Kreide stehen, nach dem Motto:"Was soll's, nach dem Studium muss ich eh Bafög abstottern, also kommt's auf die paar Tausender auch nicht mehr an."
Nun gut, soll jeder wie er will. Ich könnte eine Reise, die auf Pump finanziert ist, gar nicht genießen, weil mir ständig die Kreditraten im Kopf herumschwirren würden. Auch würde ich niemandem Geld für ein Wochenende in Paris leihen. Geld leihen und verleihen tue ich ohnehin sehr ungern. Wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, dann auch nur im allerengsten Familienkreis. Nie und unter gar keinen Umständen würde ich Freunde anpumpen.

Bei mir geht auch sehr viel Geld fürs Essen drauf. Ansonsten wird es für Klamotten, Bücher, Kinobesuche, Konzerte (selten) und Zugfahrten ausgegeben. Und fürs Internet (will ich aber einschränken).
Athene Noctua ist offline  
Alt 24.06.2003, 21:29   #6
MaxPain
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2003
Beiträge: 1.009
Ich bin von der soliden Sorte, typisch Steinbock. Leider neigt dieses Tierzeichen zu gewissen Kaufattacken. Und dann geht die Post ab ... 1000DM genommen und Schuhe kaufen. Aktuell will ich mich multimedial ausbauen und rechne herum. Aber ich weiss schon, wie es ausgeht - entweder bin ich angepisst und mürrisch oder stolzer Besitzer von herumtönenden Metallblöcken. Und das will ich meinem Schatzi nicht antun ... ähem 8-)

Aber verschulden? Nein. Auto ist schon so eine Ausnahme, aber das kann ich kontrollieren. Immer ein wenig Geld in der Hinterhand, aber das schmolz in der letzten Zeit arg dahin. Zweisamkeit kostet verdammt viel Geld.............

Es steht die Küche an. Bevor ich einen Kredit annehme, eher schauen, wie man als Freelancer Geld machen kann. Oder vorab zurechtlegen und dann kaufen. Oder ... ich brauch mehr Geld. So, nun habe ich Depressionen. Danke.

Sparen ist angesagt!

Ich bemerke nach diesen Worten, wie sich meine bizarre Gedankenwelt verdüstert...

Der Jugendliche häuft sich mit Gütern an, um endlich selbst auf den Beinen zu stehen. Papa hat einen Passat und Mutti einen coole Küche. Das wurmt. Und wenn man sich alleine durchschlagen will, dann braucht man ... nur muss es das Nötigste sein? Also ein Handy. Und das wird genutzt. EtlicheLeute (jung und alt) denken, das SMS-Aufkommen ist als Beziehungbarometer zu sehen. Oder SMS-Flirt ... gefolgt von SMS-Korb ... und SMS-Entschuldigungsbegründungsrundumschlagantwort. Verstanden habe ich dieses Konzept nie...
MaxPain ist offline  
Alt 25.06.2003, 12:08   #7
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Als ich in den 80er Jahren in high school war, waren Handies extrem rar und sehr groß, und verdammt teuer. Wer eines hatte, hatte deshalb auch den Ruf, einen totalen ******* zu sein, was gestammt hat. ADiesen Ruf hat man jetzt wenn man unbedingt das neueste haben will usw. oder man sich prahlt weil man Fotos schicken kann, usw. (Was in Australien nur seit einem Jahr oder so möglich ist).

Mein Handy ist ein uraltes Nokia 5110, und funzt immernoch, deshalb habe ich kein Problem damit, das es alt ist.
Monatlische Gebühr ist $10, und Anrufe bei diesem Plan ist während des Tages verdammt teuer. Ich habe das Ding nur weil es am Abend und WE billiger ist, andere Handies anzurufen.
Sonst würde ich das Handykonto schließen, es ist mir nicht wichtig.
 
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:46 Uhr.