Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2004, 18:42   #1
MysterysLady81
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 76
... Gestützte Kommunikation ...

Ich mache meine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin und bin im 2. Jahr.

In Kommunikation haben wir das Thema Gestützte Kommunikation behandelt und es auch selbst an uns ausprobiert, zuerst mit Bildkarten und dann auch mit ner PC Tastatur. Aus Erfahrungen von unserer Lehrerin haben wir erfahren, das sie es selbst auch schon sehr oft gemacht hat (sie hat selbst einen autistischen Sohn) und nur positive Erlebnisse damit hatte. Ein anderer Lehrer von uns ist widerrum der Meinung, das gestützte Kommunikation nicht geht ohne Manipulation.
Ich allerdings bin der Meinung, das gestützte Kommunikation funktioniert man muß nur einige "Spielregeln" beachten.
1. selbst sollte man sich frei von allem machen d.h. die eigenen Gedanken stehen im Hintergrund
2. die zu stützende Person sollte man immer darauf aufmerksam machen, das sie "Blickkontakt" zu den Bildkarten, Tastatur etc. hält (weil sonst kann es nicht funktionieren)
3. man muß sich Zeit nehmen und viel Ruhe haben ....
Das sind nur einige von vielen Dingen, die man einhalten sollte.

Ich selbst habe es auch schon angewandt in Form der Impulsgebung.Dies ist auch eine Art wie man gestützte Kommunikation anwenden kann. Wenn ich diesen zu Betreuenden (Autist) auffordere etwas zu tun (ohne Körperkontakt), kommt meine Aufforderung bei ihm "nicht an". Ich lege meine Hand bei ihm auf die Schulter und fordere ihn nochmals auf eine Handlung zu tun, dann führt er diese handlung auch aus.

Was ist eure Meinung zu gestützter Kommunikation ?
MysterysLady81 ist offline  
Alt 26.03.2004, 18:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 10.06.2004, 16:51   #2
MysterysLady81
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 76
mhhh hat keiner eine meinung dazu????
MysterysLady81 ist offline  
Alt 10.06.2004, 21:47   #3
Tränen.Engel
Member
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Die Hölle
Beiträge: 149
Ich güße euch


Tja, ich denke das liegt daran, weil keiner weis, was "gestütze Kommunikation" ist :aetsch:
*sich mal informieren geh*

ich verneige mich
Tränen.Engel ist offline  
Alt 10.06.2004, 21:50   #4
Tränen.Engel
Member
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Die Hölle
Beiträge: 149
ich grüße euch.

Bei der Gestützten Kommunikation (Facilitated Communication) handelt es sich um eine Methode aus dem Spektrum der Unterstützten Kommunikation, die es manchen Menschen mit schweren kommunikativen Beeinträchtigungen ermöglicht, durch gestütztes Zeigen z.B. auf Objekte, Bilder oder Buchstaben zu kommunizieren.

Der/die StützerIn gibt physische, verbale und emotionale Hilfestellungen. Durch die körperliche Stütze werden neuromotorische Probleme verringert und funktionale Bewegungsmuster trainiert. Das Training kann bis zum unabhängigen Zeigen, der selbständigen Nutzung eines Kommunikationsgerätes und zur Erweiterung von Handlungskompetenzen führen.
(http://www.fc-netz.de/gestuetzte-kommunikation.htm)

Ich verneige mich.
Tränen.Engel ist offline  
Alt 10.06.2004, 21:58   #5
Tränen.Engel
Member
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Die Hölle
Beiträge: 149
Naja, ich bin ein bischen skeptisch ob das wirklich funktioniert,
irgendwo wird der gestütze beeinflusst, ob der stützende das will oder nicht.
Klar, man kann die eigenen Gedanken bis zu einem gewissen punkt zurückstellen, aber eben nicht komplett aus dem Kopf verbannen, unterbewusst sind sie dennoch da, ob man will oder nicht.
Tränen.Engel ist offline  
Alt 10.06.2004, 23:17   #6
Sventastic
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 1.114
Good Work Tränen Engel.
Das Stück hat gefehlt.

Ich denke, dass die gestützte Kommunikation gar nicht so schlecht ist, wenn das Medium (der/die Stützende) sich soweit unter kontrolle hat um die Beeinflussung auf ein unterbewusstes Minimum zu beschränken.

Wenn ich richtig verstanden habe, kann es aber nur funktionieren wenn das Medium die zu stüzende Person gut kennt.

Einen völligen Ausschluss der Beeinflussung kann es nicht geben, denn sonst könnte die unterstüzende Kommunikation vermutlich nicht stattfinden, da gewisse Signale durchaus interpretiert werden müssen.

Bitte widersprecht mir ordentlich wenn ich mich irre.
Sventastic ist offline  
Alt 12.06.2004, 17:33   #7
MysterysLady81
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 76
@Sventastic es hat damit nicht viel zu tun, ob die zu stützende und stützende person sich kennen.

wenn man einen menschen stützt, der z.b. mit pc schreibt ist es sogar besser wenn es eine unabhängige person ist, um die beeinflussung zu verhindern.

es kann aber nicht jeder stützen, z.b. bei autisten ... sie wählen sich ein oder zwei personen aus, die sie stützen können.
MysterysLady81 ist offline  
Alt 06.09.2004, 17:22   #8
stärnli
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: baselland
Beiträge: 2
Mein Sohn Jamie macht unterstütztende Kommunikation und es funktioniert einwandfrei. Er ist 8 Jahre alt und Epileptiker und leichter Autist. Er redet nicht und er kann sich mit dieser Art mitteilen. Er wurde ein ganz anderes Kind als wir diese Abklärung gemacht haben. Als ob er sagen wollte endlich habt ihr gemerkt, dass ich mehr kann als ihr gedacht habt. Jamie hat sich das lesen und schreiben selbst beigebracht und er freut sich jedesmal wenn er wieder schreiben und sich mitteilen kann. Er hat seitdem ein viel grösseres Selbstvertrauen und ist viel offener geworden. Diese Art von Kommunikation hilft sehr viel Menschen, die sich sonst nicht mitteilen können.

Geändert von stärnli (06.09.2004 um 17:28 Uhr)
stärnli ist offline  
Alt 06.09.2004, 17:37   #9
Prometeus
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 1.226
Gibt glaub ich einen Film wo ein autistischer Junge von seinem Onkel mißbraucht wird. Weil er sich ja nicht mitteilen kann... Aber dann kommt die gestützte Kommunikation, aber da müssen die dem Gericht erstmal klarmachen dass die einen nicht beeinflusst und so weiter. Titel vom Film kenn ich leider nicht...
Prometeus ist offline  
Alt 06.09.2004, 18:15   #10
lenabalena
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hi mystery!

ich hab mal ne hausarbeit zum thema BLISS gecshrieben,wo es natürlich auch generell um gestützte kom. geht.
wenn du magst kann ich mal schauen ob ich noch die arbeit habe udn dir senden.

lg,lena
 
Alt 06.09.2004, 18:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:57 Uhr.