Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2005, 19:02   #11
Wolke79
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2005
Beiträge: 12
Es passieren jeden Tag wieder Vorfälle, nicht soooooo schlimm aber immerhin. Irgendwann reicht es halt und gerade nach der Vorgeschichte. Ich bin nochmal zum Chef eine Woche nach dem Gespräch und habe im Vorfälle erzählt. Er meinte das ich das 2 Jahre ausgehalten hätte und ich auch die nächsten Wochen das noch aushalten müßte.

Was für mich kein richtiges Argument ist, nur weil ich 2 Jahre feige war und die Klappe gehalten habe muß ich das nicht weiter mitmachen.
Er merkte das ich weiterhin zu meinen "Fluchtorten" ging ( nach dem Gespräch wurde ihm dann alles klar warum ich das tue und da hin gehe u.s.w.)
3 Tage später bot er mir an in ein anderes Büro zu gehen, das er dieses und jenes den Leuten erzählen würde und niemand was ahnen würde.
Ist ja nett gemeint, nur habe ich gemerkt das ich auch in anderen Büros keine Ruhe habe. Es gibt soviele Orte an denen ich ihn immer wieder treffe, wo Glegenheiten entstehen und ich muß weiterhin mit ihm zusammenarbeiten.
Anfangs dachte ich mir auch, ich möchte in anderes Büro doch mir ist klar geworden Ich will nicht auch noch vor ihm weglaufen. Es reicht das ich Umwege in Kauf nehme um Dinge zu erledigen, ich nicht das anziehen kann was ich möchte vor Sorge ich gebe ihm Anlass.
Wolke79 ist offline  
Alt 23.06.2005, 19:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Wolke79, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 23.06.2005, 20:47   #12
Morgaine-die-Fee
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 646
anzeige...lass ihn fliegen...
eine chance hat jeder mensch verdient
aber ~600 Chancen nicht...
ich weiß, wie du dich fühlst...ich wurde neulich auch 1MAL sexuell belästigt von einem Arbeitskollegen. Aber die Sache scheint nun erledigt.
viel glück
Morgaine-die-Fee ist offline  
Alt 23.06.2005, 22:42   #13
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
Der Typ erkennt einfach nur deine Unsicherheit. Diese fordert ihn geradezu auf, dich immer wieder zu bedrängen, weil Du so ein leichtes Opfer für ihn bist.

Setz deutliche Grenzen und zwar mit erhobenen Haupt. Du hast dir wenn, nur den Vorwurf der verzögerten Ansprache zu machen!

Erstatte umgehend eine Anzeige gegen diesen Herren.

Verbündet dich mit jenen Arbeitskollegen, die dieses Tun ebenfalls widerlich finden, denn gemeinsam ist man stärker. Bitte sie um Rückhalt.
Eine Firma kann nur gut funktionieren, wenn die Mitarbeiter gut miteinander auskommen. Solche Belästigungen sind daher auch aus rein betrieblichen Gründen völlig fehl am Platz.

Ruf in einem bestimmten Ton seine Ehefrau an und erkläre ihr deutlich, dass Du diese sexuellen Belästigungen ihres Mannes und die Lästereinen über eine angebliche sexuelle Inaktivikät seiner Frau verabscheust.
Solltest Du dir hierin noch zu unsicher sein, übe das Telefonat vorher mit Freunden. Das hilft!!!

Geh zum Zivilgericht (Amtsgericht) und beantrage eine einstweilige Unterlassungsver-fügung (wie bei Stalkern) gegen diesen Herren und kündige auch das seiner Ehefrau in einem bestimmten Ton an!

Mach alles möglichst sofort und im selben Zeitraum.

Habt ihr eine Gleichstellungs-/Frauenbeauftragte, einen Betriebsrat etc?
Wenn ja melde die Sache dort sofort. Wenn nein, geh zu eurem Rathaus und erkundige dich dort nach der zuständigen Frauenbeauftragten und erbitte dann dort eine rasche Unterstützung.

Nicht Du musst den Platz räumen, sondern er und das merke dir bitte.

Solltest Du hier schwanken, wirst Du morgen schon wieder weichen müssen, weil dich jemand anderes belästigt.

Viel Erfolg!
Lichtblick ist offline  
Alt 24.06.2005, 04:19   #14
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
@wolke
ich habs auch schon morgaine geraten..
lass ihn ran...tu so...und wenn er seine zunge in seinen mund steckt, BEISS ZU!

ich versteh nicht, was euch da dran hindert.....
Wusch ist offline  
Alt 24.06.2005, 08:58   #15
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
So wie es aussieht will der Chef nicht wirklich helfen und er nimmt es nicht sonderlich ernst, wenn du es noch einige Wochen aushalten solltest.
Sag ihm, er hat 24 Stunden, sonst wird es ernst, d.h. außerhalb der Firma weitergehen.
Wenn der Chef dann nicht handelt, warte auf den nächsten Fall mit dem Typ vor Zeugen und rufe dann die Polizei. Der Chef wird sich wegen Polizisten im Büro nicht freuen, die Polizisten könnten den Typ erhaften, auch wenn sie das nicht tun, er wird merken, daß du es nicht mehr duldest, und es wird dann wahrscheinlich gehandelt.
 
Alt 24.06.2005, 18:45   #16
Wolke79
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2005
Beiträge: 12
Mein Chef sagte mir das er hofft das in wenigen Wochen alles geklärt ist und er sich nicht wehrt und es einsieht.
Er wird es nicht zugeben, ich kenne ihn zu gut. Entweder war das alles doch nur Spaß, ich wollte es auch oder es stimmt nicht!
Nur frage ich mich warum die solange warten.
Wolke79 ist offline  
Alt 24.06.2005, 18:55   #17
Pecorin
Platin Member
 
Registriert seit: 03/2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.504
Warum hast du denn solange gewartet?
Also bitte, das geht ja auch nicht von heute auf morgen! Du hast ja noch nicht mal Anzeige erstattet! Welche Handhabe hat deine Firma?
Sie müssen sich bei dem was sie machen 100%-ig absichern. Das dauert eben seine Zeit.
Pecorin ist offline  
Alt 25.06.2005, 10:53   #18
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hat der Chef gesagt, wie er es in einigen Wochen klären wird?
 
Alt 16.07.2005, 16:01   #19
Wolke79
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2005
Beiträge: 12
So, jetzt muß ich mich doch noch mal melden. Nun ist ja schon eine zeit vergangen und es ist immer noch nichts passiert!
Mein Chef ist der Meinung, er könnte noch nichts unternehmen da noch nichts passierte was unter die Gürtellinie ginge!!!! Mein Chef weiß von weiteren Vorfällen nach dem ersten Gespräch und das meine Kollegin auch weiterhin belästigt wird!
Meine Kollegin hat nun eine neue Stelle und wird sehr bald die Firma verlassen und ich stehe alleine da.

Es gab weitere Gespräche mit meinem Chef in dem er versicherte das die Geschäftsführung irgendwann etwas unternehmen würde da sie sich sonst auch strafbar machen. Nur im Moment hätten Sie keine Lösung, da Sie nicht wissen wer die Stelle von meinem Kollegen übernehmen soll!!! Diese Vorfälle sollen nicht öffentlich werden, heißt: Betriebsrat u.s.w. nichts sagen.
Tja, stehe ich nun schön dumm da. Eigentlich habe ich erwartet das die Firma hinter uns steht. War ich wohl zu naiv!

Mittlerweile war auch ich bei einem Anwalt der mir deutlich sagte das die Firma sich seit bekanntwerden der Sachlage strafbar macht und die Fürsorgepflicht ignoriert. Auch müßte ich mit einer Rufmordanzeige von meinem Kollegen rechnen, da solch Verhalten natürlich wäre.

Bei einem nächsten Gespräch mit meinem Chef machte ich ihm klar das jeden Tag mehr oder weniger sexuelle Übergriffe stattfinden und ich Kontakt zu einem Anwalt habe. Ich bekam wieder gesagt das es noch nicht zu handfesten Übergriffen gekommen ist und somit noch kein sofortiger Handlungsbedarf besteht!
Die Geschäftsleitung noch nicht wüßte wie sie weiter vorgehen sollen, da sie es nicht öffentlich machen möchten und verhindern wollen das besagter Kollege sich wehrt und ich Anzeige bekomme. ( ist doch schön wie die Firma an mich denkt; Ironie )
Dann bekam ich eine Art Gehirnwäsche das ich bei einem schlimmen Vorfall das sofort meinem Chef berichten soll, nach dem Motto keine Polizei, kein Anwalt sonst sind wir mit dran!
Noch am selben Tag machte mir mein Abteilungsleiter den Vorschlag das ich doch den Job von besagtem Kollegen mit übernehmen soll und er am nächsten Tag eine Antwort möchte. Ich habe mich zuerst auch gefreut, das ich selbst an der Situation was ändern kann und wieder etwas neues dazu lernen kann.
Gott sein Dank bekam ich ein Gespräch mit, das niemand neues eingestellt wird und ich sozusagen 2 Jobs machen soll!!!! Dabei bin ich mit meiner Arbeit schon am Limit und arbeite 12 Std am Tag.

Ich teilte also meinem Chef mit das ich gerne meine Arbeit behalten möchte da sie mir Spaß macht ( stimmt wirklich).
Nun bekam ich folgende Aussagen:
1. Dann wirst Du mit der Situation weiterleben müssen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.
2. Dann wird es einfach angeordnet, das du die Arbeit machst.
3. Irgendwann finden wir eine Möglichkeit das Problem zu lösen.
4. Du hast uns ja auch nicht aufgefordert etwas zu ändern sondern wir haben ja nur ein Gespräch über vorgefallene Dinge geführt.
5. Wenn etwas schlimmes vorfällt kommst Du sofort zu mir, das wir kurzfristig handeln können, da sind wir uns och einig, oder? ( Dieser Satz 30 mal)

Ich war so geschockt von diesen Aussagen das ich nicht mehr klar denken konnte.
Wie unverschämt ist denn Punkt Nr. 4! Ich habe darum gebeten in ein anderes Büro zu gehen, selbst wenn ich nichts gesagt hätte ist es selbstverständlich zu handeln.
Ich fahre ja auch nicht an einem Autounfall vorbei und warte bis jemand ruft; Hallo, kannst Du mal bitte anhalten und helfen.
Ist schon klar das er Punkt Nr. 5 dauernd wiederholt; er hat Panik das er zur Verantwortung gezogen wird.

Nur nach diesen Aussagen gehe ich wohl nie wieder zu dieser Person!
Ich demütige mich in diesem Gespräch und blamiere mich bis auf die Knochen und im nachhinein bekomme ich so den Hintern getreten. Das hat man davon wenn man ein klein wenig vertraut und über solche Sachen spricht.
Ich war so wütend und enttäuscht und weiß gar nicht was ich machen soll.
Wolke79 ist offline  
Alt 16.07.2005, 16:25   #20
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Mache es wie Expat es vorgeschlagen hat. Und

Zitat:
Mittlerweile war auch ich bei einem Anwalt der mir deutlich sagte das die Firma sich seit bekanntwerden der Sachlage strafbar macht und die Fürsorgepflicht ignoriert. Auch müßte ich mit einer Rufmordanzeige von meinem Kollegen rechnen, da solch Verhalten natürlich wäre.
Gut, zeige die Firma an, wenn sie sich strafbar gemacht hat. Das, mit der Sammlung von zeugen, würde das mit dem Rufmord beim Kollegen sicher schwierig machen, denn es würde einiges konkretes dagegen stehen. Und diskutiere die Sache nur einzelnd mit Kollegen, damit er nichts machen könnte.

Und zeige den Typ auch an, nicht nur die Firma.
 
Alt 16.07.2005, 16:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey AndrewAustralien, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz? lonley24 Archiv: Allgemeine Themen 18 29.12.2004 13:16
Nach 7 ½ Jahren und einem Kind Slywox Flirt-2007 24 14.12.2004 00:51
Namen, Namen, Namen... DisgracedAngel Archiv: Allgemeine Themen 74 05.09.2004 14:36
sexuelle Belästigung? MichasEngel Archiv: Streitgespräche 101 03.06.2003 19:35
Ist das sexuelle Belästigung? Dileyla Archiv :: Herzschmerz 67 19.01.2002 23:45




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:10 Uhr.