Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2005, 06:29   #1
Nachtkatze
Member
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 107
außerbeziehungsmässige Intimität

Ich würde gerne einmal wissen, von Betroffenen, warum ist es, ist es, nicht möglich außerbeziehungsmässigen Sex zu verzeihen?

Ich meine, warum? ist das wichtig, das der Partner sexuell jederzeit, also eine gesamte lange Beziehung lang nur mit seinem Partner schläft.

Ich frage mich, was wird davon in Frage gestellt,
ich meine, bedeutet es nur dann, wenn der Partner mir treu ist,
er liebt mich und die Beziehung ist in Ordnung,
warum eigentlich ist die Treue so ein großes wichtiges Kriterium.


Ich frage das eigentlich, weil ich selber ein großes Problem damit
hätte, und es eigentlich jedoch trotzdem nicht verstehe,
warum eine Liebe und eine Beziehung so wesentlich davon abhängt.

ICH glaube irgendwie, wenn mein Partner mich wirklich liebt,
dann bedeutet es, das er nie auf diese Idee käme und gar kein Verlangen
danach hätte.

Es erschreckt und entsetzt mich, er könnte das denoch haben,
weil ich glaube, eben wenn er mich liebt, dann hat er das nicht.

Ich denke, nur das Beides wäre dann so.


Tatsächlich aber ist es so, das man einen Menschen lieben kann, über alles
und trotzdem mit anderen schlafen wollen könnte, und das ändert garnichts an der Liebe zum Partner.

Man findet lediglich auch andere Menschen attraktiv, erotisch und anziehend.


Und wenn mir das selber so geht, merke ich, das ist normal, aber ich liebe
meinen Partner, während die anderen "nur" attraktiv sind.

Nee, es ist einfach so, es gibt für Niemanden nur den einen interessanten, attraktiven oder auch anziehenden Menschen,

Aber Liebe zu einem bestimmten Menschen wird nicht ausser Kraft gesetzt,
weil es noch andere Leute gibt.


Warum eigentlich ist es also so furchtbar für uns, mich ja auch,
wenn unser Partner auch mit anderen intim werden wollte, warum ist
Intimität, auch einmal ausserhalb einer Beziehung so schrecklich.


Was ist das, unsere Angst, dann ist es keine Liebe mehr, jedenfalls
nicht DIE richtige?

Mich verwirrt das Thema, ich möchte wissen, warum nur Treue und treu sein
wollen Liebe und Vertrauen können beweisst und bedeutet.
Nachtkatze ist offline  
Alt 26.06.2005, 06:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Nachtkatze, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 26.06.2005, 09:36   #2
Prometeus
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 1.226
Hm... ich würd sagen, klar dass man von den 3 Milliarden Personen des anderen Geschlechts nicht nur eine äußerlich anziehend und erotisch findet. Aber dann kommt es darauf an, ab wann man bereit ist, mit jemanden intim zu werden.
Wem es nur auf das Äußere ankommt ist viel eher dazu bereit.

Seit ich eine Freundin habe finde ich ja nicht auf einmal alle anderen Frauen potthässlich, aber ich muss ehrlich sagen dass ich zu keiner Zeit daran denke wie's denn so wäre mit dieser oder jener in die Kiste zu springen.
Prometeus ist offline  
Alt 26.06.2005, 09:53   #3
sunflower123
was soll man dazu sagen
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
naja, dazu muss man zuerst sagen: es gibt ja sehr wohl paare, die offene beziehungen führen. und die sich trotzdem lieben. paare, die sagen: wir können nebenbei ruhig affären haben.

es ist also die frage, was man in einer beziehung "vereinbart". es sollten sich zwei menschen finden, die beide die gleichen ansichten über treue haben. ansonsten kann das ja nicht funktionieren.


ich denk, es ist da eben die frage, ob man ein mensch ist, der sex und liebe trennen will oder für den das zusammengehört.
es gibt sex. es gibt liebe. und es gibt sex und liebe. und es gibt menschen, für die klar ist: wenn ich eine beziehung eingehe, dann ist dieser sex in der beziehung mit liebe verbunden. und dann fehlt einfach das verständnis dafür: wie kann mein partner nur sex haben, ohne liebe zu empfinden? beziehungsweise: warum braucht er überhaupt sex ohne liebe, wenn er sex mit liebe haben kann? wieso kann mein parnter nicht alle dinge mit MIR ausprobieren sondern sucht sich dazu jemanden anderen?
eine beziehung, eine partnerschaft, ist eine bindung, die man eingeht. in einer beziehung trägt man auch verantwortung. man geht eben eine beziehung ein, weil man sich diesen einen menschen ausgesucht hat. und man "verzichtet" dafür eben auf andere partner.
ich denk, es ist ein wesentlicher punkt, dass für einen selbst in der beziehung der sex mit sehr viel liebe verbunden ist. und man gibt dem partner auch sehr viel von sich selbst. man lebt mit diesem menschen zusammen. man teilt mit ihm freude und leid. und eben auch die allerintimsten momente. man lässt den partner einen ganz intensiv kennenlernen. und man ist einfach verletzt, wenn dann der partner plötzlich meint, er könne sex und liebe trennen. wenn für einen selbst der sex mit liebe zum partner verbunden ist.

es ist wie gesagt eine frage der einstellung. es gibt sicher menschen, die damit zurecht kommen, so wie es menschen gibt, die damit absolut nicht zurechtkommen.

in einer beziehung ist körperliche nähe nicht nur zur triebbefriedigung sondern da geht es einfach auch um nähe zu diesem menschen und um zuneigung. dieser mensch schenkt einem geborgenheit, wenn er einen im arm hält.
in einer beziehung ist es nun mal so, dass man sagt: das ist mein partner. es geht um zweisamkeit. und ich frage mich: wenn jeder in der beziehung lustig durch die gegend poppt (und beide also damit einverstanden sind), wann beginnt man dann beim eigenen sex, den sex von liebe zu trennen? solche menschen haben dann prinzipiell eine andere einstellung zu ihrer sexualität.
der sex wird doch einfach anders, wenn ich nur EINEN partner hab, als wenn ich dauernd andere partner dafür hab. der sex bekommt dadurch also was besonderes, etwas zwischen zwei menschen. es bindet die menschen in der beziehung auch aneinander.


ich hab einmal einen spruch gelesen:

liebe passiert dann, wenn zwei menschen dasselbe darunter verstehen.


in diesem sinne: wenn du liebe so definierst, dass man auch sexuell treu ist, dann muss dein partner das wohl oder übel genauso definieren, ansonsten gibt es einen unterschiedlichen "liebesbegriff", und das kann in der beziehung zu problemen führen.
sunflower123 ist offline  
Alt 26.06.2005, 10:55   #4
Prometeus
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 1.226

Stimme dem voll zu.
Prometeus ist offline  
Alt 26.06.2005, 11:39   #5
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Nachtkatze

ICH glaube irgendwie, wenn mein Partner mich wirklich liebt,
dann bedeutet es, das er nie auf diese Idee käme und gar kein Verlangen
danach hätte.
Eben, wenn man den Partner wirklich liebt will man keinen Sex mit anderen. Und eben deswegen ist es so, daß keiner will, daß sein Partner mit anderen schläft, außer man das im voraus vereinbart hat, was nicht so oft passiert.

Das heißt natürlich gar nicht, daß andere Frauen/Männer weniger attraktiv sind oder als Menschen weniger interessant sind, nur eben daß man nichts mit denen anfangen will.
 
Alt 27.06.2005, 14:52   #6
Nachtkatze
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 107
Zitat:
Zitat von AndrewAustralien
Eben, wenn man den Partner wirklich liebt will man keinen Sex mit anderen. Und eben deswegen ist es so, daß keiner will, daß sein Partner mit anderen schläft, außer man das im voraus vereinbart hat, was nicht so oft passiert.

Das heißt natürlich gar nicht, daß andere Frauen/Männer weniger attraktiv sind oder als Menschen weniger interessant sind, nur eben daß man nichts mit denen anfangen will.

Ja, siehst Du, Andrew, ICH, oder DU, wir und Andere empfinden dies, als unsere
innere Einstellung, ich meine, es ist nur so, weil wir es nur so empfinden, empfinden können.

Daher kommt man dann, mit einer quasi anderen Empfindungswelt nicht klar.

Und vielleicht ??? ist das eine Frage , jedenfalls auch, das man es nicht versteht, weil man es selber nicht so empfinden würde, und daher sich nicht in eine andere Welt/einstellung hineindenken, fühlen kann, und auch nicht will, zumindest das nicht leben will.


Ich weiss, aus meinen Erfahrungen, das ich nicht nur verschidene Menschen liebte, sondern auch zur selben Zeit, das das, für mich nicht nur möglich ist, sondern eben wirklich so sein kann.

Denoch konnte ich, innerlich aber nicht mit beiden eine Beziehung haben, und
auch nicht mit Beiden Sex.

Das heisst, ich entschied mich dann für nur einen Mann, als Beziehung,
und war treu, und hielt zum Anderen nur noch eine Freundschaft, doch lieben, tat ich diesen auch weiter, selbst wenn ich diese Gefühle zu ihm dann eher ins freundschaftliche zurück stellte.

Aber SO ticke ICH.

Und wohl viele Andere Menschen auch.

Trotzdem scheint es Menschen zu geben, die halt noch ganz anders ticken.

Geändert von Nachtkatze (27.06.2005 um 15:07 Uhr)
Nachtkatze ist offline  
Alt 27.06.2005, 15:04   #7
Nachtkatze
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 107
@sunflower123

iebe passiert dann, wenn zwei menschen dasselbe darunter verstehen.

An diesem Spruch ist wohl was dran.


Es gibt ja nun auch Leute, die gemeinsam ihren Sex erweitern.

Ich meine Schwingerclubs erfreuen sich je nicht unbeträchtlicher Beliebtheit.

Und scheinbar???, weiss ich allerdings nicht, da ich da keine Erfahrungen habe,
scheint dass die Liebe nicht in Frage zu stellen.

Und ich dachte, bisher, mein Interesse daran und meine Neugier, wäre ziemlich groß,
allerdings zumindest momentan überhaupt nicht mehr.

Ich persönlich, finde, was Du da so wunderbar beschrieben hast, was Zweisamkeit bedeuten kann, das sprich mir völlig aus meinem Herzen.

Ich fand in meinem leben verschiedene Menschen attraktiv, oder/ und liebte sie, hatte verschiedene Beziehungen, und war in Singlezeiten auch für alles mögliche wechselnde verschiedene offen, aber im Grunde meines Herzen, wollte ich am liebsten immer nur eine einzige, innige, vertraute Beziehung und brauche nicht alle möglichen verschiedenen Leute, sondern möchte alle Erfahrungen und ein Leben eigentlich nur mit einem einzigem Menschen was die Liebe und Intimität und Zweisamkeit angeht teilen.

Allerdings ist mir klar, das es wohl tatsächlich alle möglichen verschiedenstlichen Arten und Möglichkeiten innerhalb eines persönlichen lebens, wie auch innerhalb von Beziehungen zu geben vermag, vielleicht ist es nicht nur eine Frage von Einstellungen und Neigungen, vielleicht auch eine Frage von Entwicklung.

Ich danke Dir jedenfalls für deinen Beitrag.
Nachtkatze ist offline  
Alt 27.06.2005, 17:01   #8
Zoi
Special Member
 
Registriert seit: 11/2003
Ort: nrw
Beiträge: 3.841
ich denke, dass es reine definitionssache ist......

für manche menschen hat sex außerhalb der beziehung nichts mit dem gefühl der liebe zu tun........

und für andere geht sex nicht ohne gefühl.......

wenn zwei gleichgesinnte sich treffen wird es bei den jeweiligen definitionen keine probleme geben.....
Zoi ist offline  
Alt 27.06.2005, 18:00   #9
schökümarshmallöw
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 19.481
Zitat:
Zitat von sunflower123
in einer beziehung ist körperliche nähe nicht nur zur triebbefriedigung sondern da geht es einfach auch um nähe zu diesem menschen und um zuneigung. dieser mensch schenkt einem geborgenheit, wenn er einen im arm hält.
in einer beziehung ist es nun mal so, dass man sagt: das ist mein partner. es geht um zweisamkeit. und ich frage mich: wenn jeder in der beziehung lustig durch die gegend poppt (und beide also damit einverstanden sind), wann beginnt man dann beim eigenen sex, den sex von liebe zu trennen? solche menschen haben dann prinzipiell eine andere einstellung zu ihrer sexualität.
der sex wird doch einfach anders, wenn ich nur EINEN partner hab, als wenn ich dauernd andere partner dafür hab. der sex bekommt dadurch also was besonderes, etwas zwischen zwei menschen. es bindet die menschen in der beziehung auch aneinander.

schön geschrieben. seh ich auch so.
schökümarshmallöw ist offline  
Alt 28.06.2005, 10:08   #10
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Nachtkatze
Ja, siehst Du, Andrew, ICH, oder DU, wir und Andere empfinden dies, als unsere
innere Einstellung, ich meine, es ist nur so, weil wir es nur so empfinden, empfinden können.

Daher kommt man dann, mit einer quasi anderen Empfindungswelt nicht klar.
Ja stimmt. Andere können es anders empfinden, obwohl das m.E. eine kleinere Minderheit ist, aber man muß mit einem zusammen sein, der es ähnlich sieht, sond würde es aufgrund der Meinungsverschiedenheit irgendwann scheitern, denn dieses Thema ist für die meisten eher wichtig, da geht man nicht so gern Kompromisse ein.
 
Alt 28.06.2005, 10:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey AndrewAustralien, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Fremdgehen" ist okay! Jill Archiv: Streitgespräche 39 15.06.2003 15:15




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.