Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.07.2005, 15:41   #1
MorningGlory
Gralshüterin
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 7.466
Hat Politik ausgeschissen?

Entschuldigt meine rüde Ausdruckweise in der Benamsung dieses Threads, aber sie bringt meine Politikverdrossenheit ganz gut zum Ausdruck, denke ich.

Im Zusammenhang mit meiner neuen Arbeit bin ich auf eine Sache gestoßen, die für mich hoch interessant aussieht und auch irgendwie Sinn zu machen scheint: Alternative Organisationen zur Politik. Es gibt wohl inzwischen weltweit mehr als 80 Organisationen dieser Art, auch "Denkfabriken" genannt (siehe Wikipedia), die Regierungsunabhängig Programme entwerfen und vorschlagen (und durchzusetzen versuchen), um die Menschheit und die Globalisierung in eine andere, bessere Richtung zu lenken. In diesen Organisationen gruppieren sich hochrangige, teils auch sehr einflussreiche und prominente Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Religion, Hilfsorganisationen und entdecken kurioserweise dort ihre Gemeinsamkeiten.

Zum Beispiel hier ein Zitat vom Vorsitzenden des Club of Budapest:
"Der Club of Budapest ist ein informeller Zusammenschluss von kreativen Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Kunst, Literatur, Religion, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und engagierten Zivilgesellschaft. Er ist dem Gedanken gewidmet, dass wir nur dann die Welt positiv verändern können, wenn wir uns selbst verändern. Hierfür brauchen wir jene Inspiration und Wahrnehmung, die uns eine ganzheitliche Kunst, Literatur und Spiritualität vermitteln können. Die Mitglieder des Club of Budapest setzen ihre ganzheitliche Sicht dafür ein, neue und ganzheitliche Antworten auf die Herausforderungen einer zusammengewachsenen Menschheit zu entwickeln. Sie kommunizieren ihre Einsichten in Worten und Taten, in Kunstwerken und Musik und in beispielgebenden innovativen Projekten. Die Mitglieder des Club of Budapest sind weltweit anerkannte Persönlichkeiten, kreative Innovatoren und engagierte Botschafter, die für neue Einsichten stehen und aktiv für eine neuen Kultur globaler Verantwortung wirken."

An sich klingen diese Dinge doch sehr schön. Die Frage ist nur, ob sie sich durchsetzen können?

Ich wollte an dieser Stelle einfach mal drauf hinweisen, dass es so etwas gibt, dass mehr Menschen etwas zu ändern willens sind als man oft denkt. Vielleicht hat sich hier im Forum ja schon mal der eine oder andere mit diesen Organisationen beschäftigt und hat eine (fundierte) Einschätzung dazu?
MorningGlory ist offline  
Alt 06.07.2005, 15:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MorningGlory, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 06.07.2005, 16:15   #2
VanHelsing
Ecken und Kanten
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 3.220
Meine nicht fundierte Einschätzung: Solche Organisationen können deswegen gute Arbeit leisten, weil sie sich gerade nicht mit den Niederungen der Politik beschäftigen müssen. Sie können (und wollen) m.E. nach doch gar nicht die Politik ersetzen, sondern ihr neue Wege aufzeigen. Insoweit hat die POlitik vielleicht im Moment bei vielen versch...., aber wird wohl nie ausge..... haben, zumindest halte ich eine demokratische Legitimation der Entscheidungsträger für eine Grundbedingung der Politik, die diese Organisationen nicht erfüllen. Dass die Entscheidungsträger teilw. nicht viel taugen, ist natürlich ein anderer Punkt

Zitat:
anerkannte Persönlichkeiten, kreative Innovatoren und engagierte Botschafter
Kommt bei mir etwas überheblich und selbstherrlich an

VH
VanHelsing ist offline  
Alt 06.07.2005, 16:20   #3
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Nicht, daß die von Bob Geldof und anderen organistierte Konzerte eine Organisation sind oder haben, aber das dürfte ein sehr gutes und aktuelles, und natürlich bekanntes, Beispiel sein für etwas, was etwas erreichen will und außerhalb der Politik ist. Auch wennd as Hauptzie die Politik einiger Länder zu beeinflüssen ist.

Diese Woche werden wir herausfinden, was für Erfolg diese Sache hatte. Ich glaube, wie viel Erfolg eine Organisation haben kann hat sehr viel mit wie bekannt sie ist und den Medien zu tun hat. Den Club of Budapest kannte ich nicht und ich glaube dieser ist auch nicht allgemein bekannt. Um viel zu erreichen müßten sie das ändern, mit Geld von Spendern und mit dem Medien. Dann wird man erstmal zuhören und wissen, was sie erreichen will.
Aber mit so einer Organisation habe ich mich (noch) nicht beschäftigt.
 
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
POLITIK - Verdrossenheit & Unmut Poet Archiv :: Allgemeine Themen 8 17.08.2002 20:01
Politik /Warum gründen wir nicht einfach unsere eigene Partei Goatrance Archiv :: Streitgespräche 25 26.07.2002 00:55
An alle, die sich für Politik interessieren und sich dort auch auskennen: HILFE!!!!!! Fanta@Sprite Archiv :: Allgemeine Themen 9 18.05.2001 23:10
Politik als Vorbild? BartS Archiv :: Streitgespräche 15 04.02.2001 05:23
POLITIK ZERSTÖRT UNSERE BEZIEHUNG Archiv :: Liebesgeflüster 1 24.04.1999 20:20




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:23 Uhr.