Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2006, 14:17   #41
Schmusetiger
Prinzessin auf der Erbse
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: G-Town
Beiträge: 8.925
Das "Phänomen" gibt es schon seit es die Menschen gibt, aber der Begriff dafür ist neu. Ich schätze den Begriff gibt es so 1 - 2 Jahre.
Schmusetiger ist offline  
Alt 24.07.2006, 14:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 24.07.2006, 14:21   #42
VanHelsing
Ecken und Kanten
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 3.220
Zitat:
Zitat von Schmusetiger
Das "Phänomen" gibt es schon seit es die Menschen gibt, aber der Begriff dafür ist neu. Ich schätze den Begriff gibt es so 1 - 2 Jahre.
Vermutlich entstand er zu dem Zeitpunkt, als die letzte sexuelle Spielart in einer Nachmittags Talkshow abgehandelt war und es einfach nix mehr zu zeigen und zu erzählen gab .....
VanHelsing ist offline  
Alt 24.07.2006, 14:23   #43
Holde_Fee
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von VanHelsing
Vermutlich entstand er zu dem Zeitpunkt, als die letzte sexuelle Spielart in einer Nachmittags Talkshow abgehandelt war und es einfach nix mehr zu zeigen und zu erzählen gab .....
 
Alt 25.07.2006, 02:16   #44
AndrewAustralien
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Der Begriff an sich ist aelter, in bezug auf Vermehrung ohne Geschlechtsverkehr und Pflanzen die nicht aus einer weiblichen und maennlichen Sorte bestehen. In Bezug auf Menschen die kein Interesse an Sex haben ist es eher neu.
 
Alt 25.07.2006, 11:26   #45
Traumhüter
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Hessen
Beiträge: 550
Ach so! Also ist nicht die Bevölkerungszahl schuld am Phänomen , wenn es das schon lange gibt. Das ist interessant. Meint Ihr, bei anderen Tierchen gibt´s das auch? Wahrscheinlich, oder? LG
Traumhüter ist offline  
Alt 29.07.2008, 19:43   #46
Silberelfe
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 1
Zitat:
Zitat von Schmusetiger Beitrag anzeigen
A-Sexualität betrifft wohl 1% der Menschheit.
Es geht dabei auch nicht darum den Sex abzulehnen, sondern gar nicht erst das verlangen danach zu haben. Man kann es gar nicht ablehnen, weil es nicht fehlt.
Genau so siehts aus.Ich bin seit 16 Jahren mit einem a sexuellen Mann verheiratet,wir hatten nur am Anfang unserer Ehe Sex und den konnte man kaum als Sex bezeichnen
Silberelfe ist offline  
Alt 02.08.2008, 08:34   #47
Lear
Member
 
Registriert seit: 05/2008
Beiträge: 190
Dann bist du selbst auch asexuell, mehr oder weniger freiwillig..?
Lear ist offline  
Alt 07.05.2009, 10:44   #48
Sirius-sx
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1
Ich weiß das kommt ein wenig spät, aber ich bin grad drauf gestoßen und MUSS was dazu sagen.
Ich bin nämlich A-sexuell und war genau in solch einer Situation, wie am Anfang beschrieben. Ich kann mich nur in Ausnahmefällen verlieben. Sexuelles Verlangen oder gar Interesse existiert in meiner Welt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich finde es sogar abstoßend und eklig, wenn ich z.B. einen durchtrainierten Mann sehe oder sowas halt.
So, aber dann war es passiert, ich hatte mich tatsächlich verliebt! 8-)
Er sich auch in mich und so führten wir eine normale Beziehung.....scheinbar. Natürlich wusste ich von meiner A-sexualität, aber ich wollte es nicht wahrhaben oder besser gesagt, ich hatte gehofft, dass ich auch sexuelles Interesse oder Lust entwickeln würde, wenn ichs einfach mal mache, schließlich war er meine allererste Beziehung! Aber ich hab gar nichts empfunden, weder beim Vorspiel noch beim Sex selbst. Nur ekel und Abscheu. Aber ich habe geschauspielert und es über mich ergehen lassen, ihm zuliebe, und das sage und schreibe 38 mal!!!!!
Ich muss verrückt gewesen sein! Mittlerweile habe ich panische Angst davor, weil es mich so anwidert. Und so hab ich vor Kurzem jetzt den Entschluss gefasst mit ihm Schluss zu machen. Ich habe ihm die Wahrheit gesagt. Er war natürlich erstmal fertig, aber man kann so keine Beziehung führen, das hat er auch eingesehen. Ich hätte ihn niemals wieder in meinem Leben ran gelassen und er wär mir früher oder später fremdgegangen, weil anscheinend ein normaler Mensch Schwierigkeiten damit hat, darauf zu verzichten. Ich weiß es nicht, denn ich weiß nicht wie sich sexuelles Verlangen anfühlt. A-Sexualität ist eher ein Fluch als ein Segen. Man sieht die Dinge und die Welt ganz anders. Ich persönlich empfinde Sex als äußerst primitiv. Wenn man jemanden wirklich liebt, dann kann man drauf verzichten oder zumindest Rücksicht nehmen. Denn ihr müsst auch mal unsere Lage verstehen. Das ist als ob wir es toll fänden in einen Haufen stinkender Fischgedärme zu baden und ihr müsstet dauernd mitkommen. So fühlt sich das an. Für uns ist das kacke und wir sind einsam, meist unfähig eine Beziehung zu führen. Einziger Lichtblick: ein Gleichgesinnter. Sowas ist aber schwer zu finden.

A-Sexualität ist übrigens absolut keine Einstellung. Ein ganz normaler Mensch kann zwar sagen, dass er drauf verzichtet, aber am Ende ist und bleibt er doch ein normal empfindsamer Mensch. Ich hingegen bin von Natur aus frei von solchen Dingen und NUR DANN ist man wirklich A-sexuell! Jeder der sagt, er mag keinen Sex oder sowas, der hat entweder schlechte Erfahrungen gemacht oder andere Probleme.

So wie Silberelfe das schildert, ist mir das unbegreiflich. Ich denke es ist grundsätzlich einfacher, wenn der Mann A-sexuell ist, als die Frau, denn die Männer sind deutlich triebgesteuerter als wir. Und sie selbst scheint entweder auch A-sexuell zu sein oder sie ist nur sehr sehr konsequent. Ich beneide euch zwei : )

Geändert von Sirius-sx (07.05.2009 um 10:54 Uhr)
Sirius-sx ist offline  
Alt 07.05.2009, 12:06   #49
haselinja
abgemeldet
Inwiefern findest du Sex primitiv? Weil es ein Trieb ist? Essen und Trinken ist auch ein Trieb, der fürs Überleben des Individuums sorgt. Sex sorgt fürs Überleben der Art.

Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass man Sex eklig findet (außer man wurde in der Kindheit missbraucht, oä).
Und wieso findest du dann durchtrainierte Männer auch eklig? Das könnte doch auch einfach nur ein Teil deiner eigenen Ästhetik sein. Ich finde zum Beispiel schöne Frauen sehr ästhetitisch, finde sie aber nicht sexuell anziehend.
Wenn ich einen schönen Mann sehe (der nicht mein Freund ist ), dann ist das auch kein sexuelles Verlangen, sondern wieder nur die Ästhetik, die ich genieße.
Ich denke, dass man zwischen Sex und Ästhetik durchaus unterscheiden muss.

Wie steht es um deinen Kinderwunsch? Möchtest du mal Kinder haben und würdest dann sozusagen den Geschlechtsverkehr über dich ergehen lassen (oder du kannst dich ja auch künstlich befruchten lassen) oder gehört die Tatsache des heranwachsenden Lebens in einem menschlichen Körper als Folge des Sexualtriebs ebenfalls zu deinem Ekel?

Ist kein Sex zu haben für dich eher eine unfreiwillige Ethik, weil du sagst, dass du es primitiv findest, oder findest du es an sich in Ordnung, dass andere Menschen Sex haben und hättest auch gerne welchen, WENN es dir Freude bereiten würde?

Ich habe zB einen Bekannten, der nie Kinder möchte. Sex jedoch schon. Aber Kinderkriegen ist für IHN zB sehr primitiv. Dieser Fortpflanzungstrieb und all das, das Weitergeben und Verbreiten der eigenen Gene ist für ihn steinzeitlich. Auch diese Einstellung ist mir sehr fremd, da ich doch denke, es ist in der Biologie des Tieres (wozu auch der Mensch trotz seines Selbst-Bewusstseins gehört) verankert, sich fortzupflanzen.

Ich glaube, neben dem Delfin ist der Mensch das einzige Tier, das Sex zum Spaß hat. (Stichwort: Verhütung, eigentlich unsinnig, wenn man es aus komplett biologischer Sicht betrachtet)

Das ist aber wieder etwas, bei dem ich dann nicht verstehe, wieso es primitiv ist. Primitiv wäre es doch dann, wenn man es nur zum Fortpflanzen bräuchte. Mensch und Delfin sind sehr hochentwickelte Spezies. Das Selbst-Bewusstsein (damit meine ich das Bewusstsein über sich selbst), der Verstand, die Sozialität und dergleichen, bringen uns doch erst dazu, Spaß am Sex zu haben oder nicht?
Erkläre mir das mal. Ich möchte dich gar nicht angreifen, du kannst ja nichts dafür =), ich verstehe nur den Aspekt des Primitiven nicht. Was denkst du dabei, wenn du sagst, dass Sex primitiv ist?
haselinja ist offline  
Alt 07.05.2009, 12:13   #50
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schmusetiger Beitrag anzeigen
Das "Phänomen" gibt es schon seit es die Menschen gibt, aber der Begriff dafür ist neu. Ich schätze den Begriff gibt es so 1 - 2 Jahre.
Hallo Schmusetiger

Ich denke es ist sicherlich wichtig, dass solche Menschen den Partner wissen lassen sollten, dass sie "nicht so auf Sex stehen", anstatt es schweigend über sich ergehen zu lassen. Der Mann wird in den meisten Fällen darauf Rücksicht nehmen, dafür gibt es die Liebe! Im Gegenzug es einmal aus Liebe über sich ergehen zu lassen, würde ich jedoch ebenfalls für angebracht halten.

Deine These, dass es solche Menschen schon immer gegeben hat, erscheint im ersten Moment un-plausibel, denn von Liebe allein wird kein Kind geboren.

Jedenfalls ist wichtig, dass solche Themen an die Oberfläche kommen. Denn aus Transparenz kann Verständnis entstehen. Aus Verborgenem nur Missverständnis. Und aus Missverständnis Hass .. Gewalt .. Krieg .. usw..

LG Arthurio
 
Alt 07.05.2009, 12:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Masochismus Volker10 Archiv: Allgemeine Themen 59 09.11.2005 22:35
Sexuell depressiv? terraflop Archiv: Aufklärung 26 21.12.2004 16:02
sexuell frustriert? LaraM Flirt-2007 2 02.03.2004 20:13
süßes nettes mädel das sexuell langweilt?!?! RuffRider.XXL Flirt-2007 8 01.03.2004 17:48
Vermissen.... cali99 Archiv :: Herzschmerz 13 05.12.2002 09:52




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:50 Uhr.