Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.02.2007, 07:55   #1
Uthser
Orkischer Papa i.A.
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Wolke 7
Beiträge: 6.270
Unterlassungserklärung

Gestern kam mein Cousin heulend zu mir. ich dachte erst er hätte mit seiner Freundin stress aber dann sagte er mir er müsse 350€ zahlen wegen dem Internet. Ich dachte erst an so ne Abzockerfirma und hab ihm gesagt er soll das nicht zahlen.
Dann meinte er er sei da ja selbst schuld.
Ok ich hab mir den Brief des Anwaltes durchgelesen.

Er hat vor nem Jahr in etwa ein Spiel aus dem Internet geladen.
Sicherlich sein Problem da ilegal.
Jetzt muss er 250€ Anwaltskosten zahlen, 100€ Schadensersatz und ne Unterlassungsklage unterschreiben die auch mit ner Vollmacht behaftet ist, die den Anwalt die Einsicht in seine Akte gewährt.

Das ganze muss er bis anfang März unterschreiben und zahlen.

Meine Frage,
kann er sich da irgendwie zur wehr setzen? Hat er sonstnoch was zu befürchten? Ist er nun vorbestraft?(Ich geh nicht davon aus da es ja keine verhandlung gab)

Ich hab ihm einen Anwalt empfohlen aber da würden sich die kosten dann sicherlich verdoppeln und als Schüler hat er nicht das Geld.
Sonst muss er das ding halt unterschreiben und zahlen oder gibt es ncoh andere Möglichkeiten?
Uthser ist offline  
Alt 27.02.2007, 07:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Uthser, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.02.2007, 08:19   #2
Tante Emma
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Emmatown
Beiträge: 9.832
Auf jeden Fall einen Anwalt einschalten! Vielleicht haben seine Eltern eine Rechtsschutzversicherung. Als Schüler müsste er da noch mitversichert sein.
Tante Emma ist offline  
Alt 27.02.2007, 15:12   #3
Steirermaus
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Von wem ist der Anwalt denn? Von dem Herausgeber des Spiels?

Also bei so einem illegalen Download finde ich es schon seltsam, dass sich da einfach der Anwalt meldet und nix polizeiliches kommt...

Wie kommen die denn dann überhaupt zu seinen Daten?

So wie Du das schilderst, ist er nicht vorbestragt, da ja nichts staatliches kam. Aber rein theoretisch müsste da eh noch was kommen.

So ein Fall "unter der Hand" zu regeln... #gruebel#

Auf jeden Fall sollte man da einen Anwalt mit einschalten und sich noch näher informieren, wie die überhaupt drauf gekommen sind.

Ich geh mal davon aus, dass er eine der beliebten Tauschbörsen benutzt hat?
 
Alt 27.02.2007, 16:57   #4
Uthser
Orkischer Papa i.A.
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Wolke 7
Beiträge: 6.270
Laut dem Schreiben hat eine Schweizer firma die Tauschbörse gescannt und so seine IP bekommen.
Das ganze läuft unter aussergerichtlicher einigung, so hab ich das verstanden.
Es ist mir schon nachvollziehbar wie die auf ihn gekommen sind.
Vors Gericht will er sicherlich denk ich mal nicht, zumal er dann ja auch vorbestraft wäre und das ist sicherlich nicht gut wenn er sich irgendwo bewerben will.
Vielleicht finde ich ein Bild von dem Schreiben, das ging scheinbar zu insgesamt 40.000 Fällen.
Uthser ist offline  
Alt 27.02.2007, 17:07   #5
Frieda B.
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 1.653
Brief in die Tonne kloppen.
Frieda B. ist offline  
Alt 27.02.2007, 17:11   #6
Kermit2
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2007
Beiträge: 2.580
Durch eine IP ist ja erstmal nicht beweisbar, dass er am Gerät war.

Das Ganze kann ein Bluff dieser Firma sein, die jetzt mit Drohgebärden ankommt, weil sie wissen, dass im Prozessfalle die Sache so eindeutig nicht wäre.

Dein Cousin kann evtl. Prozesskostenhilfe kriegen. Das kommt auf seine Vermögensverhältnisse an bzw. die der Eltern.

Das Ganze ist zivilrechtlich, es sei denn die Firma hätte Strafanzeige erstattet.
Bleibt es bei diesem zivilrechtlichen Teil, ist er nicht vorbestraft.

Wird Strafanzeige erstattet, müsste diese erstmal "Erfolg" haben, was ich erstmal nicht sehe, z. B. aufgrund der IP-Sache. Zudem müssten mal die Geschäftspraktiken der Firma näher beleuchtet werden.

Obwohl das für Deinen Cousin vielleicht eine hohe Summe darstellt, ist es doch eher geringfügig. Es müsste hier im Prozessfalle das Amtsgericht zuständig sein.
Kermit2 ist offline  
Alt 27.02.2007, 17:14   #7
trauemer71
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich habe keine Lust, ewig auszuholen.

Im einzelnen:

Zitat:
Zitat von Uthser
Jetzt muss er 250€ Anwaltskosten zahlen,
Gebühren berechnen sich - egal ob gerichtlich oder aussergerichtlich - nach dem RVG und der Höhe des Streitwertes.

Im vorligenden Fall müsste also die Anwaltsrechnung ausgeschlüsselt sein in Streitwert, Gebühr, Auslagen ( eine Pauschale der Gebühr ) und Mehrwertsteuer.

Zitat:
Zitat von Uthser
100€ Schadensersatz
Wäre ok, sofern das Spiel 100 EUR im Handel gekostet hat. Der entgegangen Umsatz ist dann logischerweise der Schaden.

Zitat:
Zitat von Uthser
und ne Unterlassungsklage unterschreiben die auch mit ner Vollmacht behaftet ist, die den Anwalt die Einsicht in seine Akte gewährt.
Grundsätzlich besteht rechtlich ein Anspruch zukünftig solche Downloads zu unterlassen. Die Erklärung zu unterschreiben wäre ok.

Für was der Anwalt eine Vollmacht will, ist mir schleierhaft ohne weitere Infos.

Zitat:
Zitat von Uthser
Das ganze muss er bis anfang März unterschreiben und zahlen.
naja, ohne Fristen geht selbst in Justizkreisen nichts.

Zitat:
Zitat von Uthser
Meine Frage,
kann er sich da irgendwie zur wehr setzen? Hat er sonstnoch was zu befürchten? Ist er nun vorbestraft?(Ich geh nicht davon aus da es ja keine verhandlung gab)
Vorbestraft ist er nicht, weil eine zivilrechtliche Unterlassung kein Strafverfahren darstellt.

Zitat:
Zitat von Uthser
Ich hab ihm einen Anwalt empfohlen aber da würden sich die kosten dann sicherlich verdoppeln und als Schüler hat er nicht das Geld.
Sonst muss er das ding halt unterschreiben und zahlen oder gibt es ncoh andere Möglichkeiten?
Nicht verzagen, trauemer fragen.

Oder mal telefonieren?

Ohne konretere Info's ist das sowieso alles eher Spekulation.
 
Alt 27.02.2007, 18:03   #8
KnightOfTheBlackRose
Special Member
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 2.477
Zitat:
Zitat von Kermit2
Durch eine IP ist ja erstmal nicht beweisbar, dass er am Gerät war.
Wenn das so wäre, dann hätte ja kein Verfahren gegen illegale Downloader und Filesharer Substanz - und davon gab es ja schon genug. Über die IP ist zumindest sein Zugang beim Provider eindeutig zu identifizieren, und selbst wenn er es nicht war, so hat er einem Dritten Beihilfe geleistet, indem er ihm seinen Zugang zur Verfügung gestellt hat. Ich denke daher schon, daß er dafür haften muß, was mit seiner IP angestellt wird. Und gerade auf das Scannen von Tauschbörsen haben sich ja diverse Dienstleister spezialisiert. Vermutlich kann man wegen eines begründeten Verdachts (IP) sogar eine Hausdurchsuchung anordnen.

Allerdings stimmt es natürlich, daß viele Abmahnungen mit dem Damoklesschwert "wir haben Ihre IP" winken - ob sie die wirklich haben, ist eine andere Frage. Zumindest in Deutschland darf der Provider der IP ja nicht einfach so herausgeben, nur bei begründetem Tatverdacht. Ich würde also vorsichtshalber auch einen Anwalt einschalten. Dieser kann z.B. Akteneinsicht nehmen und herausfinden, ob tatsächlich eine vom Provider bestätigte IP vorliegt, oder ob das ganze (wie so oft) nur Abzocke ist.
KnightOfTheBlackRose ist offline  
Alt 27.02.2007, 20:12   #10
Uthser
Orkischer Papa i.A.
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Wolke 7
Beiträge: 6.270
http://www.computerbase.de/forum/att...8&d=1153198111
Uthser ist offline  
Alt 27.02.2007, 20:12 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Uthser, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:21 Uhr.