Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.02.2008, 16:55   #1
Ach Aurélie
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 855
Zärtlichkeiten & Kuscheln in einer Beziehung

Hallo hier Lieben. Keine Ahnung ob ich hier richtig bin. Vielleicht ist der Thread auch eher ein Fall für die Umfragen...oder es wird ein Streitgespräch daraus

Ich hatte gestern mit meinem Freund eine Diskussion über unser unterschiedliches Bedürfnis nach Streicheleinheiten. Ich fühle mich so als würde ich am ausgestreckten Arm verhungern, nehme kaum wahr, dass er mich mal aktiv liebkosen o.ä. würde. Klar, sobald es um's Vorspiel geht klappt das alles wunderbar. Aber eigentlich sehne ich mich danach, einfach mal zwischendurch in den Arm genommen zu werden, Küsschen zu bekommen, dass er mich mal ansich zieht, beim Fernsehen auf dem Sofa den Rücken oder über den Kopf streichelt usw.

Er sagt ich hätte ein übersteigertes Bedürfnis das ihm in seinen letzten Beziehungen nie untergekommen ist. Er selbst legt wohl nicht sonderlich viel wert darauf, von mir liebkost zu werden. Im Gegenteil, er findet es wohl manchmal nervig. Dass kann ich bis zu einem gewissen Punkt schon nachvollziehen... Ich reagier manchmal auf ihn wie auf meine Katze wenn sie grad besonders süß aussieht, fahr ihm durch die Haare, verteil Küsse und bring zum Ausdruck wie süß er gerade aussieht Das scheint wohl nicht so ganz seins zu sein.

Er meint jedenfalls wie es bei uns laufen würde wäre ganz normal und bei seinen befreundeten Pärchen (die mir manchmal als sehr mustergültig erscheinen) wäre das auch nicht so dass man sich ständig anfasst. Mein Argument war, dass er ja wohl kaum dabei ist, wenn das Pärchen privat zu zweit auf dem Sofa oder im Bett ist und von daher auch gar nicht beurteilen kann, wie liebevoll seine Kumpels nun wirklich mit ihren Freundinnen umgehen.

So, bevor ich jetzt doch noch unter "Herzschmerz in der Beziehung" lande würde mich einfach von euch interessieren, wie stark euer Bedürfnis nach Streicheleinheiten ist, ob das zwischen Männern und Frauen grundsätzlich variiert oder ob ich nun tatsächlich ein übersteigertes Bedürfnis danach habe. Ich weiß einfach nach gestern nicht mehr wie sehr ich "im Recht" bin oder nicht.
Ach Aurélie ist offline  
Alt 17.02.2008, 16:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Ach Aurélie, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 17.02.2008, 19:38   #2
zappelweib
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Bei mir und meinem Freund ist es ganz anders. Wir haben beide ein hohes kuschelbedürfnis und kuscheln auch ständig, beim fersehgucken, am pc, oder selbst beim abwaschen oder kochen oder ähnliches nimmt er mich sehr oft in den arm oder will geküsst werden. Morgens lässt er mich ohne kuscheln auch gar nicht aus dem bett raus... Mir ist das manchmal etwas viel, weil es manchmal anstrengend ist, vernünftig zu kochen, wenn gleichzeitig gekuschelt wird. Aber an sich kuscheln wir immer jeden Tag ganz viel
 
Alt 17.02.2008, 20:29   #3
Drachenträne
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ist bei ähnlich...

Bin auch selbst katzenähnlich veranlagt und genieße immer gern... hatte auch fast immer Freunde, denen es auch so ging.

Nun, ich denke, daß Du über kurz oder lang "verhungern" wirst. Denn eigentlich ignoriert Dein Freund ein sehr wichtiges Bedürfnis. Nämlich das, Wahrgenommen und Angenommen zu sein. Von meinem "Zauberer" weiß ich, daß er mir jeden Wunsch erfüllen wollte. Ganz einfach, weil er mich liebt.

Kann Dein Freund das nicht Dir zu liebe öfter einfließen lassen? Dich anzufassen, mal zu drücken und mal zu küssen??
Dann kann es mit der "Liebe" ja nicht weit her sein.

Ich wünsche Dir, eine kuschligere und innigere Liebe zu finden!!!

Drachenträne
 
Alt 17.02.2008, 21:02   #4
schökümarshmallöw
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 19.481
bei meinem ex und mir war das bedürfnis auch unterschiedlich.
oft sah ich ihn an und hatte das heftige bedürfnis, ihn anfassen, ihn küssen zu wollen... zu müssen, weil ich sonst geplatz wäre.

er hat zwar schon mitgemacht in solchen momenten, aber von seiner seite aus - sofern er nicht auf sex aus war - war eher ruhe angesagt was zärtlichkeiten und vor allem küssen und knutschen anging. <-- schlimm.

ja, ich denke, man kann/konnte ihn als kuschelmuffel bezeichen. wobei ich nicht weiß, wie sehr oder ob er sich da bis heute geändert hat.
aber ich denke eher nicht, da ich einfach vermute, dass das eher spärliche zeigen von gefühlen einfach ein teil seines ichs ist.

"typisch steinbock!", sagte meine mutter damals immer. mein onkel (ihr bruder) ist nämlich auch einer und genauso "kühl".
das mal eher augenzwinkernd dazu.

jedenfalls war mir das dann doch eine idee zu wenig und ich nach drei jahren ein wenig ausgehungert und leicht verzweifelt.
schökümarshmallöw ist offline  
Alt 17.02.2008, 21:11   #5
KeinEngel
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: Vel***,jedenfalls in der Nähe von Düsseldorf
Beiträge: 8
bei meinem freund und mir war es von anfang an so, dass es zwischendurch immer irgendwelche zärtlichkeiten gibt.und sei`s auch mal ganz banal und schnell im vorbei gehen einen Kuß.ohne geht garnicht,da würde sofort was fehlen.beim fernsehen wird meistens ohne ende gekuschelt oder er streichelt/krault mir einfach mal nur den rücken.

kenne es aber auch genau anders rum von exfreunden,da kam es nur zu solchen streicheleinheiten,wenn es im bett "zur sache" ging.


gibt also immer so und so

eure keinengel
KeinEngel ist offline  
Alt 17.02.2008, 21:26   #6
Amanida
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2007
Beiträge: 501
Im studivz gibts ne Gruppe die heißt: Kuscheln ist der Sinn des Lebens

Ich kuschel auch tooootal gerne und machmal am liebsten den ganzen Tag lang. Hab ne Fernbeziehung und freu mich dann immer ganz besonders auf ein bisschen Nähe!
Amanida ist offline  
Alt 17.02.2008, 22:02   #7
SKUNKY
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2007
Ort: Nähe Mannheim
Beiträge: 730
Für mich ist Kuscheln auch total wichtig. bei meinem Ex war es ein Disaster, weil er nicht so kuschelbegeistert war. Das ging dann alles zu Bruch...

Mein neuer Freund ist zum Glcük auch ein Kuschler.Aber ich hab so den Eindruck,ich kann so oder so nie genug davon bekommen*raf*

Aber zum Glück kommt er von sich aus oft und vor Allem sehr intensiv angekuschelt,ich liebe das!!!!!

Aurélie,ich kann dich so gut verstehen...und ich weiß,wie man darunter leidet...
Aber wenn dein Freund dem Bedürfnis nicht nachkommen will/kann ist das ein Problem,das schwer zu lösen ist.

Denn für dich wäre es ein sehr großer Verzicht...und für ihn wohl ein Opfer,so blöd das klingen mag...

Hoffe ihr kommt auf nen Nenner.....
SKUNKY ist offline  
Alt 18.02.2008, 13:27   #8
The Black Panther
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
DIe Nähe meiner Freundin genieße ich total gerne. Vor allem, wenn sich so halb auf mir liegt beim TV schauen oder so. Ich streichle sie total gerne und bekomme auch gerne Streicheleinheiten. Rummurren tu ich nicht. Je mehr, desto besser
 
Alt 18.02.2008, 13:45   #9
Akira
First come, first served.
 
Registriert seit: 07/2006
Beiträge: 4.289
Auch mein Freund hatte lange Zeit Probleme seine Gefühle zu zeigen, nämlich dass er mir keine Zuwendung und Geborgenheit schenken konnte. Auch die Liebe durch Streicheleinheiten deutlich zu machen war nicht sein Ding.

In unserem Fall hat es sich gelegt, als unsere Beziehung auf der Kippe stand und ihm erst richtig bewusst wurde, was ich ihm bedeute. Wenn er heute so Gefühlsschübe bekommt, dann brauch er ganz viel Liebe und Kuscheleinheiten, sonst wird er schlecht gelaunt.

Zuvor konnte ich gegen eine Wand reden, das hätte genauso viel gebracht. Er hat mein Bedürfnis danach nicht nachvollziehen können.

Ich hatte anfangs ein tierisches Problem damit klar zukommen, denn aus vorigen Beziehungen war ich solch eine "Kälte" nicht gewohnt. Ich habe es ihm unterbewusst auch immer zum Vorwurf gemacht, was natürlich das ganze nicht besser machte.

Da diese Umstellung seinerseits auch noch nicht allzulange besteht, geht es mir heute noch so, dass ich seine Annäherungsversuche teils gar nicht wahr nehme und er dann derjenige ist, der zu wenig bekommt.
Aber auch das wird sich mit der Zeit geben.

Ach Aurelié, wie lange seid ihr denn nun schon zusammen und besteht dieses Problem schon seit Anbeginn eurer Beziehung?
Akira ist offline  
Alt 18.02.2008, 14:07   #10
Ach Aurélie
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 855
Zitat:
Zitat von Akira22 Beitrag anzeigen
Ach Aurelié, wie lange seid ihr denn nun schon zusammen und besteht dieses Problem schon seit Anbeginn eurer Beziehung?
Wir sind seit 8 Monaten zusammen und ja, es ist eigentlich schon von Anfang an so. Vielleicht war es am Anfang noch so, dass wir generell mehr Zeit mit Zärtlichkeiten verbracht haben, wie das halt so ist wenn man auf dem Sofa liegt und Musik hört anstatt wie inzwischen meistens den Fernseher laufen hat.

Ich denke es liegt daran dass er ein sehr passiver Mensch ist und seine Emotionen sowieso sehr spärlich zum Ausdruck bringt. Das ist aber in allen Lebenslagen so bei ihm... Da sind wir halt leider total verschieden. Für ihn sind diese Zärtlichkeiten überhaupt nicht wichtig. Er findet es ausreichend, dass man die Zuneigung allein durch die Tatsache ausdrückt, dass man eben zusammen ist und Zeit miteinander verbringt...

Ich will ja seine Zuneigung auch gar nicht in Frage stellen. Nur der Ausdruck lässt eigentlich völlig zu wünschen übrig. Vielleicht können wir uns zumindest darauf einigen, dass er ab und zu ein paar Streicheleinheiten verteilt, einfach weil es sehr wichtig für mich ist.

Vermutlich muss er den gleichen Prozess wie dein Freund durchmachen. Da liegt ja meiner Meinung nach auch der Hund begraben... Er ist irgendwie einfach zu verschlossen bis verklemmt...sieht aber sein Handeln als "normal" an. Aber ich denke das wird noch ein Weilchen dauern, bis er selber sieht dass er vielleicht Aufholbedarf hat und sich langsam an etwas mehr Zärtlichkeit heranwagt.
Ach Aurélie ist offline  
Alt 18.02.2008, 14:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Ach Aurélie, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
War es richtig Schluss zu machen Uthser Herzschmerz allgemein 81 16.12.2005 19:56
Beziehung ohne Sex=Freundschaft? Zweifler Archiv: Streitgespräche 95 16.08.2005 10:55
Lange Beziehung fast am Ende! Was tun? Eidolon Herzschmerz allgemein 16 09.08.2005 11:33
neue Beziehung nach einem Jahr...(sorry langer text) Flipchart Flirt-2007 2 18.03.2005 14:36
wenn ich ihr verzeihe, verzeiht Sie mir diesen Brief? icephaer Archiv :: Herzschmerz 7 03.10.2001 23:13




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.