Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2008, 22:50   #1
Artistik
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 29
Alkohol...wann ist es zuviel!??

Hallo zusammen...

also ich trinke seit ca. einem Jahr fast täglich ein 1-bis 3 flaschen Bier. Um eben Abends vom Arbeitsstress zu entspannen. Und am Wochenende darf es ruhig auch mal Whiskey oder Vodka mit freunden zusammen sein. Aber auch nicht jedes Wochenende!
Ich will ehrlich sein...irgendwie brauch ich das seit ich im neuen Job bin...da ich sehr unter druck stehe als verantwortlicher Leiter eine Abteilung.

Meine Frage an euch...: bin ich deshalb ein schon ein Alki...? Ich weiss das es mir auch ohne das bißchen Bier gut geht. Aber ich hab halt Bock drauf .

Wie viel Alkohol trinkt ihr so im Schnitt? Und was meint ihr wann es eine Sucht ist???

Freue mich über ein paar Antworten.

Lg Artistik
Artistik ist offline  
Alt 11.11.2008, 22:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Artistik,
Alt 11.11.2008, 22:52   #2
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Ein Problem hast du, wenn es ohne dein Suchtmittel weniger angenehm ist.

Wieviel andere Menschen trinken ist dabei egal.
Lynn K. ist offline  
Alt 11.11.2008, 23:08   #3
Sandy167
Platin Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 1.602
Es gibt welche, die meinen, wenn man täglich 1 Bier trinkt, wäre man schon Alki.

Dann gibt es wieder die Wochenend-Trinker, die auch dazuzählen.

Vllt fängt die Sucht an, wenn man OHNE nicht mehr kann

Ich persönlich finde es erst dann schlimm, wenn die Person verantwortungslos wird, wie zb dass er nicht mehr arbeiten geht, wenn er während der Arbeitszeit trinkt, wenn er aggressiv wird usw.
Sandy167 ist offline  
Alt 12.11.2008, 00:29   #4
Lucky_Bastard :)
Special Member
 
Registriert seit: 02/2007
Ort: bei Hockenheim
Beiträge: 2.413
genau so wie es schon gesagt wurde.

wenn du halt abends nicht schlafen kannst wenn du nicht dein "gute-nachtbier" kriegst,würde ich mir mal gedanken machen.
Lucky_Bastard :) ist offline  
Alt 12.11.2008, 04:56   #5
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von Artistik Beitrag anzeigen
Hallo zusammen...

also ich trinke seit ca. einem Jahr fast täglich ein 1-bis 3 flaschen Bier.
kein problem.

[QUOTE] Um eben Abends vom Arbeitsstress zu entspannen.
wieso?
ist das deine schnellste möglichkeit runterzukommen?
oder hast du angst, in der badewanne wegzupennen?

Zitat:
Und am Wochenende darf es ruhig auch mal Whiskey oder Vodka mit freunden zusammen sein. Aber auch nicht jedes Wochenende!
okay

Zitat:
Ich will ehrlich sein...irgendwie brauch ich das seit ich im neuen Job bin...da ich sehr unter druck stehe als verantwortlicher Leiter eine Abteilung.
*mal auf dumm mach* : wieso brauchst du alk, um druck abzubauen?
autogenes training wäre da langfristiger billiger und gesünder

okay, das war nur ein anfangs-hinweis
wo sind deine problems mit der verantwortung?
(die hast doch sonst auch gehabt - zumindest für dich - warum ist es also ein problem, auch für andere verantwortlich zu sein?)

Zitat:
Meine Frage an euch...: bin ich deshalb ein schon ein Alki...? Ich weiss das es mir auch ohne das bißchen Bier gut geht. Aber ich hab halt Bock drauf .
nein, wegen deines bier-konsums bist du kein alki.
aber:
die frage ist, warum du bock hast.
willst du wegtauchen? deine probleme verdrängen/ wegschieben?

DAS lese ich aus deinen posts raus!
demzufolge wärest du tatsächlich auf dem besten weg, ein alki zu werden.
ANDERERSEITS weißt du um dein problem!
was wiederum dagegen spricht!
deswegen ja wohl auch dein thread hier.

es geht also nicht um die menge an alk. sondern darum, WARUM man trinkt!

bei deinem trink-wunsch scheint mir tatsächlich ein problem im hintergrund zu stehen, welches du nicht lösen kannst.

wenn du dazu was genaueres (per pn) schreibst, denke ich, dir lösungen schreiben zu können.


Zitat:
Wie viel Alkohol trinkt ihr so im Schnitt? Und was meint ihr wann es eine Sucht ist???
1: mehr als du.
2: die sucht ist keine frage des "wann", sondern des "warum".
Wusch ist offline  
Alt 12.11.2008, 07:06   #6
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat:
Wie viel Alkohol trinkt ihr so im Schnitt? Und was meint ihr wann es eine Sucht ist???

1: mehr als du.
2: die sucht ist keine frage des "wann", sondern des "warum".
__________________
Dem TE möchte ich sagen:

Versuche es mal 1 Woche lang ganz OHNE Alkohol, dann weisst Du, ob Du bereits Alkoholiker bist, wenn Du nach dem Bier gierst und es Dir schwer fällt, es einzutauschen gegen alkoholfreie Getränke.

Und stellt es Euch ja nicht so einfach vor, sich das selbst einzugestehen, ein Alkoholiker zu sein!

Von der getrunkenen Menge ist es nicht abhängig und auch nicht davon, ob einer NUR Bier trinkt, oder die "harten" Sachen.

Artistik Du musst das schon für Dich selbst herausfinden, ob Du bereits ein Alkoholiker bist.

Ein Hinweis darauf ist eigentlich schon Deine Frage allein - ein "Normalo" stellt sich schon diese Frage nicht, weil er auch ganz unbesorgt mal 3 Eis hintereinander isst, ohne sich darüber Sorgen zu machen, ob er jetzt bereits "esssüchtig" ist.

Falls es in Deiner Familie bereits Alkoholiker geben sollte, nimm es lieber nicht auf die leichte Schulter und erkundige Dich.
gabimaus ist offline  
Alt 12.11.2008, 07:06   #7
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Artistik Beitrag anzeigen
also ich trinke seit ca. einem Jahr fast täglich ein 1-bis 3 flaschen Bier. Um eben Abends vom Arbeitsstress zu entspannen. Und am Wochenende darf es ruhig auch mal Whiskey oder Vodka mit freunden zusammen sein. Aber auch nicht jedes Wochenende!
Ich will ehrlich sein...irgendwie brauch ich das seit ich im neuen Job bin...da ich sehr unter druck stehe als verantwortlicher Leiter eine Abteilung.

Meine Frage an euch...: bin ich deshalb ein schon ein Alki...? Ich weiss das es mir auch ohne das bißchen Bier gut geht. Aber ich hab halt Bock drauf .

Wie viel Alkohol trinkt ihr so im Schnitt? Und was meint ihr wann es eine Sucht ist???
Meiner Meinung nach bist Du stark gefährdet.
Du gewöhnst Dich nämlich an dieses Ritual,den Streß mit Alkohol abzubauen....oder auch nur feiern zu können,wenn Alkohol fließt.
Zunächst ist es nur ein Ritual,das zur Gewohnheit wird....erst später (ohne das man es merkt) wird es zur Sucht.
Die Sucht ist so ein schleichender Prozeß,das man zunächst immer meint,man bräuche das nicht und könne jederzeit wieder aufhören.
Noch wirst Du es wahrscheinlich auch können.

Ob Du tatsächlich gefährdet bist kannst Du selber herausfinden indem Du mal 1Monat gar keinen Alkohol trinkst.
Was passiert da in Dir?
Wenn Du das Gefühl hast da fehlt was,hast Du in jedem Fall Suchttendenzen.

Geändert von Monita (12.11.2008 um 07:18 Uhr)
Monita ist offline  
Alt 12.11.2008, 07:30   #8
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von wusch Beitrag anzeigen
2: die sucht ist keine frage des "wann", sondern des "warum".
Diese Aussage halte ich für gefährlich,denn nicht immer bedarf es einen Grund.
Ich hätte z.b. keinerlei Grund und weiß dennoch,das ich ein Suchttyp bin.
Monita ist offline  
Alt 12.11.2008, 10:18   #9
Puschkin
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2008
Beiträge: 970
Zitat:
Zitat von Artistik Beitrag anzeigen
Ich will ehrlich sein...irgendwie brauch ich das seit ich im neuen Job bin...da ich sehr unter druck stehe als verantwortlicher Leiter eine Abteilung.
Das ist schonmal ganz schlecht.

Zitat:
Meine Frage an euch...: bin ich deshalb ein schon ein Alki...? Ich weiss das es mir auch ohne das bißchen Bier gut geht. Aber ich hab halt Bock drauf .
Sicher? Dann trink mal eine Woche keinen Alkohol, wenn du das dann noch immer gelassen siehst ist es in Ordnung.
Bock darauf? Hm, das passt mit deiner Aussage da oben irgendwie nicht zusammen. Also entweder BRAUCHST du Alkohol um abschalten zu können oder du hast eben BOCK drauf.
Puschkin ist offline  
Alt 12.11.2008, 13:47   #10
Thrillseeker
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: irgendwo bei HH.....
Beiträge: 1.276
das mag sich nun vielleicht etwas platt anhören, aber was ist denn mit alkoholfreiem bier? den unterschied schmeckt man doch so gut wie gar nicht mehr und dann wirst du schnell merken, ob dir der alkohol fehlt oder ob es nur eine art "ritual" ist abends.
Thrillseeker ist offline  
Alt 12.11.2008, 13:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Thrillseeker,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antibiotika & Alkohol ? TraumLand08 Archiv: Allgemeine Themen 29 01.12.2008 13:57
Mein Partner, weggehen und Alkohol Jennilein Probleme in der Beziehung 16 21.12.2007 21:08
Was hört ihr gerade (die Dritte) CrazyCat Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 29025 02.12.2007 16:30
Probleme durch Alkohol und dann noch die eigenen Probs Uthser Herzschmerz allgemein 24 12.06.2005 14:18
verlange ich zuviel? Xtina86 Herzschmerz allgemein 16 24.05.2005 19:42
Alkohol wiederbelebt Morgaine-die-Fee Archiv: Allgemeine Themen 58 19.04.2005 16:35
Alkohol & Feiern Matthz Archiv: Allgemeine Themen 29 14.11.2004 02:15
Alkohol spaengle Flirt-2007 12 25.10.2004 22:17
Alkohol und Sex oder einfach nur Sexsüchtig Sebell Archiv: Allgemeine Themen 24 15.03.2004 19:43
"ich liebe dich" zuviel verlangt?? free2fly Flirt-2007 17 16.01.2004 01:35
Alkohol und Auto WildSeaman Archiv :: Streitgespräche 65 07.03.2003 21:56
zuviel ist zuviel!? Lebkuchenherz w Archiv :: Herzschmerz 5 13.12.2002 23:04
Alkohol und seine Folgen Stadtphilosoph Archiv :: Allgemeine Themen 7 18.07.2002 17:08
Alkohol am Wochenende.... Satiro Archiv :: Streitgespräche 68 22.06.2001 08:47
...Alkohol Miller7 Archiv :: Herzschmerz 2008 4 23.11.2000 09:32




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:32 Uhr.