Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.05.2009, 09:10   #31
neotrace2
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: Hoher Norden
Beiträge: 1.213
Ja nur sollte auch erwähnt werden wer NFP macht. Würde das Kollektiv in einer Studie alle Bevölkerungsschichten umfassen dann wäre der Pearl anders.
Abgesehen davon stört mich dieses Wort: Bei 7.866 Zyklen traten nur drei unbeabsichtigte Schwangerschaften auf. Das entspricht einer Methodensicherheit von 0,4 PI (Pearl Index). Damit liegt die NFP Methode bei richtigem Gebrauch im Bereich der Pille.

Nun was ist mit der Gesamtzahl der SS.
Ich denke wir sollten das Gespräch lassen weil es zu einer Pro kontra Diskusion kommt.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
neotrace2 ist offline  
Alt 26.05.2009, 09:14   #32
listen
Special Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 2.900
Ich finds lustig wie hier mit dem pearl index herumhantiert wird um die sicherheit eines verhütungsmittels zu bestimmen.

Dabei hat das eine mit dem anderen nur wenig zu tun.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
listen ist offline  
Alt 26.05.2009, 12:05   #33
neotrace2
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: Hoher Norden
Beiträge: 1.213
Blos wird die Sicherheit eines Verhütungsmittels mit dem PI angezeigt. Schon komisch diese Wissenschaft.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
neotrace2 ist offline  
Alt 26.05.2009, 13:56   #34
listen
Special Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 2.900
Zitat:
Zitat von neotrace2 Beitrag anzeigen
Blos wird die Sicherheit eines Verhütungsmittels mit dem PI angezeigt. Schon komisch diese Wissenschaft.
Nein, der PI zeigt statistisch an, wie gut die bevölkerung im durchschnitt mit einem verhütungsmittel zurecht kommt.

Die sicherheit von jedem verhütungsmittel, beträgt 100%! Ansonsten würd mans ja nicht verhütungsmittel nennen. Man verhütet damit nämlich komplett und verrringert nicht nur die chancen schwanger zu werden.

Ein richtig angewendetes kondom ist genau so sicher wie eine regelmäßig eingenommene pille, verantwortungsvoll durchgeführte NFP, das entfernen der eierstöcke oder ein richtig angewendeter CI.

Der PI berücksichtigt lediglich alle faktoren die dazu führen können das etwas schief geht. Je mehr und wahrscheinlichere eventualitäten und möglichkeiten bestehen das ein verhütungsmittel nicht wirkt, desto schwieriger ist es natürlich auch dieses RICHTIG anzuwenden.

Das bezieht sich aber auf die anwendung und nicht auf die sicherheit des verhütungsmittels. Richtig angewendet ist jedes verhütungsmittel 100% sicher.

Daher kommen nämlich die schlechten werte von kondomen. Wie die funktionieren ist ja wohl bekannt. Samen ins gummi verhindert das samen ans ei kommen, und luftbefruchtung hat bis jetz nur einmal bei der heiligen maria funktioniert.
Das heißt vom prinzip her sind kondome 100% sicher.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
listen ist offline  
Alt 26.05.2009, 14:02   #35
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Valentinae Beitrag anzeigen
Ein Großteil der Bevölkerung? Na ja, ich weiß nicht, gibt es da auch Statistiken und Belege dazu?
Oh ja.
Eindrucksvollste Statistik dürfte wohl die Zahl der jährlichen Schwangerschaftsabbrüche sein, die gerade bei den sehr jungen Frauen und Mädchen im Anstieg begriffen ist.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Purpleswirl ist offline  
Alt 26.05.2009, 14:37   #36
Valentinae
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 436
Zitat:
Zitat von neotrace2 Beitrag anzeigen
Abgesehen davon stört mich dieses Wort: Bei 7.866 Zyklen traten nur drei unbeabsichtigte Schwangerschaften auf. Das entspricht einer Methodensicherheit von 0,4 PI (Pearl Index). Damit liegt die NFP Methode bei richtigem Gebrauch im Bereich der Pille.
Ganz einfach, NFP wird ja nicht nur zum Verhüten, sondern auch bei Kinderwunsch genutzt. Aber du kannst sicher sein, dass die mehr als 7000 Zyklen Verhütungszyklen waren.

Zitat:
Richtig angewendet ist jedes verhütungsmittel 100% sicher.
Nun, da täuscht du dich, nicht böse sein. Auch richtig angwendet kann ein Verhütungsmittel versagen, z.B kann die Pille bei stark übergewichtigen Personen versagen, obwohl alles richtig gemacht wurde und Kupferketten und Spiralen können versagen, obwohl sie richtig liegen. Auch Sterilisationen können versagen, obwohl der Arzt die OP richtig durchgeführt, der Körper aber einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Man munkelt sogar, dass es die eine oder andere Trotz-Pillen-Schwangerschaft gab, obwohl die Anwenderin weder übergewichtig noch dumm war. Ach ja, der Fairness halber kann es bei NFP gaaaanz selten aber doch eine "falsche Hochlage" geben, obwohl man gewissenhaft seine Kurve geführt hat. Der Körper geht halt manchmal seltsame Wege.

Zitat:
Oh ja.
Eindrucksvollste Statistik dürfte wohl die Zahl der jährlichen Schwangerschaftsabbrüche sein, die gerade bei den sehr jungen Frauen und Mädchen im Anstieg begriffen ist.
Ein Großteil der Bevölkerung sind mehr als 50%. Das würde ich gern mal schwarz auf weiß sehen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Valentinae ist offline  
Alt 26.05.2009, 15:05   #37
listen
Special Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 2.900
Zitat:
Zitat von Valentinae Beitrag anzeigen
Nun, da täuscht du dich, nicht böse sein.
Na okay, dann korrigiere ich meine 100% aussage auf einen wert ganz knapp dadrunter. Denn diese "außnahmen" sind ja auch wirkliche "außnahmen" und sind weit geringer als der wert den der PI angibt.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
listen ist offline  
Alt 26.05.2009, 15:20   #38
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Valentinae Beitrag anzeigen
Ein Großteil der Bevölkerung sind mehr als 50%. Das würde ich gern mal schwarz auf weiß sehen.
Ach, du willst nun Erbsen zählen?

Du bist doch nicht dumm und solltest deswegen doch die Aussage genau so verstanden haben, wie sie verstanden werden wollte und sollte, sodass sich das nun schon wiederholte Gepiekse bezüglich dieser faktischen Aussage doch eigentlich erübrigen müsste.

Oder hast du es vielleicht doch nicht verstanden?
Dann müsste man die Aussage zum besseren Verständnis natürlich um "der sexuell aktiven und fortpflanzungsfähigen" erweitern.

Ein "Großteil" heißt übrigens zunächst mal "ein großer Teil" und muss nicht auch gleichzeitig "ein größter/überwiegender Teil" sein.
Deswegen ist deine Interpretation, dass hier zwangsläufig von mehr als 50% die Rede wäre, auch nicht richtig.

Ich z.B. spräche bei den momentanen Abtreibungsraten durchaus von einem "Großteil" - auch dann, wenn diese Zahlen nur durch 1% der Bevölkerung verursacht wären.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Purpleswirl ist offline  
Alt 26.05.2009, 22:27   #39
Valentinae
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 436
Purpelswirl, so oft ich auch deiner Meinung bin, aber ich verstehe es trotzdem anders als du. Wenn jemand behauptet, ein Großteil der Bevölkerung könne nicht mit Verhütung umgehen, dann bedeutet das in meinen Augen nicht das was du in deinem Post geschildert hast. Ob du das nun als "Erbsen zählen" empfindest oder nicht, ist dabei für mich völlig irrelevant.

Ich finde, wenn man schon einen "fact sheet" erstellt, dann aber bitte auch nur mit facts und nicht mit subjektiven Behauptungen.

Wenn die Abtreibungsrate steigt heißt es für mich, dass immer weniger Menschen mit Verhütung umgehen können, aber mehr auch nicht.

@listen

Zitat:
Na okay, dann korrigiere ich meine 100% aussage auf einen wert ganz knapp dadrunter. Denn diese "außnahmen" sind ja auch wirkliche "außnahmen" und sind weit geringer als der wert den der PI angibt.
Das stimmt allerdings wirklich.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Valentinae ist offline  
Alt 26.05.2009, 22:57   #40
Purpleswirl
abgemeldet
Einigen wir uns doch einfach darauf, dass neotrace "einen großen Teil" damit meinte, unabhängig von den prozentualen Werten, die dahinter stehen könnten.
Saubere Statistiken dürfte es dazu kaum wirklich geben und so bleiben letztlich nur die Abtreibungsraten, die offensichtlich Auskunft darüber geben, wie häufig Verhütung entweder gar nicht stattfindet oder so schlampig praktiziert wird, dass sie keinen verhütenden Effekt hat.

Nehmen wir dann hier und anderswo noch die vielen unzähligen Threads; "Hilfe..., bin ich schwanger?" als weiteren Bewertungsparameter, dann darf man sicher von einem großen Teil der sexuell aktiven und fortpflanzungsfähigen Bevölkerung sprechen, der die Verhütung nicht zuverlässig im Griff hat.

Kannst du mit dieser Aussage mitgehen?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Purpleswirl ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pille 1 Tag zu spät begonnen - 1 woche vorher sex Bunny886 Archiv: Aufklärung 5 05.02.2009 14:43
Zweite Pille vergessen Teebaum Archiv: Aufklärung 3 23.01.2009 07:56
Tage kommen nicht!!*heul* bitte helft mir! Silbereisregen Archiv: Aufklärung 23 09.01.2009 17:16
kondom trotz Pille ? Sinnvoll? Pearl-Index ? D_Tom Archiv: Aufklärung 10 22.12.2008 10:09
Habe meine Tage schon seit 15 Tagen!!!! Goldbär Archiv: Aufklärung 29 09.12.2004 22:23




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:00 Uhr.