Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2009, 17:33   #1
LisaSimpson1984
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 2
Panik vor Berührung nach Vergewaltigung

Hallo.
Weiß nicht wie ich anfangen soll...zentrales Problem ist, dass ich panische angst habe, zum frauenarzt zu gehen.
ich weiß, es ist einfach nur unangenehmem also augen zu und durch-aber so einfach liegen die dinge nicht. ich in vor einigen jahren von meinem damaligen freund mehrfach verdroschen und vergewaltigt worden. ich war nicht beim arzt (er hat mich bedroht), es gab also keine anzeige oder so. zu beginn der beziehung war ich beim frauenarzt (horror, er hat mich ziemlich bloßgestellt vor meiner mutter, aber was solls).
nachdem schluß war, hatte ich zwei weitere beziehungen. vor berührungen hatte ich panik, die sich nur langsam gelegt hat. zum frauenarzt bin ich aber nicht mehr gegangen. der gedanke, dass ein fremder mensch mich anfasst, ist grausam und löst schmerzen aus, die körperlich sind. hinzu kommt, dass dann auch die blöde frage kommt, wann ich denn das letzte mal beim frauenarzt war....und ich will weder sagen wann es war und noch weniger warum!! Ich war ehrlichgesagt seitdem nicht mal mehr beim hausarzt. es widert mich an, mit menschen in kontakt zu kommen und die einzigen, die ich ertrage sind mein freund und meine beste freundin..
hilfe! hat jemand ähnliches erlebt?
LisaSimpson1984 ist offline  
Alt 02.10.2009, 17:33 #00
Administrator
Hallo LisaSimpson1984, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 02.10.2009, 18:52   #2
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.947
Ich weiß nicht, ob jemand schon mal den Vorschlag gemacht hat, dass du eventuell mal eine Psychologin aufsuchen solltest, damit du lernst mit der schrecklichen Erfahrung umzugehen und sie irgendwann auch zu verarbeiten. Das Trauma, dass du durch die Vergewaltigung erfahren hast, hält dich ja nicht nur von einem Arztbesuch ab sondern schränkt dich auch im normalen Leben richtig ein.

Vielleicht kannst du es auch verarbeiten, wenn du deinen damaligen Freund jetzt noch anzeigst. Lies dazu mal das hier durch:
Vergewaltigung: Anzeige ja oder nein

Und die Seite könnte dir vielleicht auch noch helfen:
BV Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
binford6100 ist offline  
Alt 02.10.2009, 21:38   #3
black desire
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
oder wende dich an eine einrichtung wie zb pro familia. die beraten nicht nur sondern verfügen zumeist auch über gute kontakte zu ärzten die mit solchen situationen vertraut sind und sich deiner viel besser annehmen können. vorerst auch keine untersuchen machen sondern erstmal ein vertrauensverhältnis aufbauen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
 
Alt 02.10.2009, 21:41   #4
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Hallo,

ich kann nur aus der Warte eines Partner sprechen, dessen Freundin vergewaltigt wurde.
Ich möchte Dir auch dringend anraten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Du bist deshalb nicht noch mehr Opfer oder ein psychisches Wrack. Es geht einfach darum in der Therapie neue Wege zu entdecken wie Du mit dieser Sache umgehen kannst.
Wechsel notfalls zu einer Frauenärztin... wenn Du mit deinem Frauenarzt nicht klar kommst. Sie sind im Umgang mit Opfern wirklich besser geeignet.
Diesen Rückzugsmechanismus solltest Du auf jeden Fall bekämpfen. Er ist verständlich, aber wird Dein Leben zu sehr beeinflussen. Stell Dich dagegen!

Viel Erfolg!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Schnuckelche ist offline  
Alt 02.10.2009, 23:27   #5
LisaSimpson1984
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 2
Ja, der Vorschlag mit Psychotherapie kam schon...und ich habe auch lange Zeit in Behandlung verbracht. Sowohl ambulant als auch stationär, teilweise mit Medikamenten und teilweise ohne. Erfolg ist zumindest, dass ich schlafen kann, ohne ständige Alpträume.
Anzeige? Lange hat mich das beschäftigt. Ich hab mich dagegen entschieden, da ich nichts beweisen kann. Inzwischen ist es ohnehin zu spät: er ist abgetaucht, niemand weiß wohin, kein angemeldeter Wohnsitz....bin nicht mal sicher ob er noch lebt. Ihn will ich ohnehin nur vergessen.
Vor allem weil JEDER Fragen stellen würde. Selbst wenn´s um so ne einfache Sache geht wie Hausarzt kommen fragen, warum ich seit acht Jahren bei keinem Arzt mehr war, abgesehen vom Psychiater (der mich ja zum Glück nicht anfassen musste!). Ich will diese Antwort nicht geben.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
LisaSimpson1984 ist offline  
Alt 03.10.2009, 07:18   #6
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.947
Nein, der Hausarzt fragt normalerweise nicht nach, wenn man länger nicht dort war. Ist mir zumindest noch nie passiert. Für den Hausarzt gibt es ja auch keine Pflicht, ihn zu besuchen. Genausowenig gibt es eine Pflicht für andere Ärzte, sie zu besuchen. Und keine Arzt sieht, wie lange du schon nicht mehr beim Arzt warst.
Meine Oma war bis zu ihrem 80. Lebensjahr jahrzehnte lang bei keinem Arzt. Das hat auch keinen interessiert.

Wenn z.B. ein Frauenarzt nachfragt wann dein letzter Besuch beim Frauenarzt war, dann ist das wahrscheinlich nur Neugier oder um ein Gespräch in Gang zu bekommen. Dann kannst du immer noch sagen: "Ich war schon mehrere Jahre nicht mehr, da ich nicht krank war." Jeder Arzt erfährt nur soviel, wie du ihm auch erzählen willst.

Wenn du beim Frauenarzt allerdings sagst, dass du vor Jahren vergewaltigt wurdest, dann ist die Chance höher, dass er auf dich eingeht nicht sagt was du tun sollst, sondern fragt ob du bereit dazu bist.

Was du noch machen könntest, um das Erlebnis zu verarbeiten und dich vielleicht auch mit anderen Betroffenen auszutauschen, wären spezielle Foren. Habe auf die Schnelle mal diese hier gefunden:
Ecila-Seite für vergewaltigte Frauen-Hilfe und Forum
Vergewaltigung Forum | Diskussionen, Fragen und Antworten für Hilfe, Ratschläge und Tipps - Gesundheit & Ernährung und Sexualität - paradisi.de
Forum Vergewaltigung und sexueller Missbrauch - Die Foren Die Foren von goFeminin
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
binford6100 ist offline  
Alt 05.10.2009, 14:32   #7
Wolfsblume
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 5.759
Zitat:
Zitat von LisaSimpson1984 Beitrag anzeigen
Ich hab mich dagegen entschieden, da ich nichts beweisen kann. Inzwischen ist es ohnehin zu spät: er ist abgetaucht, niemand weiß wohin, kein angemeldeter Wohnsitz....bin nicht mal sicher ob er noch lebt. Ihn will ich ohnehin nur vergessen.
Vor allem weil JEDER Fragen stellen würde.
Dass er abgetaucht ist, wirkt wie ein Schuldeingeständnis. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dich für glaubwürdiger hält als ihn, ist groß. Ob du ihm was nachweisen kannst ist eine andere Frage, aber: Wenn es zum Prozess kommt, könnte es gut sein, dass sich ein anderes Opfer traut, Anzeige zu erstatten. Immerhin ist es recht unwahrscheinlich, dass er nachdem du nicht mehr mit ihm zusammen warst zum zahmen Lämmchen geworden ist.

Was dein Hausarztproblem angeht: Es fragt wirklich keiner nach. Und falls doch: Vielleicht warst du ja einfach zu faul, einen Termin auszumachen?
Ich gehe nie zum Arzt wenns mir gut geht. In deinem Alter braucht man doch noch nicht wirklich Vorsorgeuntersuchungen.
Geh hin, lass dich impfen (das ist wahrscheinlich wieder mal fällig), und fertig.
Falls es dir ganz zuwider ist, dich anfassen zu lassen, darfst du dir das Pflaster sicher selbst draufkleben.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Wolfsblume ist offline  
Alt 05.10.2009, 15:42   #8
TraumLand08
abgemeldet
Ich würde mich auch mal mit den Links, die oben genannt wurden,
auseinander setzen.

Wenn dich ein Arzt überhaupt fragen sollte, wann du das letzte mal bei einem Arzt warst,
dann sagst du einfach "Ach, ist schon etwas länger her"
Spätestens dann sollte das Thema abgeschlossen sein.

Ich hab gelesen, dass du schon einmal eine Therapie gemacht hast,
aber vielleicht schadet es wirklich nicht, noch einmal eine zu machen,
die sich darauf spezialisiert, dass du dich anderen Menschen wieder langsam
annähern kannst.

Du kannst zu dem Arzt ja auch deine Freundin oder deinen Freund mitnehmen.
Ich weiß, dass deckt deine Angst natürlich nicht wirklich,
aber ich denke, dass beruhig schon etwas.

Wünsche dir alles Gute
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
TraumLand08 ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
frauenarzt, freund, sex, vergewaltigung

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Internetbekanntschaft, Das 1. Date, Vorfreude vs. Panik Wasaki360 Singles und ihre Sorgen 11 08.03.2009 20:57
Panik vor Sex locura Archiv: Aufklärung 13 13.12.2008 15:53
panik vorm ersten date! Lindsay_13 Archiv: Loveletters & Flirttipps 8 19.08.2008 21:57
panik vor sex nina_anna Archiv: Aufklärung 53 27.05.2008 16:18




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:47 Uhr.