Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.01.2001, 21:09   #51
klausk
Member
 
Registriert seit: 06/2000
Beiträge: 481
Beides ! Hoffen , dass Du nicht umknickst und das es Dir besser geht !
Klaus
klausk ist offline  
Alt 20.01.2001, 21:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.01.2001, 22:15   #52
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Habe jetzt eine gute Freundin gefunden, die mit mir so einiges unternehmen will, was ich eigentlich mit meiner so-ziemlich-Ex geplant hatte. Morgen gibt es dann den Discobericht! Schönen Tag noch!
notbremse ist offline  
Alt 21.01.2001, 11:55   #53
MrWhy
Member
 
Registriert seit: 02/2000
Beiträge: 186
hallo notbremse,

ich verfolge diesen thread jetzt schon von anfang an als stiller beobachter. vor nicht gar nicht langer zeit war ich in genau derselben situation wie du.

ich versichere Dir eine Sache: du hast gute chancen sie wieder zurück zu bekommen. warum? sie hat nicht völlig mit dir gebrochen, sie lässt dich emotional und auch körperlich noch an sich heran. und das ist ein sehr gutes und zugleich untrügliches zeichen.

bei mir war es wie bei dir. wir haben uns nach mehreren trennungen auf zeit endgültig getrennt, sie hatte dann einen neuen. die lage war aussichtslos für mich. alles sah danach aus, als ob es für uns beide keine zukunft mehr gäbe.

jedoch habe ich immer gehofft, dass da irgendetwas in ihr drin nach mir ruft, etwas was sie an mich und unsere gemeinsame zeit denken läßt und sie irgendwie wieder zu mir zurückführt. und genauso war es auch. wir sind heute wieder zusammen. aber es so ein harter weg. ein halbes dutzend mal war ich mir zwischendrin sicher, dass wir wieder zusammenkommmen. ein halbes dutzend mal hat sich plötzlich alles wieder umgedreht und es sah zeitweise hoffnungsloser aus als je zuvor. das ganze ist eine lange geschichte. wenn du meinen namen bei der lovetalk-suche eingibst, findest du sie. der erste thread heisst "brief an meine ex". darin ist beschrieben, wie es zur trennung kam. interessant für dich wird es dann im thread "...und plötzlich kommt sie wieder". Die fortsetzungen ziehen sich dann über monate hinweg. vielleicht helfen dir ja ein paar ratschläge, die mir damals geholfen haben.

junge, gib sie und deine hoffnung jetzt bloss nicht auf. auch wenn es sich demnächst erstmal schlecht für dich entwickeln sollte. einige dieser hochs und tiefs hast du in den letzten wochen schon durchgemacht. handle jetzt richtig.

es gibt eine sache, die auf deiner seite kämpft. eine sache, gegen die der neue antreten muss. und das ist die lange zeit, die du mit ihr zusammen warst. glaub mir: das ist deine stärkste waffe.
es haben sich in den jahren so viele dinge, gewohnheiten, "rituale" tief in ihr hirn hineingefräst. diese dinge mag sie jetzt vielleicht noch nicht vermissen. aber glaub mir, auch sie kann 5 jahre nicht einfach streichen. wichtig ist jetzt, dass du ihr die gelegenheit gibst, das alles zu vermissen.

ich rate dir, genau das zu machen, was dir jetzt wohl am schwersten fällt. lass sie für einige wochen ganz in ruhe. ich weiss, das hört sich hart an. aber gib ihr die gelegenheit dich zu vermissen. das heisst: keine treffen, keine sms, keine anrufe. sie soll merken, wie es ist, ganz ohne dich zu sein. und dieser zustand wird ihr nach 5 jahren beziehung sehr schwer fallen. es wird schlimm für sie sein, wenn du ihr plötzlich überhaupt nicht mehr zur verfügung stehst. reduziere deinen kontakt für einige wochen auf null.

ruf in ihr die angst hervor, dass sie dich ganz verlieren könnte. so kann sie merken, wie viel du ihr noch bedeutest.
schreib ihr einen brief, der diese ängste in ihr schürt. inhaltlich habe ich (zusammengefasst) damals ungefähr folgendes geschrieben:

"ich bin dir nicht böse, weiss, dass gefühle sterben können und verstehe deine situation. jetzt ist es wohl vorbei- uns verbindet nichts mehr. es tut immer noch weh, aber langsam merke ich, dass ich mit unserer trennung klarkomme. um besser loslassen zu können, ist es besser, wenn wir einige monate überhaupt keinen kontakt haben. wenn es dir mal schlecht geht, wenn du traurig bist oder jemanden brauchst, bin ich immer für dich da."

ab dann rate ich dir, dich total zurückzuziehen. glaub mir, sie wird in dieser zeit durch die hölle gehen. du zwar auch, aber halte dir vor augen, dass jeder tag, der vergeht, dich wieder näher zu ihr bringt. sie dagegen denkt, dass jeder tag, der vergeht, dich weiter von ihr fortführt. so wie du eueren umgang miteinander beschreibst, wird sie angst haben, dass du endgültig mit ihr abschliesst.
wenn es dir irgendwie möglich ist, streue gezielt gerüchte, dass es da evtl. einen flirt mit einer anderen geben könnte.
und bitte: keine polemik, kein streit. zeig verständnis für sie. reagiere so, dass sie innerlich vor deiner reaktion den hut zieht und sich denkt: "ich habe mir immer gewünscht, dass er so reagiert."
das erste wiedersehen wird für dich, aber auch für sie, wunderschön sein. sie wird dich mit anderen augen sehen.

ich bin mit meiner freundin heute wieder zusammen. der ganze prozess hat 11 monate gedauert. zwischendurch gab es immer wieder zeiten, in denen ich keinen hosenknopf darauf gewettet hätte, dass es mit uns nochmal was wird - und heute redet sie auf mich ein, dass sie noch dieses jahr ein kind von mir möchte.

es gibt einige gemeinsamkeiten in unseren geschichten, so viele dinge, die ich dir gerne dazu schreiben würde, aber das würde den rahmen hier sprengen. jedenfalls stehe ich dir in zukunft gerne mit rat und tat zur seite und würde mich freuen, wenn ihr beiden wieder zusammen kommt. aber halte dir auch vor augen, dass es noch sehr lange dauern kann und es viele rückschläge geben kann - wie bei mir. aber dass ihr es schafft - da bin ich mir sicher.

es gibt ein sprichwort, das ich in diesem forum mal gefunden habe: "frauen sind wie schatten: folgst du ihnen, so fliehen sie vor dir. fliehst du vor ihnen, so folgen sie dir."
nimm dir dieses sprichwort zu herzen, es wird dir sehr hilfreich sein.

liebe grüsse
mr why

[Geändert von MrWhy am 21.01.2001 um 03:00 Uhr]
MrWhy ist offline  
Alt 21.01.2001, 21:14   #54
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Discobericht

Tja, liebe Leute, hier ist er, der ultimative Discobericht vom Wochenende. Was soll ich sagen? SIE war nicht da, dass war auch ganz gut so. Denn so war es mir möglich, ganz in Ruhe ein Opfer für meine unbeholfene Flirtattacke auszusuchen. Und siehe da: Wenn man sich auf Frauen verlassen kann und das hoffe ich mal, habe ich am Dienstag ein Date. Auch wenn sie es sich anders überlegen sollte, die Telefonnummer hab ich schon mal...*g*
Eins hat mir der Abend gezeigt: Mut wird belohnt, auch wenn der Mut etwas herbeigetrunken war. Und: So grottig kann ich ja nun auch nicht sein, sonst hätten wir uns nicht so lange unterhalten, oder...?

Dickes Kompliment an Mr.Why. Zu einer solch fortgeschrittenen Stunde wäre ich mitnichten zu solchen tollen Gedanken fähig. Und wenn ich mir deinen Beitrag durchlese, ist es wieder da, dieses komische Gefühl, dieses Nichtwissen, was das Schlimmste überhaupt ist. So wie es aussieht, ist jetzt mal wieder ein Tief dran. Ich wusste, dass sie am Samstag wieder zu diesem Typen fährt und da wir Donnerstag das letzte Mal Kontakt hätten, wäre sie jetzt dran, sich zu melden. Das hat sie aber nicht gemacht. Ergo: Ich denke jetzt natürlich, dass sie dort übernachtet hat, dass sie mit ihm in der Disse war, was wir sooo selten nur gemacht haben. Ich habe jetzt auch keine Lust, meinen ganzen Sonntag mit Rachgedanken auszufüllen, obwohl das sehr verlockend wäre. Ich freue mich einfach auf Dienstag... und deshalb sehe ich es überhaupt nicht ein, mich Scheiße zu fühlen!

Ach Mr.Why, ich habe noch so viele Fragen. Kommen die Gedanken automatisch irgendwann, auch wenn man sich krampfhaft versucht abzulenken? Das ist jetzt auf sie bezogen, denn nichts anderes macht sie jetzt. Werden die Gedanken auch noch da sein, wenn man sein Leben ändert, so wie sie voraussichtlich 2 Monate in die USA geht? Warum ist die Zeit meine stärkste Waffe? Bei längeren Beziehungen kann das ganze doch auch leicht zur Gewohnheit werden, dass war zum Glück bei uns nicht so, aber die Gefahr besteht. Du musst täglich um und für die Liebe kämpfen.

Ich bin gerade dabei, meine Kontakte zu reduzieren. Ich fahre das langsam herunter. Ich muss ja zugeben, ich habe gestern angerufen, aber nur irgendeinen unverbindlichen Scheiß auf die Mailbox gequatscht. Ok, jetzt gibt es wieder Haue *ducktsich* , aber ich sehe das als zum Reduzierungsprozeß zugehörig an.

Auf jeden Fall hat sie Angst mich endgültig zu verlieren. Soll ich ihr gegenüber andeuten, dass ich auch über unsere Freundschaft nachdenke oder eher nicht? Ich denke nämlich, dass sie jeder neue Tag weiter von mir wegführt.

Du brauchst auch keine Angst haben, dass wir uns streiten, MrWhy. Ich hoffe mal, dass sie innerlich den Hut schon vor mir gezogen hat. Sie hat vor 10 Tagen oder so zu mir gesagt, dass sie mich wegen meiner Stärke bewundert und unter anderem deshalb noch mal nachdenkt, weil sie mich nicht erneut verletzen möchte.

Das Sprichwort könnte es treffender nicht ausdrücken.
notbremse ist offline  
Alt 21.01.2001, 22:08   #55
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
Hallo!

Ich bin´s noch mal, ganz kurz. Ich will euch ja nicht zu texten, ihr sollt ja auch mal antworten...

MrWhy, ich habe jetzt den Sonntagvormittag damit verbracht, mir deine Daily Soap durchzulesen. Du verdienst meinen Respekt, meine Hochachtung und meine Anerkennung. Meine Fragen: In welcher Phase bin ich? Was hat dich damals so stark gemacht? Und: was würdest du im nachhinein anders machen, was hat euch auf dem Weg zum Comeback nur geschadet? Und einen ganz lieben Gruß an Deine Freundin.
notbremse ist offline  
Alt 22.01.2001, 02:01   #56
MrWhy
Member
 
Registriert seit: 02/2000
Beiträge: 186
Hallo Notbremse,

armer Kerl. Ich kann mich so gut in Deine Situation hineinfühlen. Wenigstens vergräbst Du Dich nicht ganz und gehst unter die Leute, wenn auch mit dem Hintergedanken, sie zu treffen. Das gleiche habe ich damals auch gemacht - und dann ist es passiert: ich hab sie in der Disco mit ihrem neuen Freund gesehen. Autsch. Eines der beschissensten Gefühle.

Du hast es Dir wirklich angetan, die Daily Soap zu lesen?
Respekt, war doch zeitweise ganz schön langweilig. Aber ich muss Dir sagen, dass der letzte Beitrag durchaus nicht das Ende der Soap war. Um es ganz kurz zusammenzufassen (die Einzelheiten könnten einen Groschenroman füllen):
Kurz darauf schien es wieder endgültig aus zu sein. Sie fuhr mit ihrem neuen in den schon gebuchten Urlaub, in dem sie eigentlich mit ihm Schluss machen wollte. Jedoch hat sich wieder alles geändert, sie blieb bei ihm. Ich war mir damals sicher, dass es nun endgültig sei. Auch weil ich keine Lust und Kraft mehr hatte. Es folgten wieder einige Wochen der absoluten Funkstille, bis wir uns uns wiedertrafen, bis wieder etwas aufkeimte (ich war mittlerweile wieder vorsichtig geworden). Aber auch dieser Versuch schlug fehl. Erst der letzte Versuch hat wirklich gefruchtet. Wie es jetzt genau zu allem kam, ist eine komplexe Geschichte. Gerade die letzen Monate, die nicht mehr in der Soap vorkamen, sind wirklich einer Daily Soap würdig gewesen. Aber hier alles niederzuschreiben, wäre zu viel. Und dieses ewige Hin und Her war wirklich extrem, ich glaube nicht, dass Du mit Deiner Freundin den gleichen Weg gehen solltest.

Es ist für Dich, glaube ich, viel interessanter zu erfahren, wie meine Freundin in der ganzen Zeit gedacht hat und was ihre Beweggründe waren. Das würde ich Dir gerne weitergeben. Vielleicht denkt Deine Freundin ja ähnlich und es hilft Dir irgendwie weiter.

Noch bist Du wohl am Anfang Deiner Geschichte. Und es dauert vielleicht noch lange, bis ihr wieder zusammen findet. Aber nach all dem, was Du über Sie geschrieben hast, sehe ich eine wirklich große Chance.

Die Fehler die ich in der ganzen Zeit gemacht habe? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es war bestimmt ein Fehler, ihr übermässig zu zeigen, wie gekränkt ich war. Es ist okay, ihr mitzuteilen, wie gekränkt Du bist. Du darfst auch vor ihr weinen. Aber irgendwann solltest Du das abstellen. Es setzt sie seelisch unter Druck, wenn Sie Dich ständig leiden sieht und führt eher zu einer Fluchtreaktion. Aber es war auch einer meiner Fehler, schon nach kurzer Zeit so zu tun, als ob es mir wieder bombastisch gut ginge, ich sie überhaupt nicht mehr vermisse und mein Leben in vollen Zügen genieße. Sie meinte, dass dieses Verhalten eher fremd auf sie wirkte und vorgespielt. Und das war es schliesslich auch.

Sie hat ihr Gefühle immer dann besonders wieder entdeckt, wenn ich ihr gegenüber ausgeglichen, souverän, aber auch warm und sensibel war, ohne aber in Tränen auszubrechen, wenn wir mal über unsere Vergangenheit geredet haben. Sie fand gut, dass ich nie beleidigt war und dass ich den Ist-Zustand akzeptiert habe, ohne auf sie einzureden, dass sie zu mir zurückommen solle (das habe ich sowieso nicht getan).
Überredung ist absolut sinnlos. Argumente haben noch nie eine Liebe gerettet. Es muss ganz von ihr alleine kommen.

Du fragst, warum die lange Zeit, die Du mit ihr zusammen warst, Deine größte Waffe ist. Ich versuche es Dir aus meiner Sicht zu erklären: Bei den meisten Paaren, die sich nach so langer Zeit trennen, ist es tatsächlich so, dass der Alltag die Beziehung zerstört hat. Bei diesen Paaren ist aber auch eines zu beobachten: die Liebe ist wirklich tot. Mit dem Tag der Trennung hat der Verlassende in so einem Fall meistens absolut kein Bedürfnis mehr, den Verlassenen zu sehen oder mit ihm zu reden. Oftmals hat sich dann schon fast so etwas wie "Ekel" entwickelt und jeder Kontakt mit dem Ex ist unangenehm. Solchen Paaren gebe ich nicht den Hauch einer Chance.

Aber bei vielen, auch bei Euch, liegt der Grund der Trennung vielleicht wo anders. Du schreibst, dass Deine Freundin Abi gemacht hat. Also gehe ich davon aus, dass Du damals vor 5 Jahren ihr erster richtiger Freund warst. Sie war damals noch ein halbes Kind. In den Jahren zwischen 15 und 20 entwickelt man sich psychisch enorm weiter. Du warst in der Zeit ihr Wegbegleiter, bist ein fester Bestandtei von ihr geworden. Aber es ist auch klar, dass die Entwicklung fragen in ihr aufwirft. Sie will sich mit dem Alter verändern, was erleben, neues Dinge kennenlernen. Aber da bist immer noch Du, der sie vielleicht lieber so behalten würde, wie er Sie kennengelernt hat. Vielleicht hatte sie irgendwo das Gefühl, dass Du ihre Entwicklung zur Zeit blockierst.

Aber trotzdem liebt sie dich noch, ist sich zumindest ihrer Gefühle nicht ganz sicher. Sonst würde sie Dich emotional und auch körperlich nicht mehr an sich heranlassen. Da ist irgendwo noch ein kleiner Funke in der Asche, der glüht. Aber erstick diesen Funken jetzt nicht, sondern gib ihm die Luft, dass daraus wieder ein Feuer entstehen kann. Lass sie sich mit ihrem Neuen austoben. Vielleicht vermisst sie dich jetzt noch nicht, vielleicht sind ihre Gefühle für Dich zur Zeit verschüttet, weil sie in den Neuen verknallt ist. Das Neue ist aufregend. Aber irgendwann kommt der Tag, an dem sie merkt, dass der Neue auch nur mit Wasser kocht, dass auch er seine Schwächen hat und sie nicht grundlos 5 Jahre mit Dir zusammen war. Und es kommt der Tag, an dem sie die schönen Tage mit Dir vermisst und sich daran erinnert, dass Du ihre erste große Liebe warst. Das kann noch dauern, aber solche Tage werden kommen.

Ihr ward 5 Jahre zusammen - glaub mir, es sind mächtige Gründe, die 2 Junge Menschen 5 Jahre lang zusammenschweissen. Die Zeit spielt für Dich, jeder Tag. Aber zieh Dich endlich vollständig zurück. Ich weiß, es ist das schwerste, was Du momentan machen kannst. Aber das verstehe ich unter "Um sie kämpfen". Es ist ein wirklicher Kampf, vor allem mit Dir selbst. Sie täglich anzurufen und ihr sms zu schreiben ist einfach. Aber meiner Meinung nach der falsche Weg. Ich würd ihr nun einen langen, verständnisvollen Brief schreiben, in dem ich mich für die schöne Zeit mit ihr bedanke und darum bitte, dass wir uns einige Monate überhaupt nicht sehen, schreiben und hören, um besser loslassen zu können. Schon wenn sie diesen Brief gelesen hat, wird sie Angst bekommen, Du könntest sie vergessen und vielleicht ruft sie Dich sofort an. In diesem Falle würde ich ihr das ganze nochmal ganz lieb telefonisch erklären und sie nachdrücklich darum bitten, dass sie mithilft, diese Kontaktpause einzuhalten. (auch wenn die Pause eigentlich nur ein paar Wochen dauern sollte - Monate halte ich zu lange. Aber das muß sie ja nicht wissen)
Von dieser Minute an, wird sie grübeln, nachdenken und Angst haben, Dich ganz zu verlieren. Genau dieses wochenlange Nachdenken kann ihr die Augen öffnen.
Aber hab auch Geduld. Es kann noch lange dauern.

Ich sag es Dir nochmal: die Zeit spielt dann für Dich. Wenn da noch irgendwo ein Funke ist: Gegen die tiefen Gefühle und Gemeinsamkeiten, die ihr zwei über die Jahre entwickelt habt, kommt so eine frische Verknalltheit auf die Dauer nicht an. Gib ihr die Gelegenheit - oder besser noch: zwing sie dazu - Dich zu vermissen.

Denk daran, dass fast jede große, langjährige Beziehung mal über Monate oder sogar Jahre getrennt war. Und meistens war ein Nebenbuhler im Spiel. So lief es auch bei mir.
Ich war damals nicht besonders stark. Ich wußte nur eine Sache, die ich mir immer wieder vor Augen gehalten habe. Ich wußte, dass meine Freundin in dieser Zeit sich selbst und dem Leben gegenüber hilflos war. Und das tat ihr selbst am meisten weh. Deswegen konnte ich ihr nie böse sein und habe trotz all dem Schmerz nie mit ihr gestritten oder ihr Vorwürfe gemacht. Wir konnten zu jeder Zeit offen miteinander reden >>> Die Basis für den Neuanfang

Bis dann
MrWhy
MrWhy ist offline  
Alt 22.01.2001, 02:23   #57
Zion
Member
 
Registriert seit: 08/2000
Beiträge: 400
@MrWhy

ich hab jetzt seit mitag (mit unterbrechungen!) deine sopa gelesen *schweißwegwisch*. wow. respekt. ich gratuliere dir daß du (daß IHR) es geschafft hast (habt). ich würde sagen, daß ist LIEBE...nunja
vielleicht hast du mein posting schon gelesen (warum??? bitte erklärt mir das!). ich bin gerade in ne ähnlichen lage(nur war ich nur kurz mit ihr zusammen), ich hab gerade die erste trennung hinter mir (knapp 3 wochen ohne kontakt). letzte woche haben wir wieder telefoniert und haben uns auch getroffen. ich warte allerdings seitdem darauf daß sie sich wieder meldet.
würde mich freuen wenn du mal zu meinem problem stellung nehmen könntest

danke.
zion.
Zion ist offline  
Alt 22.01.2001, 20:14   #58
notbremse
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 1.532
I was made for loving you, you we´re made for loving me

Nichtsahnend sitze ich gestern vor dem PC, daddle auf völlig debile Weise Solitär, versuche meinen Rekord von 76 Sekunden zu brechen und plötzlich kommt dieses Cover von Kiss...Na, und an wen musste ich da denken? Genau, an SIE und an die Zeilen von MrWhy: Die Zeit spielt für dich...

Nee, MrWhy, da hast du was falsch verstanden. Ich bin nicht mit dem Gedanken weggegangen, sie in der Disse zu treffen. Ich wusste ja, dass sie beim anderen ist. Genau deshalb war ich ja auch so befreit.

Und ich habe wirklich Respekt vor dem, was du durchgemacht hast. Langweilig fand ich die Soap überhaupt nicht. Das war mal ein praktisches Beispiel für all die Sachen, die ich nur theoretisch zu hören bekommen habe.

Ich glaube, ich muss SIE jetzt einfach in Ruhe lassen, nach vorne schauen, versuchen, mein Leben ohne sie zu gestalten. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie meine Nachbarin was von mir wollte, damals, in grauer Vorzeit. Sie hatte mir einen schüchternen Brief geschrieben und wartete nun auf Antwort. Ich war aber absolut unsicher, wie das halt so ist. Dann hat sie jeden Tag, als ich aus der Schule gekommen bin, am Fenster gestanden und mich angeglotzt. Das war dann so wie mit den Schatten und so wird das bei IHR auch sein. Ich habe meine Woche inklusive Wochenende erstmal gut verplant...

Würde mich schon interessieren, was deine Freundin gedacht hat. Wir können uns ja auch gleich mailen: jcr96@topmail.de

Das mit der emotionalen Erpressung ist eine alte Geschichte. Wir haben bis jetzt unsere Gefühle voreinander nie versteckt, immer geweint, wenn uns danach war. In letzter Zeit habe ich auch gar nicht geweint. Ich weiß nur, dass ich sie ziemlich in die emotionale Scheiße reiten kann, wenn ich unvermittelt von früher anfange... Tja, du hast es damals genauso gemacht, wie ich es machen will oder hoffe zu tun: Den Ist-Zustand akzeptieren und keine Vorwürfe machen. Was das angeht, steht es 1:1.

Das mit der blockierten Entwicklung ist schon hart. Ich weiß oder bin mir sicher, dass sie so denkt, ich bin das Hindernis auf dem Weg in die Zukunft. Ein absoluter Bullshit! Ich habe für ihre Sachen immer Verständnis gezeigt, war immer bereit, auf sie einzugehen und jetzt sowas...Frauen...ich könnte mich glatt in Rage schreiben...*g*

Stimmt, ein Funke braucht Platz und Luft. Aber momentan sieht dieses Luftgeben, dieses Platzmachen, dieses sich Nicht-Sehen, sich Nicht-Melden aus wie das endgültige Ende. Aber das kennst du ja bestimmt. Ich weiß wirklich nicht, ob ich so einen Brief schreiben will und welche Auswirkungen das hat. Eigentlich liegt der Ball bei ihr. Sie grübelt noch über einer Entscheidung, ich eigentlich auch wieder. So einfach bekommt sie mich nämlich nicht zurück. Jetzt ist natürlich die Frage, ob ich ihr das Heft des Handelns mit so einem Brief aus der Hand nehme...?

Ich fasse es als großes Kompliment auf, wenn du sagst, dass da noch was geht. Ich engagiere dich hiermit zu meinem persönlichen Coach...*g*
notbremse ist offline  
Alt 23.01.2001, 11:47   #59
MrWhy
Member
 
Registriert seit: 02/2000
Beiträge: 186
Hallo Notbremse,

Warnung: als Coach bin ich gnadenlos :laber: *g*

Geh bloss nicht stur auf jeden Rat ein, den ich Dir gebe. Ich habe zwar durch meine Situation damals einiges gelernt, aber es war halt trotzdem ein anderer Film, mit anderer Kulisse und anderen Darstellern. Ich kann Dir immer nur mitteilen, wie ich aufgrund meiner Erfahrungen handeln würde. Ob das richtig oder absolut falsch ist, weiss ich selber nicht. Deswegen bin ich auch dafür, dass wir nicht mailen, sondern weiter in diesem Forum posten, damit Du auch weiterhin in den Genuss der Meinungsvielfalt kommst.

Ich finde, momentan machst Du alles richtig. Ziehst Dich zurück von ihr, hast Deine Woche verplant. Ich hoffe, Du hast die Kraft, das ganze eine Zeit lang durchzuziehen. Wie würde sie wohl reagieren, wenn sie plötzlich 10 Tage kein einziges Lebenszeichen von Dir bekommt?
Besser als ein Brief wäre jetzt wohl ein persönliches Gespräch, während dem Du Ihr nochmal durch Dein Verhalten vor Augen halten kannst, dass Sie gerade ihren Traummann gehen lässt. Beides würde ich aber erst machen, wenn Du das Gefühl hast, dass sie sich immer noch weiter von Dir wegbewegt.

Ich weiss, dass sich solche Pausen anfühlen, wie das endgültige Ende, aber da kann ich Dich trösten:
Euch verbindet zu viel. Ein endgültiges Ende sieht anders aus. Schon mal eine "endgültige" Trennung mitangesehen oder durchgemacht? Streit, Abneigung, kein Mitgefühl - das sind wohl die Hauptanzeichen dafür. Und in dieser Sackgasse seid Ihr beiden nicht. Durchhalten!!!

Keep your head up
MrWhy
MrWhy ist offline  
Alt 23.01.2001, 16:49   #60
DasPaulinchen
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 18
so lange du noch hoffnung hast überstehst dus
...wenn nicht...gehts dir vermutlich irgendwann wie mir...
und das wünsch ich dir nicht...
DasPaulinchen ist offline  
Alt 23.01.2001, 16:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:12 Uhr.